welchen von diesen übungsamps?

von steffn, 18.04.06.

  1. steffn

    steffn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    296
    Erstellt: 18.04.06   #1
    tach!
    aalso... mein cousin möchte jetzt bass spielen, und ich hab für ihn mal ein paar verstärker zusammengesucht. da ich mich im bassbereich nicht unbedingt gut auskenne, frag ich lieber nochmal euch, welchen von den unten aufgelisteten amps ihr mir empfehlen könnt.
    preislimit liegt bei allerhöchstens 150€ (~100€ wäre besser, geld ist knapp..:()

    warwick blue cab 20
    hartke b 200
    peavey microbass
    laney rb1


    mfg steffn
     
  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 18.04.06   #2
    kenne nur den Peavey, aber an dem ist als Übungsamp für zu Hause absolut nichts auszusetzen
     
  3. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 18.04.06   #3
    Den Peavy hat mal ein Kumpel von mir gehabt und als Übungsamp für zu hause ist der echt top!
     
  4. steffn

    steffn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    296
    Erstellt: 18.04.06   #4
    thx für eure antworten! dann kann ich mir den ja schonmal vormerken..
     
  5. LoneWolf

    LoneWolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Fremdingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 18.04.06   #5
    Hab den Peavy noch nicht anspielen können aber dafür den Warwick mal. Und muss sagen Respekt was aus dem kleinen Brüllwürfel kam. Aber ist Geschmackssache. Viele hier mögen den Warwick Sound eher nicht so...
     
  6. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 18.04.06   #6
    Den Orange Crush 20B solltest du bei Gelegenheit aber auch mal anspielen. Ich hab den grpßen Bruder und der ist echt fein :great:
     
  7. Wombel

    Wombel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    24.02.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.06   #7
    Hi
    Habe mir vor ein paar Tagen einen Amp von KUSTOM gekauft. Wie ich den im Laden gehört habe, war ich echt begeistert.
    Gute Ausstattung, tolle Verarbeitung. Preis-Leistung echt Super.
    Habe ihn für 82€ incl. Porto bei ebäh geschossen.
    Anschauen lohnt sich!!!

    Gruß,
    Wombel

    PS: KBA 16 heißt das gute Stück und hat eine Leistung von 16 Watt
     
  8. becksflasche

    becksflasche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 19.04.06   #8
    Also ich hatte den Peavey mal als Leihgerät. Ich muss sagen ich habe mich gewundert wo der Sound herkommt. Also für so ne kleine Combo ziemlich fett. Hatte zuvor den Ibanez als Übunscombo und der Peavey hat den um Weiten geschlagen. Sehr zu empfehlen!

    Ich selber spiele im Moment auch Warwick, bin zufrieden und denke das der kleine Comco von denen auch gut seinen Dienst tut!

    MFG
     
  9. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 19.04.06   #9
    ich hab den peavy auch zuhause als übungsamp...bin ebenfalls ziemlich zufrieden, zum anfangen gerade richtig:great:
    Denke anspielen sollteste, aber damit kannste glaub ich nich viel falsch machen:)
    mfg willi
     
  10. steffn

    steffn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    296
    Erstellt: 19.04.06   #10
    thx, ich denk es wird auf den peavey microbass hinauslaufen... bei den guten kommentaren dazu ;)
    vieln dank für eure meinungen!
     
  11. Aegrotus

    Aegrotus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 19.04.06   #11
    Ich würde den Blue Cab nicht so schnell wegstreichen. Den habe ich heute noch hier zuhause rumstehen, und der ist echt ein echtes Sahneteil. Ich spiele für Doppelhausverhältnisse schon ziemlich laut, aber der Volume-Regler ist erst bei 1/4. In Sachen Soundqualität könnte man sich bei dem Preis und für einen Übungscombo nichts Besseres wünschen. Er matscht nicht und dadrin sitzt alles bombenfest. Als ich den gekauft habe, habe ich die ganze Palette durchgespielt - bei den meisten, was mich sehr schockiert hat, kam zusätzlich zum verstärkten Ton noch ein Ton, als wäre nicht alles fest. Und ich wusste nicht, dass ein Combo mit einem 10"-Lautsprecher breiig werden kann. Was man alles lernt.

    Habt ihr denn keine Möglichkeiten, etwas anzutesten?
     
  12. bassist1990

    bassist1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.13
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Kairo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.04.06   #12
    ich bin der meinung du solltest wenn moeglichkeit einfach mal paar antesten
    ansonsten: ich hab den peavey micro-bass auch hier stehen
    SAHNE
    super teil... zum ueben perfekt
     
  13. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 21.04.06   #13
    peavey, ich habe den seit 5 jahren zuhause, einfach gut
     
  14. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
  15. steffn

    steffn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    296
    Erstellt: 22.04.06   #15
    thx! wir werden wohl mehrere antesten fahren, wird wohl das beste sein.
     
  16. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 22.04.06   #16
    Liegt nicht am Lautsprecher, sondern am nicht genügend stabilen Gehäuse, das bei bestimmten Frequenzen mitresoniert.
     
  17. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 01.05.06   #17
    Den Peavy kann ich auch nur empfehlen. Hab den schon 1 jahr, aber bei mir wird der sound bei hoher lautstärke (3/4) sehr matschig und wenig durckvoll. Allerdings braucht man so laut eigentlich nicht. Normal habe ich den bei 1/4 aufgedreht und der sound ist echt in ordnung.
     
  18. toller Hecht

    toller Hecht Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Meerbusch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.05.06   #18
    Also der Peavy mit 20 Watt ist zu Hause prima als Übungsamp, ich bevorzuge aber lieber den BC 20 von Warwick! Er hat nämlich den wärmeren Sound und klingt geiler und mehr nach Bass.
     
Die Seite wird geladen...

mapping