Waldorf Blofeld + Prophet 08

  • Ersteller oberheim
  • Erstellt am
oberheim
oberheim
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
10.08.09
Beiträge
383
Kekse
430
Ort
Buldern (zwischen MS und RE)
Hallo,
ich besitze seit kurzem einen Bolfeld, den ich als Synthie-master nutze (Waldorf + Prophet 08 + matrix1000 + emu vintage...).
Dabei gibt es gel. folgendes Problem: es bleibt an dem angesteuerten prophet 08 ein Ton stehen, den ich nur durch harten Eingriff wieder stoppen kann.
Kollidiert hier die Polyphonie des Waldorf mit den 8 Stimmen des Propheten ?
wer ist Midi-Freak und kann mir einen Tip geben ...

Gruß
Rüdiger
 
Eigenschaft
 
Berlin OldSchool
Berlin OldSchool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.19
Registriert
14.01.09
Beiträge
220
Kekse
77
Ort
Berlin
Kannst Du das Problem genauer einkreisen: Ist es immer der selbe Ton, der hängen bleibt? In welchen Situationen gibt es den Notenhänger (bei vollgriffigem Spiel oder auch bei Melodien)?

Bei einem Problem mit der Polyphonie könnte ich mir auch vorstellen, dass z.B. eine gewisse Regelmäßigkeit zu beobachten ist (z.B. bei monophonem Spiel bleibt jeder achte Ton liegen o.ä.).
 
humtata
humtata
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.21
Registriert
05.08.08
Beiträge
672
Kekse
2.227
Mit der Polyphonie hat das mit Sicherheit nichts zu tun. Ich würde zusätzlich zu den Tipps von Oldschool (Fehler versuchen zu reproduzieren) zunächst nach dem Fehlerausschlussverfahren
- MIDI-Kabel auswechseln,
- neustes OS bei beiden Geräten aufspielen,
- den Blofeld an einen MIDI-Sequenzer hängen und gucken, ob alle Note-on-off-Befehle ordentlich übertragen werden (müssten sie eigentlich, da ja wohl nur der Prophet betroffen ist)
- wenn das alles nicht hilft, den Prophet als Master benutzen oder
- genau beschreiben, wie die Geräte verschaltet sind, damit die richtigen Freaks hier im Forum weiterhelfen können
 
oberheim
oberheim
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
10.08.09
Beiträge
383
Kekse
430
Ort
Buldern (zwischen MS und RE)
Kannst Du das Problem genauer einkreisen: Ist es immer der selbe Ton, der hängen bleibt? In welchen Situationen gibt es den Notenhänger (bei vollgriffigem Spiel oder auch bei Melodien)?

Bei einem Problem mit der Polyphonie könnte ich mir auch vorstellen, dass z.B. eine gewisse Regelmäßigkeit zu beobachten ist (z.B. bei monophonem Spiel bleibt jeder achte Ton liegen o.ä.).



Es passiert relativ selten, ich glaube es ist immer derselbe Ton und es kommt eher bei vollgriffigem, besonders bei schnellem Spiel.....
und das meistens nur bei der bandprobe, zu hause konnte ich es noch nicht nachstellen..
vor dem Waldorf hatte ich den alten Oberheim Matrix 6 als Master, da gab es dann eher andere probleme (ungewolltes Midisignal hat die Volume bei dem EMU Vintage Expander gel. auf 0 gesetzt... auch "sehr schön" bei Liveauftritten...
 
Berlin OldSchool
Berlin OldSchool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.19
Registriert
14.01.09
Beiträge
220
Kekse
77
Ort
Berlin
Ich gebe humtata recht: es ist nicht effizient genug, ohne eine umfangreiche Beschreibung des Setups bzw. dem Nachgehen der von ihm genannten Punkte (MIDI-Verkabelung, Betriebssysteme etc.) eine Fehleranalyse zu machen, da man dann leicht ins Raten verfällt!

So würde ich z.B. nach oberheims letzten Beschreibungen raten, dass es sich a) entweder um ein Alterungsproblem beim Prophet 8 handelt und er nicht mehr sicher den MIDI-Daten folgen kann oder b) die MIDI-Elektronik im Prophet 8 grundsätzlich nicht schnell genug ist, um bei vollgriffigem, schnellem Spiel adäquat reagieren zu können.
 
oberheim
oberheim
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
10.08.09
Beiträge
383
Kekse
430
Ort
Buldern (zwischen MS und RE)
Hallo Berlin Oldschool...

der Prophet 08 ist aus 2011, aber vermutlich hast Du recht mit Deiner Vermutung b).
Vielleicht hast Du aber einen Tip wie ich meine Synthiesammlung optimieren kann:

"Master" ist das Clavia Nord stage mit Flügel und genialen Rhodes/Wurli-Sounds. Komme halt aus der Pianistenecke.
Dann hatte ich eine Weile meinen alten Oberheim Matrix 6 als Synthiekeyboard und Matrix 1000 und EmuVintage midimäßig dahinter...
Hier gabe es diverse Aussetzer und ungewünschte Midisignale (so wurde der Vintage während des Spiels Volume auf 0 gesetzt...).
Da der Matrix 6 immer häufiger Aussetzer hatte, habe ich mir den Waldorf Blofeld als neuen Master und -aus alter Leidenschaft- den Prophet 08 als Expander geleistet. Soundmäßig stehe ich halt auf dem ganzen alten analogen und Vintagesound.

Frage ist jetzt: sollte ich mir ein Midikeyboard zulegen oder ist das mit dem waldorf grds. okay ?
Optimal wäre es, über eine 61er Tastatur midimäßig und zuverlässig bis zu 3 Expander ansteuern zu können...


Gruß nach Berlin
Rüdiger (Oberheim)
 
Berlin OldSchool
Berlin OldSchool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.19
Registriert
14.01.09
Beiträge
220
Kekse
77
Ort
Berlin
der Prophet 08 ist aus 2011

Sorry, dann war das ein Missverständnis meinerseits. Du hast also einen neuen Propheten von Dave Smith (ehemals Sequential Circuits). Dann dürfte der Alterungsgrund natürlich wegfallen.

"Master" ist das Clavia Nord stage mit Flügel und genialen Rhodes/Wurli-Sounds.

Ich dachte, der Waldorf ist das Masterkeyboard?!?

Frage ist jetzt: sollte ich mir ein Midikeyboard zulegen oder ist das mit dem waldorf grds. okay ?
Optimal wäre es, über eine 61er Tastatur midimäßig und zuverlässig bis zu 3 Expander ansteuern zu können...

Also, ich würde jetzt, bevor ich auf einen technischen Defekt in irgendeinem der Geräte dieser Kette tippen würde, folgendes ausprobieren: auf den Waldorf muss das aktuellste Betriebssystem aufgespielt werden. Es können manchmal MIDI-Probleme auftreten, wenn es Bugs im Betriebssystems eines Synthies gibt. Daher: hier auf die aktuellste OS-Version updaten!

Wenn der Fehler immer noch bleibt, wäre eine zweite Möglichkeit, den MIDI-Ausgang des Waldorf (der ja drei weitere Geräte - in Kette geschaltet - ansteuert?!?) erst einmal in eine MIDI-Thru-Box (z.B. die von Kenton) einzuspeisen; dort wird das Signal sternförmig an fünf Geräte weitergegeben. Das sorgt zumindest dafür, dass alle Geräte im MIDI-Verbund, die von einer einzigen Tastatur gesteuert werden, ein frisches MIDI-Signal erhalten.

Wenn das auch nicht klappen sollte... bin ich mit meinem Latein erst einmal am Ende... :redface:

---------- Post hinzugefügt um 12:28:38 ---------- Letzter Beitrag war um 12:26:33 ----------

P.S.: Und natürlich auch auf den Propheten die aktuellste OS-Version aufspielen!!!
 
oberheim
oberheim
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
10.08.09
Beiträge
383
Kekse
430
Ort
Buldern (zwischen MS und RE)
Besten Dank für die Tips, insbesondere die MIDI-THRU-Box dürfte die meisten Midiprobleme lösen..

Clavia Nord Piano ist mein Master im Sinne von Hauptinstrument, hiermit steuer ich midimäßig nichts an.

Für die Synthiesektion genügt live vermutlich Waldorf + Prophet was die Menge an Sounds betrifft.
In den alten Expandern sind halt ein paar Lieblingssounds (Vintage mit Hammond + Mellotron und Matrix 1000 die fetten Oberheim-Brass-sounds)...

Beste Grüsse nach Berlin !
 
Berlin OldSchool
Berlin OldSchool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.19
Registriert
14.01.09
Beiträge
220
Kekse
77
Ort
Berlin
Okay, dann viel Glück beim MIDI-Basteln... :) Ich hab das Kenton MIDI Thru 5 selbst und bin zufrieden damit.

Viele Grüße zurück!!!

Robert
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Besten Dank für die Tips, insbesondere die MIDI-THRU-Box dürfte die meisten Midiprobleme lösen..
Bevor du jetzt losläufst und so ein Teil kaufst, solltest du aber erstmal schauen, ob es wirklich daran liegt. Durch entsprechendes Austauschen der Komponenten, einzelnes Ausprobieren, ggf. Analyse der rohen Midi-Daten (etwa mit Midi-Ox) kannst du ja zunächst mal herausfinden, bei welchem Gerät in welcher Situation überhaupt das Problem auftritt. Das ist auf jeden Fall einfacher und billiger als blinder Aktionismus.
 
Berlin OldSchool
Berlin OldSchool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.19
Registriert
14.01.09
Beiträge
220
Kekse
77
Ort
Berlin
...oder Dir vielleicht das MIDI-Thru-Teil von einem Kumpel leihen...
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
...oder Dir vielleicht das MIDI-Thru-Teil von einem Kumpel leihen...
...um dann bloß nicht rausfinden zu müssen, wo genau das Problem liegt?
Sorry, das begreife ich nicht. Ich würde jedenfalls wissen wollen, ob das einfach nur eine Reihe kippender Bits auf einer zu langen Midi-Kette oder ein Defekt an einem meiner Geräte ist. :nix:
 
Berlin OldSchool
Berlin OldSchool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.19
Registriert
14.01.09
Beiträge
220
Kekse
77
Ort
Berlin
War ja auch nur ein Vorschlag von vielen. Meine anderen Vorschläge: siehe oben.
 
oberheim
oberheim
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
10.08.09
Beiträge
383
Kekse
430
Ort
Buldern (zwischen MS und RE)
Bevor du jetzt losläufst und so ein Teil kaufst, solltest du aber erstmal schauen, ob es wirklich daran liegt. Durch entsprechendes Austauschen der Komponenten, einzelnes Ausprobieren, ggf. Analyse der rohen Midi-Daten (etwa mit Midi-Ox) kannst du ja zunächst mal herausfinden, bei welchem Gerät in welcher Situation überhaupt das Problem auftritt. Das ist auf jeden Fall einfacher und billiger als blinder Aktionismus.

Danke für Eure Anmerkungen und Anteilnahme:
Ich habe die diversen Kombinationen getestet: als Midi-Masterkeyboard mal den Waldorf, mal den Matrix 6 und auch das Clavia Piano. Da kein Technikfreak alles eher Prinzip Versuch und Irrtum. Als "Slaves/Expander" den Prophet 08, den Oberheim Matrix 1000 und EMU Vintage keys. Bei dieser Verkettung merkte man beim 3. Expander schon etwas Zeitverzögerung. Der Matrix 6 hatte ja schon seine Aussetzer und wie gesagt gelegentlich den VolumeParameter des EMU mal eben von 127 auf 0 gesetzt, während des Spielens. Kann es sein, daß gerade die beiden alten Oberheim mal eine neue interne Batterie benötigen, beim Matrix 1000 sind zumindest die ersten 200 Speicher leer.....
Den Fehler mit dem stehenden Ton konnte ich zu Hause bisher nicht reprodizieren, auch wenn ich auf dem Waldorf "ordentlich eingedroschen" habe (Emerson lässt grüssen) der Prophet 08 hat brav mitgespielt.
Für die nächsten Auftritte vertraue ich daher erstmal auf die beiden neuen Teile.
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Ich habe die diversen Kombinationen getestet: als Midi-Masterkeyboard mal den Waldorf, mal den Matrix 6 und auch das Clavia Piano. Da kein Technikfreak alles eher Prinzip Versuch und Irrtum. Als "Slaves/Expander" den Prophet 08, den Oberheim Matrix 1000 und EMU Vintage keys. Bei dieser Verkettung merkte man beim 3. Expander schon etwas Zeitverzögerung.
Gibts denn Probleme, wenn du jeweils nur einen Expander nutzt? Die Zeitverzögerung sollte es dann ja nicht geben, der kommt man in der Tat nur durch andere Signalverteilung bei. Aber sonst...?

Der Matrix 6 hatte ja schon seine Aussetzer und wie gesagt gelegentlich den VolumeParameter des EMU mal eben von 127 auf 0 gesetzt, während des Spielens. Kann es sein, daß gerade die beiden alten Oberheim mal eine neue interne Batterie benötigen, beim Matrix 1000 sind zumindest die ersten 200 Speicher leer.....
Bist du an dieser Stelle sicher, dass der Matrix die falschen Daten gesendet hat? Es wäre ja auch denkbar, dass der EMU Werte "vergisst". Sowas könnte man z.B. mit Midi-Ox wunderbar beobachten.
Mit der Speicherbatterie wird das übrigens eher nichts zu tun haben (sage ich jetzt, ohne den Matrix zu kennen), denn üblicherweise wird die Batterie ja nur zum Puffern des Programmspeichers genutzt.

Den Fehler mit dem stehenden Ton konnte ich zu Hause bisher nicht reprodizieren, auch wenn ich auf dem Waldorf "ordentlich eingedroschen" habe (Emerson lässt grüssen) der Prophet 08 hat brav mitgespielt.
Das ist natürlich an sich gut, nur nicht für die Fehlersuche ;)
 
oberheim
oberheim
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
10.08.09
Beiträge
383
Kekse
430
Ort
Buldern (zwischen MS und RE)
ich habe das Problem etwas eingegrenzt:

Prophet 08 als einziges Miditeil direkt am clavia Nord Piano > arbeitet einwandfrei und sicher (die MidiBefehle der Klaviertastatur sind wohl "überschaubarer" als beim Waldof ...?)
Prophet 08 als einziges Miditeil direkt am Blofeld, es kommt gelegentlich zu dem Problem: bei vielen und dynamisch gespielten Noten wirds dem Propheten irgendwann zuviel und der eine- immer der gleiche Ton- bleibt stehen, bis ich einen anderen Sound anwähle.
Der letzte Versuch, den Prophet über mein alten Oberheim Matrix 6 anzusteuern, brachte diverse Probleme: Volume auf 0, stehender Ton, der eine Sound kommt, der nächste gar nicht: ich vermute einen Defekt im Oberheim, schade.
Da ich nicht ständig nur über das Clavia Piano spielen kann -ich brauche ein zusätzliches 5-Oktaven Keyb/Synthie- muß ich mir wohl was überlegen.
Eventuell Studiologoc Sledge / Clavia Nord Lead...? oder ein reines Midikeyboard...

Danke für Eure Rückmeldungen....
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Schau dir doch mal die Midi-Daten des Blofeld und ggf. des Matrix in Midi-Ox an. Idealerweise schleifst du die Daten direkt durch und gibst sie vom Rechner wieder an den Prophet weiter - dann merkst du, sobald der Fehler auftritt und kannst prüfen, ob die Midi-Daten korrekt sind. Wenn ja, ist es ein Problem im Prophet, andernfalls im Blofeld/Matrix.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben