Waldorf Micro Q + Microkorg

von guitar_franzl, 26.12.07.

  1. guitar_franzl

    guitar_franzl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 26.12.07   #1
    Seit 1Monat interessieren mich sehr die Waldorf-Klänge und wäre echt auch interessant zu wissen, ob da der Microkorg mithalten kann (vereinfacht gesagt) ?!
    WICHTIG wäre mir aber der integrierte VOCODER evtl. kann mir Jemand darüber Auskunft erteilen dh. könnte man damit JEDEM Audiosignal (Drumcomputer, Gitarren & Micro RöhrenPreAmp) den VocoderEffekt zb. beimischen ?!?
    Brauche das Gerät hauptsächlich um Sounds zu machen (weil kein Keyboarder) und möchte das Ganze über GitarrenSynth - sozusagen als SoundModul erweitern und ansteuern ...
    Interessant erscheinen auch die KORG Groove-Boxen :
    https://www.thomann.de/de/korg_electribe_emx1_groovebox.htm
    https://www.thomann.de/de/korg_electribe_esx_1.htm
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 27.12.07   #2
    Den MicroKorg kann man schwer mit dem MicroQ vergleichen, die sind soundmäßig einfach zu unterschiedlich. Der MicroKorg klingt eher rauh und hat recht viel Power. Der MicroQ glänzt eher bei filigranen, digitalen Sounds.
    Von der Ausstattung her ist mit dem MicroQ soundmäßig wesentlich mehr möglich, ob man das dann aber nutzt ist die andere Frage.
    Aber wenn Du die Waldorf Kläge magst kommt eh nur ein Waldorf in Frage, Eine soundmäßige Alternative zum MicroQ wäre das Microwave II.
    Allgemein kannst Du in den Vocoder alles reingeben, was am Eingang anliegt, egal woher es kommt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping