was kann man einem totalen anfänger beibringen?

von der amp, 06.01.07.

  1. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 06.01.07   #1
    Hi,
    Ein Bekannter von mir würde gern dass bassspielen anfangen, jedoch hat er noch keinen bass, und die bassline die ich ihm versucht habe beizubringen war noch etwas zu schwer (war die bassline von until it sleeps, und der slide war doch nich ganz anfängergerecht^^).
    Die sache mit dem bass (den er noch nicht besitzt) lässt sich ja noch ändern, aber trotzdem wäre es sinvoll, wenn wir wüssten was für lieder er spielen bzw lernen kann.
    Achja: der typ hat mal ein wenig gitarre gepielt, allerdings ist das schon sehr lange her und er hat sogut wie alles verlernt.
    Musikstil wären so umgefähr metallica, nirvana, green day
    Thx für alle konstruktiven beiträge, ich hoffe ihr könnt ein paar lieder nennen die zu schaffen sind
    mfg, ich
     
  2. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 06.01.07   #2
    Nimm mal ein paar sachen von U2 zum beispiel oder die einfacheren sachen von green day und arbeite dich stückweise ran mit ihm...rhcp halte ich für zu schwer wenn er komplett neu anfängt dann schon lieber einfachere sachen...dazu würden noch die sachen offspring gehen aber das ist ja nicht seine musikrichtung denk ich mal metallica kenn ihc mich nch so aus.
     
  3. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
  4. der amp

    der amp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 06.01.07   #4
  5. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 06.01.07   #5
    hm vllt erstmal keine Lieder und so grundlegende Sachen beibringen? Spieltechnik? Notenlesen?...
     
  6. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 06.01.07   #6
    Paraonid(aber vereinfachen und von langsam zu schneller)
    7Nation Army(kann man schön auf einer Saite ganz langsam üben und später zum Lagenspiel übergehen und Fingerspreizen üben)
    Anonsten lass ihn das Griffbrett rauf und runter laufen
    ...

    Was am Anfang immer witzig ist, egal welcher Musikstil.
    Alle meine Entchen.:D
    Und Tonleitern, da schult man das Gehör und die Finger.
     
  7. erawdrah

    erawdrah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    24.09.07
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #7
    Bloodhound Gang - Foxtrott Uniform Charlie Kilo
     
  8. Nayeli

    Nayeli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    277
    Erstellt: 06.01.07   #8
    Also wenn er Nirvana mag, dann würde ich diese hier vorschlagen:
    You know you're right
    Drain you
    Smells like teen spirit

    Dann etwas anderes,was auch einfach ist : Where is my mind? von den Pixies.

    Ansonsten, sollte er vielleicht einbisschen aufarbeiten was er beim Gitarren spielen gelernt hat z.B. Notenlängen um den Rhythmus besser spielen zu können.
     
  9. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 07.01.07   #9
    also ich würd sagen: einfache blues-skalen. e g a h d e. erklär ihm, warum diese töne so dermaßen cool sind. was man mit diesen alles anfangen kann. wie kommt man von e auf a und dann auf h. oder von a auf d, dann auf e. und wieder zurück. wenn er das geschnallt hat, kann er wesentliches für sein restliches basserleben.

    ahja, vorher. wie drückt man eine saite wo korrekt runter, dass es nicht schnarrt. wie schlägt man mit dem finger an, damit es bum macht und nicht öhrrp. und, wichtig: blasen gehören dazu. und erklär ihm, warum es schlagzeuger gibt (nicht nur deswegen, damit jemand in der band die dreckigen witze reißt). dass die bassdrum (nicht der drummer) sein bester freund werden muss. dass er verantwortlich ist für das dicke ende. die basis. ohne die alles sich komisch unkomplett anhört. deswegen ist es nicht wichtig, was er spielt, sondern dass er das was er spielt, auch so meint ... :cool:

    sorry, wenn ich jetzt pathetisch geworden bin, aber das ist es worums beim bassen geht. der rest kommt dann eh von alleine ... :great:
     
  10. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 07.01.07   #10
    Un spiel mit ihm einfach - du Git er Bass einene einfachen Blues, und schon ist er gefangen ;)
     
  11. Michäl  1

    Michäl 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Riedbach - Kleinsteinach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #11
    Wenn er gleich ein Lied spielen will und es unbedingt von Metallica sein muss (o.ä.) dann würd ich persönlich "Enter Sandman" empfehlen! Ist nicht wirklich so schwer! Allerdings sollte er vorher doch ein paar einfache Einspielübungen probieren.

    ala:

    1-2-3-4 4-3-2-1
    1-3-2-4 4-2-3-1
    usw...
    verschiedene Lagen; verschiedene Seiten etc...p.p.
     
  12. frankNfurter

    frankNfurter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.899
    Erstellt: 07.01.07   #12
    noch 'n tip für komplettanfänger, wenn es mal nicht unbedingt metallica
    sein muß. sturzeinfach nachzuspielen, sofortiges erfolgserlebnis garantiert:

    ramones. das debütalbum rauf und runter. mit etwas glück bekommst
    du noch eine version mit dem ursprünglichen mix; gitarre auf dem
    einen stereokanal, bass auf dem anderen. sehr nett zum mitspielen.

    frank
     
  13. Jay-P

    Jay-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 07.01.07   #13
    Also ich würde sagen, dass Ramones für einen kompletten Anfänger doch etwas zu schnell ist. Klar die linke Hand hat nicht wirklich etwas zu tun, aber die rechte Hand dürfte bei einem kompletten Anfänger doch etwas überfordert sein.
    Wenn es Metallica sein soll, dann vllt Wherever I May Roam, Enter Sandman, Sanitarium...
    Wenn nicht, dann gäbes es da wie schon gesagt U2, Green Day, Nirvana und eben solche sachen wie Offspring, Bloodhound Gang und so ziemlich alles aus dieser Ecke. Was auch ganz lustig ist, sind Songs von den Beatles wei zB Hey Jude usw. sind im Großen und Ganzen auch recht einfach und eignen sich oft hervorragend um das Improvisieren zu üben.
     
  14. Booster

    Booster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    9.438
    Erstellt: 07.01.07   #14
    Also als ich angefangen habe meine Schülerin zu unterrichten, habe ich in der ersten Stunde so ein wenig Einführung gemacht: Was macht der Bassist in der Band, bissel über den Bass und seine Bauteile gesprochen und dann die Greifhandhaltung besprochen und geübt. Das in der nächsten weitergeführt und dann langsam mit der Anschlagshand gearbeitet. und als das halbwegs saß hab ich mit ihr angefangen so sachen wie seven nation army und leichte achtel sachen zu machen

    gruß booster
     
  15. Fender Parc

    Fender Parc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    190
    Erstellt: 07.01.07   #15
    Was auch sehr leicht ist: Dammit & All The Small Things von blink-182. Immer schön zu spielen, einfach Basslines.

    fender parc
     
  16. KnutKnut

    KnutKnut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    86
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    109
    Erstellt: 07.01.07   #16
    Also von Nirvana kann ich auch Come as you are sehr empfehlen das is schon vom Greifen her einfach und der Rythmus ist auch nicht so schwer zu checken, dann auf jeden Fall Tonleitern. Zuerst so die einfacheren, C-Dur, E-Dur, durch eine Oktave, dann vielleicht später ne zweite Oktave dazunehmen und wichtig: Kirchentonleitern. Die sind sehr hilfreich um auch Harmonielehre zu checken und sich selber Basslinien auszudenken.
     
  17. der amp

    der amp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 07.01.07   #17
    All The Small Things? ich wäre jetzt mal davon ausgegangen dass der teil zwischen strohe und refrain, also wo man c und die otkave dazu spielen muss, dann dasselbe mit g und f (text: "Say it ain't so, I will not go, turn the lights off, carry me home...") dass der für nen anfänger viel zu schnell wäre, vA mit den saitenübergängen...
    annsonsten dankeschön für de tipps :great:
    mfg, ich
     
  18. piet becker

    piet becker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    7.01.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #18
    Soll das ein Witz sein?
    Da soll ein absoluter Anfänger Basslines von absoluten Spitzenkönnern nachspielen? Bring dem Knaben erst einmal das Einmaleins bei, z.B. wo welcher Ton auf dem Griffbrett zu finden ist. Von Anschlagtechnik will ich erst garnicht anfangen. Und dann laß "ihn Alle meine Entchen spielen", meinetwegen auch "Fuchs du hast die Gans gestohlen". damit klar Dafür spielt die Art und Qualität des Basses keine Rolle. Es genügt ein Billigmodell vom Flohmarkt. Sollte er dann immer noch Lust verspüren, kann er sich ja später mal einen ordentlichen Bass kaufen. Könner holen übrigens aus einem Billigmodell mehr heraus, als Anfänger aus einem Luxusbass. Der Ton kommt eben zum großen Teil aus den Fingern...
    Piet
     
  19. "FLEA"

    "FLEA" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 07.01.07   #19
    Also, ich hab vor einem halben Jahr mit otherside angefangen, der eine Teil is zwar etwas schneller (für einen Anfänger) aber, man lernt bei dem lied schnell sich zwischen Bund 1 und 12 zurecht zu finden.

    ansonsten:
    Top, dass du dem fürs erste deine Hilfe anbietest:great:
     
  20. TESPE

    TESPE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.11
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 07.01.07   #20
    Hi
    Ich hab grad mal in den "offiziellen" noten geschaut also in diesem teil (also "Say it ain't so, I will not") spielt Mark nur C (2 takte gehalten, man kann auch durch achteln odersowas)
    dann ab dem "go" dann 8 Achtel G und ab dem "off" 8 Achtel F
    und Seitenübergänge sind da keine drinne, kann man alles schön auf der A seite spielen (genau so machts das Vorbild nämlich auch :/)
    also net wirklich schwer, vll halt das schnelle achteln ist vielleicht am anfang für die rechte hand was ungewohnt

    bei Dammit könnte das Interlude für einen anfänger schwierig werden
    ich empfehle dann einfach |: C, D, E und F :| zu spielen
     
Die Seite wird geladen...

mapping