Warum kann ich nicht mehr so singen wie noch vor ein paar Monaten ?

von GitarristenLou, 28.03.12.

  1. GitarristenLou

    GitarristenLou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.12
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Spremberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #1
    Hey Leute !
    Weiß nicht, ob ich im richtigen forum bin, aber egal.
    Ich hab ein ziemlich großes Problem. Vor 4 Monaten haben meine Freunde und ich eine Band gegründet. Ich spiel Gitarre und singe. Beim "Vorsingen" war ich richtig gut und ich fand mich auch ziemlich gut (haben mich aufgenommen). In der nächsten Zeit hab ich so viel wie möglich gesungen, mir Covers von Maddi Jane, Noelle usw. angehört und mir ihre "Techniken" eingeprägt. Und Adele und Rihanna hab ich auch oft gehört. So ist ein ziemlicher "Mischmasch" aus Techniken entstanden. Meine Stimme hört sich einfach nur schrecklich an:( . Früher ist mir das (nicht so stark) öfter mal passiert und dann hab ich einfache, "techniklose" Lieder gesungen und alles war wieder okay. Aber das funktioniert nicht mehr. Meine Stimme will nicht wieder normal werden, hab alles versucht. locker singen, hart, weich oder sonst wie singen. Bringt alles nichts.
    Bitte helft mir !!

    PS: Töne treffen ist gar kein Problem, aber ich "ziehe" Töne und mach Schleifen wo keine sind, es ist, als würde meine Stimme von allein singen und ich kann nichts dagegen machen :(( .
     
  2. Schneekoenigin80

    Schneekoenigin80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.12
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #2
    Lieber GitarristenLou!

    Als allererstes mußt du entscheiden können ob du ein "Bauch"-oder ein "Kehlen"sänger bist. Bei den Menschen, die ihren Gesang durch die Kehle pressen, klingt es oftmals sehr schlecht, der Ton droht abzubrechen, man klingt wie ein Bube im Stimmenbruch und man bekommt Halsschmerzen. Im Schlimmsten Fall kommt eine Kehlkopfentzündung auf dich zu.
    Vor den Proben, solltest du dich unbedingt einsingen (dabei sind Ahtemübungen sehr wichtig!). Entspanne deine Bauchmuskeln, hole tief Luft und lass den tiefstmöglichen Ton von dir, dabei sollten deine Kiefergelenke ebenfalls locker bleiben (So, dass deine Zähne sich nur leicht berühren und beim Ton du ein Vibrieren wahrnimmst). Dieses wiederholst du bis zum FAST!!-höchstmöglichen Ton. Wenn du merkst, dass du die Zähne zusammenbeissen oder den Kopf nach hinten verbiegen mußt um den nächst höheren Ton zu erwischen, dann wird das der letzte(höchste) Ton sein, mit dem du arbeiten darfst.

    Viele Menschen trauen sich auch nicht ihrer Stimme die Freiheit zu geben. Der Ton wird so leise wie möglich gehalten, hauptsache er klingt sauber und elegant- FEHLER! Mache niemanden nach, du hast DEINE Stimme, ahtme viel, mach einige Schreiübungen. Der Stöpsel muss raus, denk daran wo der Ton herkommt (NICHT ALLEIN AUS DER KEHLE!).

    Immer locker bleiben.

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. GitarristenLou

    GitarristenLou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.12
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Spremberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #3
    Danke für die Antwort :)
    Aber abgesehen von Einsingübungen (hab meistens nur eine oder zwei Atemübungen gemacht) mache ich alles. Meine Stimme kommt aus dem Bauch, das ist ziemlich "angeboren" in unserer Familie, mit dem Atmen hab ich nie Probleme. Und die Techniken hab ich mir auch nicht bewusst angewöhnt, es ist einfach passiert. Manchmal kommt schon meine "richtige" Stimme zum Vorschein, aber nur selten. Ich bin auch total entspannt.

    ---------- Post hinzugefügt um 05:54:20 ---------- Letzter Beitrag war um 05:53:37 ----------

    Ach so, ich wollt noch sagen, ich bin ein Mädchen und 12 ;D
     
  4. GitarristenLou

    GitarristenLou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.12
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Spremberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #4
    Hat denn niemand eine Idee ???
     
  5. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    530
    Erstellt: 29.03.12   #5
    Außer bewusst singen und sich konzentrieren? Sorry, aber ich wüsste nicht, was da sonst helfen könnte. Ohne Hörprobe kann dir vermutlich gar niemand helfen.
     
  6. TheCultist

    TheCultist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.12
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Im Kollektiv
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    59
    Erstellt: 29.03.12   #6
    Entschuldige bitte, aber ich hab noch nichtmal richtig mitbekommen, dass es sich hier wirklich um Gutturalgesang handeln soll O_O Deswegen wären die anderen Gesangs-Foren wahrscheinlich geeigneter, da dort das Wissen eher auf Klargesang aufbaut und Du dort eher verstanden wirst.
     
  7. GitarristenLou

    GitarristenLou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.12
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Spremberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.12   #7
    Ich habe doch gesagt, dass ich nicht weiß, ob ich im richtigen Forum bin !
     
  8. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    23.07.18
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.575
    Kekse:
    34.060
    Erstellt: 30.03.12   #8
    Da ich die von dir genannten Sängerinnen noch nie Screamen, Shouten und Growlen gehört habe und du es anscheinend auch nicht tust, bist du im Gutturaler Gesang Forum offensichtlich nicht richtig. Nicht schlimm, habs gesehen und verschoben. Nächstes Mal einfach melden (Knopf in der linken Spalte mit Ausrufezeichen im Dreieck).

    @topic: Eine Hörprobe würde helfen. Ins Blaue geraten ansonsten: Du kommst in den Stimmbruch (ja, kriegen auch Mädchen, wenn auch nicht extrem), du hörst dich bei den Proben schlecht und schreist deswegen, du singst wahrscheinlich viel zu schwierige Songs, singst vielleicht stark verbrustet und was sehr wahrscheinlich ist, weil du von Kontrollverlust über die Stimme sprichst: Du singst wahrscheinlich ohne Atemanbindung.
    Was letzteres angeht, siehe hier: https://www.musiker-board.de/faq-workshop-voc/238361-atmung-stuetze.html
     
  9. stimme17

    stimme17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    9.03.14
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    837
    Erstellt: 02.04.12   #9
    hhmmm... ich kann mich da der vorrednerin nur anschließen und würde aufpassen !!!
     
  10. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    6.627
    Zustimmungen:
    1.433
    Kekse:
    23.704
    Erstellt: 02.04.12   #10
    Ich muß Vali ebenfalls beipflichten. Das klingt nach zu verbrusteter Stimme, zuviel Geschrei mit zuwenig Atemanbindung, und von Adele und Rihanna würde ich unächst mal die Finger lassen, die meisten Songs sind schon für fortgeschittene Sängerinnen eine Herausforderung.
    Aber ohne Hörprobe läßt sich leider nur spekulieren....
     
  11. Kenshi

    Kenshi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.10
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    1.104
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 02.04.12   #11
    Jarp, Hörprobe bitte.

    Zum eliminieren der Schlenker gibts nur eins: ÜBEN!

    Eine Übung:
    Du legst 8 (alte) Bücher auf den Boden, im Abstand von etwa 20 cm. Das 3. und 4. Buch legst du direkt nebeneinander, genauso wie das 7. und 8.
    Jedes Buch steht für einen Ton der Tonleiter, die beiden die beieinander liegen sind die Töne die nur einen Halbton auseinander legen. Dann singst du die Phrase die du üben willst und gehst dabei von Buch zu buch. Jeder Ton entspricht einem Schritt (oder Sprung). Das zwingt dich, dich zu Tönen zu bekennen und nicht lange rumzusuchen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping