Welches Fender Telecaster-Modell für Blues bzw. klassischen "twangy Sound"?

  • Ersteller Domidomi84
  • Erstellt am
D
Domidomi84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.21
Registriert
26.01.21
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo zusammen
ich bin neu hier und auch noch nicht so versiert mit der Gitarre.
Ich möchte mit der Gitarre vor allem Blues spielen und habe mich für eine Telecaster entschieden. Der twangy Sound gefällt mir sehr gut.
Nun zu meiner Frage ich schwanke zwischen einer Fender Player Telecaster und einer Fender Nashville Deluxe, welche ich zu einem guten Kurs gebraucht kaufen könnte. Auch im Raum steht eine Schecter SP, so wie ich das verstanden habe, kann man da die Pickups splitten, ich weiss aber ehrlich gesagt nicht was das genau für Auswirkungen auf den Sound hat.
Ich weiss, dass die Nashville Deluxe einen dritten Single Coil Pickup hat aber weiss nicht wie sich die Gitarre für den Blues, beziehungsweise für den klassischen twangy Sound eignet.
Ich habe diverse Videos geguckt, bin aber der englischen Sprache zu wenig mächtig, um allem folgen zu können.
So wie ich das verstanden habe ist die Nashville Deluxe eine Mischung aus einer Telecaster und einer Strat.

Ich habe bisher auch noch nicht überlegt, ob eine Telecaster mit Humbucker in Frage kommen könnte. Es geht mir wirklich, um den klassischen twangy Sound der Tele.

Ich freue mich auf eure Hilfe.

PS: Mein Budget liegt bei knapp 800 Euro
 
Eigenschaft
 
ChP
ChP
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
17.12.17
Beiträge
911
Kekse
600
Wenn du den klassischen Tele Sound willst, dann solltest du eine mit zwei SinglCoils und einer klassischen Brücke mit drei Reitern nehmen.
 
thorwin
thorwin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.21
Registriert
17.10.19
Beiträge
827
Kekse
1.293
Ort
Darmstadt
Zumindest die aktuelle Player Serie hat Einzelreiter, das passt dann nicht. Ich rate aber zum Anspielen und selbst entscheiden, evtl. springt dich ja eine der von dir genannten sofort an, was den Klang angeht.

EDIT: Grade gesehen, die (aktuelle) Nashville Deluxe hat auch Einzelreiter. Dann wirst du doch selbst testen müssen :tongue::prost:

Wenn du "noch nicht so versiert" bist und dir das selbst Anspielen nicht zutraust (wobei ich das für Quatsch halte, es hört dich ja keiner und Mitarbeiter im Musikhandel sind da hart im Nehmen :evil:), lass den Verkäufer mal anspielen und entscheide nach deinem Gehör. Das klappt im Internet nur sehr eingeschränkt, weil der Ton start komprimiert ist und "in natura" einfach anders klingt
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.280
Kekse
48.330
Das klappt im Internet nur sehr eingeschränkt, weil der Ton start komprimiert ist und "in natura" einfach anders klingt
In der Sache richtig, aber falsch begründet ;)
Ein Amp im Raum klingt nun mal rein physikalisch bedingt anders als eine Aufnahme desselben. Die Datenreduktion hat darauf keinen Einfluss.
(aber solange die exakten Aufnahme Bedingungen in Videos unerwähnt bleiben, sind solche Clips immer mit Vorsicht zu geniessen)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
gustavz
gustavz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
26.04.12
Beiträge
1.693
Kekse
5.152
Ort
Hildesheim
ich bin ja der Meinung man kann mit überhaupt jeder Gitarre Blues spielen.
Und ich würde bei ner Tele immer eine mit 6 Einzelreitern den mit 3 Barrels vorziehen, selbst wenn diese kompensiert sind. 🙃
Sofern das Nashville Modell die Parallel-Schaltung von Neck und Hals PU liefert, hast du den Signatur-Tele-Sound.
Tele mit Hals Humbucker finde ich auch ganz cool. Mit 2 Humbuckern geht auch, hat dann aber wahrscheinlich nicht den typischen Tele Klang. Da hilft dann auch kein Coil-Split mMn.
 
Zuletzt bearbeitet:
thorwin
thorwin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.21
Registriert
17.10.19
Beiträge
827
Kekse
1.293
Ort
Darmstadt
käptnc
käptnc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
10.11.16
Beiträge
945
Kekse
2.227
Ich denke daß die 3 Doppelreiter zum typischen Telesound beitragen, Ich würde die immer vorziehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.779
Kekse
41.829
Ort
Limburg an der lahn
.... bei doppelreitern drücken zwei saiten auf 2 einstellschrauben ..... bei einzelreitern drückt nur eine saite auf zwei schrauben .

physik
 
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
24.06.17
Beiträge
780
Kekse
1.143
Und wenn du eh schon anspielen gehst.. squier (by fender) cv 50 anspielen.. ist eine tele mit 2 single coils und soll immer sehr gut abschneiden ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.279
Kekse
35.822
Ort
Ruhrgebiet
Ich würde auch eine Squier Classic Vibe empfehlen. Gibt es auch als 60er mit Palisandergriffbrett.

Das gesparte Geld lieber in einen besseren Verstärker stecken. (...und in ein gutes setup beim Gitarrenbauer...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
tele
tele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
29.11.04
Beiträge
906
Kekse
721
Ort
Wien
wenn du einen bestimmten Sound, in diesem Fall den berühmten "Twang" suchst, spiele so viele Gitarren wie möglich an. auch gleiche Modelle unterscheiden sich oft im Sound. die Gitarre mit dem extremsten Twang, die ich je hatte, war eine etwas mysteriöse 80er Jahre Fender Strat mit schwarzem Schriftzug - die war mit Verzerrung kaum spielbar, aber clean klang sie göttlich. keine Tele, die ich hatte, kam da heran. die Zweit"twangigste" war eine Top Loader Tele mit sechs Reitern aus der Frühzeit der Mexico Produktion, mit wackeligen Poti und Schalter.. Schränke dich also beim Anspielen nicht zu sehr auf bestimmte Spezifikationen ein. Single Coils sollten es allerdings schon sein
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DerAnderl
DerAnderl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
24.03.19
Beiträge
341
Kekse
750
Ort
München
Hallo @Domidomi84!

ich vermute, dass Du so eine Tele haben möchtest, wie sie die berühmten Vorbilder spielen. Und ich kann nachvollziehen, dass da dann auch "Fender" draufstehen sollte (man gönnt sich ja sonst nichts), und irgendwie sollten sie dann auch aussehen, wie z.B. die von Bruce Springsteen - die klassischen 2 Singlecoils, hinten in der typischen Aschenbecherbrücke mit den drei Walzen, vorne im Lipstick-Design, der Headstock sollte passen und evtl. das Ganze dann noch in Butterscotch Blonde, dann ist es perfekt. :great: Zumindest stelle ich mir eine Tele genau so vor. :D

Die Fender Player MiM liefert Dir das, außer der Walzen-Bridge, die zwar optisch irgendwie dazu gehört, technisch allerdings nicht so besonders uptodate ist, da man die Intonation und Höhe nicht direkt für jede einzelne Saite, sondern nur für Saitenpaare einstellen kann. Das ist schon eine Fummelei (die man aber auch einem Techniker überlassen kann).
Die Fender Deluxe Nashville liefert hier zusätzlich einen mittleren Singlecoil, wie man ihn aus der Stratocaster kennt. Allerdings ist die Standard-Schaltung der drei Tonabnehmer so, dass Du die "originalen" Tele-Pickups (Bridge & Neck) nicht zusammen kombinieren kannst Sie hat einen 5-Wege Schalter, wie bei einer Strat (Bridge - Bridge&Middle - Middle - Middle&Neck - Neck). Zusätzlich punktet die Nashville mit "Noisless" Pickups.

Den Blues wirst Du mit beiden Gitarren spielen können (wenn Du es kannst) und den typischen Twang bekommst Du sicherlich auch hin. Wichtig wäre hier allerdings der passende Verstärker - das wird gerne mal übersehen.
Ich finde, dass Fender für beide Modelle stattliche Preise aufruft. Da sollte man abwägen, ob man unbedingt den berühmten Namen auf dem Headstock stehen haben möchte - zumal ja beide Modelle in Mexico gefertigt werden. Auch den Preisunterschied zwischen der Player und der Nashville kann ich so nicht ganz nachvollziehen.

Den Twang bekommst Du allerdings auch deutlich günstiger (wie bereits von @no regrets & @Bassturmator vorgeschlagen).
Die Classic-Vibe-Serie von Squier (by Fender) ist keine Billigproduktion mehr, sondern liefert gute Qualität zu einem fairen Preis.
Und wie schon von @Bassturmator erwähnt, würde ich das gesparte Geld lieber in einen ordentlichen, passenden Amp und in ein perfektes Setup beim Gitarrentechniker stecken. So gelingt der Blues-Twang garantiert auch.
Das einzige, das einem dann zum originalen Tele-Glück fehlt ist der "richtige" Aufdruck auf der Kopfplatte.

Ergänzen möchte ich noch, dass die sehr günstige HB TE-52 immer wieder für ihr extrem gutes Preis- Leistungsverhältnis gelobt wird. Und die liefert (bis auf die Kopfplatte und den Aufdruck) auch sehr viel Tele-Feeling - für wenig Geld.

Viel Erfolg bei der Tele-Suche!
LG, Anderl
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
P
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.21
Registriert
26.03.21
Beiträge
183
Kekse
485
Ort
Xberg
Es gibt auch eine Player Series hh, mit zwei Humbucker.

ich bin ja der Meinung man kann mit überhaupt jeder Gitarre Blues spielen.
Das ist zwar richtig, womöglich könnte die hh aber genau das sein, die beide Welten verbindet. Single Coil sind halt doch etwas dünner im Sound, eine Tele mit Humbucker ist eine feine Sache, solltest du auch mal im Laden antesten.
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
30.06.11
Beiträge
9.574
Kekse
20.198
Ort
Schleswig-Holstein
hat hier schon jemand erwähnt dass der Bluessound aus den Fingern kommt, die Gitarre spielt da eine untergeordnete Rolle :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
DerAnderl
DerAnderl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
24.03.19
Beiträge
341
Kekse
750
Ort
München
Der twangy Sound gefällt mir sehr gut.
eine Tele mit Humbucker ist eine feine Sache, solltest du auch mal im Laden antesten.
Da der TE eine Tele mit "Twang" sucht, wären Humbucker IMHO in diesem Fall eine Fehlberatung. ;)

... dass der Bluessound aus den Fingern kommt...
... ist ja logisch. Da hilft nur üben, üben, üben!

Aber eine passende Gitarre dafür, die einem auch Freude macht, ist eine gute Motivationsgrundlage dazu! :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
24.06.17
Beiträge
780
Kekse
1.143
HH kills Twääääng ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Software-Pirat
Software-Pirat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
11.11.17
Beiträge
673
Kekse
1.078
Ort
Stuttgart
Wobei ich den Tele-Twang auch nicht mit Blues sondern eher mit Country verbinde.... Das soll aber auch egal sein. Ich denke auch, daß der maximale Twang-Sound auch am ehesten mit einer traditionell aufgebauten Tele/Esquiere zu erreichen ist, sprich klassische Brücke und einen bzw. zwei Singlecoils. Entsprechend würde ich dann auch die Squier Classic Vibe empfehlen oder die 50iger Vintera, wobei die etwas teurer sind. Die Player würde ich wegen der Brücke ausklammern, wobei mir persönlich, die bessere Intornierbarkeit wichtiger wäre, als der Twang.
 
D
Domidomi84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.21
Registriert
26.01.21
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo zusammen

wow ich bin echt platt wie viele tolle Antworten ich in der kurzen Zeit bekommen habe. Ich kenne mich mit Foren nicht sehr aus, aber das ist ja schon toll wie hier einem geholfen wird.
Ich danke euch wirklich sehr für eure Antworten und guten Tipps. Ich werde am Besten in ein gutes Musikgeschäft gehen und die unterschiedlichen Tele's testen. Ich weiss, dass der twangy Sound sonst auch sehr beim Country vertreten ist aber irgendwie gefällt mir das "dreckige" und ehrliche einer Tele.
Ich habe durch euch auch gelernt, dass der Sound stark vom Amp abhängig ist. Ich werde mich mit den verschiedenen Verstärkern auch mal intensiver auseinandersetzen. Bisher habe ich nur Erfahrung mit Modelling Amps.

In diesem Sinne, recht herzlichen Dank für eure Hilfe und beste Grüsse aus der Schweiz, Domi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Marc Blues
Marc Blues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
11.09.20
Beiträge
129
Kekse
406
Da der TE eine Tele mit "Twang" sucht, wären Humbucker IMHO in diesem Fall eine Fehlberatung.

Da hast du unbedingt Recht!
Ein Anfänger sucht eine Tele mit Twäng, und die Beratung hier geht in die Richtung des maximalen authentischen Eierschneider-Sound.
Ich glaube ja das könnte etwas zuviel des guten sein.
Letztlich ist fast jede Tele mit dem schrägen Singlecoil und der festen Bridge geeignet.
Besonders wenn man ohne Bass spielt wird der Sound doch vielleicht schnell zu viel des guten.

Und letztlich sind auch Fette Bluessounds wie von Gary Moore oder B.B. King nicht unbeliebt.
Ich würde entweder eine Tele mit Humbucker am Hals wählen z.B.:

https://m.thomann.de/de/gl_trib_asat_classic_bluesboy_co.htm

G&L ist übrigens auch eine Leo Fender Firma.

Oder eine Tele die so günstig ist das dann noch eine Humbucker-Gitarre drin ist:
https://m.thomann.de/de/harley_benton_hbt1952.htm
 
thorwin
thorwin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.21
Registriert
17.10.19
Beiträge
827
Kekse
1.293
Ort
Darmstadt
Die G&L ist natürlich tatsächlich ein guter Tipp
:great:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben