welche Effekte an welchen Verstärker wie anschließen

von imagination, 04.06.06.

  1. imagination

    imagination Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.06.06   #1
    Hallo!

    so ich spiele jetzt erst drei Jahre Gitarre, und bin zur Zeit am überlegen, einen neuen Verstärker und ein /zwei Effektgeräte zu kaufen

    als Verstärker denke ich an den Vox AD-50 VT
    (ich weiß, dass dieser Verstärker bereits Effekte und Modelling AMP beinhaltet)

    so jetzt zu den Effektgeräten, die ich eventuell schon vorher an meinem 15 Watt Transistor Fender Verstärker spielen möchte
    (möglich ist es mit Sicherheit, aber ist der Sound auch akzeptabel?)

    ich dachte jetzt so an Bodeneffektgeräte wie Corus und Distortion
    jetzt stell ich mir die Frage, welche Qalitätsmerkmale zwischen den Tretmienen es giebt?
    (Klang zwischen den verschiedenen Herstellern / Preis / Verarbeitung)
    (gibt es Klangliche Unterschiede z.B. zwischen Corus zwischen den verschiedenen High End Herstellern)

    und welche Rolle spielt dabei der Verstärker?
    (Erfahrungen, welche Verstärker ungeeignet sind und co.)

    und wie werden diese Angeschlossen?
    (darf man die Effekte wild von verschiedensten Herstellern parallel und serial anschließen, und soll das Sigan verstärkt oder unverstärt durch die Dinger?

    über die Suche habe ich nur gröberes gelesen und keine direkte Antwort gefunden

    MFG imagination
     
  2. imagination

    imagination Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.06.06   #2
    ES SOLL NUR ZUR ALLGEMEINEN BERATUNG UND WISSEN DIENEN

    also für alle Neuen auf diesem Gebiet, wie ich, die sich vor einem Kauf erst einmal
    überlegen, wass man beachten muss!

    natürlich ist die Musikrichtung genauso entscheidend!
    welche Effektgeräte benötigt man, und welche sind uniteressant?
     
  3. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 04.06.06   #3
    kauf dir buch:

    guitar effects von thomas dill aus dem ama verlag incl cd mit soundsamples zu jedem effekt und tabulatur für alle beispiel zum anchspielen

    kostet 23 euro lohnt wiel du da ein grundwissen über ueffekte und anschluß bekommst und wat es so alles gibt.

    was du brauchst weißt du selbst am besten. also bestellen, lesen und hören.

    viel spaß
     
  4. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 04.06.06   #4
    hi,
    grundsätzlich kannst du von jedem hersteller alles wild durcheinander nehmen das tut dem sound keinen abbruch, außer du nimmst wirklich billige effekte aus dem low-budget segment.
    im mittelklasse segment und auch im hochpreis segment hängt es meines erachtens nur noch vom geschmack ab für welchen effekt man sich entscheidet da die qualität bei vielen herstelllern sehr hoch ist.(boss, digitech, dod usw...)

    ein distortion pedal erzielt meistens im cleanen (unverzerrten) kanal die besten ergebnisse, im verzerrten kanal erhält man oft nur einen brei aus 2 zerrsounds.
    ein chours pedal kann man clean sowie verzerrt nutzen und hier ist es auch wieder ne frage des geschmacks was man möchte.
     
  5. imagination

    imagination Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.06.06   #5
    das heißt also:
    man soll sich davor grob informieren,

    und dann einmal ein Musikgeschäft auf den Kopf stellen,
    um die verschiedenen Treter mit amps zu testen, und die Sounds zu
    vergleichen um seinen eigenen Geschmack zu entdecken!
     
  6. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 04.06.06   #6
    das geilste was ich seit langem gehört habe.

    ne geh ins geschäft kaufe irgendwas, wirklich egal was schließe es irgendwie an, wirklich egal wie und spiele. jetzt haste wirklich den effekt oder die effekte die du willst.
    :D:evil::evil::evil::great:
     
  7. imagination

    imagination Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.06.06   #7
    so habe ich das auf gar keinen Fall gemeint :mad:

    unter grob informieren verstehe ich, dass man wenigstens ein paar Effekte wie Distortion, Chorus, etz. aueinanderhalten kann!

    und da es ja mehrere Hersteller gibt und sich diese am Klang; Qualität leicht unterscheiden werden, sollte man diese dann im Musikgeschäft testen

    ich DISTANZIERE mich ausdrücklich dem POST von Patzwald !
     
  8. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 04.06.06   #8
    jetzt mal off topic:

    LEBE DEINE SIGNATUR: lache und die Welt lacht mit DIR!
     
  9. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 04.06.06   #9
    Hi imagination,
    so lange du nur ueber normale Bodentreter nachdenkst, kannst du die natuerlich alle von beliebigen Herstellern und in beliebiger Reihenfolge schalten und kombinieren. Das ist ja gerade das Nette an mehreren Tretern anstatt z.b. eines Multieffekts, wo du nur auf die Sounds eines Herstellers angewiesen bist. Generell gilt aber, dass man Modulationseffekte (Delay, Echo, Reverb, Chorus,..) hinter die Verzerrung setzt. Wenn du also nun die Verzerrung in deinem Amp benutzen willst, muesstest du diese Effekte in die Effektschleife des Verstaerker's schalten. (ist in den meisten Amps vorhanden). Die FX-Schleife sitzt naemlich genau zwischen der Vorstufe, wo ja heute die Verzerrung entsteht, und der Endstufe. Ich bin sicher, du kannst dir vorstellen, dass, wenn du ein langes Delay vor die Verzerrung setzt, es seeehr schwammig/verwaschen werden kann. Allerdings gibt es auch hier natuerlich kein Gesetz. Man kann zum Beispiel ein Wah Pedal hinter die Verzerrung setzen, um so einen anderen Sound zu kriegen, obwohl Wah's normaler weise vor der Verzerrung benutzt werden..

    Ich hoffe ich konnte dir ein bissl helfen :)
    Ciao - Hendrik

    Nachtrag: bei Wikipedia gibt's auch ne Erklaerung der wichtigsten Gitarreneffekte.
     
  10. imagination

    imagination Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    701
    Erstellt: 05.06.06   #10
    Danke, du hast mir viel geholfen :)
    d.h., da mein billiger Verstärker + der Vox AD-50 VT keine Anschlüsse für die FX-Schleife haben, müsste ich mir einen anderen Verstärker aussuche, oder mit einem Schwammigen Sound auskommen, da ich die Modulationseffekte zwischen die Gitarre und Verstärker setzen müsste

    also im Cleanmodus, müsste ja das dann keine Veränderungen bewirken,oder doch?
    gäbe es auch die Möglichkeint, die Verzerrung (Gain) am Verstärker auszusschalten, und die Verzerrung mit einem Effektgerät vor den anderen Effekten zu schalten? :confused:

    ich weiß, dass dieser THEMA Effektgeräte sowie Verstärker beinhaltet!
    meineserachtens liegt dies aber eher auf dem Schwerpunkt Effektgeräte die
    eventuell die Entscheidung für einen kauf eines Verstärkers beeinflusst
     
  11. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 05.06.06   #11
    Wo ist das Problem?
    Gitarre->effekt(e)-->input vom amp!
    Oder du kaufst dir das hier:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-VFS-2-Fussschalter-prx395742674de.aspx
     
  12. imagination

    imagination Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    701
    Erstellt: 05.06.06   #12
    wenn man es so anschließen soll:
    Gitarre->effekt(e)-->input vom amp!

    dann verstehe ich nich, was redruM meinte

    den Vox VFS-2 Fußschalter habe ich nicht vor zu benutzen, da ich ja nur die Effekte, die ich über den Verstärker einstelle umschalten kann
     
  13. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 05.06.06   #13
    Du kannst aber mit dem Fußschalter die Kanäle umstellen und das ist schon wichtig. (finde ich)
     
  14. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 05.06.06   #14
    So funktioniert es aber!
    Der footswitchinput ist wie der name schon sagt dafür belegt!
    Der Line/phone für Kopfhörer und glaube ich (nicht hauen) Mischpult oder sowas!
    Bleibt nur noch der input, und bei mir funzt des so wie ich des aufgeschrieben habe!
     
  15. imagination

    imagination Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    701
    Erstellt: 05.06.06   #15
    Einschleifweg (Wikipedia)


    Um ein gewünschtes Klangbild zu erhalten, bedarf der Einsatz von Gitarreneffekten speziellen Anordnungen im Signalweg.
    So werden üblicherweise pegelverändernde Effekte wie Volumenpedal, Kompressor, Verzerrer und Wah-Wah zwischen Gitarre und Vorstufe geschaltet. Man erhält damit Einfluß auf das Übersteuerungsverhalten der Vorstufe.
    Nichtlineare Effekte wie Hall, Modulationseffekte und Equalizer schaltet man in der Regel in den Einschleifweg, d.h. zwischen Vorstufe und Endstufe, damit diese nicht übersteuert werden.
    Individuell und je nach Gebrauch wird dies auch anders gehandhabt. So kann zum Beispiel ein Equalizer vor die Vorstufe geschaltet werden um explizit den Klang der Gitarre selbst zu verändern. Modulations- und Delayeffekte in Bodentreterform sind in der Regel dafür ausgelegt, vor die Endstufe geschaltet zu werden.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------

    Da ich aber bei dem VOX AD-50 VT diese Anschlüsse für das zwischenschalten von Vor- und Endstufe nicht habe, muss ich es so machen, wie Zakk Wylde 369 es sagt.

    damit die endstufe trotzdem nicht übersteuert wird, habe ich mir gedacht, dass man die Verzerrung am Verstärker ausschaltet, und die Verzerrung, dann als Effektgerät vor die Modualtionseffekte setzt
    und im Cleansound, ist die verzerrung so und so ausgeschaltet

    stimmt das, oder täusche ich mich da ganz gewaltig :confused:
     
  16. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 05.06.06   #16
    frage: du hast nen moddler und willst immer noch zerren davorklemmen???wie wärs mit erst ALLE sounds deines vox ausprobieren und dann erst vll irgendwann mal effekte kaufen, meistens dann wenn du dir nen neuen nichmoddler zulegst. ich mein, das ist doch der eigentliche sinn von moddleramps: all-in-one-die-eierlegende-wollmilchsau

    also erst amp holen, paar monate damit dich auseinandersetzen, dann meld dich hier nochma. ansonsten, lies das effektbuch, stell musikläden auf den kopp, lies dich durchs forum durch...

    greetz

    stylemaztaz
     
  17. imagination

    imagination Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    701
    Erstellt: 05.06.06   #17
    ok das ist wohl das beste

    tut mir leid, dass ich mich nicht immer richtig ausdrücken und erklären kann
    (mussa me no verbessern)

    es ist hald für einen, der zwar schon ein bisschen spielt, aber sich mit der Technik gar nicht auskennt schwer

    also ich denke mal, ihr habt mir sehr helfen können :great:

    so noch eine Frage
    wie kann ich dieses Thema schließen?
    oder macht das ein Moderator?
     
  18. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 05.06.06   #18
    kein grund dich entschuldigen zu müssen, da gibts andere hier die des öfters mal tun sollen...aber ganz ehrlich: so ein moddler kann(leider muss nicht) dir jede freie minute rauben, weil es da echt so viel zum einstellen und ausprobieren gibt. ok, eigentlich ist es so bei jedem amp mit mehr als 4 knöpfen, aber die ganzen ampsimulationen geben halt noch mehr möglichkeiten. also schöpfe erstma die alle aus und dann schau dich um nach anderen soundkonzepten(röhre, transen, hybriden, effekte etc.)

    greetz

    stylemaztaz
     
  19. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 05.06.06   #19
    Ja, wenn du Modulationseffekte (Delay, Echo) haben und diese zusammen mit der Ampzerre benutzen willst, dann waere eine Effektschleife wichtig, weil Delay vor Zerre normalerweise nix Gutes bedeutet. Die Frage ist aber, ob du das ueberhaupt vorhast. Falls du nur Delay mit Clean benutzen willst, ist das natuerlich kein Problem, das Pedal vor den Amp zu schalten. Auch kannst du natuerlich den Cleankanal deines Amps nutzen und die Zerre durch ein zusaetzliches Pedal kriegen. Allerdings ist die Frage ob sich das ueberhaupt lohnt, viele Effekte zu kaufen, wenn du dann letztendlich doch auf einen Model-Amp umsteigen willst...

    Ciao Hendrik
     
  20. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 06.06.06   #20
    das heißt also, ums nochmal zusammenzufassen, wenn ich n zerrpedal hab das kommt zwischen gitarre und amp und der rest also delay, chorus etc. kommt hinten in den effekt-input? kann ich denn da dann nur einen treter hinten anschließen oder kann ich die treter untereinander verbinden und mit einem in den effekt-input gehen?
    greetz
    himmelkind
     
Die Seite wird geladen...

mapping