Welchen 12" Speaker für einen 5-Watt-Verstärker?

von axel666, 23.03.07.

  1. axel666

    axel666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 23.03.07   #1
    Hallo,

    ich möchte mir für meinen Epiphone Valve Junior ein neues Combo-Gehäuse bauen - darin soll dann statt dem serienmäßigen 8" Speaker ein 12" Speaker Platz finden.
    Dieser 12" Speaker sollte schon möglichst empfindlich sein, um die geringe Leistung (5 Watt) des Valve Junior auszugleichen.

    Wenn der "Celestion blue" nicht so wahnsinnig teuer wäre, würde ich zu diesem tendieren. Kennt jemand den "G12 century", der eine Ecke preiswerter ist und noch 2 DB mehr bringt?

    Kennt jemand den Eminence Legend 122 ( Alnico / 20 Watt / 97 DB) oder den Legend 125 L (102 DB), die beide schon sehr günstig zu haben sind?

    Welcher Speaker wäre Eurer Meinung nach ideal?


    Viele Grüße
    Axel
     
  2. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 23.03.07   #2
    An deiner Stelle würde ich eher eine externe Box anschließen, weil der Epi in
    seinem "vintage Kleid" schon ziemlich hübsch aussieht. Es würde wahrscheinlich
    genau soviel Arbeit machen eine 1x12 Box zu Bauen. Der Vorteil wäre, dass du
    die auch ohne den Epi benutzen kannst.
    Dem AÜ musst du ja sowieso einen 8 Ohm Ausgang abgreifen.
    Zum Speaker kann ich dir diesen Threat empfehlen:
    https://www.musiker-board.de/vb/amp...ende-erstellen.html?highlight=speaker+legende
     
  3. MegaMat

    MegaMat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    22.04.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #3
    ... bei Celestion fällt mir der G12H ein, der klingt wirklich gut und ist auch nicht so empfindlich wie z. B. der Vintage 30. Ich habe kürzlich beide in meinem 1x12 Combo ausprobiert bin mit dem G12H sehr zufrieden. Am besten, Du bestellst im Versandhandel und probierst verschiedene aus (dann aber nicht löten, sondern Kabelschuhe benutzen, sonst gibt's evtl. Probleme mit dem Umtausch).
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.03.07   #4
    Schau Dir mal die neuen Neodymium Speaker von Celestion und Jensen an. Winzige Magneten, die weniger Wumms des Amps brauchen. Obwohl sie bist zu 100W abkönnen.
     
  5. kikvas

    kikvas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    194
    Erstellt: 23.03.07   #5
    ich rate dir einfach mal zum eminence red fang, obwohl ich noch nicht gehört habe, denn:
    - eher "vintage" orientierter speaker, mit AlNiCo-Magnet
    - hoher Wirkungsgrad*
    - niedrige Höchstbelastung 30W, damit der Speaker aus'm Knick kommt bei den 5W
    - Preis geht noch ca. 130 neu

    *Zum Thema Wirkungsgrad die meisten Hersteller geben ja irgendetwas mit Schalldruck ( was sie genau angeben stimmt halt nicht immer überein und is auch nicht leicht rauskriegen) wenn man ein Watt Leistung (auch das stimmt nicht immer) steckt.
    D.h. heisst aber nicht, das der Speaker, der mit 1 Watt den meisten Lärm dies auch noch mit 5Watt tut!
    Die Angabe, die man verwenden könnte(!) um von dem 1 Wattwert auf z.B. 5 Wattwert zu schließen, wäre die max. Belastung und da würde dann gelten: höhere max. Belastung => mehr Lautstärke.
    Von daher kann das schon sein das der Red Fang leiser ist bei gleichem Input als der Eminence Wizard ( Selbe Wrikungsgradangabe ( die 16ohm Version ist sogar noch Lauter)) lauter ist, als der Red Fang, da mit 75 Watt max. Belastbar.

    Ich interessiere mich aber auch für das Thema lauter Speaker für den Epi ( ich hab die Headversion) und mich würde insb. Interessieren wie laut der Celestion Century ist im Verhältnis zum Wizard, der ja nach Angaben sogar einen höheren Wirkungsgrad hat.

    Carsten
     
  6. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 23.03.07   #6
    Nein.
    Um den Schalldruck bei 5W herauszubekommen, kann man einfach mit dem Kennschalldruck rechnen.
    Doppelte Leistung = 3db mehr

    Also:
    1W - 100 dB
    2W - 103 dB
    4W - 106 dB
    8W - 109 dB
    usw.

    Bei 5W sind es dann ca. 107 dB, bei einem Chassi mit einem Kennschalldruck von 100 dB. Solange die maximale Belastbarkeit über diesem Wert liegt, was ja sicher der Fall ist, ist sie für die Schalldruckberechnung irrelevant.

    Aber diese Werte relativieren sich oft, wenn man sich die Frequenzdiagramme der Speaker anschaut. Manchmal wird da einfach nur die Frequenz mit der höchsten Amplitude genommen und nicht ein sinnvoller Durchschnitt.

    Dass dB-Werte aber nicht wirklich aussagekräftig in Bezug auf die tatsächlich empfundene Lautstärke sind, ist ein anderes, schon of diskutiertes Thema ( siehe Signatur ).
     
  7. kikvas

    kikvas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    194
    Erstellt: 23.03.07   #7
    hi the flix!

    Da du meiner Aussage rigeros widersprichst, hast vielleicht mehr Informationen zu dem Thema als ich. Da ich an solchen technischen Dingen schon immer interessiert bin, würde ich mich freuen, wenn du mehr dazu schreiben könntest, evtl Links angibts oder Literatur empfiehlst ( sollte aber nicht teuer werden ;) - ok, eigentlich kommt Bücher kaufen für mich gar nicht in Betracht ).

    Leider fand ich es bisher ziemlich schwierig umfangreiches und fundiertes Wissen bzgl. Schallwandlung zu erwerben. Aber mit meinem bisherigen ( zugegenbenermaßen geringen ) Erfahrung ( aber wer hat schon dutzende Gehäuse,Speaker,und entspr. Meßgeräte zu Hause um das eingehend zu analysieren) ,der Mechanik, sowie der Tatsache das Lautsprecher "zerren", passt meine Aussage gut zusammen.

    Das Speaker bis kurz vor Erreichen ihrer Höchstbelastung, alles linear wiedergeben erscheint mir etwas ungewöhnlich; möchte es aber nicht ausschließen.

    Nichts desto trotz sollte ich meine Aussage dahingehend relativieren, das die Unterschiede in den meisten Fällen nicht groß auffallen werden insb. wegen dieser Aussage

    Der ich vorbehaltlos zustimmen kann

    Carsten
     
  8. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 23.03.07   #8
    Also, Literaturtips habe ich nicht.
    Mein Wissen stammt hauptsächlich aus verschieden Foren, hauütsächlich aus dem PA/Hifi-Bereich.
    Neben dem Thread zu diesem Thema aus meiner Signatur findet sich glaube ich auch in der PA-Ecke ein FAQ zu diesem Thema.
    Des weiteren findet man im HIFI-FORUM: Hififorum fuer Audio, Hifi, High End, Musik, Stereo, TV, Surround und Heimkino und Car-Hifi unter Hifi-Wissen auch Informationen dazu.
    In der Schule lernt man dazu ja leider nichts.

    Das tun sie auch nicht. Irgendwann kommen natürlich Faktoren wie Hitze usw zum tragen die chassispezifisch unterschiedlich sein können. Daher kann es bei hoher Belastung schon sein, dass 2 Chassis mit gleichem Kennschalldruck unterschiedlcih laut sind, weil das eine die Leistung nicht mehr so gut in Schalldruck umsetzen kann, wegen Hitze oder anderen Problemen.
    Nur denke ich, dass das bie 5W nicht zum tragen kommt.
    Ich such gerade noch einen sehr schönen Thread aus einem anderen Forum dazu, warte kurz...

    Edit: bitte schön, da ist es gut erklärt:
    Visaton Diskussionsforum - Wirkungsgrad bei Reihen/Parallelschaltung?
     
  9. axel666

    axel666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 28.03.07   #9
    Vielen Dank für Eure Beiträge.

    Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, einen der Eminence Speaker aus der Red Coat Serie zu nehmen.

    Zum einen sind die Teile wohl tatsächlich lauter als die Celestions - zum anderen passen natürlich die Preise auch prima zum Valve junior/GA-5.

    In Frage kommen also:

    Governor mit 102 DB, 59.- EUR (eventuell zu wenig Höhen?)
    Wizard mit 103 DB, 75.- EUR (eventuell in einem Combo klanglich nicht gut?)
    Red Fang mit 103 DB, 129.- EUR (eventuell zu viel Höhen?)

    Hat jemand praktische Erfahrungen mit einem dieser Speaker?

    Viele Grüße
    Axel
     
Die Seite wird geladen...

mapping