Was ist Tiefenstaffelung?

von Romeo, 07.02.05.

  1. Romeo

    Romeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    23.03.11
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.05   #1
    hi leute!

    wahrscheinlich ne frage für die profis: was ist tiefenstaffelung im mix? wie funktioniert sie und was bringt sie in der praxis?
     
  2. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 08.02.05   #2
    Hi, Tiefenstaffelung ist die Staffelung der Instrumente in der Tiefe, d.h. nicht links oder rechts sondern wie weit ein Instrument vorne oder hinten liegt. Z.B. liegt der Gesang meistens ganz vorne, Keyboardflächen eher hinten. Erreichst du u.a. mit Pre-Delay beim Hall - je mehr, desto weiter vorne, d.h. das Dry-Signal ist deutlich von der Hallfahne gelöst.
     
  3. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 08.02.05   #3
    und wie macht man sowas?
     
  4. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 08.02.05   #4
    Kennst du das? Bei manchen Demos von Kollegen oder Bekannten oder so, hast du das gefühl als ob die Musik direkt aus den Boxen springt, irgendwie unangenehm unatürlich. Das passiert wenn man überhaupt keinen, oder zu wenig Raum (=Hall) auf den Aufnahmen verwendet. Also immer ein wenig raum mit dabei.

    Zunächst gilt schlicht, je größer die Nachhallzeit, desto weiter hinten im Mix liegt das Instrument.

    Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Stell dir folgendes vor.

    Du bist mit deiner Freundin in einer großen Kirche. Sie steht drekt vor dir und redet mit dir. Du hörst Ihre Stimme klar und deutlich und dann mit etwas verzögerung das "echo" aus der Kirche. Der direktschall aus ihrem Mund zu deinem Ohr ist schneller als der nachhall der Kirche. Jetzt geht Sie ein paar meter weiter weg und spricht wieder zu dir, doch nun vermischt sich ihre Stimme immer mehr mit dem Hall aus der Kirche, je weiter sie von dir Weg geht. Bis du sie fast nicht mehr verstehen kannst sondern nur noch das diffuse "echo" hörst.

    Diesem Umstand simuliert man mit dem Predelay. Also eine gewisse Verzögerung bis der Halleffekt einsetzt. Je größer die Predelayzeit desto näher vor dir steht deine Freundin, je geringer die Predelayzeit desto weiter weg steht sie von dir.

    Auf diese Art und Weise kann man Instrumente in einem Mix ganz gezielt im vom Zuhörer wahrgenommenen Raum positionieren. Auch wenn man zunächst denkt Musik aus Lautsprechern ist eine 2 Dimensionale sache, hat eine Mix immer 3 Achsen! Vorne/Hinten Oben/Unten Rechts/Links
     
Die Seite wird geladen...

mapping