Was mache bei meinen Gesang falsch?

  • Ersteller YukiAuditore
  • Erstellt am
YukiAuditore

YukiAuditore

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
11.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
NRW
Ich singe eigentlich sehr gerne, aber nicht grade gut. Immer wenn ich gesungen hatte sagen die anderen (und ich leider auch, als ich meinen Aufnahmen gehört hatte) das meine Stimme ätzt. Ich hab mich schon für den Gesangsunterricht angemeldet, aber sie konnten mich noch nicht annehmen, da so viele Anmeldungen hatte. Und bald ist ein Musicalcasting für eine Musical Revue und ich möchte gerne mitmachen da ich schon immer in ein Musicals spielen wollte. Und ich brauche dazu Tipps und auch konstruktive Kritik die hilfreich ist, nicht einfach nur "Deine Stimme ätzt / Du kannst nicht singen!!!!111einself ", Ich will wissen was ich falsch mache.
Hier sind paar Aufnahmen (Die klingen einwenig schief, aber naja Anfängern eben ;) )

Blind von Licht der vielen Kerzen - Marie Antoinette Musical
http://www.megaupload.com/?d=B51EPBT1

When you got it, flaunt it - The Producers
http://www.megaupload.com/?d=461G7LOZ
(Bei diesen Lied wollte ich so klingeln als könnte ich kein Englisch, weil man da ja eine schwedische Frau spielt, die kein Englisch kann und naja bei den Wörten mit abischt falschaussprechen war wohl nicht so gut...)

Irgendwo wird immer getanzt - MOZART! Musical
http://www.megaupload.com/?d=O7JQAPYV
(Hier hat meine Stimme angefangen zu krepieren...)

Wie du - Elisabeth
http://www.megaupload.com/?d=JUW0J77X
(Und hier erst recht)

Ich hoffe ich bekomm gute Tipps von euch ;)
Danke im vorraus.
 
Bell

Bell

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
26.05.06
Beiträge
6.995
Kekse
24.886
Hallo !
Ohne mir jetzt Deine Aufnahmen angehört zu haben - mein PC stürzt im Moment dauernd ab - möchte ich generell etwas zu Musicals sagen: die sind für Gesangsanfänger viel zu schwer ! Gerade diese neuen Sachen wie Mozart, Elisabeth etc.pp. haben meist einen großen Tonumfang, erfordern häufig Belting, und vor allem eine bereits solide Gesangstechnik, die nicht zuletzt auf einer stabilen Atemtechnik basiert. Sonst macht man sich in nullkommanix die Stimme kaputt mit diesen Liedern - und grauslig klingt es meistens auch noch.
Du kannst nicht ein Haus vom Dach her aufbauen, Du fängst beim Keller an, und so ist es auch beim Gesang. Du mußt zunächst die Grundlagen lernen und erstmal mit einfachen Pop/Jazzsongs beginnen und den Schwierigkeitsgrad langsam steigern, bis Du dich an die ersten Musicalsongs wagen kannst.
Eine klasssiche Sängerin, die gerade ihre Ausbildung beginnt, steigt doch auch nicht gleich mit schweren Arien ein !

Ich verstehe zwar dieses augenblicklich grassierende Musicalfieber irgendwie (obwohl es wirklich nicht meine Welt ist), aber was ich nicht verstehe, ist die Unwissenheit über die stimmlichen Voraussetzungen, die im Musical nun einmal erforderlich sind.
Ohne Gesangsunterricht wäre ich jedenfalls sehr vorsichtig mit diesem Genre. Du glaubst nicht, wie viel junge Mädels mit Stimmproblemen ich bereits kenne, die ohne jegliche Grundlagen Musical singen wollten...
 
YukiAuditore

YukiAuditore

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
11.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
NRW
Nunja gut danke, das klärt irgendwie alles.
Als ich damals Pop-Song sag, dann sagten die Leuten "Hey das klingt nicht schlecht", aber seit ich im Musical berreich eingestiegen bin dann sagen nur alle "Oh mein Gott! o.o"
Aber ich finde sie klingt allgemein krausig meine Stimme...
Also Spontan könnte kein Popsong mehr sagen da ich mich so intensiv in den Musicalbereich beschäftigt habe... =/
 
Majesty666

Majesty666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.14
Registriert
10.09.08
Beiträge
47
Kekse
0
Was meinst du denn mit "deine Stimme ätzt"? Das hört sich unangenehm an... :gruebel:
 
YukiAuditore

YukiAuditore

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
11.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
NRW
Ich meine wie ätzen, wie bei Chemikalien :D
Wie mein vorgänger the_reaper93 schon sagte
 
O

ohaufe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.11
Registriert
12.06.10
Beiträge
59
Kekse
178
Also ich habe mir deine Beispiele angehört. Mit dem Casting würde ich ganz ehrlich noch warten... Ich würde nicht sagen das deine Stime ätzt, aber du musst noch einiges lernen. Hattest du bei der ersten Aufnahme einen Schnupfen? Es klingt sehr nasal.

Hier mal die ein paar Tips für den Anfang.

1) Du singst zu vorsichtig. Du musst dich trauen und etwas mehr Gefühl und Stimmung in die Stimme legen. Spiele die Musik auf einer Lautstärke so ab, das du ohne Probleme darüber singen kannst. Aber auch so das du etwas kräftiger singen musst.

2) Atemtechnik. Über die Bauchatmung. Also nicht die Lunge aufpumpen sondern den Bauch. Lege dich mal aufs Bett und eine
Hand auf den Bauch. Atme so das der Bauch sich hebt und senkt und nicht die Brust.

3) Man merkt sehr das du unsicher bist beim singen und daher einige Töne gar nicht triffst.. Mehr Mut - wenn du einen falschen Ton kräftig singst merken die meisten nicht das er falsch war.. Aber nicht grölen...

Spielst du ein Instrument? Falls ja spiele einzelne Töne und versuche deine stimme dazu in Einklang zu bringen.
Für Musikals brauchst du schon einen recht großen Stimmunfang. Was auch bedeutet das du Brust und Kopfstimme beherschen solltest.

Versuche mal folgendes zu basteln: Paprohr einen Küchenpapierrolle an einem Ende mit Butterbrotpapier verschliessen z.-b.
mittels eines Haargummies. Dann bringe das andere Ende über deine Lippen und singe vocale- also "A" "O" "U" in die Röhre
wenn die Membrane aus Brotpapier richtig stark vibriert machst du es richtig. Am Anfang wird es dir vielleicht nicht gleich gelingen..

Es wäre schlimm wenn alle Stimmen identisch klingen, daher würde ich NICHT sagen das du nicht singen kannt. Du musst eben viel üben und an deiner Stimme arbeiten.
 
Vali

Vali

Vocalmotz
Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
06.02.06
Beiträge
5.090
Kekse
39.445
Ort
München
Also ich finde auch, dass deine Stimme an sich schon mal ganz angenehm klingt. Allerdings hat dein Gesang noch zu viele große Baustellen um Musicals zu singen. Ich würde dir auch abraten bei dem Casting da mitzumachen. Natürlich hast du bestimmt Potential, aber so wie dein Gesang jetzt noch ist, bist du noch nicht so weit für Musicals. Sing doch wirklich erst mal einfachere Popsongs, um deine Stimme zu trainieren statt sie mit Musicals zu überfordern.
Du sagtest bereits, dass du "einwenig schief" singst und das muss ich leider bestätigen. Du hast ein ziemlich großes Intonationsproblem. An vielen Stellen scheinst du auch mehr melodisch zu sprechen als zu singen. Aber du hast recht, das ist typisch für Anfänger und das kann sich mit richtigem Training und Stimmeinsatz ändern.
Ein weiteres Problem ist deine Artikulation. Ich habe jedes zweite Wort nicht richtig verstanden. Versuch doch mal den Vokalen mehr Raum zu geben und die stimmlosen Konsonanten kurz zu lassen. Außerdem solltest du auch keine Konsonanten, vor allem am Ende des Wortes auslassen. Du singst zum Beispiel "Nach" statt "Nacht" oder "mä" statt "mehr". Ruhig ein wenig mehr übertreiben.
Und wie auch typisch bei Anfängern: die tiefen und hohen Töne. Dass deine tiefen Töne sehr verhaucht sind, kann daran liegen, dass du einfach eine hohe Stimme hast und diese Töne einfach nicht mehr in deiner Wohlfühllage sind. Obwohl du eine hohe Stimme hast, erreichst du nicht die hohen Töne. Sie kommen mir stellenweise auch sehr eng und gedrückt vor oder sind wegen untrainierter Kopfstimme sehr schwach und wackelig. Das hängt aber auch etwas damit zusammen, dass du zum Singen mehr deine Sprech- als Singstimme benutzt und dir die Atemstütze fehlt.
Kurz gesagt fehlt es bei deinem Gesang an technischen Grundlagen. Hast du schon mal daran gedacht Gesangsunterricht zu nehmen? Ich denke, so lässt sich am schnellsten was aus deiner Stimme rausholen. Und lies dir doch mal die Threads in den FAQs durch wie z.B. https://www.musiker-board.de/faq-workshop/238361-atmung-stuetze-luftsaeule.html und schau mal über die Suchfunktion nach Threads über das Thema hohe Töne singen. Auf jeden Fall weiter singen und üben, üben, üben und mit Musicals etwas abwarten bis dein Gesang soweit ist. Sie laufen dir schon nicht davon.
 
YukiAuditore

YukiAuditore

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
11.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
NRW
Danke für eure Tipps und Kritk :)
Genau das wollte ich. Mal richtige konstruktive Kritik.
Also ich hab mich ja bei den Gesangsuntericht bei der Musikschule angemeldet, aber wie gesagt die haben noch andere Sachen um die Ohren bevor sie neue Leute aufnehmen.
Ich könnte inzwischen versuchen jemand anders zu suchen.
 
F

Ferushan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.11
Registriert
18.04.10
Beiträge
81
Kekse
263
Ort
Celle
So grundsätzlich schließe ich mich meinen Vorrednern an: Lass das Casting erst mal sein, suche dir eine/n Gesangslehrer/in und lerne die Grundlagen. Ich finde wie Vali auch, dass du erstmal eine angenehme Stimme mit Potenzial hast, dir fehlt einfach die Technik.
Da ich selbst auch viel Musical unterrichtet habe, muss ich aber an dieser Stelle sagen, dass es durchaus Songs gibt, die für Anfänger geeignet sind. Nur nicht grade die, die du dir da rausgesucht hast. Die sind wirklich für Fortgeschrittene. Am besten wird dir dann dein zukünftiger Lehrer weiterhelfen, aber dennoch ein paar Tipps:
Es war einmal im Dezember aus dem Film Anastasia
Nachts baut der Schlaf ein Schloss für mich aus Les Misérables
Von Disney gibt es viele schöne Songs für Anfänger, z.B. Candle on the water (Elliot), Chim Chim Cheree (Mary Poppins), Reflection (Mulan) (der könnte für dich aber noch etwas zu schwer sein), Trautes Heim (Dschungelbuch)
Somewhere over the rainbow (Der Zauberer von Oz) - könnte evtl. auch noch zu schwer sein, da gleich am Anfang ein Oktavsprung ist

Da gibt es schon ein paar Sachen, aber da muss dein Lehrer speziell für dich etwas heraussuchen, an dem du lernen kannst. Ich würde es mal mit dem Lied aus Anastasia probieren. Das hat keinen allzugroßen Stimmumfang (der Schluss ist für dich vielleicht noch etwas hoch, aber du kannst den Teil zum Üben auch einfach eine Oktave tiefer singen) und du kannst daran üben, Linien zu singen, also dass die einzelnen Töne schön miteinander verbunden sind.
Bleib dran und lass dich nicht entmutigen!
 
F

Ferushan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.11
Registriert
18.04.10
Beiträge
81
Kekse
263
Ort
Celle
Nja, die Liste kenne ich natürlich auch. Und für jemanden, der sich in dem Genre nicht auskennt, ist sie auch nicht schlecht. Aber für jemanden, der sich in dem Genre und der dazugehörigen Gesangstechnik auskennt (wie ich zum Beispiel :D) sind bei den "Vorsicht!" und den "No-Nos" auch Stücke dabei, die ich durchaus schon unterrichtet habe, z.B. Hopelessly devoted oder Take me or leave me. Wenn man weiß, wo die Gefahren liegen und ganz klar zwischen Belten und hochgezogener Bruststimme unterscheiden kann, dann kann man sich auch an solcherlei Stücke mal ranwagen. Trotzdem: Ich kann ihre Einteilung durchaus nachvollziehen. Und Irgendwo wird immer getanzt ist definitiv kein Stück für Anfänger und ich habe es auch noch nie unterrichtet.
 
PisauraXTX

PisauraXTX

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.21
Registriert
10.10.09
Beiträge
925
Kekse
3.490
Ort
Bielefeld
Dein Problem: Du singst gar nicht, sondern sprichst. Ich schlage vor, noch einmal in Ruhe die in diesem Forum verfügbaren FAQs und Workshops zu studieren.
MfG,

Pisaura
 
S

stimme17

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.14
Registriert
14.02.10
Beiträge
444
Kekse
827
Also, "part of your world" aus der Turner- Liste ist nicht unbedingt ein Anfängerstück :)
das muss ein GUTER Lehrer mitentscheiden. Such Dir jemanden, der Ahnung hat, man kann mit gutem Unterricht weit kommen !
 
KatinkaKoschka

KatinkaKoschka

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.15
Registriert
05.09.07
Beiträge
42
Kekse
116
Ort
Berlin
Auch von meiner Seite, laß bitte die Finger von diesem Casting, du verhebst dich und das tut weh! Ich weiß noch, wie ich zu DDR-Zeiten versucht habe an der Musikschule aufgenommen zu werden und die nahmen nur Fortgeschrittene aber das wußte ich nicht. Ich kam mir im Nachhinein wenn ich heute zurückdenke wie bei DSDS vor. Zum Glück fand ich damals das "Musikunterrichtskabinett", das entsprach dem, was heute Musikschule ist. Mehrere Jahre habe ich dann gebraucht um erst mal zu merken, welche Musik ich überhaupt singen kann, ich wollte immer so gerne Rockballaden singen, aber ich war beim Vorsingen immer schrecklich nervös. Irgendwann merkte ich, dass die lustigen Chansons der 20er Jahre den Vorteil haben, dass man die Nervosität mit einer Federboa überspielen kann und heute bin ich immerhin so fortgeschritten, dass ich mich immerhin auf die Musikschulbühne wagen kann oder auch einfachere Countrystücke oder witzige Schlager beim Karaoke singen kann und die Leute an den richtigen Stellen lachen.

Aber zu deiner Stimme, sie klingt nicht schlecht aber wie einige schon sagten noch schief und unsicher. Aber das könnte schon was werden, aber ob du dich ausgerechnet an Musicals heranwagen kannst, das wird sich wohl erst in ein paar Jahren zeigen. Ich würde dir eher Gitarrenpop oder Folk empfehlen, da brauchst du keine Megaröhre sondern kannst auch zart singen. Es gibt derzeit eine ganze Menge Folksängerinnen mit sanften eher unschuldigen Stimmen, auch etwas woran meine Hoffnungen bei mir hängen.
Ich wünsche dir viel Erfolg beim ÜBEN und GEDULD, damit du dich nicht blamierst sondern irgendwann Bühnenglückshormone sammeln kannst :)
 
J

Jezreel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.13
Registriert
24.12.09
Beiträge
33
Kekse
15
neben "schief und unsicher" möchte ich noch "nasal" hinzufügen.
Die Artikulation wurde ja auch schon angesprochen, da hilft nur viel ordentlichliches Hochdeutsch reden ohne Buchstaben zu verschlucken. Versuche außerdem den Produktionsraum für deine Stimme zu ändern, einfach beim singen Nase zuhalten. M und N dürfen durch die Nase klingen, das geht garnicht anders, der Rest sollte mit Nase zu trotzdem klar bleiben.
Ein Musical schaffst du so jedenfalls auf keinen Fall, da würde ich auch die Finger davon lassen. Warte bis du Unterricht nehmen kannst und üb für dich schon ein bisschen zu Hause :)
 
YukiAuditore

YukiAuditore

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
11.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
NRW
Leute!
Vielen dank für eure Antworten, Kritiken, Vorschläge und Tipps. (Und natürlich für die No-Go Liste)
Ich bin noch nicht dazu gekommen einen Lehrer zu suchen, aber ich geb mir mühe.
Naja es ist grade auch Sommerferien, da haben die meisten frei.
 
Cörnel

Cörnel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.18
Registriert
15.03.08
Beiträge
534
Kekse
509
Ort
Lüdenscheid
"Deine Stimme ätzt / Du kannst nicht singen!!!!111einself "

Wie du bei näherem Betrachten dieses Forums feststellen kannst sind wir hier nicht bei DsdS sondern unter Musikern - von daher werden solche Sprüche hier nicht kommen.
 
YukiAuditore

YukiAuditore

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
11.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
NRW
Ich hab solche Sprüche nicht bei DSDS gehört, sondern von meinen Leuten im Umgebung, aber du hast recht hier ist es etwas anders.
 
YukiAuditore

YukiAuditore

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
11.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
NRW
Ah cool, danke schön ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben