VX100 Super Kraken plötzlich kein Ton mehr

  • Ersteller TillIstMeinName
  • Erstellt am

TillIstMeinName
TillIstMeinName
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.22
Registriert
12.06.21
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo,

ich weisz, dass ferndiagnosen kaum möglich sind und ich vermutlich nicht drum herum kommen werde meinen amp irgendwohin zu schicken aber da mich das thema einfach beschäftigt und ich viel nachgrübele, ich aber auch ziemlich neu im gitarren game bin, wollte ich gerne ein forum nutzen um eine Form von Austausch zu haben.

Folgendes ist geschehen:

Gestern bei der Probe hat mein victory vx100 super kraken plötzlich keinen ton mehr von sich gegeben. Es gab kein lautes Geräusch, es roch nicht verbrannt und gab auch sonst keinerlei vorboten, dass es ein problem gibt. Wir haben kurz einen Part besprochen, ich habe auf channel 1 meines moen gec9 gedrückt, in die saiten gehauen und es kam nichts raus. Es wurden diverse dinge bei der fehlersuche gecheckt.

- röhren leuchten alle
- feinsicherungen (zwei Stück) sind intakt
- strom kommt an
- alle lämpchen leuchten
- gitarre wurde direkt in den input gesteckt (nicht über den moen gec9 floorboard/loopswitcher)
- box wurde gewechselt (und damit auch der amp ausgang zur box)
- Boxenkabel wurde gewechselt
- gitarrenkabel wurde gewechselt
- am instrumentenkabel geklopft anstatt es in die gitarre zu stecken
- low und high setting probiert
- gain1/2 und master 1/2 (amp Kanäle) in unterschiedlichen Kombinationen geschalten

Es tat sich nichts. Kein ton, nichtmal ein rauschen. Der amp wurde nicht auf maximum gefahren und ist nur knapp über ein jahr alt.

Frage: im manual des kraken wird beschrieben wie man bei einem röhrenwechsel verfahren muss bzw. welche Position bei entweder 6L6 oder E34 ein kippschalter im inneren des amps haben muss. Wie bekomme ich raus welche röhren aktuell verbaut sind, möglichst ohne das Gerät aufzuschrauben und damit womöglich einen Anspruch auf Garantie zu verlieren? Andererseits wird es wohl kaum an defekten Röhren liegen, da dies wohl eher ein schleichender prozess ist, noch alle röhren leuchten und wohl kaum von einer sekunde auf die andere Alle röhren eines ein jahr alten amps kaputt gehen.

Außerdem:

Könnte ich den amp über eine unsachgemäße gebrauchsweise des moen gec9 beschädigt haben? Das habe ich nämlich überlegt.

Vielleicht hat irgendwer einen heiszen Tip.

Danke schon mal
Till
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
X
xeno_sound
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.22
Registriert
26.02.19
Beiträge
3
Kekse
0
Du könntest die Endstufe testen indem die Gitarre auf der Rückseite in FX-Loop-Return steckst.

Über den normalen Eingang und FX-Loop-Send kannst die Vorstufe testen (benötigt eine andere Endstufe oder Irgendwas was Sound auf Line-Pegel abspielen kann)

Könnte ich den amp über eine unsachgemäße gebrauchsweise des moen gec9 beschädigt haben?
Halte ich für eher unwahrscheinlich.

Gutes gelingen, ist wenn er funktioniert nen toller Amp.
 
Zuletzt bearbeitet:
TillIstMeinName
TillIstMeinName
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.22
Registriert
12.06.21
Beiträge
8
Kekse
0
Hi Xeno!

Danke für den Tipp. Ich habe es jetzt zumindest über den FX loop return probiert und auch hier kam kein Ton. Heiszt das die Endstufe ist das Problem? Und würde ich das nicht auch an den Röhren sehen können, welche immernoch alle leuchten?

Das mit der Vorstufe habe ich nicht verstanden. Wie könnte der Test über den Send oder Input, mit einer anderen Endstufe, in der Praxis aussehen? Also wie sieht der Schaltkreis(?) dann aus bzw. wie umgehe ich die Endstufe die im Amp ist und wie schleuse ich eine andere Quelle ein? Kurz: Wie teste ich die Vorstufe genau?

Ich habe außerdem bemerkt, dass auf einem Bauteil (ich vermute es ist ein Trafo oder Netzteil) eine Art Brandfleck zu sehen ist. Ich glaube zwar nicht, dass das etwas mit meinem Problem zutun hat, da der Amp ja weiterhin Strom bekommt und auch nichts verbannt/verschmorrt gerochen hat als der Amp plötzlich ausfiel, aber ich poste dennoch ein Bild davon.
 

Anhänge

  • PXL_20220126_202108498.jpg
    PXL_20220126_202108498.jpg
    80,9 KB · Aufrufe: 77
Prospero
Prospero
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
08.04.13
Beiträge
1.119
Kekse
7.404
Ort
In a castle made of sand
Das sollte der Ausgangsübertrager der Endstufe sein. Damit dürftest Du den Defekt gefunden haben.
Lag über längere Zeit eine Fehlanpassung der Lautsprecher vor (unpassende Impedanz) oder lief die Endstufe mal leer ohne Box?
 
TillIstMeinName
TillIstMeinName
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.22
Registriert
12.06.21
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo Prospero,
Das sollte der Ausgangsübertrager der Endstufe sein. Damit dürftest Du den Defekt gefunden haben.
Lag über längere Zeit eine Fehlanpassung der Lautsprecher vor (unpassende Impedanz) oder lief die Endstufe mal leer ohne Box?

Mist! Das ist einerseits schön, die potentielle Fehlerquelle gefunden zu haben, andererseits klingt das auch entsprechend teuer... Eine lose Lötstelle wäre mir lieber gewesen.
Ich frage mich was das mit der Garantie macht denn:

Ich habe extrem pinibel darauf geachtet, dass der Amp immer auf 16ohm steckt und niemals angeschaltet wird, wenn nicht auch die Box dran hängt. Ich hatte auch die Vermutung, dass sich der Stecker durch die Vibrationen gelöst hat (ich musste den Amp zwangsläufig mit einem Zurrgurt an der Box fest machen, da er sonst durch die Vibrationen runterfallen würde). Ich habe deshalb in dem Moment in dem der Amp ausfiel recht schnell am Boxenkabel nachgesehen und gefühlt ob sich der Stecker vielleicht gelöst hat und der Amp dadurch ohne Widerstand lief. Allerdings schien alles fest an Ort und Stelle zu stecken.

Ich kann wohl nur hoffen, dass mir MP das glaubt und ich noch Anspruch auf Garantie habe.

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich gebe nochmal bescheid was genau rauskommt.
 
Prospero
Prospero
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
08.04.13
Beiträge
1.119
Kekse
7.404
Ort
In a castle made of sand
Tut mir leid, aber trotz Ferndiagnose sind die Symptome recht eindeutig.
Viel Erfolg bei der Behebung/Garantie!
 
A
Abernichtdoch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
07.05.21
Beiträge
169
Kekse
555
W
Watt83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
20.07.07
Beiträge
1.974
Kekse
2.549
Ort
Raum Koblenz
Hast du mal deine Box durchgemessen ob die wirklich noch 16 ohm Widerstand ha? Nicht das evtl. was an der Box selber defekt ist oder z.b Kabel Schuh irgendwo abgerutscht ist .

Sonst hast du den amp gut repariert. Und es passiert irgendwann wieder das selbe.
 
DeadboZ
DeadboZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.22
Registriert
13.01.09
Beiträge
922
Kekse
1.741
Ort
Hamburg
Oder es wird eine Box verwendet auf der 16 Ohm gelabelt ist, aber jemand hat mal einen Speakertausch vorgenommen, und damit evtl. den Gesamtwiderstand geändert.
 
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
04.08.13
Beiträge
4.859
Kekse
41.664
Ort
Köln
Was ich nicht ganz verstehe, der Amp hat am 15.01. den Geist aufgegeben und heute bist du selbst noch auf Fehlersuche im Forum. Ich hätte den schon längst einen Techniker gegeben und mit etwas Glück hätte ich den Amp funktionsfähig zurück.
 
pannenchrischi
pannenchrischi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
05.09.05
Beiträge
716
Kekse
1.433
Ort
H
Der Amp hat noch Garantie, ist offensichtlich defekt und du scheinst erstmal nichts falsch gemacht zu haben.
Schick ihn ein und fertig. Wenn jetzt festgestellt wird, dass es eine Fehlanpassung gab, werden die Kosten vielleicht nicht übernommen, aber er muss ja trotzdem repariert werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Prospero
Prospero
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
08.04.13
Beiträge
1.119
Kekse
7.404
Ort
In a castle made of sand
Eben. Wurde nichts unsachgemäß betrieben, ist erst einmal von einem Defekt durch Fertigungsfehler/-toleranzen o.ä. auszugehen.
 
TillIstMeinName
TillIstMeinName
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.22
Registriert
12.06.21
Beiträge
8
Kekse
0
Ich würde nicht zuviel erzählen: Box war immer angeschlossen-Amp läuft nicht. Mehr nicht-erstmal.
Richtig! Nachdem ich MP über den chat alles genau beschrieben hatte, habe ich im Nachhinein auch gedacht, dass es in dem Fall wahrscheinlich besser ist nur die von dir genannten Fakten zu erwähnen. Und die vielleicht auch nur bei Nachfrage. So habe ich es dann beim Telefonat mit der Reparatur Abteilung auch gemacht.

Hast du mal deine Box durchgemessen ob die wirklich noch 16 ohm Widerstand ha? Nicht das evtl. was an der Box selber defekt ist oder z.b Kabel Schuh irgendwo abgerutscht ist .

Sonst hast du den amp gut repariert. Und es passiert irgendwann wieder das selbe.
Guter Tipp. Allerdings halte ich das in diesem Fall für eher unwahrscheinlich, da ich die Box (auch Victory) zusammen mit dem Amp als Neuware bei MP bestellt habe. Auch das Boxenkabel (Klotz SC3 superior) habe ich bei eben dieser Bestellung gekauft. Defekte sind daher zwar nicht auszuschließen, aber doch eher unwahrscheinlich, oder nicht?!

Nichtsdestotrotz werde ich die Box mal Durchmessen also danke für den heads up!

Oder es wird eine Box verwendet auf der 16 Ohm gelabelt ist, aber jemand hat mal einen Speakertausch vorgenommen, und damit evtl. den Gesamtwiderstand geändert.
Siehe oben

Was ich nicht ganz verstehe, der Amp hat am 15.01. den Geist aufgegeben und heute bist du selbst noch auf Fehlersuche im Forum. Ich hätte den schon längst einen Techniker gegeben und mit etwas Glück hätte ich den Amp funktionsfähig zurück.
Stimmt schon. Allerdings habe ich einen Ersatz Amp, weshalb ich weniger Leidensdruck spüre. Und als frisch gebackener Vater der arbeiten geht (und keinen Führerschein hat um den Amp mal eben zu transportieren), mahlen meine Mühlen dahingehend etwas langsamer. Ich habe allerdings mit einer "ampwerkstatt" telefoniert, um mich nach den Kosten zu erkundigen und zu fragen ob sie den Amp überhaupt reparieren würden. Es hieß, dass es aufgrund fehlender Baupläne des Verstärkers ziemlich teuer werden kann und ich es definitiv lieber über MP und die Garantie versuchen soll.

Der Amp hat noch Garantie, ist offensichtlich defekt und du scheinst erstmal nichts falsch gemacht zu haben.
Schick ihn ein und fertig. Wenn jetzt festgestellt wird, dass es eine Fehlanpassung gab, werden die Kosten vielleicht nicht übernommen, aber er muss ja trotzdem repariert werden.
Recht hast du. Habe auch schon mit MP telefoniert und einen Retourenschein für die Post bekommen. Werde den Amp also nächste Woche wegschicken.

Zum Zurückschicken von Amps hätte ich eine Frage (wobei ich nicht weisz ob es dafür einen neuen Thread braucht). Vielleicht hat einer der lieben Menschen hier im Thread Erfahrungen damit. Wie ist das Paket in einem solchen Fall versichert? Was passiert bei Verlust durch die Post?

Vielen Dank für die vielen Antworten und guten Tipps!
 
DeadboZ
DeadboZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.22
Registriert
13.01.09
Beiträge
922
Kekse
1.741
Ort
Hamburg
Boah, die Retoure-Versandscheinbedinungen müsstest du bei MP erfragen.

Viel Erfolg bei der Reparatur.
Und auch wenn es teuer wird: einen VX Kraken wird man ja sonst schwerlich bekommen. Der Support von Victory ist ziemlich gut meiner Erfahrung nach. Die werden schon noch Teile haben.
Es wird sicherlich günstiger als ein Neukauf.
 
A
Abernichtdoch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
07.05.21
Beiträge
169
Kekse
555
Boah, die Retoure-Versandscheinbedinungen müsstest du bei MP erfragen.
vor allem sollte die Retoure versandkostenfrei erfolgen-das kann bei so einem Klopper richtig ins Geld gehen zumal die Versicherung noch obendrauf kommt.
 
pannenchrischi
pannenchrischi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
05.09.05
Beiträge
716
Kekse
1.433
Ort
H
Wenn du einen retourenschein bekommen hast, ist der Versand von MP organisiert. Sobald das Ding eingescannt ist bist du raus. Vorausgesetzt ordentlich verpackt. Im Idealfall mit originalverpackung. Wir sind hier doch nicht bei ebay Kleinanzeigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben