Warmer cremiger Sound über SOLDANO SL60?

  • Ersteller Matze G
  • Erstellt am
M
Matze G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.14
Registriert
25.07.13
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Berlin
In welcher Preiskategorie denn?

naja, schwer zu sagen. hängt natürlich auch davon ab wie gut mir die box letzendlich gefällt. falls es eine offenbarung ist wäre ich bereit bis max. 1000 € zu gehen.
 
QOTSA_Lover
QOTSA_Lover
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
10.11.04
Beiträge
1.628
Kekse
6.850
Ort
im Herzen der Oberpfalz
Ok. Dann würde ich zunächst mal die beiden Orange checken. Einmal mit den V30 und einmal mit den G12K100. Dann siehst du schonmal ungefähr ob der V30 was für dich ist. Denn der ist in den meisten Boxen verbaut.

https://www.thomann.de/de/orange_ppc412hp8.htm
https://www.thomann.de/de/orange_ppc412.htm


Solls bisschen mehr "Wintätsch" schein, dann evtl auch mal sowas:
https://www.thomann.de/de/marshall_mr1960bhw_gitarrenbox.htm


Aber ich denke so ne Orange PPC412 mit V30 könnte für den SL60 ganz gut kommen...
 
xvxManuelxvx
xvxManuelxvx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.14
Registriert
14.07.13
Beiträge
91
Kekse
0
Hatte leider nie die Gelegenheit selbst mal auf ner Orange Box zu spielen aber das Feedback von nem befreundeten Gitarristen der in ner Doom Metal/Sludge Band spielt war diesbezüglich sehr eindeutig. Ansonsten liest man auch sehr viel gutes über die Box im Netz.

Von meiner Seite aus wenn du das Ding schleppen kannst, go for orange!
 
emptypockets
emptypockets
R.I.P.
Zuletzt hier
02.11.17
Registriert
12.11.09
Beiträge
6.265
Kekse
53.969
Ort
Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
welche box würdet ihr zum testen empfehlen? hab gerade orange und mesa im auge ... andere ideen? weiter oben war die rede von einer 4x10 - war damit eine gitarren oder eine bassbox gemeint?

Die Box, die ich meinte, war eine 4x10 Bassbox von Hohner. Diese Box war die mit Abstand beste! Und billig!
Aber es gibt auch von Soldano 410er Boxen. Meiner Meinung nach werden 410er für Gitarren erheblich unterschätzt! Da ist wohl der Industriestandard Marshall dafür verantwortlich. "Man" nimmt eben einfach automatisch eine 412er, weil man es so gewöhnt ist. Ging mir genauso damals. Ich habe einfach 'mal probeweise meine Bassbox angeschlossen und konnte kaum glauben, was da 'rauskam!
Würde ich grundsätzlich 'mal allen empfehlen, die mit 412er -nichts gegen sie - Probleme haben oder mit ihrem Sound nicht zufrieden sind. Meistens, auch hier im MB, kommt dann automatisch die Alternative 212er oder 2 x 112er. Die 410 ist so gut wie gar nicht im Bewußtsein. Sollte sie aber!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
30.06.11
Beiträge
10.607
Kekse
22.627
Ort
Schleswig-Holstein
Die Box, die ich meinte, war eine 4x10 Bassbox von Hohner. Diese Box war die mit Abstand beste! Und billig!
Aber es gibt auch von Soldano 410er Boxen. Meiner Meinung nach werden 410er für Gitarren erheblich unterschätzt! Da ist wohl der Industriestandard Marshall dafür verantwortlich. "Man" nimmt eben einfach automatisch eine 412er, weil man es so gewöhnt ist. Ging mir genauso damals. Ich habe einfach 'mal probeweise meine Bassbox angeschlossen und konnte kaum glauben, was da 'rauskam!
Würde ich grundsätzlich 'mal allen empfehlen, die mit 412er -nichts gegen sie - Probleme haben oder mit ihrem Sound nicht zufrieden sind. Meistens, auch hier im MB, kommt dann automatisch die Alternative 212er oder 2 x 112er. Die 410 ist so gut wie gar nicht im Bewußtsein. Sollte sie aber!

volle Zustimmung von mir:great:
 
Christoph1
Christoph1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.22
Registriert
20.03.10
Beiträge
876
Kekse
686
... bei "warm und cremig" habe ich irgendwie AlNiCo-Speaker im Kopf!:gruebel:
 
volkair
volkair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
20.05.07
Beiträge
2.917
Kekse
6.702
Was ist klanglich anders, wenn man einen Gitarrenamp über eine 4x10 statt 12 spielt? Ernstgemeinte Interessensfrage...
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
30.06.11
Beiträge
10.607
Kekse
22.627
Ort
Schleswig-Holstein
Was ist klanglich anders, wenn man einen Gitarrenamp über eine 4x10 statt 12 spielt? Ernstgemeinte Interessensfrage...

pauschal kann man es nicht so beantworten, hängt vom Holz und Lautsprechern ab.
Es ging hier mehr um das Gewicht.
Eine 4 x 10 kannst du alleine tragen, wenn sie nicht aus Pressspann ist.
Somit ist sie eine gute Alternative zu 2 x 12 und vom Druck eher besser.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.778
Kekse
96.726
Ich würde das nicht pauschal sagen wollen, dass eine 4x10er mehr Druck hat als eine 2x12er.
Ein 12er Speaker kann rein physikalisch schon mehr Luft bewegen und tiefere Frequenzen wiedergeben als ein 10er. Das gleicht die höhere Anzahl der Speaker nicht zwangsläufig aus.
 
emptypockets
emptypockets
R.I.P.
Zuletzt hier
02.11.17
Registriert
12.11.09
Beiträge
6.265
Kekse
53.969
Ort
Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
Ich sag' dazu: ausprobieren!
Nicht immer decken sich physikalische Messwerte und realer Höreindruck!
Dass z.B. eine 412er mehr Luft bewegen und tiefere Frequenzen wiedergeben k a n n als eine 410er, mag richtig sein. Aber warum gibt es denn so viele 410er Bass - Boxen? Vielleicht das in richtigen Leben gar nicht unbedingt wichtig ist?
Also scheinen doch einige Bassisten der Meinung zu sein, dass eine 410er besser für einen Bass klingt als eine 412er, obwohl theoretisch vieles dagegen sprechen mag!

Und auch dass meine alte Hohner - Box, die ich für meine Bassanlage genutzt habe, besser klang als jede 412 - Box, die ich an den Soldano angeschlossen habe, ist nach Lehrmeinung eigentlich ja unwahrscheinlich! Und ja auch nur mein subjektiver Höreindruck!

Also bin ich nach wie vor dafür, immer die Ohren entscheiden zu lassen! Auch wenn gerade parallel ein Thread zu diesem Thema läuft, bin ich überzeugt, dass für jeden einzelnen die eigenen Ohren absolut verläßlich sind, wenn es um die Frage geht, was einem gefällt und was nicht. Völlig unabhängig von Messwerten, theoretischen Abwägungen nach dem Motto "Kann nicht klingen, weil....!"

Wenn ich den deutlichsten Unterschied zwischen der Marshall und der Hohner - Box benennen sollte, würde ich in allererster Linie sagen, dass die Marshall - Box unarikuliert brüllte und die Hohner - Box im Gegensatz dazu klang wie aus einer Hifi - Anlage. Das muss nicht jeder gut finden.

Ich fand es toll!
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.778
Kekse
96.726
Also scheinen doch einige Bassisten der Meinung zu sein, dass eine 4120er besser für einen Bass klingt als eine 412er (Hervorhebung durch meine Wenigkeit)

Alter Schwede! *g*

; )

Nein im Ernst, der Kommentar von mir war auch auf die Bemerkung meines Vorposters bezogen, der meinte, dass eine 4x10er "vom Druck her eh besser" wäre als eine 2x12er.

Ich geb dir da ansonsten Recht: Einfach mal ausprobieren und anhören. Ich persönlich kann mit 10er Speakern nicht so viel anfangen, liegt aber möglicherweise auch an der Musik, die ich gerne damit mache.
 
Zuletzt bearbeitet:
tobert
tobert
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.22
Registriert
28.01.09
Beiträge
187
Kekse
281
Moin Matze,
die einfachste möglichkeit dem Soldano ein wenig die bissigkeit zu nehmen wäre ganz einfach den BrightCap (C4) über dem Gain-Poti wegzunehmen oder (besser) schaltbar zu machen. Such mal in den einschlägigen Foren nach "warren Haynes Mod" ... z.B. hier: http://www.tube-town.de/ttforum/index.php/topic,3340.msg26313.html#msg26313
Ist wirklich ungefähr der einfachste Mod mit riesen Effekt, gerade wenn du den Amp mit rel. ernig Gain (~5) spielst.
leeven Jroß,
Tobi
 
Christoph1
Christoph1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.22
Registriert
20.03.10
Beiträge
876
Kekse
686
Oder C3 "abknipsen"(hängt natürlich vom Aufbau ab :rolleyes:) könnte man auch mal probieren...
 
M
Matze G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.14
Registriert
25.07.13
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Berlin
Hey ... Hab den Soldano mal mit 2 Boxen die schnell zur Verfügung standen getestet. Zum einen eine 4x10 von Hartke und eine 4x12 von Budda. Die 4x10 hat mir ehrlich gesagt nicht so gut gefallen. Man hatte das Gefühl das egal was ich am Amp zugegeben oder weggenommen habe gleich gemacht wurde. Im Vergleich zum mittenbetonten Gebrülle des Marshall etwas besser, aber zu homogen. Die 4x12 hatte eine Masse an Bassreserven zu bieten. Oben herum ist sie etwas zurückgenommener. Insgesamt besser geeignet für den Sound Soldano Sound, wobei es mich in Kombination nicht überzeugt hat.
Hab die EQ Einstellungen am Amp und den Tone an der Gitarre nun nochmal etwas modifiziert, sodass man über die Marshall einen brauchbaren Sound bekam. Aber das Boxen testen geht weiter ;-)
 
Zak McKracken
Zak McKracken
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
03.02.12
Beiträge
857
Kekse
1.789
Schonmal daran gedacht, es mit einem EQ- Pedal zu probieren ?

Z.B. sowas hier: https://www.thomann.de/de/mxr_m_108.htm

Mich stört in der Regel, dass der verzerrte Klang eines Verstärkers ab einem gewissen Grade kratzig und klirrend wird.

Die normale, passive 3-Band- Klangregelung war da nie sehr hilfreich, weil der Wirkungsbereicht meines Erachtens zu "breitbandig" ist (entweder, es wird gleich viel zu dumpf, oder schon wieder zu harsch....)

Hab dann das EQ- Pedal in den FX- Loop des Amps gehängt und alle Frequenzen über 2 kHz runtergenommen und siehe da: dieses "Kratzen" lässt sich auf einmal bändigen !!
Allerdings: wie das in einem Band- Kontext klingt, wo man sich ja gegen Durms, Bass und evtl. auch noch Keys durchsetzen muss, kann ich als reiner "Haus-Rocker" nicht sagen ! ;)
 
tobert
tobert
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.22
Registriert
28.01.09
Beiträge
187
Kekse
281
ich sag da nix mehr zu ;)
 
Z
Zel0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.15
Registriert
06.03.11
Beiträge
121
Kekse
0
Warm, rund, cremig, weniger aggressiv .. Greenbacks vielleicht? Besser bekannt als G12M, G12-65, G12H30, etc. Zu finden z.b. in Marshall 1960AX (G12M) oder 1960AHW (G12H30). Aber auch allgemein empfehlenswert als Austausch-Speaker. Habe selbst 2 G12M in einer Marshall 1936 stecken und bin damit sehr zufrieden. Eine sehr interessante vergleichsreihe von ner Menge G12-Modellen gibts über dieses Video zu finden - hörenswert! Nicht perfekt geeignet, da falscher Soldano am Werke, aber trotzdem interessant, passend und evtl. hilfreich zu hören ist ein SLO100 über Greenbacks!

Was für Speaker stecken denn eigentlich in deiner Marshall? G12-T75? Sind meiner Meinung nach schreckliche Speaker - aber das ist ja Geschmackssache. Die klingen (zumindest in einer 1960) ziemlich kreischig, bieten also ziemlich viele Höhen, und drücken Bass raus wie nichts Gutes - dazwischen ist aber nicht viel, vor allem wenig Mitten und Tiefmitten, wie ich finde.
Meine nächste Vermutung wären V30, die einfach nicht das sein dürften, was du suchst... zu aggressiv und hochmittenbetont, nicht warm genug.

Grüße,
Jingle-Meier
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben