Welcher Sequenzer ???

von Notator, 26.09.07.

  1. Notator

    Notator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    26.09.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.07   #1
    Ja ich weiss es gibt einen Thread über allgemeine Fragen zu Sequenzerprogrammen: Vielleicht ist es aber doch sinnvoll was neues anzufangen: Ich bin Notator-User der ersten Stunde (….aha ein alter Mann mit einem ATARI ;) ) und möchte/muss jetzt auf PC umsteigen. Welches ist jetzt das richtige Programm für mich?

    1. Ich komme mit den aktuellen Grid-Editoren ÜBERHAUPT NICHT KLAR
    2. ich benötige Realtime Einspielmöglichkeit und muss dann einen Noteneditor haben, indem ich dann die Noten lustig hin und herschieben kann.
    3. ich muss auch mehrere MIDI-Spuren gleichzeitig als Noten sehen können wo ich dann auch wieder korrigieren möchte.
    4. Ich brauche KEIN professionelles Notensetzprogramm (ich kann sowieso keine Noten lesen) nur der Editor soll Noten darstellen können – is für mich einfach übersichtlicher.
    5. Notendruck ist nicht relevant
    6. ich habe im Notator vor allem mit Pattern gearbeitet, die dann im „Songmodus“ einfach aneinandergehängt wurden und dort dann ggf .auch noch transponiert werden konnten
    7. VST-Plugins (Instrumente) sollten möglich sein, aber ich denke nicht mehr als 6 Spuren


    Soweit so gut….Vielleicht ist ja jemand hier, der sich meiner Frage annimmt. Vielen Dank schon mal im vorraus.
     
  2. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 26.09.07   #2
    Cubase SE 3 würde in etwa passen. Ist allerdings nicht mehr bei allen Händlern vorhanden. Außerdem ist es nicht 100% Vista-tauglich.
     
  3. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 26.09.07   #3
    Hallo, alter Atari- und Notator-kumpel!
    Ich bin dann umgestiegen auf Cubasis, eine abgespeckte form von Cubase, aber völlig ausreichend für deine zwecke. Jetzt verwende ich daneben Cubase Studio 4, das auch nicht die welt kostet.
    Die erste Cubasis-version passte noch auf eine diskette, die irgendwo herumliegt (ist zu haben, wenn gefunden), der Atari steht im keller, keiner will ihn haben, der dongle ist defekt, Notator läuft nicht mehr, die firma gibt es auch nicht mehr. Lass von dir hören, wenn - - - - -GS
     
  4. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 26.09.07   #4
    Ich habe die auch noch, bekomme die aber auf meinem PC (Athlon 64 3400+) nicht mehr ans Laufen.
     
  5. Clooney

    Clooney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 30.09.07   #5
    Wenn du ein "alter Mann" bist (so wie ich;-), bist du vielleicht in der Lage, etwas Geld auszugeben. dann sei dir Cubase Studio 4 empfohlen. Neben deinen Ansprüchen gibt es jeder Menge Features zum professionellen Musikmachen.

    Es gibt einen Noten-Editor. Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, geht es dir eher um die entsprechenden Maps und Key-Editoren. Alles da. Deinen Ansprüchen sollte das mehr als gerecht werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping