Welche Box für einen Fender Bassbreaker 007/15?

von MusicAng3l, 24.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MusicAng3l

    MusicAng3l Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Bei Dortmund
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    26
    Erstellt: 24.05.16   #1
    Moin.
    Welche Box würdet ihr für einen der oben genannten Heads empfehlen?
    Maximal 2x12er...


    Dachte zuerst an eine Orange PPC112...
    Budget ist bei 400..
     
  2. Bluesliebe

    Bluesliebe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.11
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.093
    Ort:
    Neunkirchen
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    7.372
    Erstellt: 25.05.16   #2
    Hi,

    warum nach Fremdfirmen schauen. Die PPC112 ist gewiss ne gute Box, aber die passende Bassbreaker112 ist doch ne super Box, in guter Materialqualität gefertigt, mit einem klasse Speaker!

    Auch der Preis geht mMn in Ordnung


     
  3. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    3.326
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    905
    Kekse:
    16.875
    Erstellt: 25.05.16   #3
    Das passende 2x12 Bluesbreaker Cab mit 2 vervorragenden elastic V-types kostet 450€ - das würde ich auf jeden Fall in Betracht ziehen.
    Ansonsten gibt es das Palmer 2x12 Open back mit 2 Greenbacks für 365€.

    Auch bei 1x12 gibts das passende Fender Cab schon für 270€.

    MEINE Alternative wäre auf jeden Fall noch tubetown, bei den Specials gibt es dich das ein oder andere Cab innerhalb deines Budgets...
     
  4. BUTTERKR?M

    BUTTERKR?M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    252
    Erstellt: 25.05.16   #4
    Auf den Geheimagenten bin ich auch scharf!

    Betreiben würde ich den mit meinen Greenback-Kopien, Eminence GB12 oder dem WGS Invader.
    Habe letztens eine Palmer 2x12er für 130 € gekauft, die 70/80-Speaker verkauft und dafür gebrauchte GB12 eingesetzt. Hat alles zusammen unter 200 Euronen gekostet. Mehr Druck brauch ich nicht. ;-)
     
  5. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    3.226
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.905
    Kekse:
    8.281
    Erstellt: 25.05.16   #5
    so seh ick das auch !!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Bluesliebe

    Bluesliebe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.11
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.093
    Ort:
    Neunkirchen
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    7.372
    Erstellt: 25.05.16   #6
    Eija, ich meine, stabiles Gehäuse aus Birkensperrholz und nen Celestion V-Type, da kann man nicht meckern. Bürgt schon mal für guten Sound:-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. DarkSpawn

    DarkSpawn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Zuletzt hier:
    12.03.18
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.05.16   #7
    Also ich persönlich fahre den 007 über die Bassbreaker 112 und bin sehr zufrieden. Der "drückt" schon ordentlich von unten raus und clean klingt der auch super, für mein Empfinden.
     
  8. Zak McKracken

    Zak McKracken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.12
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    266
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 25.05.16   #8
    Ich find´s immer wieder erstaunlich, wie hier praktisch ins Blaue hinein Vorschläge (die im Prinzip ja nur den eigenen Geschmack widerspiegeln) gegeben werden, ohne nach den klanglichen Vorlieben des TE zu fragen... :gruebel:

    Deshalb die Gegenfrage:

    Welche Musikrichtung ? (Metal dürfte wohl auszuschließen sein)
    Wie soll´s denn klingen ? (höhenreich oder warm ? Mittig oder ausgehöhlt ?)
    Und wo wird der Amp eingesetzt ? ( nur zuhause oder in der Band ?)
    Manche Speaker wollen lautstärkemäßig gefordert werden und klingen leise nicht so dolle...

    Wenn du eine extrem warm und fett klingende Box suchst, probier mal die Orange PPC 212 !
    (bei deinem Budget aber nur gebraucht drin... ob die PPC 112 klanglich in die selbe Richtung geht, weiß ich nicht)
     
  9. Enkin Fled

    Enkin Fled Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 25.05.16   #9
    Es gäbe ja auch noch die Orange ppc212-cob. Die ist gebraucht für um die 400 zu bekommen.
     
  10. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    3.226
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.905
    Kekse:
    8.281
    Erstellt: 26.05.16   #10
    Wenn jemand recht wortkarg fragt, kann er sich mMn nicht wundern, wenn die Antworten entsprechend ausfallen.
    Ohne detailiertere Infos, kann man auf Vorlieben des Fragestellers eben gar NICHT weiter eingehen ........
    Wieso werden die also nicht gleich genannt ?
    :confused:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Bluesliebe

    Bluesliebe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.11
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.093
    Ort:
    Neunkirchen
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    7.372
    Erstellt: 26.05.16   #11
    Naja, der Bassbreaker, egal ob 007 oder 15 ist ja auch kein reines one trick pony und von daher ging ich davon aus das er eher allround genutzt wird. Und genau so sehe ich zB auch die passende Bassbreaker 112 oder 212. Damit spiele ich alles - früher sagten wir - von Abba bis Zappa:-D

    Ich selbst spiele den 007 mit Begeisterung und hatte ihn bereits an mehreren Boxen mit verschiedenen Speakern hängen. Er hat seinen Charakter, hat sehr viel Wumms untenrum, klingt eher smooth als klingelnd in den Höhen. Er klingt leise gut und hat voll auf recht viel Druck. Von daher passt ein V-Type oder V30 bestens zu dem Amp. Außerdem kann man mit der Klangreglung an Amp und Gitarre vieles persönlich steuern. MMn noch viel mehr als zB das Timbre eines speziellen Speakers.

    Wenn es das Budget erlaubt, man ein wenig Reserve nach oben haben möchte und auch das etwas mehr an Gewicht nicht stört dann würde ich selbst zur BB212 greifen. Sieht klasse aus zusammen und man ist vielen Situationen gewachsen;-)


    Ich selbst mag diese Ampserie u.a. auch optisch, gerade weil sie sich deutlich von allen anderen absetzt.


    [​IMG]
     
  12. Enkin Fled

    Enkin Fled Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 26.05.16   #12
    Ich habe mir vor 14 Tagen einen Fender Super Champ Top und die dazugehörige Fender Enclosure 112 Box gekauft. Eigentlich bin ich sehr zufrieden.

    Gestern hab ich mir noch eine Orange PPC212-COP zugelegt. Und was soll ich sagen. Der Unterschied ist gewaltig. Als hätte man einen anderen Amp angeschlossen. Die 15 Watt des Champ drücken und Schieben dermaßen über die Orange Box, da fliegen einem fast die Ohren weg.

    Wohlgemerkt, es handelt sich um die billige und offene Made in China Box. Nicht auszudenken wenn man das geschlossene Modell nutzt.

    Auch finde ich die V30 nicht so schlecht. Aber leise können die gar nicht. Da verändert sich der Sound immens.

    Mein Fazit ist also lieber eine andere als die Fender Box kaufen. Zumindest dann, wenn man auch mal härtere Töne anschlagen will.
     
  13. Gaskrank

    Gaskrank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.09
    Zuletzt hier:
    25.08.17
    Beiträge:
    19
    Ort:
    nahe Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.16   #13
    Hallo,

    ich besitze seit gestern ebenfalls das Bassbreaker 007 Head. Leider ist mein Vorhaben, ihn zu Hause an einer halboffenen Palmer 1x12 mit WGS Invader zu betreiben, nicht so gelungen wie geplant.
    Während das mit einem Engl Ironball aufgrund der recht straffen und sauberen Bassabbildung noch gut funktioniert, ist das mit dem 007 zu viel des Guten. Oberhalb von 09:00 Uhr werden die Bässe speziell bei Palm-Mutes auf der offenen E schon fast unterträglich, wenn man dann auch noch auf ner LP in E flat spielt. Ganz den Bassregler zurückdrehen ist aber für den allgemeinen Sound nicht so zielführend.

    Nun bin ich am überlegen, ob ich einfach ein EQ-Pedal (welches ich noch nicht besitze) vorschalten soll um schon im Gitarrensignal die ganz tiefen Frequenzen abzuschneiden oder es mit einer anderen Box versuchen soll. Der Invader selbst gefällt mir nämlich recht gut, sowohl am Ironball als auch am Blackstar HT-1 (bei Low bis Mid-Gain).

    Viele Grüße
    Sascha
     
  14. MusicAng3l

    MusicAng3l Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Bei Dortmund
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    26
    Erstellt: 31.10.16   #14
    Erstmal vielen Dank für eure ganzen Antworten!

    Den Thread habe ich für einen Freund von mir erstellt der sich etwas unklar war welche Box er nehmen wird.

    Schlussendlich hat er sich für eine Bassbreaker 112 entschieden und hat dort mittlerweile die Speaker gewechselt. Auf Greenbacks wenn ich mich nicht irre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping