Was muss man als Anfänger alles können?

von Nattefrost, 20.09.07.

  1. Nattefrost

    Nattefrost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.07
    Zuletzt hier:
    22.12.11
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 20.09.07   #1
    Also, ich spiel vlt. ein halbes Jahr, mit einigen Pausen dazwischen.
    Hatte auch bisher keinen Lehrer.

    Ich würde mal sagen, dass ich im Rock- und Punk Bereich das meiste beherrsche.
    Black und Death Metal übe ich auch einiges. Doublebass kann ich schon etc.

    und im Moment versuche ich 160bpm One-foot Blastbeats konstant. Es hapert eben im Moment nur etwas an der Bassdrum und an der Ausdauer. 140bpm kann ich aber schon konstant. (Wenn man von der Bassdrum absieht könnte ich auch schon 180 spielen)

    Ich würd auch sagen, dass ich schon relativ schnell spielen kann.
     
  2. drum835

    drum835 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.06
    Zuletzt hier:
    20.12.13
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    349
    Erstellt: 20.09.07   #2
    schnell ist schön und gut aber das macht noch lange keinen drumer aus
    ich würd bevor ich geschwindigkeit übe vielleicht eher mal n paar techniken erlernen bevor ich gleich alles wegblaste :D

    mfg drum
     
  3. Nattefrost

    Nattefrost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.07
    Zuletzt hier:
    22.12.11
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 20.09.07   #3
    Was würdest du mir denn als Technik empfehlen?
     
  4. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 20.09.07   #4
    hi!
    vllt. solltest du mal einen lehrer aufsuchen und dich quasi kontrollieren lassen (auf körperhaltung, stickhaltung, (mikro!-)timing. da kann man vieles falsch machen. ;) und du solltest dich, wenn du eine nützliche stickhaltung hast, mal mit rudiments intensiv beschäftigen. die meisten rudiments kann man auch mit der doppelfußmaschine spielen. so werden hände und füße geschult. wenn du das geschickt miteinander kombinierst, kannst du sogar noch echt gute koordinationsübungen machen. ;)
    und versuch doch auch mal was grooviges, das macht m.m.n. am meisten spaß am trommeln! ;)

    grüße
     
  5. drum835

    drum835 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.06
    Zuletzt hier:
    20.12.13
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    349
    Erstellt: 21.09.07   #5
    da kann ich mich nur gunnarson anschließen, technik halt was man so alles kennt hell toe usw für die doublebass, stickhaltung usw. gunnar hat das eigentlich schon alles aufgelistet
     
  6. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 21.09.07   #6
    zwischen können und können ist ein unterschied
    ich dachte auch mal ich könnte ein bißchen was, dann hab ich andere trommler kennengelernt und gemerkt, dass ich im vergleich zu ihnen ein nichts bin ;)

    das problem ist, dass man sich am anfang gerne mal etwas überschätzt ("ja hey, kann ich") vor allem weil man ohne lehrer nicht auf die idee kommt mal den weg eines widerstandes zu wählen sondern eben den des geringsten widerstandes. unabhängigkeitsübungen hab ich nicht gekannt, bis ich nen lehrer hatte und musste sagen: boah verdammt schwer der scheiß.

    klar konnte ich vorher schon ne band begleiten usw. das geht ja fixer als man manchmal denkt, aber "das meiste beherrschen". mh... das sage nicht mal leute, die mit drumunterricht ihr geld verdienen.

    schaff dir einfach mal für ein paar stunden nen lehrer an, der dich mal kontrolliert und dir zeigen kann, was du wirklich schon drauf hast und was nicht, der subjektive eindruck trügt meist stark.


    das soll dich jetzt keinesfalls demotivieren aber vielleicht mal daran erinnern die basics grundlegend und vor allem langsam zu erlernen, darauf baut alles auf. wenn du da jetzt schnell schnell drüber weg gehst und dir sagst "kann ich doch schon alles", dann wird sich das irgendwann böse rächen. einfach nochmal zurück auf anfang, alles ordentlich und vor allem langsam lernen und dann mit der zeit das tempo und die schwierigkeit der übung steigern. das wird sich auf lange zeit mehr auszahlen.
     
  7. vansie

    vansie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    307
    Erstellt: 24.09.07   #7
    ich würd mich dem gern anschließen...
    es wird dir derbe auf die nerven gehn die ganze technik auf 30 bpm oder so zu spielen aber dann wenns auch auf geschwindigkeit sitzt... ein heidenspaß :D
     
  8. Drumsack

    Drumsack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #8
    dazu muss ich sagen : schnell muss nicht unbedingt gut sein . versuch mal (technische)sachen, die du schnell kannst, auch sehr langsam zu spielen . das hat mir richtig richtig probleme gemacht anfangs.

    wieviel bpm hassu denn bei deiner doublebass?
     
  9. ~Enter~Shikari~*

    ~Enter~Shikari~* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.07
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.07   #9
    ne gute Übung zum gut spieln ist auch das locker bleibn und nich nur die hände dein ganzer körper muss locker bleibn also ich kanns niuch wirklich is echt schwierig aba mein lehrer hat gesagt wenn man das kann is man ein ganzes stück weiter^^
     
  10. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 10.10.07   #10
    Richtig.
    Ich habe letztens in einem Video genau das Gegenteil gesehen .. schaut allerdings selber. Ich muss sogar sagen, dass ich die Videos amüsant finde :rolleyes:
    Interessant finde ich auch die Tomstellung bei Video 1.

    Video 1 - People=Shit Drum Cover
    Video 2 - Hier hätte ich ernsthaft Angst um mein Schlagzeug ..

    Ansonsten wünsche ich dir noch viel Spaß mit diesem tollen Hobby! :great:
     
  11. uw

    uw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    19.08.12
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 10.10.07   #11
    :eek: Ach du sch**ße !!!

    Da weiß ich gar nicht, ob ich lachen oder weinen soll.
    Zwei Dinge sind mir allerdings beim Ansehen der Videos klar geworden:

    1.
    Niemals werde ich mein heiß geliebtes Set so behandeln wie der junge Mann in Vodeo Nr. 2!

    2.
    Niemals (und ich meine wirklich NIEMALS) werde ich meine dumme Fresse beim Schlagzeug spielen filmen und dann der Weltöffentlichkeit präsentieren!

    Sorry für OT - aber ich musste das einfach loswerden.
    Ach ja - meine Toms hängen auch... äähhhh... anders. :screwy: Irgendwie ist bei meinem Set alles anders...
     
  12. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 11.10.07   #12
    Und immer daran denken:
    Schlagzeug spielen kann man nur mit vieeel Kraft!!!!
    Je mehr desto besser:D

    Aber mal im Ernst:
    Ich hab ein mini-Schlagzeug gebaut für die Kids zum klöppeln (mehr ist es ja noch nicht).
    Nun war ein Schulkamerad von meinem Sohn zu Besuch, der war auch der Meinung, daß man so doll wie nur möglich trommeln sollte, das war schier unglaublich.
    Was da an Kräften freigesetzt wurde.

    Da muß auf jeden Fall Aufklärung betrieben werden.

    Fleissaufgabe an alle: schnell und leise spielen!!! Das sollte das Ziel sein:great:
     
  13. drum835

    drum835 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.06
    Zuletzt hier:
    20.12.13
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    349
    Erstellt: 11.10.07   #13
    eindeutig n gitarrist am werk :D
     
  14. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 11.10.07   #14
    wieso, weil man nur mit viel Kraftaufwand spielen sollte?! Oder weil ... ?

    :rolleyes::D
     
  15. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 11.10.07   #15
    Nach einem halben Jahr behherrscht du "das meiste" (also mindestens mehr als 50%) im Rock- und Punkbereich?
    Da gibt es 2 Möglichkeiten: entweder du bist ein Wunderkind das gleichzeitig auch noch Tag und Nacht übt um die nötige Physis zu erreichen, oder du bist jemand der 2 1/2 Rockgrooves hinholpert und dank grandioser Selbstüberschätzung denkt er könnte irgendwas. Die Erfahrung zeigt leider das die 2te Möglichkeit überwiegt, aber darüber kann ich natürlich kein Urteil fällen.
    Wie währe es wenn du uns einfach mal eine Aufnahme (welcher Art auch immer) präsentierst, dann könnten wir dir vielleicht besser ein paar Tips geben was du verbessern kannst!
     
  16. zwerghase

    zwerghase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Meine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.07   #16
    Hi,

    100% Ack! Ich spiele jetzt inzwischen seit 12 Jahren, davon 6 Jahre Unterricht und würde niemals sagen das ich alles kann. Die letzten Jahre habe ich das Üben zwar etwas schleifen lassen aber mich dennoch sehr stark verbessert. Trotzdem gibt es immer jemanden der es besser kann, aber schließlich ist das auch nur mein Hobby :)
     
  17. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 12.10.07   #17
    Nach einem halben Jahr habe ich selbst in scheinbar sehr simplen Songs noch nicht alle Rafinessen der Drummer in den Liedern gehört (was ich bis heute bestimmt auch noch nicht tue).
    Das Gehör fürs Schlagzeug ist nach so einer kurzen Zeit - weil es einfach an Praxis- und Theoriewissen/-erfahrung magelt - noch nicht sehr stark ausgeprägt.
    Das sollte man wissen und dann nochmals über die Aussage, das meiste aus dem Rock- und Punkbereich zu beherrschen, nachdenken. ;)
     
  18. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 12.10.07   #18
    Je mehr man kann, desto besser merkt man, was man noch nicht kann;)
     
  19. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 13.10.07   #19
    Das bringt's auf den Punkt. :great:
     
  20. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 13.10.07   #20
    Ein bischen Selbstkritik hat noch keinem geschadet.
    Selbstüberschätzung hingegen schon:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping