Welches Interface, Setup ok?

  • Ersteller akourtis
  • Erstellt am

A
akourtis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.14
Registriert
14.02.14
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo an alle
Ich bin Neu und kenne mich mit dem Thema Homerecording nicht aus deshalb suche ich um Rat und Hilfe. Vielleicht könnt ihr mir zum Schluss eure Meinung zu meinem Setup sagen, ob es klangmäßig was bringt oder nicht.
Was ich suche:
Audiointerface

Was ich will:
1x Gitarre aufnehmen und 1 x Mikrofon anschließen.

Was ich habe:
1x Westerngitarre (ohne Tonabnehmer), 1 x Rhode NT1-A Großmembranmikrofon,
1 x Mikrofonvorverstärker Art Tube MP (Röhre) , 1xVollverstärker (Audiolab 8000s),2x Passive Boxen (Monitor Audio RS 1) und 1 x Pc.

Ich war kurz davor das Focusrite Scarlett 2i2 zu kaufen, als ich Händler fragte was er sonst noch an Alternativen hat zeigt er mir das Komplete Audio 6 was ca. 100 Euro teurer ist. Meint aber dass es ein sehr sehr gutes Interface ist.
Ich hab mich via google ein bisschen schlau gemacht aber zu einem Entschluss welches der beiden besser ist bin ich nicht gekommen. Die vielen Anschlussmöglichkeiten des Komplete Audio 6 brauche ich nicht.
Mal habe ich gelesen, dass Focusrite sehr gute Wandler und gutes MikPreamp hat, und das Komplete Audio 6 soll vom Ausgang den besseren und volleren Klang haben. Beide wurde aber an aktiven Monitoren getestet.
Ich lege auch großen Wert auf sehr gute Musikwiedergabe deshalb auch der VV von Audiolab. Aber was meint ihr ist der Unterschied der beiden Audiointerfaces wirklich raus zuhören? Was würdet ihr machen?

Mein Setup stelle ich mir vollgendermaßen vor.
Mikro an den MikroPreamp ArtTupbe Mp, dieser per XLR an das Audiointerface, von da aus von 2 x Klinkenstecker an 2 x Chinch an den VV wo auch die passiven Boxen angeschlossen sind.
Bringt das Setup klangmäßig etwas?

Danke für die Hilfe
 
Eigenschaft
 
J
Jas23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.19
Registriert
25.11.13
Beiträge
968
Kekse
1.628
Du musst vom Tube MP per Chinch ins Interface und: Meinst du wirklich der ART bringt dir was? Ich würde dir zum Scarlett raten. Wenn was grösseres, dann höchstens das 2i4. Das reicht.

Unterwegs geschrieben. Rechtschreibung exklusive.
 
A
akourtis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.14
Registriert
14.02.14
Beiträge
6
Kekse
0
Du musst vom Tube MP per Chinch ins Interface.
Der Tube MP und das Scarlett haben keine Chinch und auf dem NI6 sehe ich auch keine. Muss den nicht das Mikro in den Input des Tube MP rein und vom Output des Tube Mp in das Mikro Input des Audiointerfaces?

Meinst du wirklich der ART bringt dir was?
Der ART hat eine Röhre deshalb stelle ich mir vor das ich auch einen besseren Klang haben werde. Ob das wirlich so ist weiss ich nicht, zumal das Scarlett so wie ich lese gute Preamps hat.
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Der Tube MP und das Scarlett haben keine Chinch und auf dem NI6 sehe ich auch keine. Muss den nicht das Mikro in den Input des Tube MP rein und vom Output des Tube Mp in das Mikro Input des Audiointerfaces?
Schon richtig, Jas23 hat sich wohl vertan und meinte wohl Klinke. Was er aber damit wohl sagen wollte: Du musst in den Line-Eingang des Interfaces, und nicht in den Mikrofoneingang (denn das Mikrofon wird ja durch den Art MP vorverstärkt, aus dem kommt dann hinten ein Line-Signal raus).

Der ART hat eine Röhre deshalb stelle ich mir vor das ich auch einen besseren Klang haben werde.
ART hat halt eine Röhre eingebaut, damit die Leute denken "Cool, Röhre!" und das Teil deshalb kaufen ;)
 
A
akourtis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.14
Registriert
14.02.14
Beiträge
6
Kekse
0
Verstehe, soll also nicht viel erwarten vom ART TUBE MP.


Frage 1:
Wie ist das aber eigentlich mit dem Ausgang des Interfaces, werde ich da einen besseren Klang haben wenn ich zum teuerem Interface greife? also zum Native Instruments Kompelte Audio 6.

Frage 2:
Was ist besser:
1) Interface ->Vollverstärker -> passive Boxen

oder

2) Interface-> aktive Boxen (müsste ich kaufen)
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Verstehe, soll also nicht viel erwarten vom ART TUBE MP.
Richtig. Da du Ihn eh hast, kannst du ihn ja einfach ausprobrieren und mit dem internen Vorverstärker vergleichen,

Wie ist das aber eigentlich mit dem Ausgang des Interfaces, werde ich da einen besseren Klang haben wenn ich zum teuerem Interface greife? also zum Native Instruments Kompelte Audio 6.
Thereotisch gibt es da natürlich auch Unterschiede, wie groß die in der Praxis sind kann ich nicht sagen, und es gilt ja nicht immer "teurer = besser". Insofern müsste man da schon jemanden fragen, der beide Interfaces direkt verglichen hat.

Was ist besser:
1) Interface ->Vollverstärker -> passive Boxen

oder

2) Interface-> aktive Boxen (müsste ich kaufen)
Die Bauweise sagt nichts über die Qualität aus. Sowohl passive Boxen und Verstärker wie auch aktive Boxen gibt es in einem großen Preis- und Qualitätsspektrum. In der Praxis sieht es eben so aus, dass bei soogenanten "Studiomonitoten" eher aktive verbreitet sind, während im HiFI-Bereich man eher Verstärker plus Passivboxen findet.
 
chaos.klaus
chaos.klaus
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.20
Registriert
26.04.11
Beiträge
2.193
Kekse
6.237
Also die Interfaces in diesem Preisbereich unterscheiden sich vor allem in der Ausstattung mit Anschlussmöglichkeiten und ein wenig in der Qualität der Eingänge/Vorverstärker. Die Wiedergabequalität lässt sich auf jeden Fall nicht mit Phrasen wie "Interface A klingt voller als Interface B" beschreiben. Das ist einfach Verkäuferlatein und Quatsch.

Ich würde auch zum Scarlett 2i2 raten.

Vom Art Tube MP würde ich absehen, wenn du nicht die billige Röhre als Lo-Fi-Soundeffekt willst. Angenehmen Röhrensound gibts im vierstelligen Preisbereich.

Was die Boxen angeht. Ich kenne deine Boxen nicht, aber sie wirken mir etwas Hi-Fi-mäßig. Das muss jetzt nicht unglaublich schlimm sein. Eh du dir direkt neue kaufst würde ich einfach nutzen was da ist. Wenn du irgendwann merkst dass dich deine Boxen begrenzen, dann ist halt der Zeitpunkt neue zu kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
A
akourtis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.14
Registriert
14.02.14
Beiträge
6
Kekse
0
Ich kenne deine Boxen nicht, aber sie wirken mir etwas Hi-Fi-mäßig

Es sind Boxen von Monitor Audio die RS1 mit denen ich eigentlich sehr zufrieden bin.

Könnt ihr mir vielleicht diese Frage beantworten:

Bekomme ich mit dem Audiointerface einen Klanggewinn im Vergleich mit der Onboard Soundkarte? (Motherboad Gigabyte B85-HD3 vor ca. 3 Monaten gekauft). Abgesehen von den Latenzproblemen , den Spurenaufnehmen und den Bearbeitungsmöglichkeiten die ich mit dem Interface haben werde.

Ich mache meine ersten Aufnahmen mit Audacity und dem Rode NT1-A Mikro und da hab ich etwas mehr erwartet, vor allem bei der Gitarrenabnahme. Ok dass genannte Mikro ist auch nicht ein perfektes Gitarrenabnahme Mikrofon, aber trotzdem.
 
chaos.klaus
chaos.klaus
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.20
Registriert
26.04.11
Beiträge
2.193
Kekse
6.237
Na, wie hast du's denn bis jetzt gemacht? Nt1-A in den Art Tube MP und von da in den Mikro-Eingang des PC?

Mit dem Interface hättest du dann natürlich einen höherwertigen Klang. Die Preamps im Scarlett sind schon vernünftig und der Tube MP stinkt da definitiv ab. Ob das nun genau die Probleme am Sound löst die du beanstandest weiß ich nicht. Kann auch sein, dass du das Mikro einfach nicht gut positioniert hast.

Es geht ja anscheinend um Western-Gitarre. Eine Großmembran ist schon eine gute Wahl. Ich würde mit dem Abstand experimentieren. Man sollte sich auch mal trauen vom Mikro 50cm weg zu gehen. Es geht ja nicht um "Abnahme" sondern um "Aufnahme". Abnehmen impliziert für mich dass es live ist und man sich vor Überspechungen anderer Instrumente fürchten muss. Dann muss man halt ganz nah ran ans Instrument - auf Kosten des Sounds. Bei der Aufnahme kann man machen was man will. Wenn man weiter weg geht bekommt man ein ausgewogeneres Abbild des Instrumentensounds.

Wiedergabeseitig würde ich keine riesigen (hörbaren) Sprünge zwischen Soundkarte und Interface erwarten.

Edit:
Es sind Boxen von Monitor Audio die RS1 mit denen ich eigentlich sehr zufrieden bin.
Naja ... das mögen gute Boxen sein, keine Frage. Aber ob sie als analytisches Werkzeug taugen, steht auf einem anderen Blatt. ;)
Trotzdem würde ich mir da erstmal keine Sorgen machen, denn du wirst schon merken wenn deine Mixe auf anderen Anlagen signifikant anders klingen.
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.22
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.947
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Was die Boxen angeht. Ich kenne deine Boxen nicht, aber sie wirken mir etwas Hi-Fi-mäßig. Das muss jetzt nicht unglaublich schlimm sein. Eh du dir direkt neue kaufst würde ich einfach nutzen was da ist. Wenn du irgendwann merkst dass dich deine Boxen begrenzen, dann ist halt der Zeitpunkt neue zu kaufen.

Ich finde es immer witzig, wenn man bei Hi-FI von "nicht geeignet" fürs Mischen spricht.
Wenn man sich vor Augen hält, was Hi-Fi eigentlich bedeutet, ist es doch gerade genau das Kriterium, welches man von guten Studiomonitoren erwartet.
Ich bin überzeugt davon, dass Ein Pärchen Hi-Fi Lautprecher um die 500 Euro zusammen mit einem guten Verstärker, dessen EQ umgangen wird, ein besseres Ergebnis liefert als, 500 Euro das Paar Studiomonitore (aktiv).
Grundsätzlich gibt es doch keinen Unterschied im Anspruch. Beide haben den Hi-Fi Anspruch. Und besonders im teuren Bereich ist das meiner Meinung nach einerlei.
Wirft man mal einen Blick ins Studio 52 bei Abbey Roads, fallen einem dort die B&W 800er auf. Das sind Lautsprecher aus dem Hi-FI Bereich und keine expilzit als Studiomonitore ausgewiesene Lausprecher
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
chaos.klaus
chaos.klaus
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.20
Registriert
26.04.11
Beiträge
2.193
Kekse
6.237
Hifi-Lautsprecher sind halt eher anders abgestimmt. Besonders beim Abstrahverhalten sind ja wohl komplett verschiedene Anforderungen gestellt. Aber ich sag ja gar nicht, dass man seine teuren Hi-Fi-Boxen wegstellen soll um sich dann gerade mal genauso teure Monitore hinzustellen.

Abgesehen davon wird unter dem Begriff "Hi-Fi" auch viel Zeug verkauft was irgendwie gar nicht auf irgendwas abgestimmt ist. ;)

Den mittigen Klang von meinen Genelecs würde ich jetzt hat nicht unbedingt mit einer Hifi-Box erwarten. Dafür klingen die halt ziemlich transparent. Fast zu transparent. Deswegen meine ich, dass analytisch und Hi-Fi schon andere Baustellen sind. Bei HiFi will ich etwas mehr "Glue" hören und analytisch eben alles klar aufgelöst.
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Abgesehen davon wird unter dem Begriff "Hi-Fi" auch viel Zeug verkauft was irgendwie gar nicht auf irgendwas abgestimmt ist.
Unter dem Namen "Studiomonitor" wird mittlerweile auch billiges zeug verkauft, was den Namen nicht verdient ;)

Ich verstehe natürlich was du meinst, aber ich unterstütze das was Novik sagt. Gerade bei Recording-Einsteigern finde ich solche hier im Forum immer mal wieder zu lesenden pauschalen Äußereungen wie "Hifi-Boxen färben den Klang - Musikhören über Studiomonitore ist nicht schön" problematisch, weil da der Eindruck entsteht, dass "Studiomonitore" und "Hifi-Boxen" wirklich zwei völlig Unterschiedliche Arten von Geräten sind. Stattdessen aber funkionieren Sie zunächst mal nach dem gleichen prinzip, und werden auch zunächst mal nach den gleichen Grundprinzipien konstruiert. Und vom Ergebnis her sind die Grenzen dann wohl auch eher fließend. Vor allem bei Hifi mag das spektrum größer sein, da sind ja auch die Hörgeschmäcker verschieden. Ich weiß nicht, ob man in einem Blindvergleich verschiedner Studiomoniotore und Hifi-Boxen aus unterschiedlichen Preisklassen bei jedem sagen kann, ob der Hersteller diesen als "Studiominitor" oder "Hifi-Box" bewirbt.
 
Trommler53842
Trommler53842
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
28.06.11
Beiträge
8.267
Kekse
19.021
Ort
Rheinland
Da fallen mir von den Anzeigen her die Nubert-Boxen ein.:)

Hifi-Boxen werden i.d.R. breiter aufgestellt, als Nahfeldmonitore.
 
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
09.04.08
Beiträge
5.332
Kekse
20.252
Na, wie hast du's denn bis jetzt gemacht? Nt1-A in den Art Tube MP und von da in den Mikro-Eingang des PC?
Und hast Du alles auf einmal aufgenommen oder Stimme und Gitarre getrennt/nacheinander?
 
A
akourtis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.14
Registriert
14.02.14
Beiträge
6
Kekse
0
wie hast du's denn bis jetzt gemacht? Nt1-A in den Art Tube MP und von da in den Mikro-Eingang des PC?
Richtig, bzw. in den Line In.

Und hast Du alles auf einmal aufgenommen oder Stimme und Gitarre getrennt/nacheinander?

Gitarre und Stimme wurden zusammen aufegenommen, manchmal aber auch nur Gitarre.

Hier muss ich auch sagen dass die Aufnahmen mit dem Tischstativmikrofon https://www.thomann.de/de/km_232bk.htm durchgeführt wurden, dass heißt bei Aufnahme Nr.1 war Schreibtisch und das Ende des Mikrofons bei ca.100cm und bei Aufnahme Nr.2 war Hocker und Mikro bei ca. 80cm ? Die Entfernung zwischen Mikro und Gitarre war bei ca. 40-50cm. Ich habe leider hinter meinem Schreibtisch nicht mehr Platz.

Ich versuch mal meinen Platz zu wechseln um die Aufnahmen mit einem Galgen Mikrofonstativ zu machen.
 
A
akourtis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.14
Registriert
14.02.14
Beiträge
6
Kekse
0
Gleich noch ne Frage.

Wenn ich mir später z.B. dieses Paar kaufen will https://www.thomann.de/de/rode_nt_5.htm kann ich das dann zusammen mit meinem Großmembran Mikro an das Focusrite Scarlett 2i2 anschliessen, oder brauche ich ein Inteface mit mehr als 2 Eingängen?
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.22
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.947
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Nur weil die "matched" sind, heißt ja nicht, dass du die nur zusammen betreiben darfst:D. Allerdings wenn du dann alle drei Mikros benutzen willst, dann brauchst du auch 3 XLR Eingänge
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben