Was ist besser, Ableton oder Kaossilator für live-gigs?

von anarchipur, 28.03.12.

Sponsored by
Casio
  1. anarchipur

    anarchipur Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    16.09.15
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #1
    Hallo zusammen,ich spiele Richtung Rock und möchte unsere Band-Musik mit Effekten und live-Samples erweitern. z.B. möchte ich grob Klang von einer rauschigen Schallplatte simulieren, oder annähernd sowas wie Regentropfen-klänge erzeugen, oder Maschinenähnliche Geräusche.Reicht der kleine Kaossilator dafür aus oder doch besser Ableton?Danke!
     
  2. anarchipur

    anarchipur Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    16.09.15
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #2
    Gibt es niemanden der/die eine Idee hat???
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    838
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 29.03.12   #3
    Gegenfrage: Wie intensiv hast du dich mit dieser Frage auseinandergesetzt, dass du ausgerechnet auf diese beiden Alternativen kommst? Für mich klingt deine Frage etwa genauso sinnvoll wie "Ich möchte Kekse backen. Was eignet sich besser, ein Bohrhammer oder ein LKW?".

    Vielleicht erläuterst du mal genauer, was du eigentlich machen willst (geht es um die Erzeugung der Samples oder nur um das Abspielen?) und wie du dir den Prozess vorstellst.
     
  4. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    6.716
    Zustimmungen:
    584
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 30.03.12   #4

    Hi, wenn es nur um Geräusche hier und da geht, würde ich die wohl einfach von CD abspielen (in einzelne Tracks unterteilt).

    Roland XP 30 z.B. und viele andere Synths und Keyboards der Einsteiger-Klasse haben alle eine Sektion "sfx" (special effects) und da sind solche Effekte, die du suchst, dabei (außer das mit der rauschigen Schallplatte, daher CD-Empfehlung für speziellere Wünsche).

    Kaossilator kenne ich nicht, reicht aber vermutlich für vieles von dem, was du vorhast, aus.
     
  5. MrPaddip99

    MrPaddip99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.11
    Zuletzt hier:
    2.09.14
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Verden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.04.12   #5
    Der Kaossilator ist ein Synthesizer, kein Sampler... Ableton ist keine Schlechte Idee, benutze es auch. Falls Du in eurer Band der Keyboarder bist, kannst du es auch als Synthesizer benutzen und dir eigene Erstellen. Du kannst damit auch Samples abspielen (dafür am besten sowas: )
    Dort lädst du dann Samples rein (aus Sample-Packs oder selbst aufgenommen) und kannst sie abspielen.)

    Viel Spaß!

    Paddi
     
  6. bastman

    bastman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 07.04.12   #6
    Nein, die Samples kommen immer noch vom PC, das Launchpad ist lediglich ein Controller, der den Start der Samples auslöst. Meine Lösung war immer, einfach ein paar Tasten des Notebooks zu nutzen (Ziffernblock war immer ganz gut dafür), um die Samples zu starten - das lässt sich sehr leicht in Ableton Live konfigurieren.
     
  7. marlte

    marlte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.12   #7
    hi, ich besitze sowohl ableton als auch den kaosilator pro. bei einem freund habe ich auch schon den kleinen kaosilator ausprobiert. um effekte anzuwenden kannst du den kaossilator nicht verwenden dafür würde ich dir eher dass kaos pad 3 empfehlen womit du gleichzeitig auch samples erstellen kannst... der kaosilator hat eher harte synth klänge.... zum live einspielen bei einer rockband ist er daher nicht geeignet. eher für experimentelle musik bzw elektronische tanzmusik.
    ableton ist perfekt. hierfür würde ich mir entweder das lunchpad von novation oder die apc 40 holen.
     
  8. MrPaddip99

    MrPaddip99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.11
    Zuletzt hier:
    2.09.14
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Verden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    71
    Erstellt: 24.04.12   #8
    Ich weiß, das mit dem dort lädst du die Samples rein war für Ableton gemeint. Benutze Ableton mit dem Launchpad und bin außerdem nicht blöd :D :D

    ---------- Post hinzugefügt um 18:02:05 ---------- Letzter Beitrag war um 18:01:30 ----------

    APC20 istn guter Mix aus Launchpad und APC40 :D Ansonsten kann ich dir nur zustimmen: Ableton ist perfekt :D :D
     
  9. ribboncontrol

    ribboncontrol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.10
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.605
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    564
    Kekse:
    3.875
    Erstellt: 24.04.12   #9
    Nö, isses nicht. Ich bin jedenfalls nach drei Monaten wieder auf Logic und Mainstage zurück [/OT]
     
  10. Puls

    Puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Südbaden
    Zustimmungen:
    440
    Kekse:
    3.429
    Erstellt: 25.04.12   #10
    Aber nur, wenn nen Mac hast...wenn keinen hast, ist Ableton aber schon eine nette Software. Kommt halt aufn Zweck an. Zum Samples einfliegen ist Ableton schon klasse, Audio-Files lassen sich schön verbiegen, transponieren, ans Songtempo anpassen etcetc.
    Also ich komme gut damit zurecht. Was mir abgeht, ist eine art Setlist-Verwaltung.
     
  11. anarchipur

    anarchipur Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    16.09.15
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.12   #11
    Vielen Dank, an alle, die posts haben mir sehr geholfen mich zu orientieren.

    In der Band, sind wir, der Gitarrist, der Schlagzeuger und ich am Bass und Vocals. Ich denke ich koennte es mit Ableton versuchen hier und da innerhalb der SOngs vorprogrammierte MIDI-Samples mit drums oder Effekte zu triggern.

    Ableton scheint fuer mich eine geeignete Loesung zu sein - eine sehr intuitive Software. Bin doch noch relativ neu im Bereich.

    Unser Drummer spielt mit Click. Kann man den Click als Input an Ableton schicken, so dass die MIDI-Samples automatisch im Takt sind?
     
  12. strogon14

    strogon14 HCA MIDI HCA

    Im Board seit:
    31.12.07
    Beiträge:
    4.303
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.202
    Kekse:
    10.596
    Erstellt: 30.04.12   #12

    Kommt darauf an, wie der Click generiert wird. Ableton Live braucht einen MIDI-Clock Input (funktioniert übrigens auch mit der Einsteiger-Version Live Intro). Leichter wäre es aber wahrscheinlich, Live als Clock-Master zu benutzen und es auch den Click erzeugen zu lassen. Ihr braucht nur einen separaten Ausgang am Audio-Interface dafür.

    Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping