welche endstufe für selbstbau-boxen?!

von möchtegern, 03.12.07.

  1. möchtegern

    möchtegern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #1
    guten abend!
    hoffe ich geh hier net irgendwelchen mega-pros auf die nerven...
    habe ein problem mit kürzlich erworbenen boxen (für den proberaum als gesangsanlage und für kleinere feierlichkeiten->nichts besonders tolles)-der vorbesitzer hat sie bauen lassen...
    da ich absolut keine ahnung habe welche endstufe sich eignet und bis eben nichtmal wusste was verbaut ist wollte ich mal hören ob mir hier jemand weiter helfen kann....
    2-Wege Box Hochtöner: Monarch MHD 170 (100W / 8 ohm ; 12dB / okt.)
    Tief-Mitteltöner: Monarch SP 305 PA (250 W max.)
    soweit die angaben....kann mir jemand was zu der marke sagen?-habe im internet nichts gefunden (kann auch am falschen suchen liegen)
    kann ich daraus (durch einfaches addieren der max. Watt-zahl bzw dem Widerstand) genau bestimmen welche endstufe in welcher größenordnung sich eignet?

    danke schon im vorraus!!!
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 04.12.07   #2
    Hallo und willkommen im Musiker Board :)

    Wenn die Frequenzweichen bei deinen Boxen sinnvoll abgestimmt sind
    ist diese Kombination für deinen Zweck schon ganz brauchbar.
    Als Endstufe käme dann z. B. diese in Frage:
    http://www.musik-service.de/tapco-juice-1400-prx395739886de.aspx

    BTW: Monarch -> Monacor -> Stage-Line -> Conrad
     
  3. möchtegern

    möchtegern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.07   #3
    danke für die schnelle antwort!
     
  4. möchtegern

    möchtegern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.07   #4
    hab noch ein angebot für ne "Zeck A-602" endstufe für ~350euro
    kann mir jemand was dazu sagen?
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 04.12.07   #5
    Die Zeck ist ja quasi schon ein alter Hund, obwohl damals recht gutes
    Material, rechtfertigt das imho jetzt nicht mehr den Gebrauchtpreis von
    350 Euro. Auch Amps altern halt.....
     
  6. möchtegern

    möchtegern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.07   #6
    Zitat:
    "rechtfertigt das imho jetzt nicht mehr den Gebrauchtpreis von
    350 Euro. Auch Amps altern halt....."


    was meinst du damit? sin die 350 euro jetzt angemessen oder nicht?
    entschuldigung...bin nicht der schnellste^^
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.12.07   #7
    Absolut nicht.
    Wenn vielleicht noch 50-100€ obwohl ich die selbst dafür nicht kaufen würde.
    Z.B die Netzteilkondensatoren,ein Austausch kommt je nach Bestückung mal schnell auf 100€ und mehr.
    Ich persönlich würde mir so ein altes Eisenschwein (3HE) nicht mehr antun.
     
  8. möchtegern

    möchtegern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.07   #8
    ok danke für die warnung!
    wie seht ihr das? eher mixer/endstufe einzeln oder für meine zwecke eher auf powermixer zurückgreifen?
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.12.07   #9
    Wenn die Anlage den Proberaum nicht verlässt ,finde ich einen Powermixer schon ganz praktisch.
     
  10. Strapsenkönig

    Strapsenkönig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #10
    Aber das große Problem ist immer das Powermischer meist nicht die Leistung haben um einen gewissen Spielraum zu bieten.
    Das heißt irgendwann da bin ich mir sehr sicher kommt der Punkt wo ihr vielleicht mal eure Anlage erweitern bzw. alte Komponenten weiter verwenden wollt, wenn ihr dann einen Powermischer habt seid ihr von so ziemlich allen Erweiterungsmethoden abgeschnitten!

    Ich würde im günstigen Preisbereich je nach Anwendung einen t.amp bzw. LDPA empfehlen!

    Und wenn du den Mischer auf den Amp stellst nimmt das auch nicht mehr Platz weg als nen Powermischer!

    Meine Meinung.

    mfg Silent
     
Die Seite wird geladen...

mapping