Welche Box für Randall g3 150 Topteil

von rathenfaenger, 06.07.08.

  1. rathenfaenger

    rathenfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    30.09.12
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 06.07.08   #1
    Hallo,
    ich hab mir vor ein paar Tagen das Randall g3 150 Topteil gekauft und wollte mal fragen, ob jemand eine Ahnung hat, was für eine Box dazu gut passen würde, oder vieleicht habt ihr das Topteil ja selber und könnt mir sagen, welche Box ihr benutzt.
     
  2. Garfonso

    Garfonso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 06.07.08   #2
    Ich hab das Topteil zwar nicht, aber wie wäre es denn mit der passenden Box von Randall? Die Laney LV412A soll aber auch ganz gut mit dem Top harmonieren (laut Board-User und http://de.youtube.com/watch?v=T1SOo4g_INI) ...
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.07.08   #3
    Die G3 Serie klingt von haus aus recht glatt, und harmoniert deswegen sehr gut mit Speakern wie dem Celestion V30, der ja in den Hochmitten ziemlich bruellt. Auf ner Engl Vintage klingt das Teil z.B. ziemlich gut.
     
  4. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 16.07.08   #4
    Ich bin derjenige aus dem Video oben ;) und überlege, ob ein Wechsel von der Laneybox zu einer mit Vintage30 (2*12 oder 4*12) Sinn machen könnte...Problem ist auch, dass die Laneybox selbst zum Dumpingpreis (derzeit für 190,- € inkl. Versand hier im Flohmarkt) offenbar nicht an den Mann zu bringen ist.

    So schlecht finde ich sie nicht, aber insgesamt wünsche ich mir gerade im Bandkontekt mehr Durchsetzungsfähigkeit. In einem anderen Thread schrieb mal jemand, dass meine Celestion Rocket50-Speaker nicht gerade mittenbetont sind und dass das ein Grund dafür ist, dass ich im Kontext gefühlt etwas untergehe...

    Wie seht Ihr das?

    Besten Dank im Voraus!
     
  5. Garfonso

    Garfonso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 16.07.08   #5
    Ich hab die Laney Box ja am dazu gehörigen Laney LV300H hängen und ich hab kürzlich mal die Mitten etwas runter gefahren (stehen jetzt bei halb zwölf in der Drive-Sektion, ohne aktiviertem Scoop), weil ich es doch irgendwie quäkend und Richtung Transistorradio (ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben sollte, mittig eben) empfande. Obwohl die Rocket 50er ja mittig unbetont sein sollen ...

    Aber sag mal, spielst du nicht eigentlich Metal? Ist ja eigentlich eher ein Pflaster, wo man nicht so viel Wert auf Mitten legt, oder? ;o)
     
  6. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 17.07.08   #6
    Das ist nicht ganz falsch, auch wenn ich nicht auf den vollen scooped Sound stehe. Als einzige Gitarre war das alles auch kein Thema, nur jetzt, wo wir einen 2. Gitarristen haben, würde mir mehr Druchsetzungsfähigkeit wünschen...

    Daher die Frage.
     
Die Seite wird geladen...

mapping