Welche Pedale bzw. Taster ???

  • Ersteller Linksflieger
  • Erstellt am
L

Linksflieger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.14
Registriert
11.03.09
Beiträge
93
Kekse
33
Hallo,

nochmal eine Frage von mir, ich stelle sie mal hier rein, bin nicht ganz sicher obe es passt:

Welche Pedale sollte man von Anfang an haben ?

Sustain-Pedal, Schweller, Schalter ?

Das Gerät ist ein Korg TR-61.

Danke und Gruß

Lifli
 
Tim Crimson

Tim Crimson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.400
Kekse
6.115
Sustain ist Pflicht.

Volume-Pedale sind zwar weit verbreitet, aber nicht notwendig, wenn du alleine spielt - da geht's eher darum, bei einem Solo im Bandkontext noch etwas zulegen zu können.

Schalter/Taster können sinnvoll sein, wenn du z.B. ein Keyboard mit Leslie-Simulation hast und dieser diese steuert. Auch Programm-Changes lassen sich bei manchen Typen per Pedal bewerkstelligen, ebenso das muten von Parts bei Workstations.

Expression-Pedale können z.B. Filter in Synthesizern, den Overdrive bei Orgeln oder einen Wah-Wah steuern.

Als Anfänger und/oder jemand, der vornehmlich alleine spielt, ist das Sustain-Pedal notwendig, alles andere braucht man wirklich erst dann, wenn komplexere Setups zu verwalten sind. Kauf dir dafür ein gutes mit richtigem Pedal, das lohnt sich in jedem Fall.
 
L

Linksflieger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.14
Registriert
11.03.09
Beiträge
93
Kekse
33
Hallo

und Danke für die Tips,

Korg hat ja das zum Gerät passende Sustain-Pedal im Programm, das Manual sagt, das bei Verwendung desselben das Pedal mit Half-Charakteristik arbeitet. Das würde sich für mich dann anbieten, auch wenn es günstigere Pedale gibt ?


Grüßle,

Lifli
 
Tim Crimson

Tim Crimson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.400
Kekse
6.115
Wichtig ist, dass das Pedal für Korg geeignet ist (Polarität) und solide verarbeitet ist. Wenn dich das Korg-Pedal (ich nehme an, das DS-1 H?) finanziell nicht überfordert, ist das sicher eine richtige Wahl.

Wobei ich nicht glaube, dass der TR-61 die Half-Damper-Funktion überhaupt unterstütz, das ist eher für Digital Pianos. Sonst gibt es als Alternative zum 49,00 €-Luxus-Pedal auch noch günstige Pedale wie das hier:

http://musik-service.de/m-audio-sustain-pedal-2-prx395749954de.aspx

oder

https://www.thomann.de/de/lead_foot_lfd2.htm
 
L

Linksflieger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.14
Registriert
11.03.09
Beiträge
93
Kekse
33
Hallo,

laut Manual wird bei Verwendung des DS-1H die "Half Damper-Funktion" unterstützt. Wenn dem nicht so wäre würde ich auch eher nach einer preisgünstigeren Alternative suchen.

Grüßle,

Lifli
 
S

synthos

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.556
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Es gibt ja auch günstigere Pedale mit Halbpedalfunktion, wie das Roland DP-8. Allerdings solltest du im Falle eines anderen Herstellers erst abklären, ob es tatsächlich mit dem Korg TR funktioniert.
 
andi85

andi85

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.03.21
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.144
Kekse
7.489
Ort
MUC
Fürs Orgeln finde ich ein Volume- oder Expressionpedal eigentlich auch unverzichtbar.
 
Fmaj7/b5

Fmaj7/b5

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.19
Registriert
11.10.06
Beiträge
109
Kekse
100
Hallo liebe community,
ich bin an sich Gitarrist, habe mir nun aber auch ein günstiges Keyboard zugelegt, welches für meine bescheidenen Ansprüche ersteinmal vollkommen genügt: M-Aduio Keystation 49e. Nun würde ich dabei aber gern einzelne Töne halten, ohne die Tasten gedrückt halten zu müssen. Ich nehme an, dass ich dafür ein Sustain-Pedal benötige? Habe bereits bei thomann geschaut und eine Sammlung der Pedale gefunden ( https://www.thomann.de/de/cat.html?gf=sustain_pedale&oa=pra ), nur bin ich überfragt, was ich davon nehmen sollte. Als Student ist mein Budget arg beschränkt, wesewegen ich am liebsten natürlich das günstigste nehmen würde. Allerdings fürchte ich mich davor, dass es nur Schrott ist.
Könntet ihr mir eines der Pedal - möglichst günstig - anraten? Und woher weiß ich, ob es an meinem Keyboard auch funktionieren würde?

Habt vielen Dank für eure Antworten.
Beste Grüße
Fmaj7/b5
 
C

Cocumber

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.13
Registriert
15.03.09
Beiträge
12
Kekse
0
ich kenn nur das FATAR VFP1-25. Ich bin damit sehr zufrieden. Aber für deine Zwecke müsste eins für weniger Geld ausreichend sein.
 
Distance

Distance

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Es ist leider so, dass sich die Haltbarkeit und auch die "Spielbarkeit" eines Pedals proportional zum Preis verhält ;) Für deine Zwecke (ich nehme mal an es soll nicht auf die Bühne gehen und es soll auch nicht maximal klavierartig spielbar sein) sollte aber auch ein günstiges reichen.
Zu beachten ist dabei eigentlich nur, dass es zwei Gruppen von Sustain-Pedalen gibt, nämlich einmal die reinen Taster (an/aus) und die "Halbpedal"-Teile, die auch Zwischenwerte darstellen können. Letztere wird dein Board vermutlich nicht unterstützen, also wirst du wahrscheinlich zu einem Taster greifen (die sind nämlich günstiger).
Dabei ist zu beachten, dass es wiederum zwei Sorten gibt: Öffner (auch: NC, normally closed, öffnen den Stromkreis, wenn du drauftrittst) und Schließer (auch: NO, normally open, schließen beim Drauftreten). Wenn du also kein Original-M-Audio-Pedal nehmen willst, solltest du entweder eines nehmen, was umschaltbar ist (gibt viele) oder eines, was eben deinem Board entspricht (vorher im Handbuch nachsehen).
Das fällt natürlich alles wieder flach, wenn das Board eine automatische Erkennung hat ;)
 
HaraldS

HaraldS

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
03.03.05
Beiträge
5.185
Kekse
32.504
Ort
Recklinghausen
Dabei ist zu beachten, dass es wiederum zwei Sorten gibt: Öffner (auch: NC, normally closed, öffnen den Stromkreis, wenn du drauftrittst) und Schließer (auch: NO, normally open, schließen beim Drauftreten). Wenn du also kein Original-M-Audio-Pedal nehmen willst, solltest du entweder eines nehmen, was umschaltbar ist (gibt viele) oder eines, was eben deinem Board entspricht (vorher im Handbuch nachsehen).
Das fällt natürlich alles wieder flach, wenn das Board eine automatische Erkennung hat ;)

Handbuch, Seite 30, Mitte:
Pedalfunktion und Polarität werden automatisch beim Einschalten des Keyboards erkannt. Wenn Sie Polarität und Funktion verändern wollen, halten Sie das Pedal beim Einschalten des Keyboards einfach in der gewünschten Funktion (mit oder ohne aufgesetztem Fuß).​
Harald
 
A_Hörnchen

A_Hörnchen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.13
Registriert
12.01.08
Beiträge
89
Kekse
0
Ort
Berlin
Ich habe dieses Pedal von M-Audio ebenfalls, es hat einen Schalter um die Polarität umzuschalten. Ich finde dieses Pedal sehr gut (zumindest im Heimbereich, für die Bühne weiß ich nicht).
Mit dem Preis ist so eine Sache, manchmal zahlt man für den Namen. Ich bezweifel das jeder Hersteller (Korg, Roland, Yamaha usw.) eigene Pedale fertig... die kaufen auch nur ein und labeln um. Ich habe mir Korg und M-Audio Fußschalter angesehen, absolut identisch (bis auf den Namen) und Korg ist gute 10 € teurer !?
 
Fmaj7/b5

Fmaj7/b5

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.19
Registriert
11.10.06
Beiträge
109
Kekse
100
Hallo,
habt Dank für die viele Infos (auch an HaraldS für das Raussuchen der Infos :)). Ich gehe mit meinen Sachen sehr gut um (so nutze ich z.B. seit 2003 ein GFX-707 Gitarrenmultieffektgerät, welches aus Plastik ist und es ist noch immer 1a in Schuß) und entsprechend muss ich auch keinen Fußschalter aus Titan haben. Und ja, ich spiele nur daheim ein wenig - nichts aufsehenerregendes. Meint ihr, ich könnte mir dann wirklich das günstigste ( https://www.thomann.de/de/lead_foot_lfd_10.htm ) holen oder würde ich es da mit dem sparen arg übertreiben? Kann man für den Preis ein anständiges Pedal erwartet - anständig im Sinne, dass es meinen Ansprüchen genügt).
 
Distance

Distance

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Ich sags mal so: Ich gehe auch äußerst gut mit meinen Gerätschaften um. Und ich hatte mal einen Lead-Foot-Taster. Der hat einige Zeit mehr oder weniger klaglos seinen Dienst verrichtet (dass die Tastfläche gegenüber dem eingebauten Taster zu viel Spiel hatte, und das Signal dann je nach Trittwinkel manchmal nicht ausgelöst wurde, ist ja keine "Klage" des Pedals, sondern führte nur zu einigen Agressionen meinerseits), bis mir eines Tages plötzlich nach dem Drauftreten die Trittfläche entgegen flog und sich die Feder irgendwo in meinem Zimmer versteckte...
Fazit: Nie wieder Lead-Foot.

Ich würde grundsätzlich auch empfehlen, ein richtiges Sustainpedal (so eines mit "silberner Zunge") zu nehmen. Die spielen sich meiner Ansicht nach schon wesentlich angenehmer, weil man da auch länger draufstehen kann (wie es ja beim Sustain eben nötig ist). Diese Taster sind meist so hoch, dass das nicht vernünftig geht.
 
Fmaj7/b5

Fmaj7/b5

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.19
Registriert
11.10.06
Beiträge
109
Kekse
100
Du bist der Fachmann. Dann wird es wohl doch das M-Audio Teil werden. Habt Dank für die schnelle und freundliche Beratung. :)

Beste Grüß
aero
 
Distance

Distance

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Natürlich ist alles, was ich schreibe persönlicher Geschmack und/oder persönliche Erfahrung und erhebt natürlich keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Aber ich denke mit dem M-Audio solltest du ganz gut bedient sein :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben