Welches Audio-Interface? Steinberg vs. RME vs. UAD Apollo?

  • Ersteller Skinny Jeans
  • Erstellt am

Skinny Jeans
Skinny Jeans
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.22
Registriert
08.09.11
Beiträge
351
Kekse
0
Hallo,

habe aktuell das Steinberg UR-44 (299€) und bin an sich happy, da ich auch Cubase nutze und alles läuft.
Dennoch die Frage, zB bei Vocal Aufnahmen, bei denen ich selbst singe (Rock/Pop).

Ich gehe zusätzlich ohnehin in der Kette vorher in mein UAD Solo/610 Preamp, um die Stimme wärmer zu bekommen (oder leicht vintage/röhrig).
Um wieviel besser werden die Wandler vom RME Fireface UCX (1.199€) oder auch von den UAD Apollos (ca. 800€) sein? Welches von denen empfehlt Ihr mehr? Preislich ist das ja fast das 3-fache. Wieso ist das Steinberg so viel günstiger und würde ich den Unterschied hören (zumal wie gesagt eh noch das UAD Solo/610 dazwischen hängt)?
Kommt evtl. bald ein neues RME auch raus?

Klar, ich müsste es ausprobieren, hoffe aber schon mal auf Tipps & Tricks von Euch.
Danke, maz

RME Fireface UCX
https://www.thomann.de/de/rme_fireface_ucx.htm?ref=search_rslt_rme+fireface+ucx_280157_0

UAD Apollo
https://www.thomann.de/de/universal...i_duo.htm?ref=search_rslt_uad+apollo_405479_0

UAD Solo 610
https://www.thomann.de/de/universal_audio_solo_610.htm?ref=search_rslt_solo+610_190335_0
 
Eigenschaft
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.716
Kekse
51.403
ist eigentlich einfach zu beantworten:
mit dem extra Preamp kompensierst du die besseren Vorstufen von RME/UAD (die identisch sind)
Das Apollo hat zusätzliche DSPs für spezielle Effektplugins, die sich praktisch in Echtzeit nutzen lassen (ohne die übliche Interface-Latenz)
Da solche Plugins nur auf UAD Karten laufen, ist der Markt kleiner als für allgemeine VSTs und der Preis folglich höher.
RME betreibt ein hohes Mass an Entwicklung im Treiberbereich... muss ebenfalls bezahlt werden.
 
Olli G
Olli G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
14.01.16
Beiträge
458
Kekse
4.723
Ort
Sittensen
Um wieviel besser werden die Wandler vom RME Fireface UCX (1.199€) oder auch von den UAD Apollos (ca. 800€) sein?
Wenn es dir nur um die Wandler geht, wäre mein Rat: bleib beim Steinberg. Die Unterschiede sind für uns Normalsterbliche so marginal. Wandler wären so ziemllich das letzte in der gesamten Aufnahmekette, was ich upgraden würde. Ich würd das Geld lieber in andere schöne Dinge stecken, die den Klang weit mehr verschönern können. Nen nettes neues Mikro, oder nen anderen Preamp für ne andere Klangfarbe, etc.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.402
Kekse
24.889
Ort
Blauen
Wenn es dir nur um die Wandler geht, wäre mein Rat: bleib beim Steinberg. Die Unterschiede sind für uns Normalsterbliche so marginal.

Der ist auch für Normalsterbliche hörbar was entsprechende A/B Blindtests bestätigen.

UAD ist im Verhältnis zu RME eigentlich günstiger. Da bekommt man ja Interface Plus DSP. Gut, auch im RME ist DSP bei aber doch erheblich eingeschränkt gegenüber UAD.

Für Deinen Fall wäre UAD ideal. Klangfarbe nach Wahl und das mit fast null Latenz. Es ist mit Sicherheit ein anderes Felling beim Einsingen wenn man das auch in voller Pracht hört. Da reicht auch eins mit einer DSP also Apollo Solo oder das neue Modell. Das ist mit 499 ja schon fast ein Schnäppchen.
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.716
Kekse
51.403
Der ist auch für Normalsterbliche hörbar was entsprechende A/B Blindtests bestätigen.
das unterschreibe ich glatt - ob es im Einzelfall wirklich 'besser' klingt, sehe ich dennoch kritisch.
(mich haben die uralten AKM Wandler einer Creamware Scope Karte im Vergleich zu den technisch deutlich besseren Vertretern im ID22 schon staunen lassen - beim Preamp Vergleich)
 
Hotspot
Hotspot
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.286
Kekse
35.388
Ort
Ennerweh
das wäre wahrscheinlich creme de la creme?
Schon. Die Promo mit dem zusätzlichen Satellite wurde ja noch mal bis März verlängert, von daher passt es. Sonst wäre ein Duo etwas zu schwachbrüstig (imho).

UAD solo 610 könnte ich verkaufen
Eine gute Gelegenheit, die beiden gegeneinander zu testen. Die Emu ist gut und wird von vielen für vieles genommen. Wenn du sie eine Zeit parallel behalten und dabei ausführlich testen kannst, wäre das sicher hilfreich.
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.402
Kekse
24.889
Ort
Blauen
das UAD solo 610 könnte ich verkaufen, wenn es da quasi als dsp software dabei ist?

Hm? UAD Plugins kann man nicht verkaufen. Nur mit Hardware. Und der UAD 610 ist sowieso bei allen Interfaces mit dabei.

Und ja, das Rack Ding geht. Wenn Dir das so viel Geld wert ist, der Rackeinbau........
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.716
Kekse
51.403
er meint den echten Preamp, den man auf den Tisch stellen kann... und der in den VK soll, wenn die Software denselben Job erledigt.
Er ist ja in der glücklichen Kage, den 1:1 Vergleich anstellen zu können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.402
Kekse
24.889
Ort
Blauen
Ah. Ne, den würde ich sicher nicht verkaufen........ :D
 
Skinny Jeans
Skinny Jeans
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.22
Registriert
08.09.11
Beiträge
351
Kekse
0
Ah. Ne, den würde ich sicher nicht verkaufen........ :D
du meinst, das original wäre definitv besser? (ist ca. 4 jahre alt)
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Schon. Die Promo mit dem zusätzlichen Satellite wurde ja noch mal bis März verlängert, von daher passt es. Sonst wäre ein Duo etwas zu schwachbrüstig (imho).


Eine gute Gelegenheit, die beiden gegeneinander zu testen. Die Emu ist gut und wird von vielen für vieles genommen. Wenn du sie eine Zeit parallel behalten und dabei ausführlich testen kannst, wäre das sicher hilfreich.

-> was genau bringt mit der zusätzliche satellite? was für eine promo ist das?
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.402
Kekse
24.889
Ort
Blauen
-> was genau bringt mit der zusätzliche satellite?

Kannst mehr Plugins laufen lassen. Aber nur in der DAW.

was für eine promo ist das?

Das Satellite gibt es kostenlos dazu.

du meinst, das original wäre definitv besser? (ist ca. 4 jahre alt)

Hardware ist halt Hardware. Da bin ich irgendwie Old school. Sowas würde ich nicht wieder hergeben......
 
Hotspot
Hotspot
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.286
Kekse
35.388
Ort
Ennerweh
was genau bringt mit der zusätzliche satellite? was für eine promo ist das?
Mehr DSP - Chips, heisst für dich, mehr Ressourcen für weitere UA Plugins beim Mixen.
Die Promo hatte ich gerade bei Thomann gesehen, läuft bis 31.3.
Da bekommst du ein Satellit zum Rack-Apollo kostenlos dazu. Welches Satellite genau müsstest du schauen. Das hängt von dem Apollo ab, den du kaufst.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hardware ist halt Hardware
Würde ich auch so sehen. Oder anders gesagt: Das hängt von deiner Situation ab. Wenn es finanziell nicht entscheidend ist, würde ich den Solo behalten.
Ich habe auch einen 1073 als Hardware, nutze den eigentlich immer bei Einzelkanal-Aufnahmen. Wenn es an Mehrkanalaufnahmen geht, würde das natürlich eine teure Sache.
Da ist es gut, dass man die 1073er Plugins hat und in jedem Kanal einsetzen kann.
Aber ja, echte Knöpfe sind echte Knöpfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Skinny Jeans
Skinny Jeans
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.22
Registriert
08.09.11
Beiträge
351
Kekse
0
Mehr DSP - Chips, heisst für dich, mehr Ressourcen für weitere UA Plugins beim Mixen.
Die Promo hatte ich gerade bei Thomann gesehen, läuft bis 31.3.
Da bekommst du ein Satellit zum Rack-Apollo kostenlos dazu. Welches Satellite genau müsstest du schauen. Das hängt von dem Apollo ab, den du kaufst.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---

Würde ich auch so sehen. Oder anders gesagt: Das hängt von deiner Situation ab. Wenn es finanziell nicht entscheidend ist, würde ich den Solo behalten.
Ich habe auch einen 1073 als Hardware, nutze den eigentlich immer bei Einzelkanal-Aufnahmen. Wenn es an Mehrkanalaufnahmen geht, würde das natürlich eine teure Sache.
Da ist es gut, dass man die 1073er Plugins hat und in jedem Kanal einsetzen kann.
Aber ja, echte Knöpfe sind echte Knöpfe.

würdest du denn das UAD 610 als insert dann nutzen? mein analoges 610 ist ja in der kette und fix in der aufname drin dann?;)
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
brauche allerdings erst noch eine thunderbolt karte für meinen pc
ist das der kleine anschluss?
ubs 3.1. habe ich an sich...ist nicht das gleiche?
 
Hotspot
Hotspot
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.286
Kekse
35.388
Ort
Ennerweh
würdest du denn das UAD 610 als insert dann nutzen? mein analoges 610 ist ja in der kette und fix in der aufname drin dann?
Nein, wozu?
Du musst halt sehen, die UA Plugins arbeiten wie die Hardware, also stellen neben der reinen Klangformung auch Impedanzen usw. nach (wenn sie Unison-fähig sind, die 610A und B sind es).
Also ich rede jetzt vom Eingang beim Tracken, wenn du das UAD 610 Plugin als Preamp quasi nutzt. Nennt sich dann Unison.
Zwei in der Kette (Hard- und Software) braucht man nicht.
Du wirst das Signal dann so fix und fertig printen.

Darüber hinaus kannst du das Plugin natürlich auch beim Mixen nutzen.
Wenn du unsicher bist, kannst du einfach auch über den nackten Input tracken und hinterher einen Preamp im Mix drauf setzen.
Das sind so die Standard-Sachen.

Interessant ist es, in der Software-Console direkt mehrere Aufnahmeketten zu bauen und so mehrere Spuren direkt beim Tracken mitzuschneiden, z.B. mit Hall als extra Spur oder Delay, oder...
Die Console - Software ist wie ein analoges Mischpult mit Sends usw. aufgebaut.
Kein Muss, aber cool, wenn man gern die Sachen direkt fertig in der DAW hat.

brauche allerdings erst noch eine thunderbolt karte für meinen pc
Da wird es schwierig, müssen aber die Windows-User beantworten, ich weiß es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
23.09.22
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.443
Kekse
8.177
Ort
Oktoberfeststadt
Naja ich denke, Interface ist das Eine, und die Peripherie davor ist das Andere.
Heißt: was der Wandler (Mikrofon o.ä.) am Eingang der Kette nicht geboten bekommt, kann auch der hochwertigste A.D-Wandler nicht kompensieren.

Ich habe nun selbst ein UCX und habe Spaßeshalber mit meinen "Oldies" (M-Audio FW410 - als Opto- oder Coax- SPDIF- auf Firewire unter XP und Win7 immer noch gut zu gebrauchen und EMU 0404) einen Vergleich speziell der Mikro-Inputs angestellt:
FW410 dagegen "müde" und flach (aber Sw läuft noch gut), EMU 0404 auch nur geringfügig besser. Testmicros waren Sennheiser MD 441 und 421 bei einer Band mit viel Gebläse und auch akustischen Aufnahmen (Kirche / Orgel).

Daß da preislich und altersmäßig Welten liegen war mir schon auch klar, aber daß die Unterschiede auf feinem equipment doch so groß sind hatte ich nicht gedacht.

Davon abgesehen ist die Treiberstabilität bei RME schon gut, M-Audio auch (von den Besonderheiten von firewire -nicht hot plug.- mal abgesehen), EMU nur bis XP....

Bei Gesang könnten die Unterschiede evtl. weniger dramatisch ausfallen.

Norbert
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben