Halfstack für Metal (500€)

von Incendium, 23.11.06.

  1. Incendium

    Incendium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.11.06   #1
    Hallo,

    ich wollte mir einen Halfstack (tut es eine 2x12" Box auch schon?) für höchstens 500€ zulegen.

    Ich spiele mit meiner Band: Metallica, Iron Maiden usw. also Heavy Metal und evtl teilweise ein bisschen härter...

    Diese Sachen habe ich schon gesehen:

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100021571/sid/!18121995/quelle/listen
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?products_id=7682
    https://www.thomann.de/de/crate_harley_benton_pb150_g212_set.htm
    https://www.thomann.de/de/marshall_harley_benton_mg100hdfx_g412a_set.htm
    https://www.thomann.de/de/laney_lxd120_lx412ahalfstack.htm
    https://www.thomann.de/de/laney_lv300head.htm

    und wie sieht`s mit Harley Benton aus?
    Kann mir da jemand ne etwas genauere Ehrfahrung/Wissen schildern?
    Und welche Kobination würdet ihr mir empfehlen?

    herzlichsten Dank!
     
  2. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 23.11.06   #2
    Mitr dem budget wirds sehr knapp. wie wärs mit was gebrauchtem? Da kommst du mit deiner kohle viel weiter, bzw. kriegst mehr für dein geld.
     
  3. **Slash_84

    **Slash_84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 23.11.06   #3
  4. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 23.11.06   #4
    Beim SPider würds bei mir nur im Magen drücken...vor Übelkeit (naja, ganz so schlimm nicht, aber das bot sich grad so an, als Wortwitz xD)
    Denke für 500€ könntest du grade ein ganz gutes Top bekommen (gebraucht auch richtig gute Sachen)....mit der Box wirds eng. Ich denke da solltest du mindestens noch mal 300€ zusätzlich einplanen für eine vernünftige 212 oder eine etwas günstigere 412 (von Fame gibts da einige schöne)
     
  5. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 23.11.06   #5
    Zu den Laney kann ich leider nichts weiter sagen, zu dem Crate auch nicht, aber vom Marshall und Fender würde ich, wenn es um Metal geht, abraten. Was ich empfehlen würde, wäre der Peavey Supreme XL oder die Vorgängerversion oder ein Randall RH100 G3 oder eben den die Vorgängerversion RH100 G2. Wobei Du diese gebraucht auf jeden Fall ´ne Ecke preiswerter bekommen kannst. Als Box würde ich Dir erst einmal von den preiswerten Harley Benton Boxen empfeheln. Die sind für den Preis in Ordnung Wenn Du später mal mehr Geld hast, kannst Du immer noch die Speaker austauschen. Ein Line 6 Spider II ist sicher für Metal auch nicht schlecht. Zwar nicht mein Ding, würde ich aber viel eher in Betracht ziehen als den Fender oder den Marshall.
     
  6. **Slash_84

    **Slash_84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 23.11.06   #6
    jo das is wohl ansichtsache mit dem spider, mir hat er auf jeden fall gefallen.
    gutes p/l-verhältnis, dazu noch unglaublich flexibel.
     
  7. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 23.11.06   #7
    Moin.
    Mal ne blöde Frage: wieso kein Combo?

    Warum ich frage: gebraucht, eventuell sogar neu gibt es ganz brauchbare Röhrencombos bis 50 Watt (das ist laut genug).

    Bei nem Halfstack wird es aber schwierig mit dem Budget von 500 euro, selbst gebraucht. Wenn du Röhre willst. Und Röhre wollen eigentlich fast alle Metaller (und nicht nur MNetaller, auch Rocker un Blueser).
    Klar, es gibt auch einige die sagen, dass Hersteller wie Randall oder Crate mittlerweile den Röhrensound ganz mit Transen imitieren können; bessere Modelling-Amps dito.
    Es bleibt aber ein Imitat. Echte Metaller (ausser Dimebag) greifen häufig lieber zum Original, nicht zum Imitat. :rolleyes:
     
  8. Incendium

    Incendium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.11.06   #8
    Erstma danke für die schnellen Antworten!

    Ja, es kann sein das Gebraucht was dabei ist...allerdings hab ich da immer son Problem mit der Garantie und dem Umtauschrecht... =/

    Zu der Röhre: Ich brauch es nicht unbedingt...mir reicht ehrlich gesagt ne gute Transe...wenn ich weiter gespart hab, kann ich mir ne Röhrenvorstufe kaufen...

    Ja, zu dem Halfstack...ich meine brauch man das? Reicht da nich auch schon ne 2x12 oder eine Combo mit zwei Boxen?

    Bin leider auf dem Gebiet noch sehr unerfahren...die anderen Leute meiner Band meinen ich bräuchte sowas...der andere Gitarrist kauft sich den Halfstack von Marshall für 700€

    Allerdings meinte mein Git-Lehrer das Halfstack eigentlich veraltet wäre und man mit ner Combo auch schon was ordentliches hat...

    Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen (vllt auch schon mit Beispielen =) )
     
  9. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 23.11.06   #9
    Nein, braucht man nicht. Ein gutes Combo ist besser als ein lausiges Halfstack. Ein Half Stack ist sicherlich veraltet, aber bei deinen Buget bekommst du da nichts ordentliches. Ein Combo wird da ein besseres Preis Leistungsverhältnis haben...
     
  10. Incendium

    Incendium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.11.06   #10
    Und mit so einer Combo komm ich dann auch gegen den Stack deas anderen Gitarristen und das Schlagzeug an?
     
  11. BlackOrpheus

    BlackOrpheus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 23.11.06   #11
    Das kommt darauf an,was für einen Amp dein Kollege spielt,und ob euer Drummer Hauptberuflich Holzfäller ist.
    Mit einer guten Combo solltest du aber keine Probleme haben (Amp leicht angeschrägt hinstellen oder höher stellen,damit er nicht nur die Beine beschallt,die haben nicht so viel davon).

    Zum Halfstack - es macht zwar schön viel Druck,aber sobald man das mal alleine transportieren möchte,ist man mit einer Combo besser dran(auch wenn die schon ganz schön schwer sein kann).

    Zu meinen Favorieten zählt der Peavy XL, der klingt verzerrt eigentlich sehr gut.

    In diesem Sinne....
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 23.11.06   #12
    Oh Gott, geht das schonwieder los ?
    Ist übrigens ausgemachter Schwachsinn.
    Kauf dir lieber einen ordentlichen Verstärker als einen miesen und den dann
    irgendwann mit einer Röhrenvorstufe "aufpeppeln" zu wollen. Das taugt nix.

    Es reicht auch schon ein 1x12er Combo. Bleibt Geschmacks- und Logistiksache.
    2x12 ist bei normalen Combos jedoch eine gute Alternative, da man sich solche Oberknaller,
    wie die Mesa Boogie Thiele 1x12 wohl eher nicht leisten kann. Damit macht man so manches
    Halfstack dann doch dem Erdboden gleich. ;) :D

    Ist wie schon erwähnt absolute Geschmackssache.
    Für 500 Euro gibt es aufjedenfall schon einige Lösungen.
    Gerne...

    Topteil-Lösungen (Gebrauchtpreise):

    Line 6 Flextone II (ca. 250-300 Euro)
    Peavey Rockmaster (ca. 250-350 Euro)
    Peavey Ultra (ca. 300-400 Euro)
    Peavey Supreme (ca. 200-250 Euro)
    Peavey Supreme XL (ca. 250 Euro)
    Peavey XXL (ca. 300 Euro)
    Rath Twister (150-200 Euro)
    Rath Rangemaster (ca. 150-300 Euro)
    Vintage Amp Stagemaster (ca. 350-400 Euro)

    Was die Boxen angeht, da einfach mal Neu- (falls möglich) und Gebrauchtware von
    Behringer, Harley Benton, Hughes & Kettner, Marshall, Kitty Hawk, Rath,
    Peavey, Framus, PCL Vintage Amp, Kustom und Laney abchecken.

    Möglichst gebraucht kaufen. Da hast du effektiv einfach mehr für dein Geld.

    Combo-Lösungen (Gebrauchtpreise):

    Marshall JCM 800 (ca. 450-580 Euro)
    Peavey Classic 30/50 (ca. 400-500 Euro)
    Peavey Stereo-Chorus (ca. 200-300 Euro)
    Peavey Transfex (ca. 300-400 Euro)
    Peavey XXL (ca. 300-350 Euro)
    Peavey XXX (ca. 450-600 Euro)
    Tech 21 Trademark (ca. 300-400 Euro)
    Line 6 Flextone II / III (ca. 300-450 Euro)
    Vintage Amp Stagemaster 75 (Neupreis: 390 Euro)

    Wenn es ein Marshall MG Halfstack wird, dann bläst du es mit jedem von denen da oben sowieso weg. :great: :D ;)
     
  13. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 23.11.06   #13
    Ja, locker.
    Vor allem wenns ein Röhrencombo ist.
    Dann kann eventuell dein Bandkollege sein Transen-Steck einmotten. :D

    Thema Garantie: würde ich nicht überbewerten.
    Kauf was Gutes, dann brauchste so was nicht.
     
  14. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 23.11.06   #14
    sorry aber das ist blödsinn. transen haben sich extrem weiterentwickelt und von imitat muss hier echt nicht die rede sein. leider versuchen die hersteller wirklich ihre transistorverstärker als "genauso-wie-röhre!!1" zu verkaufen... dass alle "metaller" röhre wollen hängt vielleicht damit zusammen, dass eigentlich jeder gitarrist auf röhren aus ist. dabei ist zu bedenken, dass man mit 500€ budget nicht auf röhren aus ist/sein sollte.

    @Incendium:
    ich empfehle dir den lv300 von laney, wenns etwas härter sein soll den randall g3 oder g2. der peavey supreme ist auch nicht übel.
    mfg, kosai

    achja, 212 sollte eigentlich für ne box genügen..
     
  15. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 23.11.06   #15
    Zum Proben tuts auch ne 1x12 Combo, wenn sie vernünftig positioniert is dicke...
    Der andere GItarrist kauft sich dann höchstwarscheinlich den größten Mumpitz dne marshall im Sortiment hat, für all solche, die auf den großen Bühnen der Welt nur die Marshall Stacks sehen und genaus sowas haben wollen : Ne große Box mit Marshall Logo und n Topeil drauf...der Sound entssteht dann im Kopf.
    Leider gibt das auf Dauer keinen.

    Investier in ne schöne COmob ( ENGL Screamer, Peavey XXL, peavey Valveking 212) und werde damit auf Dauer glücklich.
     
  16. Incendium

    Incendium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.11.06   #16
    Ich werde mich dann wohl nach was gebrauchtem umgucken...habt ihr da ne gute Anlaufstelle?
    Und wie is das im Fall der Fälle dann dochmal mit der Garantie ^^
    Bin mir da nich so sicher ^^
    Hab nämlich kein Bock was zu kaufen und nach nem halben Jahr isses schrott und ich bleib drauf sitzen...
     
  17. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 23.11.06   #17
    Thomann Kleinanzeigen; eBay. de/co.uk/es/fr/com;
    Musiker-Flohmarkt.de; Musiker-Board Flohmarkt,
    Die nächstgelegensten kleinen Musikläden (viele
    verkaufen auch Gebrauchtware im Kundenauftrag)
    Bei 5-15 Jahre alten Verstärkern, gibt es nicht mehr viel Garantie.
    Wenn du was ordentliches (z.B. eines meiner Beispiele) kaufen solltest,
    bist du dahingehend aufjedenfall auf einer sicheren Seite. Sicherer als
    mit einem Marshall MG Neugerät. Selbst wenn mal was dran sein sollte,
    gibt es für Rath Amps z.B. immernoch guten & kostengünstigen Service
    und bei den Vintage Amp Leuten gibts den kleinen Combo sowieso als
    Neugerät für 390 Euro. Da hat man dann dementsprechend Garantie drauf.

    Allgemein solltest du dir darüber weniger Sorgen machen.
    Qualitativ hochwertige(re) Geräte leben auch länger. ;)
     
  18. Mini Bierhumpen

    Mini Bierhumpen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    3.02.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 23.11.06   #18
    Also allg. kann ich dir von nem billigen Halfstack erstma komplet abraten, aber dass weißt du ja glaub ich mittlerwiele ;)
    Ich kann zu deinen aufgezählten verstärkern nur was zu dem Marshall sagen. Gitarrist in der band spielt den, und der geht mit dem und ner 4x12er gegen meinen Peavey Classic 30 gnadenlos unter. Und der Peavey ist ein 30watt Röhrencombo. Also du kannst dir auch mit nem Combo gut Gehör verschaffen.
    Zu deiner Aussage: "Röhre: Ich brauch es nicht unbedingt...mir reicht ehrlich gesagt ne gute Transe!" Also da du in einer Band spielst solltest du bedenken, dass sich Röhren einfach besser durchsetzen. Ich weiß es ist Geschmackssache, aber ich hab einmal Röhren gespielt, spiel auch immernoch:p, und bin deswegen infiziert. Klar gibt es auch Punkte die gegen Röhre sprechen, z.B. die Hohe Anfälligkeit. Also du solltest schon sorgsam mit deinem Amp umgehen, Röhren sind wie Frauen(können richtig laut sein, aber du musst eben vorsichtig mit ihnen sein:D)

    Ich kann dir noch was zu meinem Peavey Classic 30 sagen:
    Ist ein 30 Watt Vollröhrenamp. Durchsetzungsvermögen, ist auf jedenfall gegeben. Hab noch ne zusätzliche 1x15er Box rangehängt, dass verschafft 1) mehr Volumen, und 2) mehr Bassdruck. bandtuglichkeit ist wie oben schon erwähnt auch gegeben...naja und eben Röhrensound(sofort verliebt ;) ) Der Amp hat 1 12er Speaker, und sit somit auch nicht sonderlich schwer.Ich hab ihn vor nem jahr für 550€ erworben.

    Hoffe das hilft dir erstmal weiter
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 23.11.06   #19
    Das stimmt so nicht. Du kannst einen Peavey Classic nicht mit diesem Marshall vergleichen.
    Beides ganz unterschiedliche Qualitätsstufen. Der Classic ist auf dem Treppchen ein paar Stufen höher.
    Gegen gute Amps haben schlechte keine Chance. (Egal ob es nun ein Transistor- oder Röhrenamp ist)
    Was für Transistoramps hast du denn davor gespielt ?
    (Das würde letzten Endes wohl auch bissel was erklären)

    Sofern man Geld in hochwertige Verstärker steckt,
    legt man das Geld garantiert besser an als bei MG, ValveKing & Co..
    (Gute Transistoramps sind aber überproportional seltener als gute Röhren)

    Es gibt mittlerweile soviele untersch. Verstärker und Einsatzgebiete
    für selbige, dass man das nicht wirklich pauschalisieren kann.
    "Den Röhrensound" gibt es da so einfach auch nicht.
     
  20. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 23.11.06   #20
    Hallo..

    Also ich bin auch gerad dabei mein Equipment uprzugraden......

    und hab mir jetzt folgene Komponenten gebraucht geholt..

    Peavey Supreme XL
    Framus CS 2x12( welche hoffentlich bald den Postweg zu mir findet)

    Im Musikhandel hatte mich diese Combo mehr als überzeugt........

    Für beides habe ich inkl Versand 545 Euro inkl Versand und Boxenkabel bezahlt ....meiner meinung nach TOP:great: :great:

    Ich hab auch mit dem Gedanken gespielt mir ein Röhrentop zu besorgen...aber was gibst denn für das Budget...........Valveking oder halt Studio Reverb von Fame............den Fame konnt eich leider nicht testen, jedoch den Valveking..............und meiner Meinung nach ist der Supreme für meine Ansprüche um einiges attraktiver gewesen.........

    Ich war anfangs auch geblendet von ICH BRAUCH NE VOLLRÖHRE....................

    jetzt denke ich lieber ne gute Transe im SChrank als ne schlechte Röhre:D

    bin jedoch mit meinem Peavey SUpreme XL mehr als zufrieden.......bis auf den Footswitch,(PLASTIK AHHHHHHHHHHH:( ) aber der wird sobald ich meine Teilelieferung von Musikding und Banzaieffects habe gemoddet..(Bericht folgt)

    MFG:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping