Was muss auf's CD Cover?

von derbobby, 20.05.08.

  1. derbobby

    derbobby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.08   #1
    Ehre!

    Hat jemand zufällig Ahnung was notwendig auf ein CD-Cover drauf MUSS und wie es genau drauf sein muss, damit es seine Richtigkeit behält?

    Speziell würde mich interessieren, wie es mit der Passage "Aufgenommen bei" aussehen soll.
    Beispiel:
    Eine Band hat 5 Songs aufgenommen.
    Track 1,2,3 wurden von Max Mustermann im Musterman Studio München aufgenommen
    (also, drums, bass, gitarre, bläser, gesang)
    Track 4,5 wurden von Max Mustermann im Proberaum Mustermann aufgenommen
    (allerdings nur drums, bass gitarre)
    Gesang von Track 4,5 wurde von Ben Bustermann im Bustermann studio München aufgenommen
    Bläser von Track 4,5 wurden von Zed Zapalot im Zapalot Studio aufgenommen
    Alle Backing Vocals wurden von Sänger Sing-Sang im Jugendzentrum Studio aufgenommen
    (Mainvox wurden in dem fall, wie oben erwähnt im Mustermann und Bustermann Studio aufgenommen.

    Mixing Max Mustermann
    Mastering Zed Zapalot
    ...

    Bin mir eben nicht sicher was da raauf muss und wie detailiert.

    Warum's mich überhaupt interessiert?
    Sänger Sing-Sang hat qualititiv minderwertigere Vox aufnahmen gemacht als Mustermann.
    Wenn aber alle Vox aufnamen Mustermann in die Schuhe zu schieben sind, dann ist's ja blöd für ihn.

    ... hoffe ihr versteht was ich meine.
    Vielleicht hat aber eine eh eine bessere Lösung...

    vielen dank im vorraus
    gruss
    bob
     
  2. derbobby

    derbobby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.08   #2
    hmmm.... ist das eine so bescheuerte frage oder weiss das wirklich keiner? ;)
    vllt gibts ja keine richtlinien oder doch?
     
  3. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 21.05.08   #3
    1.) Lass den leuten doch mal etwas mehr als 24 Stunden Zeit zum Antworten
    2.) Im Zweifel würd ich zur ausführlichen Variante tendieren, auch wenn's von den potentiellen käufern wohl kaum einen interessiert - aber so wird man der Arbeit der einzelnen beteiligten auf jeden Fall gerecht!
    3.) Frag im Zweifel die beteiligten
     
  4. Beyme

    Beyme Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    5.491
    Erstellt: 22.05.08   #4
    ganz intuitiv habe ich auch so meine Zweifel, ob da überhaupt irgendwas von dem verbindlich drauf muss oder ob solche Schilderungen sowieso nur ein nettes Gimmick sind, aber nicht vorgeschrieben.

    Wegen dieser Unsicherheit hab ich auch bisher nicht geposted, aber wenn es Dich glücklich macht, sollst Du hiermit meine Meinung hören. :-)
     
  5. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.679
    Ort:
    Südwest
    Zustimmungen:
    3.867
    Kekse:
    61.709
    Erstellt: 22.05.08   #5
    Mein Vorschlag:

    (c) 2008 by Yuichi Ypsilanto, recorded in Munich, Tokio, Paris, New York by Max Mustermann, Ben Bustermann, Zed Zaperlot and Sing Sang. (Es gibt da so eine CD von John McLaughlin, The Promise, wo sich die Musiker, die mitspielen, wahrscheinlich nie zusammen getroffen haben, da steht es so ähnlich drauf.)

    Auf der CD, wo ich mitspiele, steht nicht drauf, wer wann was wo abgemischt und gemastered hat, sondern nur, wer mitspielt. Ich glaube nicht, daß es da Vorschriften gibt.

    Interessant wäre es natürlich: so hatte ich z.B. mal 2 Jazz-LP's unter den Fingern, die ich zufällig direkt nacheinander gehört habe und dachte, daß sie irgendwie ähnlich klingen. Die eine war von Herbie Hancock, die andere von Horace Silver: genau die selben Instrumente, aber völlig andere Leute. Ein Blick ins Kleingedruckte sagte mir: gleiches Studio, gleicher Techniker, aufgenommen an zwei aufeinaderfolgenden Tagen ... (Der Techniker konnte die Mikros wahrscheinlich grad stehen lassen).

    Ansonsten gilt wohl die Faustregel: Je höher das Honorar eines Mitarbeiters, desto leichter verschmerzt er, nicht auf dem Cover genannt zu werden ...

    Aber wennman ein 10-Seiten Booklet macht, kann man natürlich bei jedem einzelnen Song genau dokumentieren, wer was gemacht hat.

    Wichtig ist glaube ich der Text: Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten. Kein Verleih, keine unerlaubte Vervielfältigung, Vermietung, Aufführung und Sendung.

    Viele Grüße,
    McCoy
     
  6. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 24.05.08   #6
    müssen tut gar nix, es gibt auch keine festen regeln

    je nachdem was ihr habt, bzw wer migewirkt hat:
    label, verlag, label-code, isrc-code, gema falls ihr mitgleid seid, wo wann mit wem das ganze aufgenommen wurde, bar-code, grafiker, copyright, usw...
     
Die Seite wird geladen...