Welche Akkorde zu welchen Noten ?

slowh

slowh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.15
Registriert
27.02.09
Beiträge
111
Kekse
134
Ort
Dormagen bei Köln
So... ich greife mal ein Thema auf, was mich nicht weiterbringt.

Ich kann mir vorstellen, daß die meisten hier nach gehör spielen - also das Lied aha hier ein "E" da ein "a". Nur die meisten sind noch nicht ganz soweit und da kommt doch sicher ein wenig Musiktheorie mit ins Spiel.
Ich habe hier zum Beispiel das Songbuch von Schandmaul am Beispiel "Teufelsweib".

4/4 Takt ersten noten "a b c b" hier wurde ein "Am" gesetzt also geht ja auch mit "a" los ok.

Dann aber kommts schon hier sind die Noten "g g a g" und gespielt wird der Akkord "c" und "g"
Wie kommt so etwas zu stande? Kann man eigentlich dann pauschalisieren oder setzt es sich aus verschiedenen Faktoren zusammen ?
Übrigens das dazugehörige Violinenspiel würde im zweiten Fall "c" und "g" spielen. Moment ich glaub ich mach mal ein kleinen Scan, dann gehts besser (hoffentlich verstosse ich nicht gegen irgendwelche Rechte !?!?)

Zu sehen unter http://www.slowh.de/1/Bild1.jpg


Mir gehts halt darum, wenn ich selbst etwas schreibe- also eine Notenfolge im zB 4/4 Takt, wie kann die Gitarre mich begleiten ?

Hoffe mir kann da einer Helfen oder bin ich absolut auf dem Holzweg ??:confused:
 
darknezzz

darknezzz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.19
Registriert
20.12.05
Beiträge
455
Kekse
2.490
Ort
Entlang des Rheins
Hallo,
nach meinem dritten Entwurf, versuche ich es nun in aller Kürze ;) :

Die Akkorde gehören alle zu C-Dur bzw. A-Moll und können zur Begleitung des Liedes verwendet werden. Über a-Moll, G-Dur und C-Dur hinaus sind das noch d-Moll e-Moll (bzw. E-Dur) und F-Dur (und h-vermindert).

Wie man darauf kommt und wie man die Akkorde verbindet, ist in den ersten Kapiteln vieler Einführungen in die Musiklehre zufinden - aber auch im Unterforum "Musiktheorie" hier im Board, zu dem ich dich unbedingt weiterleiten möchte.
Dort findest du Beiträge anderer Benutzer, Hinweise auf Bücher und Internetseite (zB. die hier: http://www.lehrklaenge.de/index.html oder die http://www.justchords.de/theory/).

Ich hatte eigentlich schon angefangen, dir eine ausführliche Erläuterung zu schreiben, bin dabei aber zu der Einsicht gekommen, dass meine in ein paar Minuten zusammengestickten Erkärungen didaktisch und inhaltlich vermutlich weniger Gehalt haben, als die ausgearbeiteten Überlegungen an anderer Stelle. Ich denke, dir bringt es mehr, wenn du dich einfach ein wenig einliest, statt Erklärungen hier zu lesen, die zwar inhaltlich stimmen, aber nur zuverstehen sind, wenn man eh schon weiß, worum's geht.

Wenn du aber noch fragen hast, kannst du sie gerne hier, oder im Musiktheorie Unter-Forum stellen.

Viel Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:
slowh

slowh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.15
Registriert
27.02.09
Beiträge
111
Kekse
134
Ort
Dormagen bei Köln
Hallo Dank erstmal für die prompte Antwort. Ich hatte mir schon gedacht, daß ich auf bereits besprochene Forenbeiträge verwiesen werde :) Justchords Theorie hatte ich mal stundenlang durchgearbeitet - Das meiste war mir verständlich und habe ich in irgendeiner Ecke gespeichert - Jedoch kam ich nicht zum Ergebnis - Allerdings schaue ich mir erst mal den anderen Link an ---- und wenn ich Fragen habe meld ich mich einfach nochmal -

Danke dafür :)
 
Backstein123

Backstein123

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
Oh ha, grade endeckt das thema... und so in kürze das erklären ist wirklich kompliziert (für mich) und schwer (wieder für mich:D)...deshalb bin ich mal so frei und setz dir einen link, der dich zu einem Workshop hier im Board bring, ich glaube das dir dass ganze ein wenig helfen kann (wenn nicht dann SORRY:D)
Hier der Link
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben