welches Drumset für Jazz?

von Domo, 27.02.05.

  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.02.05   #1
    ein guter Freund, seines zeichens drummer, spielt neuerdigns in einer Jazzband und da er ein bisschen geld übrig hat möchte er sich ein anständiges schlagzeug für diese musikrichtung anschaffen, da sein premier drumset mit 22" bassdrum zu laut ist oder so. Er hat aber keine richtige ahnung was es da so gibt oder was er beachten sollte. Tom- und Beckengrößen? welches Holz?

    Er hat ein budget von 1500€ (für shellset und ggf. becken) und das drumset soll ausschließlich für Jazz und Swing eingesetzt werden.

    Was würdet ihr empfehlen?
     
  2. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 27.02.05   #2
    Er sollte möglichst flache und kleine Toms wählen. Am bestem 10"*8", 12"*9", 14"*14". Oder ähnliches.
    Und dazu eine 18" Bassdrum.

    Bei dem Holz kommt es auf seinen Geschmack an. Man kann nicht sagen, was jetzt besser ist. Typisch sind schon recht dünne Kessel mit Verstärkungsringen, wie Tama Starclassic Maple. Das Starclassic Maple wird aber zu teuer sein, denke ich. Seidenn er kauft gebraucht. Dann kann er sich auch mal Ein Sonor Designer Maple, Hilte oder ähnliches anschauen.

    Wenns neu sein sollte, wäre mein Tipp mal ein Tamburo XD oder Tamburo Formla. Da kommt er mit dem Geld locker hin.
    Was er auf jeden Fall auch mal anschauen sollte, wäre ein Premier Heritagte Jazzkit.
    Aber am besten testet er mal verschiedene Sachen an. Eventuell bleibt er ja beim Yamaha Hipgig hängen. ;-)
     
  3. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.02.05   #3
    ja, mit so einem ding liebäugelt er schon. er hat beim durchblättern von katalogen eines dieser teile gesehen und sich wie ein kleines kind gefreut wie cool die dinger doch aussehen :D naja, müssen wir wohl mal zusammen zu thomann fahren, antesten....
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 27.02.05   #4
    Das wäre das Beste.
    Und das Hipgig sieht nicht nur geil aus, es kingt auch noch sehr gut. Wobei man das Premier Set auf keinen Fall verachten sollte!
     
  5. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.02.05   #5
    wie siehts aus mit becken? welche größen sind da so der standard? rides mit sizzels, ja oder nein? oder ist das einfach nur ne geschmacksfrage?
     
  6. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 27.02.05   #6
    Besser das Premier Heritage Jazz Set als ein HipGig. Ersteres kann ich voll Empfehlen, letzteres ist nicht unbedingt auf Jazz ausgelegt.

    Becken 14 HiHats, 2 oder gar 3 Rides oder allgemein Becken, ab 18". Wenn's wirklich um Jazz geht dann wird da meist nicht zwischen Crash und Ride entschieden. Man kann jedes Becken riden und crashen, und da verwendet man eben Becken die beides gut können. Sizzles kommen auch gut. Ob mit ist Geschmackssache.
     
  7. VoWe

    VoWe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 27.02.05   #7
    eher kleine becken! 14" 16" (oder nur 14" und en 10" splash) crash aber dann en 22" ride und da könnte man auch ne kleine hi-hat nehmen oder eben standart 14".

    antesten!

    edit: er war schneller :(
    na dann bist du anderer meinung, ok, ich dachte eher kleine becken...
    wahrscheinlich auch geschmacksfrage oder?
     
  8. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 27.02.05   #8
    Ne, große Becken ist schon richtig. Geschmacksfrage ist es schon. Aber der typische Jazzsound kommt halt durch große Becken.
    Also wenn er wirklich Jazz und nicht irgendwie Jazzrock/Fusion (soll nicht abwertent klingen) spielen will, sollte er eher große Becken nehmen.
    Sizzles kommen wirklich gut. Mal ein großes Chinabecken sizzeln, oder ein großes Ride.
     
  9. mr-x

    mr-x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    29.03.09
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 27.02.05   #9
    wie wär es denn mit sowas ??hiä
    nen 22 er Ride ist sehr schön für jazz ... kommt aber immer drauf an , nen 20 er reicht aus . Mein Schlagzeuglehrer spielt sogar nen 18 er ...
    Naja ist geschmackssache ...
     
  10. Falco

    Falco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    9.05.05
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.05   #10
    naja da empfehle ich das TAMA Stagestar!

    aber ich glaube nicht so dass des für jazz geeignet ist!
     
  11. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 28.02.05   #11
    oder das neue Tama gibts soweit ich weiß auch in kleinen Größen....wie das mit den flachen Toms aussieht weiß ich net:rolleyes:
     
  12. Stresslein

    Stresslein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Petersberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 28.02.05   #12
    kann man dafür auch das tama swingstar oder das pearl brx nehmen??
     
  13. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 28.02.05   #13
    kann man....
     
  14. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    245
    Erstellt: 28.02.05   #14
    Das Pearl BRX ist aus Birke und somit weniger für Jazz geeignet, hat eher zuviel Attack. Pearl MMX wäre da besser geeignet. Achtung MMX nicht MRX, da ist die Kesselstärke der Unterschied. Ist wohl e zu teuer.

    Becken würde ich Grosse dünne nehmen und unbedingt etwas hochwertiges, wenn man leise Spiel hört man die Qualität der Becken noch viel mehr heraus.

    Felle sollte er wohl coated nehmen (die weissen ;-)), ja keine Pinstripe oder so..
     
  15. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 01.03.05   #15
    Das Holz hat damit überhaupt nichts zu tun. Für Jazz will man ein singendes Set, und das ist weder das BRX noch das MMX.


    Premier Artist Heritage Jazz Set (übrigens mit Birke Kesseln) ist super für das Geld. Achtung, bei Thomann sind die Abbildungen falsch. Da ist oft das Club-Kit abgebildet (kurze BD) und nich das Jazz Kit. Das sieht man dafür beim Rock Kit.
     
  16. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    245
    Erstellt: 01.03.05   #16
    Zitat Pearl:
    MMX (4ply Maple)
    The classic, natural sound of Masters Custom MMX can best be described by one word...resonant.


    Wenn das mal nicht singt?? Ansonsten klär mich bitte aus.

    Birke hat mehr hochtöne als Maple und Mahagoni hat noch mehr tieftöne. Das singen des Kessels wird aber hauptsächlich durch die dünne gemacht, soweit ich das verstehe. Deshalb kann ein Jazz Set auch aus Birke sein.
    Siehe
    http://www.pearldrum.com/masterworks.asp
     
  17. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 01.03.05   #17
    Das MMX hat einfach einen fetten Klang. Noch dazu hat es Verstärkungsringe. Du musst Set das hören und nicht technische Daten lesen.

    Alle Premier-Toms haben dazu einen besonderen Sound, die sind in jeder Serie immer leicht singend.
     
Die Seite wird geladen...

mapping