Alternative zu AC30

von diethardw, 08.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. diethardw

    diethardw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.16
    Zuletzt hier:
    22.12.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.16   #1
    Hallo zusammen,
    ich habe einen Vox AC30 CCX Blue Bulldog - ich liebe seinen warmen, klaren Sound. Ich spiele 50s/60s Oldies, teils mit einer Gretsch Tennessee Rose teils mit einer Strat mit Vintage Tonabnehmern. So sehr ich meinen Vox auch liebe - ich bin es ziemlich leid, das gute Teil mit seinen rund 35 kg durch die Gegend zu transportieren (und die helfenden Bandkollegen maulen auch schon).
    Meine Frage: Was könnte denn eine (gigtaugliche) Alternative sein, die dem AC30 klanglich möglichst nahekommt, aber deutlich weniger Gewicht auf die Waage bringt?
    Ich habe ein Vox Tonelab ST, das nutze ich nur für Hall, Echo, ein bisschen Chorus. Das hat auch eine Amp-Simulation für den AC30, aber mit sowas direkt in die PA spielen? Hm, damit habe ich nun auch ein Problem, zumal mir der Amp auch als Monitor wichtig ist.
    Hat jemand eine gute Empfehlung?
    Danke für eure Hilfe.
     
  2. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    906
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 08.09.16   #2
    Wie sieht den Deine Preisvorstellung aus?

    Wenn es ruhig etwas mehr kosten darf, dann vielleicht einen Kemper mit einer FRFR Box dazu.

    ... und Dir auch ein herzliches willkommen im Board ...

    LG Kay
     
  3. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    4.416
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.840
    Kekse:
    29.359
    Erstellt: 08.09.16   #3
    Reicht ein halber AC30? Hier die Version mit Bulldogs:

    [​IMG]

    Gruß
    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.537
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.073
    Erstellt: 08.09.16   #4
    Hi!

    Klar, das (bzw. den) hätte ich auch empfohlen :great:

    Wiegt zwar auch noch gute 20 Kg - aber ist doch was anderes als ein AC30 ;)


    cheers - 68.
     
  5. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 08.09.16   #5
    ...reicht ein Analog-Pedal und eine Aktivbox? :)






    :hat:
     
  6. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.762
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    8.509
    Erstellt: 08.09.16   #6
    Noch leichter wäre der kleine Mesa TA15 als Top. Hat zwei Kanäle mit jeweils verschiedenen Presets. Der eine Kanal ist absolut voxig ausgelegt und man wählt zwischen Normal und Top Boost. Dazu eine kleine 1x12 mit einem Greenback oder einem guten Alnico und schon hat man ein Transportwunder :great:
     
  7. GitarrenFritz

    GitarrenFritz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    988
    Erstellt: 08.09.16   #7
    Hast du dir schon mal das AC30 Topteil angeschaut ?
    Habe es mal gespielt und ist auch do wie der Combo(wenn gleiche Boxen)

    Der AC30 VR könnte auch was für dich sein. Den habe ich auch. Im Clean sehr nah am AC30(im VR sind V30er drin). Aber bei starker Zerre ist er anders. Also von Clean bis Crunch sind sie sehr nah beieinander, wenn du dann eventuell Speaker tauscht dann,denke ich mal, wird er noch nähr dran sein.
     
  8. Ace-Cafe

    Ace-Cafe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    491
    Ort:
    Belltown
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    285
    Erstellt: 08.09.16   #8
    Nimm den ac 15, bin auch den Schritt gegangen, hab mein ac30 verkauft, aus gleichen Grunde.
    Zig andere ausprobiert und mit dem 15 endlich wieder glücklich nur leichter :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. diethardw

    diethardw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.16
    Zuletzt hier:
    22.12.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.16   #9
    Hallo und danke schon mal für die vielen Antworten.

    Die meisten Vorschläge habe ich mir schon angeschaut, es ist natürlich schwer, sich alleine im Netz ein Bild zu machen. Der Preis ist natürlich wichtig, spielt aber erstmal nicht die primäre Rolle.

    Der AC15 hört sich natürlich gut an, den muss ich mir mal in einem Geschäft anschauen. 22 kg sind aber immer noch ein Wort... Aber klar: Gewicht und Sound haben durchaus etwas miteinander zu tun.

    Getrenntes Topteil + Box kommt nicht in Frage. Zum einen sind die Gigs nicht so häufig und groß, zum anderen dient als Transportmittel ein einfacher PKW - also Platz ist knapp.

    Mal schauen, ob noch weitere Vorschläge kommen.
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.356
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.766
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 09.09.16   #10
    Man kann eine sehr leichte Monitorbox holen. So hast Du die transportabelste Lösung, und auf der Bühne kommts ja nicht auf die Sound-Details an, sondern Praktikabilität.
    Letztens mit einer Band gespielt, wo der Gitarrist genau so gespielt hatte, klang sehr gut.
    Ein Top/Box Set lässt sich oft sogar einfacher unterbringen, weil Dus trennen kannst, und es ist deutlich einfacher von PKW zu Bühne zu transportieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.762
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    8.509
    Erstellt: 09.09.16   #11
    Also gerade ein kleines Top und eine kleine 1x12 sind eigentlich die am einfachsten zu transportierenden und am leichtesten zu tragenden Sachen mit dem geringsten Platzaufwand :engel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.306
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    16.875
    Erstellt: 09.09.16   #12
    Und ggf nutzt man ne Box vor Ort und kann sich die Schlepperei auch noch sparen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    8.573
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.182
    Kekse:
    47.563
    Erstellt: 09.09.16   #13
    Ich würde auch zur Top/Box Kombination raten da erstens nicht nur einfacher zu transportieren sondern auch flexibel (man kann verschiedene Boxen nehmen), für die Röhren schonender (für Röhren sind Combos die Hölle auf Erden, insbesondere für die eh schon thermisch und mechanisch hoch belastete EL84). Sofern Du keinen AC15 Head auftreiben kannst oder Du generell die Chinaversionen meiden willst würde ich Dir einen ValveTech Hayseed 15 ans Herz legen oder einen Dr. Z Carmen Ghia oder (wenns rockiger sein soll ) MAZ 18Jr
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. diethardw

    diethardw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.16
    Zuletzt hier:
    22.12.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.09.16   #14
    Also das mit Top und Box überzeugt mich dann doch! Das Vox AC15CH kostet rund 600 € und wiegt 15 kg. Was wäre eine gute Box dazu? Wie gesagt, Musik ist primär 50s/60s, Rock'n'Roll und Beat.
     
  15. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    906
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 09.09.16   #15
    Hat aber kein Send/Return ... ist ja ev. für Dein Delay etc. wichtig!?

    Der Vox AC30CH könnte das:

    [​IMG]
     
  16. 6L6

    6L6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.14
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    4.078
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    1.669
    Kekse:
    5.896
    Erstellt: 09.09.16   #16
    Wenn du eh in eine PA spielst, könnte der AC4 Handwired etwas für dich sein. Klar, wesentlich teurer als seine Pendants, klingt aber auch dafür richtig nach AC.

    [​IMG]
     
  17. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.762
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    8.509
    Erstellt: 09.09.16   #17
    Nachdem es leicht sein soll, wohl eine 1x12. Ich würde mal bei Tubetown vorbeischauen, die TT Cabs sind richtig gut und du kannst dir den Speaker reinschrauben, der dir gefällt. Günstiger und auch ok sind die Palmer Boxen, z.B. als 1x12 mit Greenback.
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.09.16 ---
    Ein Effektweg ist bei der Art von Musik mit nur wenig Verzerrung denke ich nicht unbedingt notwendig. Gabs damals auch nicht und die entsprechenden Gerätschaften wurden vor dem Amp betrieben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    906
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 09.09.16   #18
    Jo, habe auch gerade gesehen das sein Vox Tonelab ST keine 4 Kabel Methode unterstützt... @diethardw ... vergiss mein Post! ;)
     
  19. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    1.373
    Kekse:
    8.049
    Erstellt: 09.09.16   #19
    Kannst dir auch n Topteil-Gehäuse bei Tubetown bauen lassen und den Amp da reinpacken und das Combogehäuse mit 'ner Klinkenbuchse ausstatten ums entsprechend als Box zu nutzen. Selber Amp, selber Sound, nur wirds leichter (pro Teil gesehen)
    kleiner wirds dann nicht, aber besser zu schleppen allemal.
     
  20. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 09.09.16   #20


    Veto...


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]



    ;)



    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping