Chorsingen/Singen mit anderen verlernt?

  • Ersteller vulpecula
  • Erstellt am
vulpecula
vulpecula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.13
Registriert
20.09.11
Beiträge
12
Kekse
188
Ort
Wien
Hallo zusammen!
Ich bin die letzten Jahre öfters umgezogen und habe deswegen lange nicht mehr im Chor gesungen, dafür aber Gesangstunden genommen und öfters im Gottesdiensten ausgeholfen (Solo mit Klavier). Eigentlich habe ich nie mit Singen aufgehört.
So jetzt zu meinem Problem: Vor ca. 6 Monaten habe ich einen neu formierten Chor gefunden. In den Proben komme ich nicht auf die Höhen, wenn ich mit den Anderen singe (wenn ich alleine vorsinge klappt's ohne Probleme und es ist wirklich nicht hoch, e") und der Hals tut nach den Proben hin und wieder weh. Die letzten Tage hab ich an einem Musicalworkshop teilgenommen und wieder das gleiche Problem: Wenn ich auf die anderen Sänger in meiner Stimme höre geht alles daneben. Die Höhen sind weg, der Hals wird rau, ich singe lauter, als ich sollte. Das ist mir früher in Chören oder beim Singen mit anderen nie passiert.
Habt ihr vielleicht eine Ahnung woran das liegen kann? Kann man Chorsingen verlernen?
 
moniaqua
moniaqua
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.07.21
Registriert
07.07.07
Beiträge
7.903
Kekse
22.184
Ort
Bayern
Hallo vulpecula,

willkommen hier.

Ich kann es mir höchstens so erklären, dass es Dir früher egal war, ob Du Dich selber gut gehört hast. Inzwischen hast Du Dich vielleicht daran gewöhnt, Dich immer zu hören und willst automatisch lauter werden, was letztlich in Druck auf den Kehlkopf resultiert. Ich schätze, Du musst Dich einfach wieder daran gewöhnen, nach Gefühl zu singen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Vali
Vali
Vocalmotz
Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
06.02.06
Beiträge
5.096
Kekse
39.445
Ort
München
Hörst du dich selbst eigentlich gut bei den Chorproben? Wenn nicht, probier mal in ein Ohr einen Ohrstöpsel (oder Finger) reinzustecken, dass du dich selbst zumindest von innen besser hörst.
 
vulpecula
vulpecula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.13
Registriert
20.09.11
Beiträge
12
Kekse
188
Ort
Wien
Hören kann ich mich bei der Choprobe besser als mir lieb ist. Da der Chor neu ist, und viele Leute wenig/keine Chorerfahrung haben, bilde ich die Grenze zum Alt. Dort sitzt, die stärkste Stimme vom Alt, was mir eigentlich recht Wurst ist, weil ich ja auf sie nicht so gut hören muss, wie auf meine Stimmkolleginen. Wenn ich die Sachen ordenltich singe, kommt der Rest der Stimme mit. So wie ich mich früher angehängt habe, hängen sich die Mädels jetzt bei mir, beim Workshop könntet ihr damit allerdings recht haben.
 
Tonja
Tonja
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
21.03.11
Beiträge
1.059
Kekse
6.351
Auch wenn du dich selber gut hören kannst: du wirst trotzdem mit grosser Wahrscheinlichkeit mit zuviel Druck singen (erst recht wenn du im Bewusstsein singst, den Karren ziehen zu müssen!) und das Resultat ist eine belegte oder sogar heisere Stimme nach der Probe.

Das "solistische Gefühl" unterscheidet sich einfach ganz massiv vom "chorischen", da muss man zuerst mal (neu) lernen mit der Chorsituation umzugehen. Also fühle dich nicht allein für dein Stimmregister verantwortlich (was du ja auch nicht bist ;)). Gib immer nur gerade soviel, dass es deiner Stimme dabei noch wohl ist. Versuch aber trotzdem, möglichst so zu singen, wie du es im GU lernst, nimm die Chor-Stücke nötigenfalls mal dorthin mit. Gerade bei Gesangsschülern bei denen sich die korrekte Technik noch nicht so gefestigt hat, besteht immer die Gefahr, dass sie, umgeben von unausgebildeten Stimmen, wieder in alte, falsche Muster zurückfallen.

Etwas seltsam finde ich hingegen, dass du bereits bei einem e'' in Schwierigkeiten kommst? Nachdem was du schreibst gehe ich davon aus, dass du Sopran bist? Bist du klassisch ausgebildet und singt ihr im Chor klassische Stücke? Falls beides ja, sollte ein e'' eigentlich auch unter den schlechtesten Bedingungen (abgesungene Stimme, alle um dich herum schreien und drücken, unangenehme Tessitur an der betreffenden Stelle und ein vom Chorleiter verlangtes Fortissimo ;)) kaum ernsthafte Probleme bereiten :gruebel: Würde das an deiner Stelle mal mit dem GL besprechen!

Aber generell ist das Problem des "sich Versingens" leider gar nicht so selten, wenn ausgebildet(er)e Stimmen in reinen Laienchören singen. Und gibt, wenn ich mich recht erinnere, im Board auch schon ein paar Threads zu "ausgebildete Stimme und Chor", musst du mal etwas suchen.
 
vulpecula
vulpecula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.13
Registriert
20.09.11
Beiträge
12
Kekse
188
Ort
Wien
Also stimmlich bin ich wohl ein Mezzo. Im GU und auch im Godi singe ich Stücke die höher sind als das was wir im Chor machen (wie gesagt, der Chor ist im Aufbau. Ich kenne die Chorleiterin und wollte einfach wieder mit anderen zusammen singen. So wie in Innsbruck geht das aber nicht mehr, weil ich einfach nicht mehr die Zeit für die Proben und das Wiederholen zu Hause habe, also dachte ich mir, ist dieser Chor die ideale Lösung).

GU hatte ich in München ein Jahr klassisch (die Jahre davor in Innsbruck hatte ich zwar keinen GU aber gute Stimmbildung im Chor und das war auch rein klassisch), und als ich dann nach Wien gekommen bin, habe ich mir einen Lehrer gesucht mit dem ich Contemporary mache (mittlerweile auch seit 1.5 Jahren).

Der Chor singt gemischte Literatur. Es sind einfachere klassische Sachen dabei und modernere Stück (halt alles Kirchenliteratur). Unsere Chorleiterin ist halt einfach gerne breitgefächert. Das Problem ist, dass sämtliche Stimmkolleginnen anfangen sich Sorgen zu machen soblad sie ein e" auch nur auf ihrem Notenblatt sehen. Das stresst sie ohne Ende.

Und eben weil ich das e" für mich normal kein Problem ist, frag ich mich halt was los ist. Mein GL hat mir den Tipp gegeben mehr auf mich und meine Atmung zu achten, damit ich nicht wie die anderen den Hals eng mache. Das klappt dann ja auch ganz gut, aber im Chor singen und dabei nicht auf die Kollegen neben einem zu achten/hören finde ich einfach nicht gut.

Ich werd' dann auf jeden Fall nochmal die Suchmaschine bemühen und schauen ob ich noch was dazu im Archiv
finde.

Auf jeden Fall danke für eure Tipps!!!
 
vulpecula
vulpecula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.13
Registriert
20.09.11
Beiträge
12
Kekse
188
Ort
Wien
So, das Problem scheint für's erste gelöst zu sein. Ich bin im Sommer 'fremd gegangen' und hab mir noch andere Chöre angeschaut. Ich bin jetzt bei einem neuen Chor hängen geblieben. Aufgrund eines akuten Altmangels singe ich nach 5 Jahren wieder im Alt (wenn's braucht auch Mezzo). Ich hab ganz vergessen wie genial es ist wenn man sich auf die Proben freut. Im Moment habe ich jetzt alle Hände voll zu tun. Ich kenne zwar schon einen Großteil des Repertoires, allerdings nur als Sopran, aber die Arbeit lohnt sich definitiv :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Jamyno
Jamyno
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.16
Registriert
15.11.12
Beiträge
52
Kekse
0
Hmm... wenn du sagst, dass viele der anderen im Chor schon etwas "Angst" bekommen, wenn sie sehen, dass das e'' kommt, kann es natürlich sein, dass sie es dadurch recht eng nehmen und es bei ihnen so noch höher und anstrengender klingt, als es tatsächlich ist - und vor allem, als es das für dich ja wäre... Mir ist das vor Jahren 'mal bei einer Chorprobe passiert, dass ich neben einer Sängerin saß, deren e'' (ja, ich glaub, es war tatsächlich der gleiche Ton!! ;) ) wesentlich höher und schriller klang als meines (ich bin ein absoluter Sopran - je höher, desto lieber ;) ), und plötzlich war es für mich auch viel schwerer, den scheinbar hohen Ton zu singen! Als ich mich umgesetzt habe, war wieder alles in Butter...
Versuch also diesbezüglich, dich nicht zu sehr von der Klangfarbe, die manch andere im Chor diesen höheren Tönen geben, ablenken oder beeinflussen zu lassen, und lass dein e'' locker über allem strahlen... vllt. kannst du so auch den anderen die Scheu davor nehmen =)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben