Warmweiße LEDs ohne Grünstich?

von SubbrSchwob, 27.02.20.

Sponsored by
QSC
  1. SubbrSchwob

    SubbrSchwob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    475
    Kekse:
    4.244
    Erstellt: 27.02.20   #1
    Liebe ForistInnen,

    ein »beliebtes« Thema: LED vs Halogen. Ich sehe es pragmatisch. Ich bräuchte günstige warmweiße LED-Lampen für Frontlicht/Kopflicht. Ich habe diverse 1kW Stufenlinsen Halogen, aber die sind fast immer überdimensioniert und wenn ich sie runterdimme, gehen sie sehr ins Rötliche. Manche Leute schwören ja da drauf, ich hingegen würde gerade das an LEDs schätzen: Lichtfarbe bleibt beim Dimmen konstant. Nun habe ich beim Ebay-Chinesen meines geringsten Misstrauens mit Deutscher Anschrift mal wieder günstige Kannen gekauft, und während ich die Rücksendung hinzubekommen versuche, hier mal das Thema:

    Warum zum Henker haben warmweiße LEDs oft so einen soliden Grünanteil?

    Noch nicht gesehen? Ja, zunächst fällt es nicht auf, aber sobald man ein Foto macht, ist man im Eimer. Hierzu habe ich mal den Weißabgleich auf 3200K eingestellt, was der Lichttemperatur dieser warmweißen LEDs entsprechen soll. Ergebnis:

    warmweiss-LED.jpg

    Logischerweise lässt sich mit keiner Weißabgleich-Einstellung das Grün tilgen. (Nun gut, DigiKam hat nen Grünregler im Weißabgleich, aber bei Kameras hat man das nicht.)

    Dann habe ich daneben eine 500W PAR64 Funzel ausprobiert:

    500w-par64.jpg

    Hier sieht man bei 3200K Weißabgleich eine merkliche rot/orange-Färbung. Allerdings leuchten die Halogen-Brenner in den PAR64 bei 2900K. Mit dem Weißabgleich der Bildbearbeitung kann man ein halbwegs sauberes Kaltweiß daraus bekommen.

    Danach habe ich einen RGBW-LED-Fluter ausprobiert und nach Gefühl dessen Farbe so eingestellt, dass es für mich wie der PAR64 aussah. Es war ein billiger Stairville Brick Quad 16x8, die alte Version davon. Ergebnis:

    rgbw-led.jpg

    Das hat mich überrascht. Ein billiger RGBW-LED-Fluter bekommt also ein Licht hin, das einem PAR64 relativ nahe ist. Ein billiger Warmweiß-LED-Strahler hingegen beamt die Kellerdecke auf den Mars!

    Für das Auge sieht das Licht der billigen Warmweiß-LEDs übrigens nicht so grün aus, irgendwie macht das Gehirn das weg. Aber spätestens wenn Kameras im Spiel sind, oder wenn man mit anderen Lampen mischt, wird es gruselig.

    Nun meine Frage: Was sind Eure Erfahrungen? Gibt es überhaupt warmweiße LED-Bühnenstrahler, die kein Marsianer-Grün machen?

    Meiner Meinung nach muss es die geben, ich habe sie nur noch nicht gesehen. Denn für Video verwende ich auch LED-Panels, und zwar ziemlich günstige, deren Warmweiß zwar nicht ganz so geil wie voll aufgedrehtes Halogen-Licht ist, aber durchaus recht gut und brauchbar zum Filmen.

    Beste Grüße
    Schwob
     
  2. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    15.08.20
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    2.724
    Erstellt: 27.02.20   #2
    ich bin kein Lichterprofi, aber regelmäßig am Filmset unterwegs:
    hat deine Kamera vielleicht eine leichte Grün-Betonung? Das kann auch Einstellungssache (Farbprofil) sein. Würde zumindest erklären, warum der Effekt auf Fotos deutlich verstärkt auftritt.

    Hier findet man zumindest ein paar Beispielmessungen von Lichtspektren, auch wenn der Rest des Artikels eher Werbeeffekt hat:
    https://www.led-studien.de/farbqualitaet-farbwiedergabe-cri/
     
  3. SubbrSchwob

    SubbrSchwob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    475
    Kekse:
    4.244
    Erstellt: 27.02.20   #3
    Du hast Dir die Histogramme angeschaut, LED Warmweiß vs. Halogen PAR64? Also ich meine, was verstehst Du unter "leichte Grün-Betonung"? Ich finde das einfach krass grün. Die Kamera ist eine Olympus E-PL9 in dem Fall, aber mit der Panasonic GH5 ist es genauso. Das ist schon vor der Kamera, was da passiert.

    Leider ist eine Angabe von CRI-Werten bei den meisten Online-Shops noch nicht so verbreitet. Bzw. vermutlich lässt man die Angabe lieber weg, weil man sich sonst mit den meisten Produkten blamieren würde.
     
  4. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    3.619
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    943
    Kekse:
    23.300
    Erstellt: 27.02.20   #4
    Der billigste Vertreter wäre der Varytec LED Theater Spot 100 3000K. Für mein Empfinden in Ordnung mit einem CRI von 95, habe aber bislang keinen A/B-Vergleich mit nem Halogener durchgeführt. In einer Bewertung beim T wird aber sogar dem ein leichter Grünstich attestiert. :nix:

    In der höheren Preisliga gäbe es dann z.B. den Elation KL6, der ist merklich besser verarbeitet und die ganze Ansteuerung funktioniert einfach "smoother" als bei den Billigheimern, auch ist ein recht leiser Lüfter verbaut. Sofern der im Budget liegt, ist man damit definitiv gut beraten.
     
  5. drumbaer

    drumbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.09
    Zuletzt hier:
    6.08.20
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.900
    Erstellt: 27.02.20   #5
  6. Luschas

    Luschas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Innsbruck-Tirol
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.20   #6
  7. SubbrSchwob

    SubbrSchwob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    475
    Kekse:
    4.244
    Erstellt: 02.03.20   #7
    Ein Faktor sind auch immer Lüfter. Der Caemo TS 100 sieht lecker aus. Ziemlich teuer, also etwa 5x so teuer wie ein billiger neuer 1KW Halogen inkl. 1/4 Dimmerpack. Scheint ein potentes Teil zu sein... OK, muss man bei LED ja nicht aufreissen... aber wenn die kleine Veranstaltung dann laut lüftert ist es auch nix. Das betrifft den Ignition Teatro natürlich ebenfalls.

    Für mich wären 4 Stück, die in etwa 0,5KW Halogen entsprechen, eine sinnvolle Sache. Da wird's dann ganz schon teuer mit den bisher genannten.

    Vielleicht sollte ich das Manöver auch einfach auf unbestimmt aufschieben und auf die Jagd mach gebrauchten "Halbkawehs" gehen. Als Halogen.
     
  8. Luschas

    Luschas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Innsbruck-Tirol
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.20   #8
    Danke für den input, Also er ist ja nur etwas teurer als die günstigen und er entspricht ja etwa einen Halogen von über 650w, der Lüfter ist Temperaturgesteuert ein Arri 300 kostet 50€ mehr. ich bin ja auch hin und hergerissen ich habe 2 billige 650er und zwei billige 500er und die möchte ich ersetzten entweder durch Arri oder Led. Wenn du nur 500er brauchst wären vieleicht die TS40 WW auch ausreichend, ich weiß nicht genau wie sich das deckt. Bei diesem Herrn(Gebrauchte minus Veranstaltungstechnik) habe ich Strand QUartet 650 entdeckt, das wäre wahrscheinlich das beste für uns. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2910178929041867&set=a.505842079475576&type=3&eid=ARBGKsUnwCo0gWAbepw-nS4TlDQlV1irGiO3eEV1oR0OEfKRLHvW5qKzaAIL7JdBXMWBv5qK3_568Raq
    Ui ich habe gerade gesehen dass der Cameo Led mehr als das doppelte wiegt das ist auch ein Argument.
     
  9. SubbrSchwob

    SubbrSchwob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    475
    Kekse:
    4.244
    Erstellt: 02.03.20   #9
    Mein Thema mit den 1KW Brennern ist halt, dass ich die nie voll einsetzen kann und dann soweit runterdimmen muss, dass sie sehr gelb werden. Da ich bei etlichen Veranstaltungen auch mitfilme oder mindestens eine Kamera mitlaufen lasse, fällt mir das dann auch ziemlich auf... also ich sehe auf dem Filmmaterial sehr deutlich, wie stark eine Halogen-Lampe im Vergleich zur anderen gedimmt war. Das eine Gesicht ist normal, das andere käsegelb, das nächste geht ins Orange... da wären also kleinere Funzeln günstiger, die dann eher voll aufgedreht sind. Wobei viele 500W oder 300W Leuchtmittel von vornherein mit 2900K funzeln, im Gegensatz zu 1KW-Lampen, die oft bei 3000K liegen.

    Nun gut, ich könnte mir richtig Mühe machen und verschiedene blaue Filter mitnehmen, aber das ist nicht trivial... ein Lee 202 zum Beispiel macht aus 1KW Halogen recht weißes Licht, schluckt dabei auch die Hälfte davon. Das ist nicht so leicht auszutarieren... aber vielleicht ein Versuch wert, mit Lee 203 oder sowas.

    Einen Varytec Theater Spot 300/500 kriegste beim großen T schon um 59€, muss man aber noch die Torblenden und nen Dimmer dazurechnen. Wobei eben so 4er Dimmerpacks günstig sind und bei 4x500W auch noch an 1x Schuko laufen. Ich denke man kann so ca 100€ pro 500W-Stufenlinse rechnen wenn man neu billige Halogen kauft. (60€ Lampe, 20€ Blende, 20€ Dimmerpack anteilig.)

    Ich habe die großen 1000W Variytecs, die sind OK für das schmale Geld. Ich musste sie nur erstmal kräftig durchglühen/ausstinken im Freien. Aber eben so gut wie nie nutzbar, zu viel Output. Und zu viel Input, 4 Stück gehen schon nicht mehr an 1x Schuko. ("Dreh halt nicht voll auf" ist keine Lösung. Irgend ein Seckel schafft die Sicherung dann immer...)
     
  10. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    4.981
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    3.331
    Kekse:
    57.261
    Erstellt: 02.03.20   #10
    Der Hintergrund für die komische Farbverteilung bei weißen LEDs: Es gibt eigentlich keine weißen LEDs.
    Die werden in der Regel so gebaut, dass eine blaue LED und ein Leuchtstoff (ählich wie bei Leuchtstofflampen) zusammen das Weiß ergeben.
    Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtdiode unter "Weiße LED"

    Habe gerade mal meine Stairville DCL LED Scheinwerfer durch die Kamera betrachtet. Die hat ja Warmweiß und Kaltweiß zum Mischen. Beim Warmweiß meint meine Kamera auch einen Grünstich zu finden. Sobald etwas vom Kaltweiß dazu kommt wird es besser.

    Vermutlich sind die Farbempfindlichkeiten bei der Kamera auf schmalere Bänder grün und rot begrenzt und dummerweise passt das mit dem Verlauf des Leuchtstoffs nicht zusammen, der für das Auge ein passendes Warmweiß produziert.

    Ich habe mir mal Spektren verschiedener LED Leuchtmittel mit dem Prisma angesehen. Die sind viel besser als die Linienspektren von Leuchtstofflampen. Und natürlich nicht wirklich vergleichbar mit einem echten Gauß-Spektrum wie eine Glühbirne mit einem glühenden Draht das eben hat.
     
  11. SubbrSchwob

    SubbrSchwob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    475
    Kekse:
    4.244
    Erstellt: 02.03.20   #11
    Chris, da hast Du natürlich recht, die Energiesparlampe (ist ja auch nur eine aufgewickelte Leuchtstoffröhre) in "warmweiß", die ich hier zuhause quasi als Arbeitslicht habe, ist noch grässlicher... erstaunlich ist aber, dass die LEDs in Glühlampen-Optik von Hornbach auch auf dem Kamerabild ein deutlich glühlämplicheres Bild abgeben als die billigen LED-Bühnenschweinwerfer.
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    8.497
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    25.864
    Erstellt: 03.03.20   #12
  13. Luschas

    Luschas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Innsbruck-Tirol
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.20   #13
    Die Strand Quartet sind 650w mit gy 9,5 Sockel da gibt es auch 500w Leuchtmittel das passt beides wunderbar auf eine Schuko und einem billig 4 Kanaldimmer(es geht sich auch mit einem 1 kanaldimmer 10A aus aber wahrscheinlich willst du getrennt dimmen) also genau das was du suchst.
    Und aus einem Strand kommt sicher mehr Licht heraus als bei einem 60€ Fresnell die sind ungefähr ebenbürtig mit einem Arri ich meine dass es sogar 300w Leuchtmittel gibt ich weiß nur dass ein 300er Arri ungefähr so leuchtet wie ein 500er billigscheinwerfer.
    Bei 4 Led Fresnell nimmt man 18kg Gewicht mehr mit als bei Halogen auch nicht schlecht.
     
  14. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    1.390
    Kekse:
    11.101
    Erstellt: 03.03.20   #14
    Moin. Welche Verschlusszeit hast Du an der Kamera?
    Mach mal bitte eine Langzeitbelichtung und werte die aus. LED-Licht hat ja Emitter-Intervalle.
     
  15. drumbaer

    drumbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.09
    Zuletzt hier:
    6.08.20
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.900
    Erstellt: 03.03.20   #15
    Der Ignition Teatro lüftert nicht laut. Nur sehr dezent. Aus meiner Sicht nicht störend.
     
  16. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    5.518
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.883
    Kekse:
    34.735
    Erstellt: 04.03.20   #16
  17. SubbrSchwob

    SubbrSchwob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    475
    Kekse:
    4.244
    Erstellt: 04.03.20   #17
    Das ist ja mal erhellend! Danke! Wie ist es denn mit den Lüftern der Stairville Revueled, sind die erträglich leise? Stören die nicht beim Yoga? ;-)

    Andersrum heißt das aber, das Problem "Grünstich" besteht offenbar durch die Bank bei LED-Warmweiß? (Außer bei den Glühlampen-Imitaten von Hornbach, die nicht dimmbar sind? :evil: )

    Da scheint es mehrere Ausführungen zu geben. Prinzipiell habe ich Halogen noch nicht abgeschossen, aber Strand Lighting ist auf dem Gebrauchtmarkt nicht gerade überrepräsentiert.

    Tatsächlich finde ich das oft an LED-Licht kritisierte Farbverhalten beim Dimmen (es wird eben nicht röter) von Vorteil.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    5.518
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.883
    Kekse:
    34.735
    Erstellt: 04.03.20   #18
    Ich musste tatsächlich erst nachsehen, ob die Dinger Lüfter haben oder nicht. Da ich Teile (zumindest bei meinen leisen, kleineren Veranstaltungen nur bis 25 oder 30% ihrer maximalen Helligkeit aufreiße, habe ich den Lüfter noch nie gehört. Aus Versehen haben wir mal aus ca. 12m Abstand mit 100% Helligkeit auf die Bühne geleuchtet, was (bei Tageslicht) beim Künstler immer noch ein Winseln verursacht hat. Hältst Du nicht aus. Daher macht mir auch der geringe Helligkeitsverlust durch die Folien nichts aus. Eher im Gegenteil.


    Soweit ich das beurteilen kann, ja. Aber meine Erfahrung in diesem Bereich ist wirklich sehr limitiert.
     
  19. Luschas

    Luschas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Innsbruck-Tirol
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.20   #19
    Du hast das Angebot in meinem Post mitbekommen?!
     

    Anhänge:

  20. SubbrSchwob

    SubbrSchwob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.12
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    475
    Kekse:
    4.244
    Erstellt: 10.03.20   #20
    Nein, ehrlich gesagt habe ich das nicht als Angebot wahrgenommen. Schick mir gerne eine PM, falls Du was zu verkaufen hast. :)

    Was die LED-Geschichte angeht, insbesondere die RevueLED von Stairville: Wie ist es mit dem vermissen eines einstellbaren Abstrahlwinkels/Zoom, den ja viele günstige Halogen-Stufenlinsen bieten? Unter den LED-Billigheimern gibt's das beim VaryTec LED Theater Spot 100, der aber beim großen T sehr gemischte Kritiken einfährt und außerdem teurer ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping