Welcher E-GitarrenCombo (ca.500-600€)?

  • Ersteller sathees3000
  • Erstellt am
sathees3000
sathees3000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.17
Registriert
20.09.04
Beiträge
69
Kekse
0
Hi Leute!

Bin auf der Suche nach einem geeigneten Gitarren-Combo für ca. 500-600€.
Natürlich hängen da persönliche Faktoren ab. Um es grob zu beschreiben: Er sollte nicht zu viel Leistung (Watt) haben (manchmal ist weniger mehr:)), aber trotzdem proberaumtauglich sein, und zudem zum Aufnehmen geeignet sein. Er sollte einen schönen verzerrten Sound bieten, der druckvoll ist, wobei er auch bei Leadsounds "singen" sollte. Clean sollte er auch schön klingen (Höhe Ansprüche, ich weiss :D ). Hilfreich wären mind. 2 Kanale die man per Fußschalter umschalten kann.
Da ich mich in dieser Sektion kaum auskenne, hoffe ich, dass ihr mir mit eurer Erfahrung da helfen könnt.

Nach bisschen umschauen, sind mir ein paar "günstigere" Marschall Combos aufgefallen. Es sind Transistor Modelle:

AVT 50 (Hybridcombo):
http://www.musicstore.de/de/Gitarren/3_15_GECOMBO_184_GIT0003258-000/0/0/0/detail/musicstore.html

MG-100 DFX:
http://www.musicstore.de/de/Gitarren/3_15_GECOMBO_184_GIT0004159-000/0/0/0/detail/musicstore.html
MG-250 DFX
http://www.musicstore.de/de/Gitarren/3_15_GECOMBO_184_GIT0004160-000/0/0/0/detail/musicstore.html

Welcher der drei Modelle wär am ehesten zu empfehlen?
Ansonsten sind mir Fame-Amps (Bei MusicStore) aufgefallen, die sehr gut sein sollen für ihren Preis. Hier ist ein Röhren-Modell aufgeführt:

http://www.musicstore.de/de/Gitarren/3_15_GECOMBO_59_GIT0004643-000/0/0/0/detail/musicstore.html

Könnt ihr mir Tipps geben, welche guten GitarrenCombos so empfehlenswert sind und vom Preis her stimmen :) ?
So hoffe ihr könnt mir weiterhelfen Danke! :great:
 
Eigenschaft
 
The Outlaw Torn
The Outlaw Torn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.20
Registriert
28.08.03
Beiträge
410
Kekse
405
Ort
Österreich/ Steiermark/ Graz
Servus

Schau dich mal nach dem um :

http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Peavey_TripleXXX_Super_40_EFX.htm

Wenn du einen der drei Marshall Verstärker nehmen willst, würd ich an deiner Stelle den Valvestaten nehmen.

aaaaabbbbber:
Das klügste wäre es für dich mal am Gebrauchtmarkt Ausschau zu halten , für 500-600 € bekommst du vielleicht schon einen guten Vollröhrencombo der alle deine ansprüche erfüllt.
Oft bieten auch Musikgeschäfte Gebrauchtartikel und bei denen hast du dann auch Garantie und Gewährleistung. :great:

Viel Glück bei deiner Suche

Gruß Patrick
 
Mawel
Mawel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.17
Registriert
07.01.05
Beiträge
2.283
Kekse
2.728
Ort
Hannover
beim peavey triple x musst du aufpassen, denn seine zerre ist eher eine highgainzerre, um nen schönen sound einzustellen musst du schun etwas an den potis ruumdrehen, geht aber letztendlich. den kauf ich wahrscheinlich auch, wenn ich das geld hab.

bei gebrauchten sachen, das kommt mir immer komisch vor, ich hab ja keine erfahrungen mit vollröhrencombos und wüsste vielleicht nicht, wie der klngen soll und würde möglihcerweise mängel übersehen.
 
E
evamatze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.10
Registriert
03.05.05
Beiträge
38
Kekse
0
Kann den Vorschlag von Martin E. nur unterstützen. Der Peavey Classic 30 ist wirklich sehr gut. Hat einen sehr guten Clean-Sound, aber auch eine gute Verzerrung. Ausserdem ist er ein Vollröhren Combo und hat nur 30W. Also alles was du willst. Probier ihn unbedingt aus!!!

Viele Grüsse

Matthias
 
The Outlaw Torn
The Outlaw Torn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.20
Registriert
28.08.03
Beiträge
410
Kekse
405
Ort
Österreich/ Steiermark/ Graz
evamatze schrieb:
Kann den Vorschlag von Martin E. nur unterstützen. Der Peavey Classic 30 ist wirklich sehr gut. Hat einen sehr guten Clean-Sound, aber auch eine gute Verzerrung. Ausserdem ist er ein Vollröhren Combo und hat nur 30W. Also alles was du willst. Probier ihn unbedingt aus!!!

Viele Grüsse

Matthias

30 Watt Vollröhre ist aber trotzdem sehr laut
30 Röhre ~ 90 Watt Transe
Also mit voll aufdrehn wirds da im Wohnzimmern nichts :D

Ach ja und weil die Bedenken kamen wegen dem gebrauchten Zeug:
Entweder sieht man sich das Zeug in echt an, anspieln wäre natürlich auch gut .
Sollte beides nicht gehen kann ma ja in einem Musikladen einen neuen Amp der gleichen Sorte anspielen und läßt sich massig Fotos vom Verkäufer schicken.

Am sichersten ist es bei Gebrauchtwaren wie schon gesagt, wenn man sie in einem Musikshop kauft. Es kostet zwar meisten etwas mehr als bei einem Privatverkäufer ist aber billiger als die Neuware und man hat Garantie und Gewährleistung .
So kriegt man oft besserer Equipment billiger und hat länger Spaß damit.
Und mal ganz ehrlich : Wie soll den ein Verstärker durch den Lauf der Zeit beschädigt werden ? Außer Röhren(falls vorhanden) gibt es ja da keine Verschleißteile und die muss man eh von Zeit zu Zeit wechseln

Gruß Patrick
 
Tonic
Tonic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.07
Registriert
19.03.05
Beiträge
766
Kekse
199
Ort
Leverkusen
teste auch den hier mal an

habe den eine nummer kleiner als 50 Watt Combo udn der haut schon mächtig rein. Wie ist es erst mit 100 Watt.
Klingen tut er auch sehr schön und es ist ein Modeling Amp, das heißt, du brauchst garkeine Einzeleffekt zu kaufen (außer du willst was bestimmtes)

Mit dem habe ich endlich einen schönen Sound gefunden


Von den Marshall MG Teilen wird immer abgeraten
 
Mike Mushok
Mike Mushok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.07
Registriert
11.02.05
Beiträge
48
Kekse
38
Ort
zu Hause... *g* Langenberg
Hi!

Ich würde auch den Peavey Classic 30 vorschlagen! Geiles Gerät! :great: Hab den letztens bei Beyers-Music angetestet! Aber er ist sua laut, finde ich! Für zu Hause definitiv nix! ;)

mfG MM
 
Gp_Raven
Gp_Raven
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.14
Registriert
06.03.05
Beiträge
428
Kekse
180
Ort
Nürnberg
Schau doch mal bei ebay da gehen die ENGL Screamer combos immer so für 600€ weg und das is n super combo
 
willow
willow
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.19
Registriert
13.02.05
Beiträge
580
Kekse
2.842
Ort
Berlin
Gp_Raven schrieb:
Schau doch mal bei ebay da gehen die ENGL Screamer combos immer so für 600€ weg und das is n super combo

Leider nicht; die letzten gingen mit Z5 für ca 850 weg. Sehr beliebt im Moment, kein Wunder, die Dinger sind einfach geil!
gruß
willow
 
K
kooper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.18
Registriert
06.11.04
Beiträge
2.003
Kekse
1.322
Ort
Papenburg
Meine Empfehlung wäre ein DSL 401 die gehen gebraucht für 400- 450€ weg.

also ich spiele seid einem Jahr den DSL 401 Ltd Edtion (Nummer 26/40)
Es wurden nur 40 Stück insagesamt gebaut. Der Anlass war die Musikmesse in Frankfurt 2000. Der Amp unterscheidet sich nur in wesendlichen Dingen von dem normalen 401er. Die Frontbespannung, der Tragegriff sind anders. Hinzukommt das ich einen Vintage 30 Speaker verbaut habe, da dieser in meinen Ohren um längen besser klingt als der Original-Speaker. http://home.arcor.de/rofimc2/gitarre.jpg

Also das Teil ist schweine laut und auch Bühnentauglich. Bei größeren Bühnen wird man so oder so abgenommen. Egal ob man ein Halfstack oder nur eine Combo hat. Der DSL macht mächtigen Druck. Es lohnt sich eigendlich keine 2*12er oder gar eine 4*12er Box draunterzubauen. Da man ausser dem Showeffekt nichts erreicht. Die Boxen sind sehr sperrig und brigen eigendlich nur Nachteile mit sich. Wenn man unbedingt eine Box drunterbauen will dann würde ich empfehlen den DSL50 zu kaufen, da dieser noch ein paar extra futures hat wie z.B. Tone Shift... etc.

Ich hatte bevor ich den Amp besaß ein Marshall G100 Top mit dazugehörender Box und der Druck der Erzeugt wird ist nur geringfügig kleiner trotz der 4*so großen Membranfläche. Mein Bandkollege hatte ein Supreme XL mit 120Watt Transistor und in punkto Lautstärke und Druck konnte ich ihn ohne Probleme mithalten. Wer den Amp immer (auch beim Proben) in die Endstufensättig fährt ,sollte sich einen Hörschutz dazubestellen.

Ich bin in einer Coverband die so ziemlich alles covert: von Oldies über Hard Rock bis hin zu Metal. Also muss ich sehr flexibel sein. Hierbei erfüllen die zwei bzw. die indirekten drei Kanäle sehr gut ihren zweck.
Der Cleankanal ist ein wenig angeraut und nicht so ultraclean (sehr gut für blues). Er hat etwas rauhes ist aber dennoch sehr ausgewogen und brilliant und vermittelt sehr viel Bass. Es ist bei einer sehr hohen Lautstärke immernoch ein Cleansound zu erwarten. Erst wenn man den Amp knapp unter drei viertel aufdreht fängt der Kanal an zu zerren (Gain Regler auf 12 Uhr)

Die Overdrive Kanäle sind sehr abhängig von den Gitarren die gespielt werden. (ich besitze eine ESP Hybrid 400 und eine Cort Zenox z 22)
Der OD1 ist mit meiner Zenox etwas hohl es fehlen die Mitten und der Kanal wirkt etwas schwach. Es kann somit ein schöner Chrunch Sound erzeugt werden a la Jimi Hendrix. Wenn ich den Kanal mit meiner Ltd spiele dann klingt es richtig Fett und kompackt. Er wird in diesem Falle für "normal" verzerrte Sachen benutzt (ZZ Top, The Darkness, Brain Adams...etc.)

Der OD2 gibt nochmal etwas Gain hinzu. Dieser Kanal klingt mit der Cort bissig und voll mit sehr viel Mitteranteilen und Volumen im Sound. Mit meiner LTD eintwicktelt der Amp einen wunderbaren Boost Sound für Soli. Dieser Kanal kann je nach EQ einstellung auch für Metal genutzt werden. Mit meiner LTD klingt es einfach traumhaft.
Aber vorsichtig mit dem Gain Regler rumspielen. Hat man eine sehr Output reiche Gitarre dann niemals den Gain Regler über ein Drittel stellen sonst matscht der Sound nur noch. Wenn man wiederrum eine Gitarre wie meine Cort hat mit relativ wenig Output dann kann man den Gain Regeler je nach Bedürfnisse bis auf ein Uhr hochstellen.


Wenn noch Fragen sind...ich steh immer bereit für euch. (ich will bewertungen :D )
 
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.409
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
das mit dem peavey super 40 efx könnt ihr vergessen. der ist leider (soweit ich weiß) mitlerweile überall ausverkauft. :redface:
Mein Tipp wäre auch nen gebrauchter Marshall DSL 401 oder evtl sogar TSL 601 oder der schon genannte VOX AD 100 VT. habe mal den 15er und den 30er angespielt und die waren einfach spitze!
und gab's von Hughes&Kettner nicht auch noch so'n Tube 50 Combo oder so?
Wenn du in der Nähe von Köln wohnst wären die Fame-amps auf eden fall auch nen heißer tipp zum anspielen.

MfG
 
sathees3000
sathees3000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.17
Registriert
20.09.04
Beiträge
69
Kekse
0
Jo, Vielen Dank für die zahlreichen Tipps :great:

...Gebraucht kaufen ist natürlich so ne, Man kann da super schnäppchen machen, topgeräte für günstigeren Preis erwerben. Mit der Garantie und ähnl. ist das aber immer so ne sache, es sei denn man kauft beim Musikhändler. Bisher tendiere ich zum mehrmals erwähnten
Peavey Classic 30
http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Peavey_Classic_30.htm

Er scheint ja alles zu haben was ich suche ;)
Da ich in der Nähe von Köln wohne werde ich wohl diverse Amps mal im Music-Store antesten.

Wie stehts mit dem Fame-Modell? Dazu hat kaum einer was geschrieben, hat da jemand erfahrung mit?
Ansonsten wollte ich Fragen welchen Vorteil Amps mit 2 Lautsprechern gegenüber Modellen mit 1 Lautsprechern bei gleicher Watt-Zahl haben. Wird der Druck dadurch besser verteilt und es klingt nicht so zermatscht bei hohen Lautstärken? Oder wie steht es damit?
thx! :)
 
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.409
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
mit den fame amps isses etwas schwierig, da es sie ja nur im musicstore gibt und deswegen kennen sie nicht so viele. teste sie am besten selbst. solen sehr ordentliche teile sein. wurde auch mal nen review übern top hier geschrieben.
amps mit 2 speakern haben den vorteil, dass der sound einfach mehr volumen bekommt durch die doppelte membranfläche. es wird mehr luft bewegt, was zu stärkerem druck führt.
beim peavey classic 30 wäre ich etwas vorsichtig, wenn du ihn clean in einer band spielen willst. da sind 30 watt - egal ob röhre oder sonstwas - doch relativ fix an den grenzen. also es kommt natürlich drauf an wie laut ihr spielt, aber nen wirklich klaren cleansound wirst du damit nicht übermäßig laut hinbekommen, denke ich. außerdem hat er nur einen EQ für die beiden kanäle, wodurch die flexibilität etwas eingeschränkt ist.
ich will dir von dem amp nicht abraten, aber er hat auch nciht nur vorteile ;)
Wünsch dir viel glück bei deiner entscheidung.

MfG
 
sathees3000
sathees3000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.17
Registriert
20.09.04
Beiträge
69
Kekse
0
hmm, ja wie ist das eigentlich mit Hybridcombos? Ist das ne "echte" Alternative zu Vollröhrengeräten. Bringt das eigentlich viel wenn nur Vor bzw. Endstufe mit Röhren versieht und trotzdem Transistoren im Spiel sind?
 
Morgorroth
Morgorroth
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.16
Registriert
31.03.05
Beiträge
1.250
Kekse
526
Ort
Merzig (Saarland)
ich halte nicht viel von Hybrid Combos, muss ich sagen. Es gibt aber ein paar Leute hier, die den Red Shadow keine ahnung was oder nen Marshall AVT haben, die sollen sich mal äussern :).
Für mich steht fest: Vollröhre muss es sein. Mir kommt kein Transistor mehr ins Haus (ausser vll nochn Micro Cube :D )
MFG
(aber Geschmäcker sind verschieden, also geh mal Zeuch antesten, vielleicht stehst du ja wie Dime auf den Transistorsound, aber wenn dann dreh auhc mal laut auf, der sound verändert sich bei zunehmender Lautstärke stark)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben