was haltet ihr von dieser bridge? (hipshot)

von Jagmaster, 01.12.08.

  1. Jagmaster

    Jagmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.08
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Potsdam
    Kekse:
    360
    Erstellt: 01.12.08   #1
  2. map

    map Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    15.06.20
    Beiträge:
    867
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    2.529
    Erstellt: 01.12.08   #2
    Auf welchem Bass möchtest du die montieren? Hier würde ich darauf achten, ob die Bohrungen zusammenpassen. Hast du bspw. einen Fender mit klassischem Blechwinkel, hat dieser eine Fünfschraubenbefestigung. Bei der die du ins Auge gefaßt hast handelt es sich um eine Vierschraubenbefestigung, du müßtest alles bohren. Zu Qualität der Bridge kann ich leider nichts sagen, ich kenne sie nicht.

    Im Falle eines Fenders: Um das Geld kriegst du auch eine BadAssII, die paßt im Normalfall auch gleich
     
  3. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 01.12.08   #3
    Hmm...so wie du dir Frage stellst kann sie nicht beantwortet werden.
    Welcher Bass, warum austauschen oder handelt es sich gar um einen Selbstbau und dir fehlt noch eine Brücke?
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.154
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 01.12.08   #4
    Auch für den Fall hat Hipshot vorgesorgt ;) Ansonsten sind Style A Brücken schon sehr sehr gut, schön massiv (vor allem die Messing-Versionen — und die klingen auch so :great:), 3D-einstellbar, topload (andere Modelle auch mit Option, die Saiten durch den Korpus zu legen). Das kriegst' halt bei 'ner BadAss II nich'... Wenn's denn billiger sein soll/muß, dann vielleicht doch lieber bohren und den Rockinger ABM-Clone, der auch state-of-the-art ist, nehmen.
     
  5. Journeyman

    Journeyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    18.01.19
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Heusweiler
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 06.12.08   #5
    von göldo gibts auch eine
     
  6. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    3.290
    Ort:
    Rheinhessen
    Kekse:
    14.726
    Erstellt: 08.12.08   #6
    meine erfahrung mit brückentausch im allgemeinen:
    man hört von der bridge in der praxis (=> im bandalltag) enttäuschend wenig und fragt sich irgendwann, ob man sich das geld nicht besser gespart und statt dessen zeit in ein vernünftiges setup der original-bridge und des halses investiert hätte ...
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.154
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 08.12.08   #7
    Oha... Kommt natürlich drauf an, was man gegen was austauscht... Ich hab' nun mal ziemlich leichte gegen ziemlich schwere austauschen lassen, und die Verbesserungen hinsichtlich Definition, Attack, Sustain und Bass-Response waren nichts weniger als dramatisch.
     
  8. Der Drahtige

    Der Drahtige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    24.06.20
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Bremen
    Kekse:
    158
    Erstellt: 27.08.11   #8
    Alter Thread..ich weiß. Hab aber ne Frage zur besagten Hipshot style a fm2 bridge.
    Die dritte (Maden?) Schraube, wozu ist die da? Zum Böckchen festklemmen wie bei den abm-Teilen? Soweit ich das sehe geht die Schraube allerdings nicht schräg durchs Böckchen.
    Eine Längsnut in der Grundplatte sehe ich auch nicht (ganz altes abm-System mit vierkantmutter unter der Grundplatte).
    Also, was macht die da?
     
Die Seite wird geladen...

mapping