Welcher Amp bis 500€ (auch gebraucht)

von D-a-N, 23.01.08.

  1. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 23.01.08   #1
    Hallo,

    Ich suche für eine Freundin einen neuen Gitarrebamp bis ca. 500€. Auch Gebraucht. Was könnt ihr mir da so empfehlen? Ich finde den hier ziemlich cool: http://musik-service.de/randall-rg-50-tc-prx395760955de.aspx
    Sie spielt auf jedenfall mit ner Strat und zwar Rock/Metal.
    Der Amp sollte zum Proben reichen, aber auch mal im Studio abgenommen werden.

    Vielen Dank
     
  2. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
  3. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 24.01.08   #3
    Stimmt. Sorry. Aber da stand nichts über den Randall drinn...
     
  4. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 24.01.08   #4
    Wie wärs denn mit einem Tech 21 Trademark 60, anerkannte Qualität, laut genug für Proben und kleinere Auftritte. Zwei Kanäle, sehr breites Spektrum an Sounds, per Fuss schaltbarer Boost und Reverb. Dazu hat er einen qualitativ sehr hochwertiger Recordingausgang, an dem man das Signal unmittelbar abgreifen kann und es in die PA oder in den Recording PC schicken kann.

    Hier die Herstellerseite mit Demosounds
    http://www.tech21nyc.com/tm60.html

    Hier ein paar Reviews:
    https://www.thomann.de/de/prod_review_3546_AR_123226.html
    https://www.thomann.de/de/prod_review_3277_AR_123226.html
    http://www.tech21nyc.com/reviews/ReviewsFrameset.html

    Hier ein aktuelles Flohmarktangebot:
    http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-fly6410de.aspx
     
  5. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 24.01.08   #5
    den randall spielt n kumpel von mir und der klingt schon ganz gut
    man merkt wofür er ausgelegt ist. man kann aber auch andere sounds zaubern
    er spielt ihn mit ner pacifica fat strat.
    die daten dazu hast du dir bestimmt schon angeschaut.
    in den proben benutzt er dann noch ne externe box, was dem ganzen dann nochmal ne andere note bringt.
    im bandgefüge, kann er sich gut durchsetzen und bei den gigs hat der randall auch immer ne gute figur gemacht bei der mikroabnahme

    letztendlich bleibt es eine entscheidung die nur du oder sie durch anspielen treffen können
    mfg KG
     
  6. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 24.01.08   #6
    Peavey Classic 30, marshall dsl 401, fender hotrod deluxe, huges kettner tube 50 combo dürften gebraucht alle in deinem preisbereich liegen. Sind allerdings röhrenamps und somit schweinisch laut, aber es soll ja auch zum proben reichen.
     
  7. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Der Classic 30 gefällt MIR seh gut, aber ich finde der ist nicht unbedingt was für Metal.
     
  8. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 24.01.08   #8
    hmm dann gibbtet doch diesen kleinen engl, screamer oder? Hab den mal angespielt, war mit zu kalt, aber ich denk wenns metal sein soll wär der auch ne überlegung wert. Notfalls gehts ja auch noch mit pedalen, obwohl ich find das der amp die sounds die man braucht von allein schon haben sollte.
     
  9. manuelstern

    manuelstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    188
    Erstellt: 24.01.08   #9
    Also der Engl Screamer ist prinzipiell schon ein guter Vorschlag, jedoch mit seinem Budget eher nicht zu verwirklichen! Außer er hat Glück und findet einen aus der alten Baureihe (zu erkennen an der Braunen optik).
    Ich würde eventuell einen Engl Straight oder Jive empfehlen, die werden beide nicht mehr hergestellt, sind aber recht beliebt und recht günstig (~400€) zu haben.
    Oder einen peavey Bandit! Der wäre weit unter deinem Limit zu haben!
     
  10. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 24.01.08   #10
    Nen Peavey Bandit hat sie schon ;). Das ist ihr Übungsamp für Zuhause. Aber fürn Proberaum soll es vorzugsweise eine Röhre sein. Ich werde mal ausschau nach nen Engel Teilen halten. Vielen Dank.
     
  11. manuelstern

    manuelstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    188
    Erstellt: 24.01.08   #11
    Wenn sie eher Rock spielt würde ich mir den schon genannten Classic 30 anschauen oder einen Fame Studio Reverb-genialer Rock Amp!
    Der Classic 30 geht mMn bis Metallica, dann wirds schon schwierig! Dürfte aber mit Effekten ganz gut klappen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping