Welche Monitore ? Nur Stimme !

von Gasixx, 24.06.07.

  1. Gasixx

    Gasixx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.06.07   #1
    Hallo Leute !
    Nach dem ich hier auf bezug meiner Falschen Beahuptung gegenüber Monitorboxen , eines besseren belehrt wurde , und überzeugt wurde mir Monitorboxen zuzulegen. Habe ich ein paar fragen.

    Die Beats bz.w instrumentalstücke bekomme ich abgemischt , in guter Qualität. Und muss mich darum nicht mehr kümmern.

    Nun muss ich meine Stimme auf das fertige instrumentalstück legen.
    und fertig wäre der Song eigentlich, nur jetzt fängt mein Problm erst richtig an. Ich mische über einigermaßen gute Sony-Hifiboxen ab. Darauf hört sich das auch relativ gut an.

    Wenn ich den Song später zum download anbiete , und im Internet hochlade, bekomme ich von jedem was anderes zu hören.

    "Meine Stimme wär im gegensatz zum Beat zu leise"
    "Dann ist Sie für einen anderen wieder zu laut."

    Und jetzt frage ich mich , ob ich Monitorboxen unbedingt benötige,
    oder können die auf bezug von Lautstärke auch nichts ändern ? Oder geht meine Stimme bei Bassigen Anlagen einfach unter, und bei alten Küchenradios stechen sie hervor. Ich weiß nicht mehr weiter.
    Ich kann mir einfach nicht erklären warum alle was anderes sagen.

    Da ich ja nur Stimme und Beat , und keine komplizierten abmischungen vornehmen muss , wollte ich wissen welche monitorboxen , ihr mir da empfehlen könnt.

    Ich wäre für jede Antwort sehr dankbar !
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 24.06.07   #2
    Naja, es ist eben eine Tatsache, dass eine fertige Aufnahme überall anders klingt. So was hat mit vielen Faktoren zutun, was man jetzt nicht weiter anschneiden muss. Die Aufgabe des Produzenten, besteht jetzt da drin, dass der Mix auf möglichst vielen Abhörsituationen gut klingt. Es wird also nie gleich klingen, sondern immer anderes. Deshalb sollte man Monitorboxen nutzen, da sie den Sound nicht verfälschen und ihn ehrlich wiederspiegeln. - aber das Thema wurde ja schon ausreichend Diskutiert.

    Von daher ist es angebracht, nach der abgeschlossenen Produktion, den Mix über viele (verschiedene) Boxen laufen zu lassen. Somit hört man, wo was fehlt und was verändert werden muss. Ob in deinen Fall Monitorboxen angebracht sind, musst du selber wissen. Im Semi- und Professionellenbereich sind sie aber essentiell.

    Wenn du dir im klaren bist, dass du Monitorboxen brauchst, dann heißt es eigentlich nur:

    - Eine richtig gute Abhöre geht bei 500 €/ Stück los.
    - Probehören sollte man immer mit der Musik, die man auch sehr gut kennt.
    - Bei dieser Investition zählt eigentlich nur probehören, da jeder einen andern Höreindruck hat
    und diese Meinung für dich nicht relevant sein dürfte.
     
  3. Gasixx

    Gasixx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.06.07   #3
    Danke für die präzise und schnelle Antwort.

    Doch mein Problem , ist eigentlich sehr simple, deswegen wollte ich fragen ob da nicht auch ne simple Monitorbox reicht. Die Instrumentalstücke sind ja schon sehr gut abgemischt. Nur meine Stimme , ca. sechs spuren musss ich ordentlich auf den Beat bekommen. Ich muss also nur lediglich nur so lange probieren bis meine Stimme und das Instrumentalstück perfekt miteinander verschmelzen , ich muss keine Aufwendigen Streichinstrumente, auf die Spuren legen und mischen, deswegen dachte ich , das eine nicht so teure Box da ausreichen könnte. Liege ich da mit meiner Vermutung falsch ?
     
  4. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 25.06.07   #4
    ...wenn ich das richtig im kopf habe, sind ja auch so die YAMAHA NS10 bekannt geworden. derproduzent von michael jackson hatte jemand losgeschickt um ein paar "richtig schlechte monitore" zu kaufen, um sich die produktion auf diesen anzuhören.

    generell ist zu sagen, es ist immer ratsam die produktion auf mehreren verschiedenen anlagen unter verschiedenen bedingungen anzuhören.

    hatte das problem früher oft bei kopfhörern. habe gerade nachts viel mit kopfhörern produziert, und mich am nöchsten morgen gewundert wie besch****nsich das ganze auf den monitoren denn anhört.

    um so mehr vergleichsmöglichkeiten du hast, um so mehr fehler und überraschungen kannst du ausschließen.
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 25.06.07   #5
    Naja, kann man so nicht sagen. Auch wenn die vorgefertigten Instrumente gut klingen, kann es ja trotzdem sein, dass sie sich überschneiden/ beißen. Genauso kann sich die Stimme mit ein paar Frequenzen überlagern, von daher sollte man schon zu hochwertigen Produkten greifen, um diese Situation richtig einschätzen zu können. Ob dir auch "billige" Monitor reichen, musst du entscheiden und das bekommst man nur raus, wenn du mal einen Tag intensiv probe hörst.
     
  6. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 26.06.07   #6
    ..was ist mit den leuten die deine musik auf hochwertigen boxen anhören möchten?!

    vernünftige monitore sind immer sinnvoll. gute monitore klingen auch weitgehend neutral, oder versuchen dies zumindest. wobei hifi boxen den klang meist verfälscht wiedergeben z.b. sehr bass & tiefenlastig.....
     
  7. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 26.06.07   #7
    Rückmeldungen aus dem Internet (anonym) sind wenig aussagekräftig, weil man weder die Kompetenz des Antwortenden kennt, noch seine persönlichen Vorlieben.

    Ich würde mir im Umfeld reale Personen suchen und um kritische Meinungen bitten. Evtl. mal in einem Mastering-Studio anfragen, die machen das erste Mastering oft für umsonst/lau und die sagen dir auch was zu deinem Mix. Oder bei Konzerten einfach den Tontechniker mal fragen, ob du ihm was zukommen lassen darfst.

    So würds ich mal machen. Ja, oder hier im Forum "Hörproben" ;)

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  8. Gasixx

    Gasixx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 27.06.07   #8
    Danke , vielen Dank für die Hilfreichen Antworten, Ich habe mir jetzt Monitorboxen gekauft. Es sind die Yamaha hs50 m. Meiner ersten abmische war ich zufrieden. Auf jeden Fall n Unterschied wie Tag und Nacht , zu Hifiboxen. Sicher gibt es da bessere, aber wenn man vorher nichts bessere kannte , sind die für den Anfang , denke ich optimal. Auf meiner Internetseite habe ich einen neuen Song (Sterne) wemm Ohr dem mit meien alten Liedern vergleicht , dann werdet Ihr in Sachen Abmischung den Unterschied hören können.

    In meiner Signatur , ist meine Website .....
     
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 28.06.07   #9
    Eventuell sollte man sich überlegen, noch einen Sub-Woofer zu holen. Das muss ja nicht gleich sein, aber bei den Boxen ist bekannt, dass sie im Bass Bereich etwas schwach auf der Brust sind. Hör aber erst mal selber, ob es dir reicht.

    Bye :great:
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 28.06.07   #10
    Jep, also gerade für Sachen im Bereich HipHop/Rap/Beats würde ich definitiv noch einen Sub dazu holen, oder zumindest eine "bass-starke" Alternativabhöre mit einbeziehen.

    Die HS50er habens mit den Tiefen nicht so wirklich :o
     
  11. Gasixx

    Gasixx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.06.07   #11
    Ihr habt recht , das da der Bass bei den Boxen (hs-50) nicht gerade prickelnd ist, aber man kann sehr genau abschätzen , ob zu viel Bass und wann zu wenig , so ist eigentlich eine gute Abmische garantiert. Also ich habe sie bereits ein paar Tage , und bin total zufrieden , und kann Sie nur weiterempfehlen (in dem Preisberreich) ist es schwierig was besseres zu finden.
    Subwoofer, kann man sich ja nochmal zusätzlich anlegen.. zur Zeit mach ich die Gegenprobe auf Hifiboxen , die mehr bass haben , und muss sagen , das sich mein abgemischtes auch da gut anhört, somit kann ich mich nicht beklagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping