welcher flatwounds für Höfner 60ties JB???

von der_bruno, 14.06.05.

  1. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 14.06.05   #1
    hallo zusammen!

    ich besitze einen alten höfner jb und würde ihn gerne in den "originalzustand" zurückversetzen, dh die "aschenbescher" wieder drauf und so und halt mit flatwounds bestücken. nun hab ich leider keine erfahrung mit flatwounds (hab ich noch nie gespielt) und weiß nicht welche lohnenswert sind, sie mal auszuprobieren.

    mfg
    christian

    ach, und schonmal danke
     
  2. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 14.06.05   #2
    benutz mal die sufu, heike hat sich da schon mehrmals äußerst informativ drüber ausgelassen ;)
     
  3. der_bruno

    der_bruno Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 14.06.05   #3
    jaja, ich weiß, aber ich habsauf die schnelle net gefunden und da ich ein recht arbeitsscheuer mensch bin, hab ich gedacht, dass jemand vielleicht ne schnelle antwort parat hat :rolleyes:
    naja
    mfg
    christian
     
  4. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 14.06.05   #4
    dann hast du vielleicht ne chance, indem du deinen genau beschreibst, wie dein sound sein soll ;)
     
  5. der_bruno

    der_bruno Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 15.06.05   #5
    mhh, wie beschreibt man den erwünschten sound....vielleicht als "klassisch" und "ausgewogen", nicht basslastig sondern eher etwas reicher an mitten und höhen. mhhh, vielleicht hilft es ja, wenn ich sag, dass ich sonst bei meinem fender jb voll auf den sound der elixir nanowebs abfahr (ich weiß, geschmackssache und sind keine flatwounds, aber sonst würd ich ja net fragen.... :rolleyes: )

    mfg
    christian
     
  6. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 15.06.05   #6
    Hallo,

    von Pyramid gibts Flatwounds, die anscheinend laut Beschreibung wie früher hergestellt werden.

    Sie nennen sich "Gold". Habe sie gerade selbst auf meinem MuMa Frettless darauf, finde sie persöhnlich ganz gut, ob ich sie mit Retro in Verbindung bringen würde? Kann ich Dir auch nicht beantworten, das mußt Du wohl für Dich selbst herausfinden...
     
  7. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 15.06.05   #7
    Ja, die Pyramid Gold sollen sehr gut sein.
    Ich spele im Moment die Thomastik Jazz Flats, Heike hat darüber in ihrer "Saitenkunde" berichtet. Guckst du hier
    Bin sehr zufrieden damit. Sie klingen zwar nicht so fett wie dickere Flats machen aber auch noch ordentlich Druck und sind sehr ausgewogen.
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 17.06.05   #8
    Retro schon, nämlich insofern Pyramid Gold essenziell für den California Sound der späten 60er waren, waren z.B. auf den von den Wickershams modifizierten Guilds und später den Alembics von Phil Lesh, bevor der auf die Mitte der 70er herausgekommenen D'Addario Halfrounds umstieg. Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, die haben nicht die "Krankheiten" leider ach so vieler anderer Flats...

    Es gibt die auch für Short Scale, und m.W. waren die auch so für den Beatles' Bass bestimmt (auch wenn La Bella für den ebenfalls spezielle Saiten abietet).

    Die andere Frage ist halt, ob früher alles besser war... sicherlich wird man das differenzierter zu betrachten haben, aber das hier ist eh' nicht das Historiker-Board :rolleyes: Wenn Du auf Elixir aboniert bist, dann kann ich Dir aber nichts an Flats empfehlen, was dem auch nur anähernd nahekäme, denn die unterschiedlichen Konstruktionstypen haben schon ihre jeweilige raison d'être...
     
Die Seite wird geladen...

mapping