Welchen Halfstack???

von L!bben, 08.10.07.

  1. L!bben

    L!bben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.11
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.07   #1
    Tach!!!

    Ich brauch mal euren Rat, denn ich hab von Amps eigentlich nicht so viel Ahnung und will mir gern was Neues anschaffen.
    Ich hab mir überlegt das es nen Halfstack sein soll, weil er einfach mehr her macht, mehr Power bringt als mein derzeitiger Combo und vllt besere Qualität bringt, für den Proberaum aber auch auf der Bühne.

    Nun will ich ca 1000 Ocken ausgeben und hab mir mal so ein paar Teile angeschaut.
    Klar gehts Hören und Ausprobieren über alles und dies werd ich auch machen, aber allein vom Technischen würd ich gerne eure Meinung und vorallem Erfahrungen hören.

    Ich spiel ne Ibanez SZ und das GT-8, aufgrund dessen ich zu nem Transistor tendiere, da man den Unterschied wegen dem GT-8 kaum merkt, oder???

    Folgende Geräte hab ich mir mal ausgeschaut..achja, ich spiele überwiegend Rock/Metal.

    https://www.thomann.de/de/peavey_valve_king_head_412_bundle.htm
    https://www.thomann.de/de/peavey_windsor_head_412_bundle.htm
    http://www.musik-produktiv.de/laney-lv-300-half-stack.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/randall-rx-120rhs-100043603.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/marshall-mg-serie-mg100hdfx.aspx

    es geht wie gesagt nur um die technischen Details, möcht gerne wissen ob das so alles ok ist und naja, worauf man achten sollte..4x12speaker sind wichtig hab ich schon rausgehört...
     
  2. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 08.10.07   #2
    Hi. Muß es unbedingt neu sein? Mit etwas Sucher bekommst Du für den Duzi nen JCM800 plus Box... oder nen DSL 100, oder einen der kleineren Engls, kenne mich aber mit denen nicht aus.

    Oder nen MArshall VS 100 Fullstack, tu Dir aber nicht den MG an... das ist rausgeschmissen Geld...

    Grusz.

    ..::EDIT::..
    Hätts mal komplett lesen sollen....

    4X12 ist Quasi-Standard bei Boxen. Es gibt natürlich alle möglichen Kombinationen (hatte mal über ne Box gespielt, das waren ein Fuffzehner, ein Zwölfer und ein Zehner in einer Box... klang wie ein dreistöckiges Freudenhaus...

    Du brauchst im Übrigen kein Halfstack für Druck... einer meiner Gitarrenkollegen spielt über so ne Randall-Combo mit nem GT8 davor und der bläst Dir jeden MG-Fullstack quer durch die Konzerthalle.

    Es kommt halt (wie bei so vielem) nicht auf die Größe, sondern auf die Technik an...
     
  3. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 08.10.07   #3
  4. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 08.10.07   #4
    hol dir nen gescheiten aber qualitativen combo mit max 50Watt (dafür aber röhre)!

    denn:

    dein rücken wird es dir danken weil du weniger tragen musst
    der kram passt dann auch mal in ein kleineres auto
    deine bandkollegen werden es dir danken, denn der bühnensound wird dadurch merklich leiser
    der tonmensch am mischpult wird es dir danken denn er muss mit der PA nicht gegen deinen amp anstinken (der eh immer zu laut ist) und im publikums bereich eh scheiße klingt (abstrahl verhalten von gitarrenboxen)


    ich spiele seid jahren einen 50W röhren combo (engl screamer blackface) und der ist schon viel zu laut, außerdem kann man auch mit einfachen Sachen wie einem parametrischen EQ viele sachen erzeugen die sonst nur da sind wenn der amp laut (VIEL ZU LAUT) ist
     
  5. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.10.07   #5
    Marshall MG kannste vergessen.
    der Peavey Valve King klingt mit der box Harley Benton G 412 A Vintage und dem Gt8 klingt bestimmt ganz annehmbar aber halt nicht so toll wie der switchblade (siehe unten) .#

    Aber warum kaufst du dir nicht einfach das hier: Hughes and Kettner Switchblade 50 Combo und sparst evtl. noch ein bisschen. da haste echt was hammergeiles was für jeden musik-stil passt.

    und warum muss es ein halfstack sein.
    ein combo ist viel praktischer!
     
  6. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 08.10.07   #6
    Für einen Tausender würde ich vermutlich nach einer gebrauchten Marshall 1960A (ca. 350,- bis 400,-) und einem gebrauchten Laney VH100R schauen - dann bekommst du solides Zeug mit hohem Nutzwert und aber auch hohem Werterhalt.
    Auf jeden Fall geht auf dem Gebrauchtmarkt für 1000,- schon richtig viel. da bekommst du richtig gute Sachen, während neue Halfstacks für 1000,- immer mit irgendwelchen Kompromissen behaftet sein werden.
    Ein gebrauchter Engl Screamer oder evtl. auch ein Engl Blackmore mit 2x12er-Box wäre evtl. auch möglich - falls du eine lange Phase des Kaufens, Wiederverkaufens und neu Suchen vermeiden willst, fahr in einen der großen Läden zum Antesten.
    Es gibt sooo viele Amps, was dir letztendlich zusagt, musst du selbst herausfinden.
    Aber schau dich wirklich nach gebrauchten Sachen um, du kriegst einfach mehr für dein Geld!
     
  7. L!bben

    L!bben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.11
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.07   #7
    mh...
    ich hab nen marschall valvestate 80W und das ist definitif zu wenig Leistung um im Proberaum gegen unseren Basser und Drummer klar und Qualitativ durchzukommen.
    Auf der Bühne hat er bisher auch eher schlecht abgeschnitten, wo bei das mit dem Abnehmen und der PA schon stimmt.

    Sicher wirds mir mein Rücksen danken, aber iwie reizt es mich schon so ein Teil zu besitzen.
    Und klar sind die 2000-3000€ Stacks geiler, aber das ist leider ne ganz andere Liga...

    Das mit de mMG dacht ich mir schon...Marschall ist in der billig Klasse wohl echt net so nice.
    Aber was spricht gegen nen Peavey? oder der Laney...
    Die Dinger gibts ja auch einzelnd..
    Was könnt ihr denn für Boxen bis 500€ empfehlen?...ich mein das GT-8 wird doch eh viel verändern vom Original Sound..klar Wärme etc wird beibehalten und durch den Amp gegebn..aber sonst??
     
  8. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.10.07   #8
    ich sach dir sieh dir die hughes and kettner switchblade reihe an! die ist echt das ultra geilste was es gibt. das ist gt8 und ein vollröhrenamp n einem und noch dazu voll programmierbar!
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 08.10.07   #9
    für 1000 euro hab ich meinen fireball und ne engl 412s gekriegt. das teil wär definitiv meine empfehlung.
     
  10. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 08.10.07   #10
    das ist doch der größte schwachsinn, halfstacks hatten früher als diese aufgekommen sind denn sinn das sie das publikum beschallten aber heute wo es leistungsfähige PAs gibt sind es nur noch SCHWANZVERLÄNGERUNG um das ego zu streicheln

    hör dir mal einen richtigen 50W röhrenamp an einer 1*12" box hohem wirkunsgrad grad an und wenn du dann noch sagst das sei zu leise liegt es:

    1. daran das du am schienbein keine ohren hast, also rau fauf ohrhöhe mit der box

    2. das du bereits taub bist, also ab zum arzt
     
  11. L!bben

    L!bben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.11
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.07   #11
    ja, wie gesagt, ich werd auf jedenfall Sachen antesten, hab hier in der Nähe Musik Produktiv..is ja nen riesen Ding.

    Aber trotzdem so nen paar technische Dinge würd ich schon gern kennen...
    Merkt man denn ob's nen Transistor, Hybrid oder Röhre ist, wenn ichs GT 8 drüber spiele?
    Ich bezweifle das nen bisschen...
    und worauf sollte ich generell achten..Leistung, Speaker..was noch?


    PS: klasse das man hier so schnell, gute Antworten bekommt!!!
     
  12. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 08.10.07   #12
    Also ich hab lange Zeit ein GT6 in Verbindung mit nem HK Edition Tube gespielt. Die Röhre im Signalweg macht schon einiges am Sound gut, so viel wie manche aber behaupten reißt die leider nicht mehr raus. Der Sound wird eben doch durch das GT gemacht. (An der Stelle sollt ich nochmal fragen ob du das GT8 vor dem Amp haben willst oder einschleifen willst und nur die Effekte nutzen willst?)
    Willst du nämlich nur die Effekte nutzen würde ich beim Ampsound versuchen möglichst keine bis wenige Kompromisse einzugehen auch wenn das bedeutet etwas mehr hinzulegen als ursprünglich geplant.
    Willst du das GT8 allerdings vor den Amp bringen würde ich mir da nicht so viele Gedanken drüber machen da du ihn ja eigentlich nur noch als Endstufe mit zusätzlicher Klangregelung nutzt.
    Da denke ich tut's ne Transe genauso. Die sind normalerweise leichter (wegen dem Rücken ;)) und auch günstiger zu bekommen.
    Box: Muss es unbedingt ne 4x12er sein? Eine 2x12er macht fast genausoviel Druck und ist um einiges leichter zu transportieren. Auch optisch macht sie schon einiges her!
    Bei deinem Musikstil würde ich versuchen an eine zu kommen die V30er verbaut hat. Klar sind auch andere Speakertypen möglich, aber in dem von dir angepeilten Musikstil sind sie für mich immer noch die bestklingendsten. Am Antesten wirst du aber trotzdem nicht vorbeikommen ;) Aber das war dir ja schon klar *hehe*

    Ich würd dir jedenfalls Framus und Engl ans Herz legen. Die klingen richtig gut. Evtl. auch ne Marshall (müssten die 1960er sein oder? Berichtigt mich bitte falls ich mich täusche aber kenn mich bei Marshall nicht so gut aus)
    Mesa und Konsorten dürften für dich zu teuer sein, evtl. bekommst du da aber ne gebrauchte 2x12er wobei die relativ selten auf dem Markt sind...

    Grüße
    Manu
     
  13. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 08.10.07   #13
    woher genua kommst du? wenn du sagst das MP ganz in der nähe ist

    wenn du willst, kannst du gerne mal auf einer probe meiner band vorbei kommen und schauen wie LAUT und DRUCKVOLL ein 50W röhren combo wirklich sein können
     
  14. Floemiflow

    Floemiflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 08.10.07   #14
    Lautstärke wird bei Rock/Metal ja durchaus gewollt. Gegen den Druck einer geschlossenen 2x12 / 4x12 kommt man mit einem Combo wohl kaum an, da diese fast immer offen konstruiert sind. Im Bassbereich lassen die dann oft zu wünschen übrig. Man sollte schon darauf achten, Leistungs- und Druck Reserven ausreichend zu haben, leiser drehen kann man ja immer noch (wenn man etwas Grips hat).

    Ich stimme aber insofern zu, als 50W Röhre völlig ausreichen. Ich tendiere auch dahin, einen guten gebrauchten Röhrenamp mit einer vorerst günstigen Box zu nehmen. Im Gebrauchtbereich kommt man allerdings mit den angesprochenen 500,- € schon ziemlich weit. Ne Marshall JCM Box sollte da locker drin sein, oder vielleicht ne Engl Standard.

    Wenn man dazu noch einen schicken gebrauchten Röhrenamp nimmt, dann hat man eine Kombination mit der man lange zufrieden sein wird. Ich würde mir in den Arsch beißen,
    wenn ich 1000 Euronen für ne mittelmäßige aber neue Anlage ausgebe. Dann lieber vorerst eine kleinere Box (2x12). Auf Gigs bekommt man ja öfters 4x12er Boxen gestellt, die reichen dann auf alle Fälle.
     
  15. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 08.10.07   #15
    Wie?!? Spielt Euer Drummer verstärkt? Euer Basser über einen voll aufgerissenen SVT?
    Ich hab ne Zeit lang das VS 100 Top über ne 212 gespielt und nicht mal auf 3 drehen können, ohne daß es sofort Mecker gab. Vielleicht solltet Ihr erstmal Eure Probelautstärke runterdrehen?!?

    ch mein' daß man klanglich was anderes / besseres sucht ist ja okay, aber der Valvestate 80 Wätter sollte definitiv nicht zu leise sein!

    Grusz,
     
  16. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 08.10.07   #16

    Ganz so einfach würd ich das nicht sehen. 4x12er oder auch 2x12er haben nach wie vor ihre Berechtigung. Rein klangtechnisch klingen sie einfach anders als ein 1x12er Combo. Klar sind die auch schon höllisch laut (eigentlich schon zu laut) aber es klingt einfach anders. Große Boxen haben mehr Volumen und können dementsprechend auch mehr Bassdruck aufbauen, d.h. sie klingen voller und runder.
    Also NUR Schwanzverlängerung ist nicht ganz ok. TEILWEISE Schwanzverlängerung bei manchen schon ;)
    Schau dir doch auch mal die Boxen in den meißten studios an. Da stehen meißtens 4x12er Standardmäßig und keine 1x12er. Kommt eben immer drauf an welchen Sound man haben möchte und welche Box da am besten dafür geeignet ist.

    Edit: @Threadsteller:
    Wenn du schreibst das du nicht klar genug gegen basser und Schlagzeuger durchkommst versuch doch auch mal die Mitten etwas mehr aufzudrehn, dann müsste das auch schon besser werden. Schließlich sind das ja die Frequenzbereiche einer Gitte in ner Band ;)
     
  17. L!bben

    L!bben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.11
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.07   #17
    Ich bin aus Osnabrück.
    @Dusty..

    du bestätigst meine Gedanken..ich würd das GT vor den Amp bringen, sodass ne Röhre nicht zwingend sien muss.
    Mh...ich merk schon, ihr fahrt alle auf gerbauchte Sachen gut ab...das werd ich mir zu Herzen nehmen.
    2x12 sind leichter..okay, das wäre natürlich nen Grund!

    @maccaldres
    spielst du deinen combo über ne box oder halt nur den combo amp?
     
  18. Floemiflow

    Floemiflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 08.10.07   #18
    Naja, beim Valvestate-Combo kann ich das schon verstehen. Da reichen die 80-Transenwatt tatsächlich nicht, um bei harter Musik mit einem lauten Schlagzeuger noch mitzuhalten. Wenn dann noch ein eher mittenarmer Sound gefahren wird, geht es gar nicht.

    Ich hoffe dem Threadsteller ist bewußt das die 50 Watt eines Röhrenverstärkers in Sachen Lautstärke einen 100 Watt Transistoren normalerweise locker in die Tasche stecken. Sonst wird er unsere Empfehlungen wohl kaum nachvollziehen können.
     
  19. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 08.10.07   #19
    ich spiele ein engl screamer blackface 1*12" combo (offen)

    der ist laut genug und hat auch genug druck unten

    was wollt irh eigentlich immer mit dem ganzen bass in der gitarre? das dreht der tonmensch am mischpult eh teilweise raus (und dafür dann wieder mitten rein), da sich das sonst mit der bassgitarre überlagern würde. wenn man sich das bewusst wird, kann man auch solche dicken amps verzichten ;)
     
  20. L!bben

    L!bben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.11
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.07   #20
    ;) jetzt kann ichs @ floemiflow
     
Die Seite wird geladen...

mapping