Wechselschlagrichtung beibehalten bei HO und PO usw.

von franticfanatic, 17.12.04.

  1. franticfanatic

    franticfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.04   #1
    Ich habe letztens in einer alten ausgabe der GuitarZeitschrift gelesen, dass man beim Wechselschlag die richtung beibehalten soll wenn man z. B. ein Pull of macht oder einfach nur eine 4tel note in einer reihe von achteln spielt.

    Wegen der blöden beschreibung:(alles viertel)

    4---5---6---1---7---6---4-h-5---8---8---5---4
    d....u....d.....u....d....u....d...........d....u...d.....u

    Ich hoffe, ihr könnt mir folgen. Mein Problem ist, ich habe seit jetzt fast einem Jahr den Wechselschlag anders geübt also ganz streng auf und ab. Ist es sinnvoll jetzt umzusteigen?
     
  2. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 17.12.04   #2
    @franticfanatic
    Wenn du sowieso ,permanent nur auf einer Saite spielst (also auch auf nur EINER saite die pull ofs und hammerons) ,dann is es am besten denn Wechselschlag streng durch zu spielen.

    Anders könnte die Sache aussehen wenn du dich über mehrere saiten bewegst.Hier ist es nicht zwangsläufig immer am vorteilhaftesten den Wechselschlag konsequent durch zu ziehen.In diesem Fall sollte man immer darauf gucken dass die Anschlagshand möglichst kurze Wege zurücklegt...das Ganze fällt glaub ich unter den Begriff "Econonmy Picking".

    @alll
    Irgendwie gabs hier neulich noch nen Thread zu dem Thema...!
    Hat noch wer den Link parat?


    Cu
    Comrade
     
Die Seite wird geladen...

mapping