Welcher Preamp wäre der Richtige für mich: Brunetti Mille? Groove Tubes Trio? Alternativen?

  • Ersteller bagotrix
  • Erstellt am
bagotrix

bagotrix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.763
Kekse
65.234
Ort
Kraichgau
Hallo, ihr letzten Mohikaner des Racks,

der Titel sagt es schon. Ich bin auf der Suche nach etwas "neuem". Die Anführungszeichen, weil die Auswahl auf dem heutigen 19"-Markt ja alles andere als groß ist, und weil ich jetzt auch keine Riesensummen ausgeben wollte.

Was ich mir wünschen würde, wären mindestens drei, besser vier Kanäle in Röhrentechnik. Der Preamp soll in mein BOSS GT-Pro eingeschleift werden, wo bisher ein Peavey Rockmaster und ein ENGL E530 werkeln. Beide im Prinzip gut, seit ich sie mit Röhrenwechseln etwas hingebogen habe. Trotzdem habe ich in letzter Zeit das Euch allen bekannte Gefühl "das muss doch noch ein bisschen besser gehen...". Verstärkt wird alles über eine Peavey Classic 50/50, die wirklich sehr gut klingt, und zwei 2x12er Boxen. Eine Gallien Krueger mit G12K-85 und eine ENGL mit alten V30, beide vertikale Half & Half (unten Bassreflex, oben halb offen).

Die gesuchte Richtung:

- Ein breitbandiger, runder Cleansound mit "Chime" ist gefragt, am liebsten was in Vox-Richtung (ich weiß, bei Preamps nicht wirklich vertreten) und auch mit leichtem Anzerren einstellbar.
- Crunch-Sound in Richtung Marshall, der aber schon über Plexi-Naturzerre hinausreichen sollte, Richtung frühe Van Halen. Punch soll er haben!
- Leadsound á la Hot Rod-Marshall, der aber auch bei Rhythmusspiel nicht matscht, Richtung John Sykes, Doug Aldrich. Einen schaltbaren Boost im Preamp selbst - ob Pre- oder Post-Gain - brauchts nicht unbedingt, das mache ich dann mit dem BOSS.

Optimal wären wie gesagt vier Kanäle, sodass man die Abstufungen noch etwas feiner hätte, also noch etwas Bluesiges, das zwischen den genannten Clean und Crunch-Charakteren liegt, aber bei Singlenotes nicht so abbröckelt, wie das Preamps gerne tun. Ja, ich weiß, dafür braucht man optimalerweise eigentlich einen aufgedrehten Low-Watt-Amp, aber Ihr wisst, was ich meine. Insgesamt sollen die Sounds eher die Blues-, Classic- und Hard Rock-Ecke abdecken, maximal auch klassischen Heavy, so bis in Judas Priest-Bereiche. Moderne Recto-Sounds brauch ich nicht, ordentlich Gain muss aber schon gehen. Was mir im Grunde genommen sehr gut gefällt, ist die Marshall JVM-Serie, nur dummerweise gibt es keinen JVM 410-Preamp...

Im Titel nannte ich schon Brunetti Mille und GT Trio, die mir beide in die gewünschte Richtung zu gehen scheinen. In sofern habe ich schon die alten G&B-Tests durchgelesen und auch sonst Beim GT scheint man den Clean-Kanal aber kaum zum Anzerren bringen zu können, und beim Brunetti bin ich etwas skeptisch, ob er mir genug "Marshall-Gene" hat. Der Leadkanal mit zuschaltbarem Vielleicht kennt jemand hier beide und kann was dazu sagen, wie sie im direkten Vergleich klingen.

Mehr als 2 HE sollens nicht werden, wenn nötig, könnte ich mir aber auch wie bisher zwei Preamps mit je 1 HE vorstellen. Angedacht hatte ich daher auch mal zwei Preamps, wie sie Rocktron in der Valve Sonic-Serie rausbringen will - da sind ua ein Marshall- und ein Vox-Clone (!!) geplant, nur leider will der Hersteller wohl einfach nicht in die Pötte kommen. Davon abgesehen kennt man die Straßenpreise natürlich noch nicht.

Einen JMP-1 hatte ich mal, klang auch nicht schlecht, aber war nicht so raumgreifend, sondern etwas "eng" im Charakter, wenn ihr versteht, was ich meine. Seither bin ich auch skeptisch mit voll programmierbaren Preamps, ich habe so das Gefühl, dass die viele Elektronik den Grundsound doch etwas ausbremst und indirekter macht. Dann habe ich mal was über den Kammer K2 Preamp gelesen, kenne aber niemanden, der ihn schon mal gespielt hätte. Die Beschreibung und ein paar Samples haben mir nicht schlecht gefallen, und der Preis ist für "Made in Germany" schon sehr günstig. In dem Fall würde ich aber wohl noch einen meiner bisherigen behalten, da der K2 eben nur zwei Kanäle hat und sehr spartanisch ausgestattet ist.

Ein anderer Gedanke wäre vielleicht noch, den E530 modifizieren lassen, um ihn hinzubiegen. Ist das mit vertretbarem Aufwand möglich, bzw hat das irgendeiner hier schon mal machen lassen? Die meisten Tuner bieten immer nur mehr Gain und/oder einen noch moderneren Sound an, aber das ist halt nicht das, was ich suche.

Gruß, bagotrix
 
DS Custom

DS Custom

Audio Electronics
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
16.02.08
Beiträge
468
Kekse
2.372
Vom GT Trio hab ich bisher eigentlich recht gute Sachen gehört. Zum Brunetti kann ich nichts sagen, aber um noch eine weitere Option reinzuwerfen wär evtl. auch der Custom Audio 3+ Preamp was für dich. Der Brunetti soll ja recht ähnlich sein, nur hab ich gelesen klingt der nicht so "fett"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
frizzthecat

frizzthecat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.06.06
Beiträge
1.114
Kekse
1.896
Den GT-Trio hatte ich mal, ein geiler Preamp, schwer zu bekommen aber soundlich ein echter Hammer. Man hört die "edlen Gene", die aber nicht Marshall sind. Allerdings kann man doch den Cleanen leicht zum anzerren bringen. Was er nicht so gut kann, fand ich jedenfalls, ist brutaleres Highgain. Klingt eher richtig Mainstream-Boogie.
Ich benutze recht häufig einen Sansamp PSA1, der ist echt flexibel und voll analog. Der geht im Zweifel für Alles. Ich geb ihn nicht mehr her.

Den Brunetti kenne ich leider nicht. ENGL 530 und JMP1 waren nicht schlecht, aber irgendwie haben die mich auch nicht umgehauen.Wobei die dickeren ENGL Preamps sollen sehr gut sein (die mit 2 HE).
Was du mal probieren könntest/solltest wäre der Rocktron Piranha und der Randall RM4 Preamp mit den MTS Einschubmodulen verschiedenster Art, alle in Röhrentechnik. Bei den MTS Modulen kann man unter vielen typischen Preampsounds whlen, Plexi, Tweed, Bassman, Hot Rod, usw...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
nur dummerweise gibt es keinen JVM 410-Preamp...


Ich hätte da 'ne Lösung...



Randall RM4 bzw. Egnater M4...




36022638_o3_b3.jpg



5.jpg






...und dann Röhrenpreamp-Module rein!


http://salvationmods.com/




Mash-All_front-web.jpg
Rhoadie_front_WEB.jpg

Salvado-Deluxe-WEB.jpg

Mash-oldano_front_WEB.jpg






wie sie Rocktron in der Valve Sonic-Serie rausbringen will

Darauf würde ich nicht warten... ;)


:) :hat:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
tuckster

tuckster

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
12.10.08
Beiträge
4.443
Kekse
15.912
Ort
Weißwursthauptstadt
Gibts die feinen Einschübe + das Rackgehäuse auch irgendwann in Deutschland?
Edit: um es zu präzisieren: Egnate rhatte auf der Namm mit ien paar anderen Module gezeigt.
Salvation Mods wird es wohl nie bei Thoman geben, die Egnater Module könnten es jedoch schaffen.
 
elmwood_3100

elmwood_3100

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
20.04.07
Beiträge
2.462
Kekse
32.530
Ort
AC
Ich hätte da 'ne Lösung...

Seit wann gibst Du meine Empfehlungen aus ...

Ich finde ja, dass diese neuen (angekündigten) Synergy Module nichts weltbewegend
anderes sind als die oben gezeigten Radial Module, dann auch noch angefertigt
von Friedman, Soldano und MorganAmps


Anhang anzeigen 430882 Anhang anzeigen 430883 Anhang anzeigen 430885 Anhang anzeigen 430886 Anhang anzeigen 430887



Davon abgesehen, hatten wir das nicht schon im "Sterben Rack aus?" Thread

Für die die vom Marshall JVM Sound begeistert sind könnte dann wieder das Randall MTS System
mit einem Modul des Modders "Salvation Mods" interessant sein. Hab aber keine Ahnung wie authentisch das ist
 
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
*gelöscht, weil irrelevant*



-----

Salvation ist nicht Teil von Synergy, oder? :gruebel:
Tja, wo sind diese "Synergy"-Produkte?

Die haben jedenfalls schon längere Zeit Stock-MTS-Module modifiziert.
Mit Radial hat das ganze nichts zu tun. ;)



:hat:
 
Zuletzt bearbeitet:
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
Was tut das hier noch zur Sache... :nix:


"...NEXT!!!!"
 
bagotrix

bagotrix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.763
Kekse
65.234
Ort
Kraichgau
Hi,

zunächstmal vielen Dank für die ersten Empfehlungen :great:.

Ja, der Randall- bzw. Egnater-Rahmen wäre schon genau das Richtige, vor allem die in sich nochmal umschaltbaren Egnater-Module und natürlich Salvation. Als "Dream Rig" hatte ich die natürlich schon immer auf dem Schirm, aber das ist halt ein "bisschen" außerhalb meines geplanten Finanzrahmens. Da bin ich zwar - je nach dem Verhältnis zum Ergebnis - nicht völlig festgelegt, aber 2.000 € und mehr sind dann doch deutlich jenseits des Schmerzgrenze. Deshalb hatte ich mich auch nicht so komplett auf die angestrebten Sounds festgelegt, denn dass das schwierig wird, war klar.

Von daher: Am wichtigsten ist mir die Qualität beim "Marshall-Sound" (der es jetzt auch nicht 1:1 sein muss, aber eben diese britische Richtung in zwei Abstufungen), beim Cleansound würde ich am ehesten noch Kompromisse machen. Er soll halt nicht so steril klingen, sondern wärmer und doch brillant. Beim Peavey Rockmaster bin ich durch Röhrentausch (12 AT7) schon in den Bereich gekommen, nur sind damit die anderen Kanäle nicht mehr so, wie ich mir das vorstelle. Bei einem passenden 1 HE-Preamp würde ich den dann vielleicht sogar im Rack behalten und konsequent auf Clean auslegen.

@hairmetal81:
Was meinst du mit "Darauf würde ich nicht warten..."? Ist das ValveSonic-Konzept inzwischen offiziell gestorben oder weißt Du da was? Immerhin wurden die Dinger zwei Jahre hintereinander auf der NAMM gezeigt, und beim zweiten Mal sah man schon eine Menge Fortschritte bzw. Diversifikation in vier Preamps (Fender/Boogie, HiGain, Plexi, Vox). Im Netz hieß es dann mal so halboffiziell, dass man da wohl in der Umsetzung in die Serienproduktion nachbessern müsse (die ja vermutlich bei Fremdfirmen in China stattfinden wird).

@fritzthecat:
Ah, das hat mir schonmal etwas weiter geholfen - und mich ein bisschen vom Trio abgebracht... Ich hatte schon gehofft, dass sich ein Kollege meldet, der einen oder beide Preamps schon hatte oder noch besitzt.

Man liest halt viel in der Richtung in Reviews des GT Trio, und auch in den uralten Gitarre & Bass-Tests kam der Vergleich zu Marshalls bzw. sogar die Angabe, dass die Schaltung im "Mean"-Kanal sehr ähnlich sei. Mesa/Boogie wäre nun aber gerade nicht die Richtung, in die ich beim Zerrsound wollte. Oder meinst Du da speziell den "Scream"-Kanal? In dem Fall könnte ich mir vorstellen, den "Mean" für HiGain von außen zu boosten, falls er das gut wegsteckt, und "Scream" als Alternative zu nutzen. Oder den sogar umgekehrt als leicht abgezerrten Kanal einzustellen, wenn das geht. Hast Du in diesen Punkten auch noch Erfahrungen präsent?

Gibts vielleicht noch irgendwelche unbekannten "Sleeper" aus der Rack-Blütezeit, die den Marshall-Bereich besonders gut drauf haben? Es gibt da ja doch so einiges, was rumschwirrt, auch da gibts vielleicht den einen oder anderen User oder Ex-besitzer, der was dazu weiß:

- Reußenzehn (auch wenn der Hersteller etwas ...speziell zu sein scheint)
- Kasha Rock-Mod
- Rocktron ie4
- Hafler T2 und T3, Triple Giant
- Mesa V-Twin Rack
- Kitty Hawk Testarossa / Quattro, wobei da immer mal über Qualitätsprobleme berichtet wird
- Lag Spitfire Preamp
- Marshall 9001

@LennyNero: Du hast allerdings vor 10 Jahren mal geschrieben, das sei "nicht wirklich Marshallsound", was der bringe. Da wäre ich schon neugierig, was sonst?

Und natürlich besagter Brunetti Mille. Der sieht irgendwie auch geil aus; das Auge isst ja mit. Vielleicht findet sich ja doch noch einer, der ihn hat(te) oder wenigstens antesten konnte.

Gruß, bagotrix
 
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
Ist das ValveSonic-Konzept inzwischen offiziell gestorben oder weißt Du da was? Immerhin wurden die Dinger zwei Jahre hintereinander auf der NAMM gezeigt, und beim zweiten Mal sah man schon eine Menge Fortschritte

Ob das Konzept offiziell gestorben ist, weiss ich nicht. Aber es waren doch die NAMM-Shows 2013 und 2014? Seither habe ich nichts mehr darüber gehört, bzw. auch auf der Rocktron-Produktseite nie etwas gelistet gesehen...


:) :hat:
 
matze44

matze44

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
26.07.06
Beiträge
837
Kekse
2.039
Ort
Dresden
Hi Bagotrix,

ich nutze ja immer noch meinen Excalibur EP-1 Preamp aus den 90ern. Der ist 2HE, hat 3 Kanäle (Clean, crunch, drive) wobei man den cleanen Sound zu crunch und drive dazuschalten kann. Quasi 5 Soundoptionen.
Wie klingt er? Nach ziemlich heiß getuntem Marshall. Der Clean verdient seinen namen wirklich, in den Crunchbereich kommst du da allerdings auch nicht. Dafür gibts den 2. Kanal und dieser Crunchsound ist der Grund, warum ich immer noch bei diesem Gerät bin :)
Im Drivekanal gibts nochmal ne ganze Schippe Gain oben drauf, der Sound an sich bleibt aber wie im Crunchkanal. Er komprimiert sehr wenig d.h., man muss bei Leadlines auch mal etwas kämpfen. Dafür habe ich in der Band den breitesten Sound und bin auch immer recht präsent.
Den EP-1 gibts natürlich nur noch gebraucht, weltweit existieren wohl nur 250 Stck. Danach wurde die Firma aus Streitgründen zwischen Entwickler und Hersteller geschlossen. Das was jetzt unter dem Namen Excalibur hergestellt wird, hat nichts mehr mit der damaligen Firma zu tun.
Vielleicht wäre das ja ein Gerät für dich...

viele Grüße Matze
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
bagotrix

bagotrix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.763
Kekse
65.234
Ort
Kraichgau
Ah, der Excalibur... "Kenne" ich nur aus einem uralten Fachblatt-Test, aus dem mir die Optik schonmal als rattenscharf in Erinnerung geblieben ist. Leider ist das Ding sehr selten, und die aufgerufenen Preise sind dann auch gleich utopisch. Vielleicht ist mir das Glück ja hold und ich stolpere mal über einen, Deine Beschreibung klingt jedenfalls sehr interessant und ist notiert.

In dem Zusammenhang fällt mir dann immer noch ein 2 HE-Preamp mit dem Namen Climax ein, der war auch knallrot. Technisch scheint er sehr hochwertig gewesen zu sein. Die Aussagen über den Soundcharakter sind aber eher spärlich gesät, sodass ich mir noch kein Bild machen konnte. Auch hier dürfte es aber schwer werden, überhaupt einen zu finden.

Irgendwie merkwürdig, dass sich meine Suche als so kompliziert erweist. Wenn man die Verbreitung des hauptsächlich gesuchten Sounds bedenkt, sollte man ja meinen, dass sich daran in der Rack-Ära schon ein paar Hersteller mehr abgearbeitet hätten.

Na ja, irgendwie wirds schon werden....
 
Markusaldrich

Markusaldrich

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
04.08.13
Beiträge
4.448
Kekse
31.505
Ort
Köln
Mir würde noch der Bogner Fish Preamp einfallen, wird aber leider wohl auch gebraucht über dem von dir angegebenen Budget liegen.
Der Reußenzehn DoubleTwin geht auch in die Richtung, ist aber auch sehr selten.
 
bagotrix

bagotrix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.763
Kekse
65.234
Ort
Kraichgau
Hmm, vielleicht gibt es doch noch Hoffnung in Sachen Rocktron-Preamps. Das hier habe ich gerade auf fb gefunden:

  • RocktronRE: The ValveSonic Plexi. We've had a lot of issues with the production of this (anyone in manufacturing will understand this), but two weeks ago go the first 12. Our engineer is currently looking them over to make sure they're exactly as we want, at which point the final run will be approved.

    Thanks for your continued patience, and trust me when I say we're dying to get this out. But we want to make sure it's right, the first time.
    3 · 28. Juli um 05:48
  • 11873626_1047197755314881_4673396044344651098_n.jpg
  • Nicu BarbieruWhat about the Rocktron ValveSonic ? Nothing heard since NAMM Show 2015.
    3 · 22. Juli um 11:45
  • 10888878_10153432076298624_3357130885909342031_n.jpg
  • Michael Anthony DavisStill waiting it's been two (2) years now, there was a limited release in Europe, or at least I saw a page were you could purchase the basic model a year ago, 2014, but you had to pay in Euros, an Italian Dealer.
    27. Juli um 05:56
  • 11666196_10153021113781288_7336239279265035165_n.jpg

    Petrus Johannes RedekerYa I was wondering as well ?

Also, fallen gelassen haben sie das Thema nicht, aber ich gebe dem Kollegen hairmetal81 schon recht, dass 2 Jahre seit der ersten Präsentation Anlass zur Skepsis gebne. Auch in diesem Post ist noch kein konkretes Datum genannt.

Gruß, bagotrix
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
elmwood_3100

elmwood_3100

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
20.04.07
Beiträge
2.462
Kekse
32.530
Ort
AC

ie 4 ist das Original von Egnater, die Lizensversion von Rocktron hieß VP4 (Vendetta)

p1_uktd2heuc_so.jpg


Dürfte gar nicht mal so teuer sein, so 500 bis 600 Tacken auf dem Gebrauchtmarkt

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
bagotrix

bagotrix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.763
Kekse
65.234
Ort
Kraichgau
Danke für die Aufklärung, als VP-4 kannte ich ihn noch nicht. Ich kenne nur die "Egnater by Rocktron" (letzteres recht klein geschrieben), die das TOL ie4-Logo tragen, und die "richtigen" Egnater-Ausführungen. Mal schauen, ob dieser seltene Vogel überhaupt zu finden ist.

Interessant finde ich ja das Frontplatten-Design auf Deinem Bild. Sieht fast so aus, als hätte man als Grundlage der Konstruktion den Einschub-Preamp genommen und dann fest montierte Doppel-Module eingebaut. Ich hab mal die Rückseite gegoogelt, sieht mit zwei liegend eingebauten Röhren an der Seite ebenfalls verdächtig danach aus. Okay, habs gegoo

Die verschiedenen Varianten des Preamps scheinen verzerrt aber grundsätzlich in die Richtung "getunter Marshall" zu gehen, oder liege ich da mit meinem Eindruck falsch? Es soll halt auch bei Mid-Gain schön lebendig bleiben, wo modern abgestimmte Preamps oft saft- und kraftlos klingen.

Gruß, bagotrix
 
LennyNero

LennyNero

HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.21
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.537
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
- Marshall 9001

@LennyNero: Du hast allerdings vor 10 Jahren mal geschrieben, das sei "nicht wirklich Marshallsound", was der bringe. Da wäre ich schon neugierig, was sonst?

Der 9001 ist mit Sicherheit ein kleines Schätzchen, aber wenn du den klassischen Marshall Sound suchst, ist es das falsche Gerät. Kennst du die JCM 600 Serie? oder die JTM aus etwa der gleichen Zeit? Da ist es so ähnlich, denen fehlt "Mojo".

Wen du allerdings einen gebrauchten 9001 findest, kannst du im Grunde nicht viel verkehrt machen. Authentischer klingt aber, meiner Meinung nach, der JMP1.
 
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
Interessant finde ich ja das Frontplatten-Design auf Deinem Bild. Sieht fast so aus, als hätte man als Grundlage der Konstruktion den Einschub-Preamp genommen und dann fest montierte Doppel-Module eingebaut.


...schön, dass ich anscheinend nicht der einzige bin, dem dieser Gedanke beim erstenmal gucken durch den Kopf ging... :)

Der 9001 eilte den JTM's übrigens beinahe 8 Jahre voraus... es mag nicht der populärste (Pre-)Amp in Marshall's Historie gewesen sein, aber im Zusammenhang mit Rack-Equipment von 'Mojo' zu sprechen, finde ich sehr erheiternd!

danoh_giggling_zps48448ed6.gif



;)
 
Zuletzt bearbeitet:
LennyNero

LennyNero

HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.21
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.537
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
Der 9001 eilte den JTM's übrigens beinahe 8 Jahre voraus... es mag nicht der populärste (Pre-)Amp in Marshall's Historie gewesen sein, aber im Zusammenhang mit Rack-Equipment von 'Mojo' zu sprechen, finde ich sehr erheiternd!

danoh_giggling_zps48448ed6.gif



;)

Über die gesamte Firmengeschichte gesehen sind 8 Jahre nicht so wirklich viel. ;)

P.S.: und Mojo... ich finde das passt. :)
Es ging ja auch mehr um den Marshall Sound denn um Racks.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben