warum stehen die japaner so auf shredder?

von typ, 24.04.08.

  1. typ

    typ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    16.04.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    22 Acacia Avenue
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    471
    Erstellt: 24.04.08   #1
    Ja, das würde ich wirklich gerne mal wissen. Ich meine, Typen wie yngwie die sonst überall auf der welt nich gerade vor so einem publikum spielen wie in den 80'ern sind in Japan etc. immer noch total angesagt und treten in irgendwelchen shows auf. Und da gibts noch mehr beispiele wenn man mal genau hinguckt. Außerdem findet man z.B. auf Youtube tausende von kleinen(haha) Asiaten (nich nur die armen Japaner) die shredden wie die verrückten.
    Also, ist euch das evtl. auch schonmal aufgefallen und wenn ja was denkt ihr darüber?
     
  2. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 24.04.08   #2
    Also, das mag jetzt recht Vorurteilsbehaftet sein.
    Jedoch scheint es mir, dass in der asiatischen und gerade der japanischen Kultur das Streben nach Perfektion sehr ausgebreitet ist.
    Nicht umsonst bestehen heute Orchester heute zu einem großen Teil aus Asiaten(naja, sicher auch, weil sie einen großen Teil der Weltbevölkerung ausmachen), sie beherrschen ihre Instrumente meist einfach deutlich besser als ihre 'westlichen' Kollegen, eben wegen dieses unbedingten Willens so gut wie möglich zu sein und dem Ehrgeiz auch etwas dafür zu tun.
    Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass sie diese technische Perfektion, die zum Shredding nötig ist eben bewundern.
     
  3. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 24.04.08   #3
    Die Japaner sind halt auf Leistung getrimmt. Schneller, höher, weiter. Blues würden die gar nicht verstehen.
     
  4. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 24.04.08   #4
    Haha, das wäre die negative Formulierung dessen was ich gesagt habe.
     
  5. <*(((><

    <*(((>< Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    491
    Erstellt: 24.04.08   #5
  6. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 24.04.08   #6
    Was ich mir (besonders in Japan) auch vorstellen könnte, ist folgendes:
    Wenn man sich die japanische Jugend z.B. ansieht, dann gibt es dort doch ziemlich "schräge" Trends, egal ob Kleidung oder Musik. Auffallen um jeden Preis. Vielleicht ist Shredding dort so beliebt, weil es sich im 21. Jahrhundert extrem von anderen Musikrichtungen abgrenzt und eine gewisse Individualität repräsentiert. Somit würde diese Musik doch perfekt in dieses Schema passen - also die Abgrenzung vom Mainstream. Dass Shredding und Shredder im asiatischen Raum dadurch vielleicht schon als Mainstream gezählt werden, ist zwar Ironie pur, allerdings völlig normal - bei uns ist es genauso: fängt einer mit einem Trend an, dauert es 1 Jahr und schon will jeder so "individuell" sein.

    Ich denke also, dass das ganze auch mit dem Wunsch der Jugend zu tun hat, sich von der Masse abzuheben. Denn der Mensch als einzelner hat dort (denke ich) nicht die gleiche Bedeutung wie im "Westen" - Vereinheitlichung der Bevölkerung durch den Staat und die vorherrschende Gesellschaftsform. Rebellionen der jungen Generationen ist ja hier wie dort nichts neues, und die Besessenheit auf "Shredder" scheint mir eine Ausprägung dieser aktuellen Rebellion zu sein.