Welche Straplocks / Gurtpins???

von casiville, 09.03.08.

  1. casiville

    casiville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.08   #1
    tach zusammen!

    hat schonmal jemand die straplocks von marvel oder warwick getestet? hab sonst immer die von schaller - die taugen gut, nur nervt der lange pin, wenn man den an der rückseite einer sg hat... die von marvel sehen deutlich flacher aus..?

    danke schonmal & schönen abend!
     
  2. Zebra777

    Zebra777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    17.05.15
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    795
    Erstellt: 12.03.08   #2
    Also ich habe die Schaller an meiner Epiphone SG-400 und bin vollauf zufrieden !!! Gute Qualität und schnell zu lösen.
     
  3. phoenix2k

    phoenix2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    3.04.10
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 12.03.08   #3
    die Marvels sind super.

    Ein Problem hatte ich, und zwar hat sich die Schraube am Gurt ab und zu gelöst. Nachdem ich jetzt Schraubensicherung verwendet hab hebt alles bombenfest.
     
  4. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 12.03.08   #4
    Hi,
    ich selber habe nur Schaller, bin sehr damit zu frieden. Ein Freund hat an seinen Warwick-Bässen Warwick-Locks, die sind auch sehr gut, da gibts nichts zu meckern.
     
  5. escapeartist

    escapeartist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    138
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 23.03.08   #5
    ich würd dir von den warwick-locks abraten
    ich hab die auch und die sind einfach nicht so sicher - sprich die rutschen bei größerer belastung raus
    rein von der konstruktion sind die von schaller einfach besser durchdacht, denn die muss man ja so einhaken d.h. sollte sich der locking-stift lösen(was meines erachtens dort eh nicht passieren kann) kann dir die gitarre nicht runterfallen weil sie immer noch eingehakt ist(sry für den schwammigen begriff aber finde grad nichts was besser passt)
    bei den warwick-dingern hast du halt nur einen stift den du in den pin steckst. der verhakt sich dort mithilfe von kleinen kügelchen in einer kleinen rille. allerdings werden die kügelchen nur von einer feder oder so fixiert und - zumindest ist es bei mir so - sie sitzen mit der zeit einfach nicht mehr so fest. mit der unangenehmen folge das sich der gurt löst! an sich passiert das erst bei etwas heftigeren, ruckartigen bewegungen, aber ich hab einmal auch schon eins erwischt bei dem es mir jedes mal beim stehen rausgegangen ist.
    naja das sind halt meine erfahrungen mit den dingern und ich würde sie mir keinesfalls wieder kaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping