welchen 5saiter für funk/reaggae/latin?

von roehrtaig, 22.07.06.

  1. roehrtaig

    roehrtaig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 22.07.06   #1
    hallo zusammen,
    hab mal wieder ne frage.
    und zwar: wenn ich mal geld hab, will ich mir endlich nen bass kaufen der soundmäßig auch zu dem passt, was ich spiele (funk, reaggae, latin, pop).

    nen 5saiter sollte es auf jeden fall sein!

    klar gibt es hier wohl schon ganz viele beiträge, aber ich habe schnell festgestellt, dass die mir diese tatsäche nicht viel hilft.
    kommt nicht viel bei rum, wenn man die schlüsselwörter (funk, reaggae und 5saiter) in der sufu angibt.

    bin beim music-service schnell an dem exemplar
    hier hängengeblieeben:
    Cort RB-5 Rob Elrick Bass Guitar

    ich weiß, dass ich mir nicht das ganz teure teil werde leisten können, auchg wenn ich noch nen jahr warte, weswegen das preisleistungsverhältnis mir bei obigen bass sehr sympatisch erscheint.
    nur weiß ich jetzt nicht, welche soundtalente da nun drin stecken.
    hat jemand von euch erfahrung mit diesem bass?

    klar darf der bass auch knurren
    weil ich meinen rockbass aber nicht verkaufen werde, müsste der 5saiter das nicht.
    wichtig ist, das er gute pop&slap-sounds abliefert,
    schön fruchtigfette tiefen pumpen und in den hohen lagen
    schön weich daherschwofen kann.

    welche bässe kämen da noch für mich in frage.

    bedeutet ein hochwertiger (und denn auch meist teuerer)
    bass auch gleich eine größere flexiblität im sound?

    schönen dank und schöne grüße,
    vom ollen roehri.
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 22.07.06   #2
    Ich kenne mich jetzt nicht so sehr mit Reagge aus, aber ab und zu seh ich schonmal den ein oder anderen Bassisten die Reagge spielen.
    Auch wenn ich Yamaha als leblos empfinde, vielleicht gefallen sie dir ja.
    Ein Yamaha TRB oder auch vielleicht der Ibanez DWB35.
     
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.07.06   #3
    oder ein jazzi-nachfahre (war ja keine preisvorstellung dabei) - z.b. so einer?

    die flexibilität muss nicht mit dem preis korrelieren. u.u. bekommst du auf einen passivbass mit ahorngriffbrett auch einen reggae-sound ´raus, wenn du nur kräftig an der blende schraubst, sprich die höhen ´rausnimmst (klischeemodus *aus*).
     
  4. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 23.07.06   #4
    Der is glaubich fpr ihn n bissel arg teuer. Er hat ja schon gesagt, dass er den Preis vom Cort schon sehr sympatisch findet. Dann denke ich mal dass er so 800-1000€ ausgeben will.
     
  5. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 23.07.06   #5
    Eigendlich kann man da jeden Bass nehmen, der Sound kommt, vor allem beim Reaggae, letztenendlich von der Amp-Einstellung. Das wichtigste ist wohl eine gut akzentuirte H-Saite.
     
  6. roehrtaig

    roehrtaig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 23.07.06   #6
    ja den reggaesoudn bekomme ich ja auch schon ordentlich hin, kein frage.
    die ampeinstellung amcht das agnz schön was her.

    dank euch allen für die vielen tipps.

    allerdings ist die das mit dem slappen leider keine frage der ampeinstellung.
    von daher: ich brauche ein instrument, das eben nen gutes fundament hat, (eben für reggae) aber auch etwas, das gute slapsounds bietet. beim slappen ist es schließlich auch ne frage des griffbrettes und der saitenlage etc.
    das ist mit meinem rockbass momentan absolut nicht drin.

    ja und so mehr als 1000Eur werden wohl nicht drin sein.
     
  7. Dragomir

    Dragomir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    19.06.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.06   #7
    Wie wärs denn mit dem hier *Klick* ? Hat ein Kumpel von mir mal gehabt und ich muss sagen sehr flexibel und ein wirklich schöner klang:) .
     
  8. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 23.07.06   #8
    Jepp ein TRB wär was. Slappen lässt er sich klasse (abgesehen davon, dass das beim 5 Saiter immer etwas enger zugeht als beim 4er) und mit Pickup Wahl und EQ kommt man ziemlich gut auf Reaggae, wenn man will. Fkexibilität ist ganz klar eine Eigenschaft des TRB. Ich hab auch schon die unterschiedlichsten Sachen damit gemacht: Metal, Funk, Pop-Balladen, Gospel... geht alles
     
  9. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 24.07.06   #9
    Für Reggae halte ich Bässe mit Graphitehals, wie Status und Steinberger sehr geeignet. Warum? Graphite hat grundsätzlich nicht die von Reggae Bassisten ungewollte Eigenschaften, Bässe abzudämpfen, wie dies Holz mehr oder weniger immer macht. Resultat sind klare definierte (kommt drauf an, ob dein Amp da mitspielt) Tiefbässe, die ihres gleichen suchen. Nicht umsonst waren/sind Steinbergerbässe bei Reggae Bassisten so beliebt.

    Leider sind Steinberger 5-Saiter kaum noch aufzutreiben, aber Statusbässe gibt es hingegen fabrikneu. Ich würde empfehlen, so ein Ding mal anzuspielen, wenn es dir mit Reggae wirklich ernst ist. Auch für deine anderen Stilrichtungen ist ein Status Allroundbass genug. Ausserdem sind bei Status die Gebrauchtpreise ziemlich im Eimer (langsam ziehen sie wieder etwas an), von daher hättest du die Chance günstig an einen 'ranzukommen.

    Gruesse, Pablo
     
  10. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
Die Seite wird geladen...

mapping