Störgeräusch im Homestudio

X

xshocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.19
Registriert
18.11.07
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo!

ich bekomme beim Anschluss der Gitarre an mein Interface bei mir in der Wohnung ein Störgeräusch, welches ca. bei 3500 -2000 HZ liegt (siehe beigefügte Datei). Ich nutze ein MacBook Pro (15 Zoll, 2016) und zuerst ist das Problem über ein Komplete Audio 6 aufgetreten.

Alle gängigen Fehlerquellen habe ich schon versucht auszuschließen und gehe mittlerweile von aus, dass bei mir zu Hause irgendwas in der Luft liegt ;) Die Vermutung stütze ich vor allem darauf, dass das identische Setup mit den selben Kabeln und Gitarren im Proberaum funktioniert (der ist aber auch ein Bunker ohne jeglichen Handyempfang). Ich habe schon mehrere Audiointerfaces (2 x Native Instruments Komplett Audio 6, Focusrite Scarlett 2i2, Universal Audio Arrow) ausprobiert. Diese wurden sowohl mit USB-B auf USB-A bzw. USB-C und das Arrow mit Thunderbolt 3 mit dem Laptop verbunden. Den alten Laptop meiner Freundin habe ich auch schon mit Garageband getestet, selbes Fiepen.

Das Störgeräusch tritt auch auf wenn ich den Rechner völlig entkoppelt von irgendwelchen Anschlüssen nutze. Also ohne Netzteil, keine Abhöre, sondern nur die internen Boxen. Mit Anschluss an meine Yamaha HS7 und den Strom ist das Störgeräusch auch da, dann kann ich es sogar richtig laut stellen. ;) Verstärkt wird es aber nicht. An der Software sollte es auch nicht liegen, da auch der direkte Monitor des Interfaces das Geräusch liefert.

Ich bin in der Wohnung auch schon rumgewandert, hatte aber auch in den am weitesten vom Schreibtisch entfernten Ecken nicht den Eindruck, dass es besser wird. Wenn dann wirklich nur minimal. Auch die Sicherungen in der Wohnung habe ich nach und nach ausgeschaltet, keine Verbesserung.

Ich wäre über jeden Tip dankbar um eventuell zu Hause doch noch zu einer vernünftigen Aufnahme zu kommen.

Vielen Dank und liebe Grüße.
Max

Aufnahme des Störgeräusches:



 

Anhänge

  • Fiepen.mp3
    122,4 KB · Aufrufe: 605
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Die Suche nach der Ursache würde ich nicht nur auf deine Wohnung beschränken. Das klingt mir nach Mobilfunkmast, Kommunikationseinrichtung bei der Bahn, Rechenzentrum irgendwas in der Art.
Das ist keine typische Frequenz aus einem Privathaushalt.

Single-Coil Gitarre?
 
sir stony

sir stony

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Registriert
03.09.09
Beiträge
2.365
Kekse
11.578
Ort
München
Igitt. :igitt:

Die Frage nach Single Coils liegt mir auch auf der Zunge. Ändert sich was am Störgeräusch, wenn du die Gitarre bewegst? Single Coils in ungeschirmten Elektrikfächern sind klasse Störungssensoren, damit kann man durchaus auch aktiv auf die Suche gehen. Ist allerdings wirklich ein penetrantes Geräusch. Das einzige was ich bisher gehört habe, was so ähnlich klang, war ein alter LCD Computermonitor, als diese noch nicht haushaltsüblich sondern eigentlich nur im Industriebereich zu finden waren. Aber da du ja schon ein anderes Notebook probiert hast, scheint das auch sehr unwahrscheinlich.
edit: ändert sich die Lautstärke des Störsignals mit der Lautstärke des Gitarrenpotis? Das sollte es auf jeden Fall. Wenn nicht, dann könnte entweder der Schirm an deinem Kabel Müll sein, oder die Elektrik in der Gitarre hat vielleicht ein Masseproblem. Allerdings würde es mich dann wundern, wieso das gleiche Material im Proberaum gut funktionieren sollte. Außer dass da unten im Bunker halt wirklich nichts anderes mehr herumfunkt. Ich bin gespannt wo hier der Wurm aus dem Apfel kriecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
X

xshocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.19
Registriert
18.11.07
Beiträge
7
Kekse
0
Danke für euren Input!
Ich habe bereits mehrere Gitarren ausprobiert. In der Tat ist es bei der mit 2xSingle Coils stärker. Es tritt aber auch ziemlich sicher bei meiner G&L (1 G&L Traditional Magnetic Field Design Single Coil (Steg) und 1 G&L Alnico Humbucker) auf, wenn ich den Humbucker am Hals nehme. Werde es aber zeitnah noch einmal mit einer Gitarre testen die nur 2 Humbucker hat. Beim Bass ist das Geräusch übrigens auch da.

Die Lautstärke ändert sich mit der Lautstärke des Gitarrenpotis. Am Kabel liegt es allerdings auch nicht, habe da schon einige ausprobiert. Massenprobleme an den Gitarren würde ich auch ausschließen, da ja mehrere probiert wurden und diese auch recht neu bzw. gut in Schuss sind.

Ein Rechenzentrum in der Nähe ist mir nicht bekannt. Zumindest nicht in den direkt angrenzenden Häusern. Mobilfunkmasten werde ich mich mal umschauen, bis jetzt ist da aber auch nichts aufgefallen und auch auf den Hausdächern im Umkreis nichts bei GoogleMaps zu erkennen. Ich wohne relativ zentral in der Stadt und das Arbeitszimmer geht zur Straße und dort fährt die Straßenbahn. Allerdings sind es vom 3. Stock ja doch noch ein paar Meter bis zu den Oberleitungen der Tram, wobei ich nicht weiß ob der so einen Einfluss haben kann!?
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Was da gerne in die Pickups einstrahlt, sind WLAN"Verlängerungen" die per Stromnetz arbeiten.
Falls sowas im Haus läuft - einfach mal ausstecken und testen......


fee_786_587_png
 
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Wie viel Meter sind ein paar Meter (bis zur Tram)?
Ich hätte eher auf die DB getippt... und da weniger auf die Stromleitungen sondern deren Kommunikations-, Leitnetz.
Ich kenne so etwas aus einem ehemaligen Proberaum. 50 - 100m Luftlinie zu einer Hauptstrecke der Bahn.
War kein Kraut gegen gewachsen. Single coil Gitarren gingen gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
X

xshocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.19
Registriert
18.11.07
Beiträge
7
Kekse
0
Was da gerne in die Pickups einstrahlt, sind WLAN"Verlängerungen" die per Stromnetz arbeiten.
Falls sowas im Haus läuft - einfach mal ausstecken und testen......
Also bei uns in der Wohnung ist sowas nicht vorhanden. Wie es bei unseren Nachbarn aussieht kann ich nicht sagen ;) Legt man die Dinger aber nicht grundsätzlich auch lahm wenn man die Sicherung rausdreht?

Wie viel Meter sind ein paar Meter (bis zur Tram)?
Ich denke Luftlinie werden es auch ca. 10 m zur Tram-Oberleitung haben. Gefühlt würde ich aber sagen, dass dann mehr Leute in der Stadt solche Probleme hätten.
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
grundsätzlich auch lahm wenn man die Sicherung rausdreht?
Nicht unbedingt - jedoch ist jede weitere Vermutung eher Kaffeesatzlesen:Eine Messung mit passendem Meßgerät vor Ort würde das Problem möglicherweise innerhalb von wenigen Minuten gelöst werden.
Kurz und gut: Um das Problem kurzfristig zu lösen muß ein Fachmann ran.
 
X

xshocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.19
Registriert
18.11.07
Beiträge
7
Kekse
0
Kurz und gut: Um das Problem kurzfristig zu lösen muß ein Fachmann ran.
An wen kann man sich denn bei sowas wenden? Problem sehe ich dabei vor allem, dass es sich um eine Mietwohnung handelt. Wenn sich da jemand professionell auf die Suche macht, endet diese wahrscheinlich an der nächsten Wohnungstüre ;)
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Mach mal ne Störungsmeldung bei der BNA (Email mit genauer Beschreibung deines Problems):
oder einfach mal anrufen....

Funkstörungsannahme der Bundesnetzagentur
Außenstelle Hamburg, Standort Itzehoe
Postkamp 26
25524 Breitenburg
Tel.: 04821 / 89 55 55
E-Mail: funkstoerung@bnetza.de
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben