Welche fullrange Aktiv-Boxen für Proberaum 20 m²?

J
jojojo_berlin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.18
Registriert
27.03.18
Beiträge
20
Kekse
0
Hi,
ich habe das Forum schon durchstöbert, aber keine passende Antwort gefunden.
Wir sind eine 4-Mann Combo, Indie-Rock/Pop. Proberaum ca. 20qm. Gesang, Bass, Schlagzeug, Rhodes, Gitarre.
Equipment: Mischpult Zoom Live Track L12

Wir suchen eine gute aktiv fullrange Box zum Proben und für kleinere Gigs. Preisrange 300-700 Euro.

Zur Auswahl steht u.a. (gebraucht):

- Behringer Eurolive B215D (550.-)
- the.box PA-110A aktive Fullrangebox + 2x the box pro Achat 112 Sub A - Aktiver 12" Subwoofer (700.-)
- The Box PA 108 A + The Box pro Achat 108 Sub (360.-)
- Mackie Thump 15 PA (400.-)
- HK Audio Elias (2 Tops + Sub) (550.-)

Welche könnt ihr empfehlen? Gibt es dazu bessere Alternativen?

Danke Euch schon mal im Voraus!
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Klangwerk Schwelm
Klangwerk Schwelm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.20
Registriert
22.12.14
Beiträge
1.291
Kekse
3.238
Ort
Schwelm, NRW
Hallo jojojo,

HERZLICH WILLKOMMEN IM BOARD :hat:.

Die Systeme in Deine Gebrauchtliste scheinen mir recht unvollständig zu sein. Es könnte somit schwierig werden, später passend nachzukaufen.
Ziel sollte ja doch sein, jetzt oder später ein System mit 2 Tops und ein oder 2 Subs zu haben!?

Bei Neuware schau Dir dochmal die Altos an:

https://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=Alto+ts

Gruß Jürgen
 
J
jojojo_berlin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.18
Registriert
27.03.18
Beiträge
20
Kekse
0
Ja klar, erstmal HELLO HELLO! :prost:

Dank schon mal für die ersten Hinweise. Was genau fehlt denn an den Systemen? Wir hatten bisher immer mit den großen Mackies geprobt, die waren jedoch für den Raum völlig überdimensioniert, da man einen gewissen Abstand zu Boxen braucht. Ich selbst komme aus dem Jazz und hab bisher immer akustisch gespielt, daher kenne ich mich leider in Sachen PA-Boxen weniger gut aus...

Wären die Alto TS 215 eine guter Starting Point? Reichen die Tops erstmal aus im Proberaum (auch bezüglich Bass/Drums)?


Cheers,

jo
 
MrC
MrC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.738
Kekse
9.100
Ort
Rhein-Main
die waren jedoch für den Raum völlig überdimensioniert
Das glaub' ich Dir auf's Wort ... dazu direkt eine Frage: was wollt ihr in welcher Situation über die Boxen schicken? Hintergrund: im Proberaum lärmen die Drums von alleine, git und b haben wahrscheinlich beide einen eigenen Amp + Box, da müssten "nur" Gesang und Rhodes verstärkt werden. Also nix, was abgrundtiefes Bassgewitter von der PA-Box erfordert. Da muss dann nicht ein Doppel-Fünfzehner Top her, sondern da reicht auch ein 10er oder 12er als Bass-Speaker völlig aus.

Direkt die nächste Frage: was wäre für Dich ein "kleinerer Gig"? Auch hier der Hintergrund: in kleinen Locations reicht evtl. das Proberaum-Setup völlig aus: Drums unverstärkt, git und b aus den eigenen Boxen, voc und Rhodes verstärkt.

Wenn's dann größer werden sollte, ist die Erweiterung um Subs der nächstlogische Schritt. Wenn es eher bei den kleineren Gigs, wie im vorigen Absatz beschrieben, bleibt, würde ich eher nach ordentlichen Tops schauen, ohne ständig darauf zu schielen, noch Budget für die Sub-Erweiterung in der Hinterhand behalten zu müssen. Ist aber natürlich abhängig von dem, was ihr spielt und was ihr euch soundmäßig vorstellt. Es wäre halt nur doof, Kohle für Subs rauszuhauen, den ihr dann vielleicht gar nicht braucht, und ihr hättet dann lieber eine Klasse besser in die Tops investiert ...

Just my 2 cents ...

Bässte Grüße

MrC
 
J
jojojo_berlin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.18
Registriert
27.03.18
Beiträge
20
Kekse
0
Ziel ist, im Proberaum einen guten Sound zu haben, da macht das Proben einfach doppelt Spass. Unser Gittarist hat einen eigenen Amp, lief aber mit Mikro auch über die Mackies. Leider hat unsere Bassistin derzeit keinen eigenen Amp, müsste daher direkt über die PA spielen, zumindest als Zwischenlösung.
Gesang und Rhodes ist klar, und ich muss gestehen, ich mag an den Drums schon auch gerne einen dezenten Kick und Overheads um einen räumlichen Klang zu haben, das muss nicht unbedingt lauter werden, zumal ich kein heavy hitter bin und als Jazzer mit einer 18er Bassdrum und eher dunklen, leisen Agop-Becken spiele.. Muss zugeben, ich bin ein kleiner Soundfanatiker.
Kleine Gigs heisst Clubs und Kneipen hier in Berlin, Prio hat aber erst mal der Sound beim Proben.
Was wären den Tops, die, wie Du schreibst, eine Klasse besser wären?
 
Zuletzt bearbeitet:
J
jojojo_berlin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.18
Registriert
27.03.18
Beiträge
20
Kekse
0
Hi Jürgen,
also:

- 2x Eurolive
- 2x RFC
- HK Elias sind 2x Top (10er) + 1x Sub (15er)
- PA 110: 2x Top + 2x Sub 112 A

Alle Tops bzw Boxen aus den Angeboten sind doppelt.
 
MrC
MrC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.738
Kekse
9.100
Ort
Rhein-Main
Oookay ... MIT Bass und (z.T.) Drums auf der PA im Proberaum ist der Bassbedarf natürlich ein Anderer als bei einer "reinen" Gesangs-PA ... meine Sorge war, dass ihr lautstärkemäßig in ungesunde Gefilde abdriften könntet (siehe die ganzen Threads à la "Band zu laut für Gesang" und Konsorten). Wenn ihr das im Griff habt und es zur Abrundung des Gesamt-Sounds verwendet - alles im grünen Bereich.

Ich als Basser habe z.B. gerne eine 15er-Box als Monitor, das kommt einfach "bässer". Wenn es nur eine Box in diesem Preissegment sein darf, denke ich z.B. an RCF 712 bzw. 715. Evtl. gebraucht als Mk II (aktuell ist Mk IV) im Pärchen mit ein bißchen Glück innerhalb eures Budgets. Evtl. später gut mit Sub(s) erweiterbar.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen ist's bei Elektronik wie bei fast allen Produktkategorien: es gibt preislich ein gewisses Mindestniveau, wenn man dann aber nur etwas mehr investiert, ist der Qualitätssprung z.T. erheblich. Von daher kann es durchaus Sinn machen, eine Qualitätsstufe höher, dann aber gebraucht einzusteigen. Oder von dem Qualitätssprung so begeistert zu sein, dass man doch noch mal das Geldsäckel aufschnürt ... ist jetzt OT, aber das ist mir bei meinem ersten CD-Player passiert: Budget vorgenommen, Geräte verglichen. Zwei blieben in engerer Auswahl, mit durchaus vorhandenen Klangunterschieden. Um eine Referenz zu haben, hab' ich mir einen deutlich teureren CD-Player angehört ... der dummerweise das Beste aus beiden zur Auswahl stehenden Playern vereint in einem Gerät hatte. Budget um 50% überschritten, die Referenz gekauft ... und der steht heute noch bei mir und macht einen ganz wunderbaren Job!

BTT: ich würde mir lieber gebraucht etwas qualitativ Hochwertigeres leisten, als neu etwas, mit dem ich im Endeffekt nur halb zufrieden bin ... ist aber nur mein eigenes Credo ...

Bässte Grüße

MrC
 
J
jojojo_berlin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.18
Registriert
27.03.18
Beiträge
20
Kekse
0
Also alle von mir zur Wahl gedtellten Angebote in meinem Eingangs-Post sind Gebrauchtangebote. Und Du empfiehlst, eher was Besseres zu wählen? Heisst da ist nix Brauchbares dabei?
 
MrC
MrC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.738
Kekse
9.100
Ort
Rhein-Main
Du hattest nach besseren Alternativen gefragt ... und wenn innerhalb des Budgets noch mehr drin ist, sollte das einen Versuch wert sein ...

Und "nix Brauchbares" ist ein seeeehr dehnbarer Begriff ... Schau mal, die RCF 715 kostet in ihrer aktuellen Version (Mk IV) 648 Euronen. Pro Box. Bei gebrauchte-veranstaltungstechnik.de hatte ich ein gebrauchtes Pärchen gesehen für 500 Euronen netto. Mit MwSt. also knapp 600 Euro. Weniger als eine neu ... ähnlich wie bei Autos: einen kleineren Wagen neu kaufen oder einen größeren Wagen gebraucht? Und um die Analogie auf die Spitze zu treiben: neuer Dacia (the box) oder gebrauchter Golf (RCF)?

Wenn euch die kleinere Kombi Tops + Sub z.B. von the box ausreichen: macht es! Wenn ihr noch Potenzial für spätere Erweiterungen in Reserve haben wollt - zwei gute gebrauchte 12er Tops und später mit Sub(s) aufstocken.

Ich kann Dir nix vorschreiben. Nur eine Alternative vor Augen führen. Es ist ja auch ein bißchen Glückssache, ob man die gesuchten Dinge gebraucht in gutem Zustand in der Nähe auftreiben kann ...
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.842
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Also die the Box Sachen kannst Du schon mal streichen egal wie günstig das muss nicht sein.
Ich würde mit der Hk-Audio wenn Sie in Ordnung ist anfangen.
 
J
jojojo_berlin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.18
Registriert
27.03.18
Beiträge
20
Kekse
0
So, vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps. Es ist also die H Audio Elias geworden. Das sollte für den Proberaum reichen, und live könnten wir ggf. ja noch einen 2.ten 15er Sub dazu kaufen.:)
Ich werde berichten, wie uns der Sound beim Proben gefällt.
Schöne Osterfeiertage Euch allen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben