Wechselschlag Techniken

von rain, 28.03.05.

  1. rain

    rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 28.03.05   #1
    Hab nochmal eine Frage..
    Ich such nach Standart Wechselschlagtechniken die jeder so im Kopf hat.
    Hab bisher nur eine bis auf sturr hoch und runter ohne was auszulassen.
    Und das wird auf die Weile auch langweilig.
    Stehen irgendwo ein paar geschrieben ?

    Danke :)
     
  2. Merkurius

    Merkurius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.06
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.05   #2
    Hab da jetzt leider keine beispiele auf die schnelle gefunden. Ich schätze mal das es sich um Akkorde handelt die du da anschlägst?! Da würde ich mir ein paar einfache Lieder suchen und dazu die Chords aus dem Netz suchen (achtung die stimmen nicht so ganz immer) und dann das Lied mal genau anhören mitjammen und dann lernste da schon bischen was.
    Oder experimentier doch einfach ein bischen rum kurze und lange abschläge mit Pausen, abgedämpft usw. das kann man aber nur wenn man schon ein paar liedchen gespielt hat deshalb würd ich einfach mal mitjammen.
    74/75 ist zwar grässlich aber recht abwechslungsreich und nicht so schwer hat auch ein nettes Intro..!
    Ich hoffe ich konnte helfen und hab da jetzt nix falsch verstanden
     
  3. haZard

    haZard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 28.03.05   #3
    hallo

    ich würd ma sagen, dass es nur diese eine richtige Wechselschlagtechnik gibt.

    Es gibt zwar noch andere Methoden des Anschlags aber die nutzt man glaub ich eher selten. Zumindest ich spiel so weit es geht alles mit wechselschlag
     
  4. mupf

    mupf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.12.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.05   #4
    Hi, ich versuche mal zu helfen, hoffentlich klappt es!

    letztendlich ist es immer nur das auf und ab, jedoch musst du verschiedene ups und downs betonen also zB kräftiger spielen, dadurch entsteht ein Rhytmus, den man durch dämpfen mit dem rechten Handballen oder leichtes Anheben der linken Hand noch mehr hervorheben kann, aber das lassen wir jetzt erstmal aussen vor...

    Am Anfang kannst du auch die linke Hand leicht auf das grifbrett legen so, dass alle Saiten gedämpft sind, dadurch hört man den Rhytmus besonders gut!

    Ein Beispiel: Du beginnst stur up und down zu spielen bei down zählst du einfach mal "eins" und bei down "und" dann "zwei" "und" und immer wieder so, wenn du den Rhytmus nicht halten kannst, dann nimm dir ein Metronom zur Hilfe!

    DOWN up down UP down up DOWN up down up DOWN up DOWN up down up

    Jeweils die fettgedruckten Betonen, wenn die Beschreibung nicht ausreicht, dann versuche ich das nochmal mit Pfeilen zu beschreiben...

    Gruß
     
  5. DEADskinMASK

    DEADskinMASK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    393
    Ort:
    ! gnildöM <------
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 28.03.05   #5
    sehr interresant is der typische "Galop" von den Iron Maiden!!
    wenn du powertab hast gug das mal an!!
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping