VVnömL veröffentlicht - aktuelle Informationen bezüglich Funkmikrofonen

  • Ersteller Jürgen Schwörer
  • Erstellt am
Jürgen Schwörer

Jürgen Schwörer

Offizieller Produkt-Spezialist SHURE
Zuletzt hier
26.02.21
Mitglied seit
18.05.04
Beiträge
1.489
Kekse
9.717
Ort
Eppingen
Am 3. 3. 2010 wurde die neue Verordnung für drahtlose Mikrofone bzw. auch In-Ear Monitoring Systeme (VVnömL) veröffentlicht.

Der bisherige Frequenzbereich (790 – 814 und 838 – 862 MHz) wird bis 31. 12. 2015 anmeldefrei und nutzbar bleiben. Allerding findet ein schrittweiser Ausbau in „ländlichen“ Gebieten mit LTE (Drahtloses DSL) statt. Die ersten Dienste werden nicht vor 2012 erwartet.

Das bedeutet für Funkmikrofone, dass mit Störungen (in ländlichen Gebieten ab 2012) zu rechnen ist. Ein Umprogrammieren in einen anderen TV Kanal müsste Abhilfe schaffen.

Ab 2016 werden diese Frequenzbereiche nur noch mit Einzelzulassungen für Funkmikrofone zur Verfügung stehen.

Der neue Frequenzbereich für drahtlose Mikrofone ist nun 710 – 790 MHz. Ab sofort können drahtlose Mikrofone und In-Ear Monitoring Systeme in diesem Bereich betrieben werden, allerdings nur nach Anmeldung. Die Anmeldung gilt deutschlandweit, und ist übertragbar. Sie kostet einmalig 130,- € pro Antrag (mit beliebig vielen Kanälen) und eine Jahresgebühr von etwa 10,- € pro Sender und Jahr.

Für feste Installationen werden bei Bedarf auch darüber hinaus Frequenzen zugeteilt.

Der EU harmonisierte Bereich (863- 865 MHz) ist nicht betroffen, dort können nach wie vor anmeldefrei Geräte betrieben werden.

Mehr Informationen wie auch ein kurzes Video auf unserem Shure-Blog.
 
emes1982

emes1982

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Mitglied seit
22.06.07
Beiträge
1.192
Kekse
2.690
Ort
Ettlingen
Das ist doch endlich mal eine verbindliche Aussage...mit der man zumindest als gewerblicher Nutzer mal planen und damit leben kann...
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Jürgen Schwörer

Jürgen Schwörer

Offizieller Produkt-Spezialist SHURE
Zuletzt hier
26.02.21
Mitglied seit
18.05.04
Beiträge
1.489
Kekse
9.717
Ort
Eppingen
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Mitglied seit
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Naja, technisch möglich wäre es schon - zu Gunsten vieler Nutzer UND einer schnellen Verbindung. (Korrigiert mich bitte wenn ich Schwachsinn erzähle.) Aber du brauchst halt die entsprechenden Endgeräte beim Anwender.

Sollte ich richtig liegen, nennt man so was glaube ich Augenwischerei...

Ich werde mal schauen, ob ich mich da etwas schlauer machen kann - einer meiner neuen Dozenten dieses Semester arbeitet bei Alcatel-Lucent, eben in der LTE-Geschichte.
(OT: Mit der Bemerkung: Im Moment sagen die Chinesen uns, was wir zu tun haben...!)

MfG, livebox
 
Zuletzt bearbeitet:
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Mitglied seit
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Ein Update hierzu: Der erwähnte Dozent meinte, im Moment würden bei Alcatel - und wahrscheinlich auch allgemein - für den Betrieb nur 2,6 GHz-Sender benutzt. Die hohe Frequenz hat für LTE eigentlich nur Nachteile - aber die Sendemasten auf den unteren Frequenzen werden wohl noch eine ganze Weile in ihren bisherigen Modi arbeiten; Stichwort Abwärtskompatibilität.

Über die Test-Sender, die von Shure angegeben sind, habe ich ihn gar nicht gefragt. Aber wenn er mit seiner Prognose recht hat, sieht die Sache für Funk-Mikros, speziell für den Hobby-Musiker, wahrscheinlich nicht sooo düster aus wie es manchmal schon schien.

MfG, livebox
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben