Was muss ich üben um darin besser zu werden?:

von Lou, 09.03.06.

  1. Lou

    Lou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 09.03.06   #1
    Hi,

    Ich spiele jetzt seit einer guten Zeit E-Gitarre und auch Akustik. Im Sommer werden es drei Jahre.

    Nun, solche Sachen wie Anschlagrhythmus und Fingerstellung bei Sachen wie Jack Johnsons "Sitting, waiting, wishing" und Johnny Cashs "Hurt" bringe ich mir mit Hilfe von Tabs recht schnell bei und hab auch kaum Probleme damit. Also mit jedem solcher Songs wird mein Verständnis fürs Pattern besser, nur hab ich immer noch ein Spielgefühl wie ein blutiger Anfänger bei folgenden Dingen:

    Solos und Riffs die die Saite oft wechseln und viel hin und her Gerutsche erfordern.
    Dabei rede ich nicht von Killersolos oder Zeug, dass einfach schwer ist sondern einfach von Solos die obige Kriterien haben, auch Riffs die obiges besitzen.

    Ich muss meine Finger immer überwinden nicht so auf einer Saite versessen zu sein und dann erst auf die andere zu gehen, und wenn das oft wechselt bin ich ganz sprachlos.

    So ist es mir beim Intro-Solo zu Metalicas Fade to Black aufgefallen (heute).

    Was passiert also dann mit meinen fingern?
    Meine Finger "verkrampfen" (nicht so wie ein fester Krampf sondern so eine "ich will jetzt nicht hier weg sondern den Finger da lassen und mit Finger 2 und 3 nur die gleichen Töne spielen"- Fingersituation ^^

    Meine Finger sind also zum einen zu faul sich locker auf den Saiten zu bewegen und einfach loszulassen und schnell das nächste spielen (allein bei live-vids sieht man ja wie locker das hammern und pull-off aussieht, bei mir sieht das alles steifer aus)

    Dazu kommt noch, dass ich das gleiche Problem auf einer Saite hab wenn z.B. wie in Fade to Black ein lauf kommt wo Pull-offs eine Saite lang runtergemacht werden.

    Die beiden Sachen wollen nicht so recht klappen.

    Deshalb wollte ich euch fragen, welche Übungen ich machen soll. (ich glaube Geschwindigkeit und Genauigkeit, sowie irgendwas zum wechseln)

    Ich wäre gern bereit die nächsten Wochen intensiv daran zu arbeiten, denn diese Faulheit steht mir noch sehr im weg und wäre die mal beseitigt, würde das mein Spiel schon um einiges verbessern und mehr spaß machen (ich muss bisher an solchen Sachen einfach aufgeben)

    Wäre super wenn ihr mir da Tipps hättet. Ich hab auch noch andere fragen aber die stehen nicht im gleichen Thema sondern hat mit Skalen/komponieren zu tun. Werd ich dann mal separat fragen.

    Mfg
    Lou

    EDIT:

    Wollte es hier reinstellen, da in Workshops glaub ich nur fertige Workshops stehen und keine Fragen.
     
  2. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 09.03.06   #2
    Am besten ist es, wenn du dir die Problemzonen aus den Liedern zum Üben nimmst. Wenn du Probleme bei Pull Off und Hammer On hast, dann übe diese Techniken mehrfach am Tag. Ich nehme an, dir fehlt bei der Sache wirklich einfach nur die Routine. Du kriegst das schon hin. Du musst dich nur ein bischen mehr damit beschäftigen. Um so öfter du es übst (und somit in deinem Unterbewusstsein speicherst) umso mehr Routine erlangst du in der Sache. Such dir einfach die Problemstellen aus den Songs und übe nur diese als Ganzes. Wenn du dann der Ansicht bist, dass diese Stellen leichter von der Hand gehen, versuch den Song komplett zu spielen. Arbeite dich Stück für Stück in die Techniken ein. Das wird schon ;)

    (In der Hoffnung geholfen zu haben...)

    MfG

    Soni(c)
     
  3. booooobby05

    booooobby05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 09.03.06   #3
    Hi Lou

    also meine Frage an dich: Nimmst du Unterricht?
    wenn nicht dann würde ich an deiner stelle bücher und lernmaterial besorgen wie z.B.
    Rock Guitar Secrets oder Guitar Solo Guide ....

    und es ist natürlich auch eine Einstellungsfrage:
    geh an die gitarre ganz locker dran...du willst damit musik machen...spaß haben ...gefühle ausdrücke...einfach nur jammen...oda weiß der geier was noch^^...

    und nicht: ich will die pull offs jetzt so hinkriegen das es aussieht also würde ich die ganz locker spielen

    2 Kontraste: es gibt auch was dazwischen...^^...

    Viel SPAß weiter hin ;)

    MFG booooobby05
     
  4. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 10.03.06   #4
    übe die lieder immer ganz langsam weil sich dein gehirn dann besser an den ablauf gwöhnen kann ansonst hilft nur üben... ich spiele auch im sommer 3Jahre *g*!
    Allerdings spiele ich glaub öfter als du(ich kann das intro zu fade to black z.b.)
    wobei ich manchmal 12stunden am tag gespielt hab *g*!(ja krank, waren aber ferien)!
    Ich hab mir auch jedes instrument selbst beigebracht das ich spiele und auch ohne bücher, naja wenn man die songbooks nicht dazu zählt *g*!
    Aber Guitare pro hat mich schon sehr weitergebracht !
     
  5. Lou

    Lou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 12.03.06   #5
    Also erstmal dnake für eure antworten.

    Ich nehme keinen Unterricht und birnge mir alles selber bei.

    den Tipp an dem Lied zu üben wollte icfh irgendwie umgehen, da ich immer so das Gefühl habe ein Lied und dessen Technik gelernt zu haben, dann aber beim nächsten Lied wieder komplett von null anfangen muss.

    Daher owllte ich wissen ob man etwas allgemeineres üben kann um das auf alle lieder mit solchen spieltechniken zu übertragen.

    Also ich spiele hsocn sehr viel Gitarre, aber irgendwie fälltm ir auf, ich such mir lieder ien die mir spaß machen weil ich diese leicht spielen kann (Hurt von johnny cash z.b.) oder "tha kid's arne't alright" von the Offspring (obwohl der anfang lange gedauert hat bis er ordentlich drin war).

    wie gesagt die Faulheit und trägheit meiner finer muss ich vor allem verbessern, dmait präzise zu wechseln ist ncoh mein porblem, also z.b: einen powerchord (nur z.b. 7 und 9) und dann das "umgedrehte" zu spielen also 9 oben und 7 unten, solche wehcsel und eben die soli fallen mir noch sehr schwer, da wollte ich meine motorik drin verbessern und danach wollte ich mir noch schnelligkeit antrainieren, denn diese wechsel mit präzision und dann ncoh tmepo sind schon sehr sehr viel,was mir nützt.

    wie gesagt mir stinkt es, wenn ich sehe wie verkrmapft und UNPRÄZISE und fingerfaul ich nach 3 jahren ncoh bin und immer wieder sachen falsch mache, um das zu ändern wär ich gern bereit mal etwas richtig zu üben undn icht nur nachzuspielen und leichte sachen aussuchen.

    MfG
    Lou
     
  6. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 12.03.06   #6
    -bitte löschen, thema verfehlt. 6-
     
  7. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 13.03.06   #7
    heul doch!

    Thema:
    Ich hab mir immer sehr sehr schwere lieder rausgesucht und die solange gespielt bis es ging!
     
  8. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 13.03.06   #8
    bei mir ist es genau umgekehrt...ich kann besser riffing und solos (auch bissel killer:D) pull off , hammer ons usw...aber dafuer kann ich nur glaub die haelfte an akkorden und die krampf ich mir auch manchmal ab..... :D hab auch kein gitarren lehrer spiel im april 2 jahre
     
  9. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 13.03.06   #9
    versuch dich ma an die band " Amon Amarth" is eine viking/death metal band dadurch hab ich mir eigentlich viel beigebracht mit den sachen die du spielen willst oder können willst :D (die band is übrigends auch raten geil )
     
  10. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 13.03.06   #10
    hmm... wie wärs wennst einfach nen Satz stärkere Finger nimmst `?^^

    zumindest klingt es so wenn du sagst dass hämmern und pullen so schwer für dich wär ?. .. dann brauch deine Finger einfach mehr kraft.

    Ich hab bis Samstag letzter woche das ganze so versucht zu lösen indem ich einfach tonleiter auf und ab legato gespielt hab.... bis ich gemerkt hab dass es in der Hand merklich gezogen hat.
    Ich hoff das wird wieder.. hab bis heut meine Gitte in ruhe gelassen.. sehr zu meinem Verärgern. aber egal.

    Gebracht hat es schon was.. allerdings hab ich's halt übertrieben naja.
     
  11. Lou

    Lou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 13.03.06   #11
    nene, an kraft fehlt es mir noch, an lockerheit, das ich einach mal die eier dazu hab die finger zu lösen und aufs nächste zu springen und das präzise. da gibts doch sicher übungen oder gitarren-lehrbücher, die da recht gut isnd könnt ihr mir da ienes sagen, welches da gut ist?

    Das darf auch eruhig mehr behandeln als nur das gesagte, denn gelernt hab ich eigentlich bishern och nie nach nem buch nur gespielt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping