Welches Mikrofon für Vogelaufnahmen

  • Ersteller LauerChr
  • Erstellt am
L
LauerChr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.21
Registriert
14.10.21
Beiträge
11
Kekse
0
Ich blick den Unterschied zwischen dem NTG1 und dem NTG4 nicht.
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
30.10.06
Beiträge
13.058
Kekse
64.147
Ort
NRW
Hallo,

...unterschiedliche Ausstattung, unterschiedliche Speiseoptionen und leicht unterschiedliche technische Werte. Schau Dir das doch mal auf der Rode-Homepage an, da werden die technischen Daten in vergleichbarer Form angegeben ;)

Viele Grüße
Klaus
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.641
Kekse
25.192
Ort
Blauen
Ich hatte mir das Video angesehen. Wenn das so, wie im Video gezeigt, angewendet wird, bin ich mir nicht sicher, ob eine Richt Lösung überhaupt sinnvoll ist. Das Zeug steht im Wald und der Anwender sieht auf einer App, was delektiert wird. Da ist niemand da, der das ausrichten könnte. Da wäre eine Kugel die bessere Lösung. Die nimmt alles auf, was da so los ist im Wald.

Qualität ist auch nicht unbedingt ein Kriterium. Das muss lediglich so sein, dass der Algorithmus was delektieren kann.

Und das kann er ja anscheinend mit der bisherigen Lösung einwandfrei.
 
L
LauerChr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.21
Registriert
14.10.21
Beiträge
11
Kekse
0
Hmm, im moment nehme ich zuhause auf und muss die Straße ausblenden, deswegen ist ein Richtmikro ideal. Ich habe auch schon nach einem Omni/Kugel geschaut aber nichts gescheites gefunden. Dynamisch oder Kondensator oder Bändchen?
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.641
Kekse
25.192
Ort
Blauen
Kondensator. Dynamisch ist weniger empfindlich, Bändchen hingegen sind empfindlich. Gegen mechanische Erschütterungen. Also wenn es dann doch mal auf Tour geht weniger geeignet.

Abgesehen davon, auf Verkehr wird doch der Algorithmus sicher nicht ansprechen. Das hat mit Vogelstimmen nichts gemein.
 
L
LauerChr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.21
Registriert
14.10.21
Beiträge
11
Kekse
0
Ne der Verkehr ist im Unterem Frequenzbereich. Das system ist sehr zuverlässig, ich sehe jeden Vogel im 250m Radius, auch hohe Zugvögel die nach Süden ziehen.

Das NTG4 und ein Preamp dazu sollte maximale Reichweite sein, aber ich hab keine Lust die 280€ auszugeben.
 
LoboMix
LoboMix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
23.01.15
Beiträge
2.919
Kekse
41.396
@LauerChr, spannende Sache! Und Danke für das Video!

Das macht die Aufgabenstellung klarer. Es geht also nicht hauptsächlich darum, einen bestimmten Vogel, der vielleicht 20m über einem im Baum sitzt akustisch aus den Umgebungsgeräuschen heraus zu picken (also z.B. auch von anderen Vogelstimmen um ihn herum auszublenden). Genau das wäre die Situation, wo ein stark richtendes Mikrofon unabdingbar wäre, und wo es von z.B. Ornithologen auch normalerweise benutzt wird.
Sondern es geht mehr darum, überhaupt ordentlich die in einem bestimmten Umkreis um das Mikrofon sich aufhaltenden Vögel akustisch einzufangen, gänzlich unabhängig davon, wo sie sich gerade aufhalten, also vor, hinter, links, rechts usw. vom Mikro.
In dem Fall würde ich mich @adrachin anschließen und eine "Kugel" empfehlen.

Ansonsten hängt die Auswahl des Mikrofons bzw. seiner Richtcharakteristik davon ab, wie das Mikrofon in Bezug zu den erwarteten Aufenthaltsorten der Vögel positioniert werden soll. Wenn das Mikro wie auf dem einen Foto zu sehen, vor einer Wand ober einem Fenster steht und daher hinter dem Mikro kein Vogel zu erwarten ist, wird eine "Niere" sinnvoller sein.

Stark gerichtete Mikros sind für deinen Zweck tatsächlich eher nicht so sinnvoll, es sei denn, wie gesagt, es soll rückwärtiger und seitlich einfallender Schall so stark wie möglich ausgeblendet werden, z.B. eine Straße usw.
Es bleiben daher neben der "Kugel", "Breite Niere", Niere" und "Super-/Hyper-Niere" übrig.

Da die Detection qua Software erfolgt, ist auch eine maximale Rauschfreiheit von geringerer Bedeutung, da sich die Vogelstimmen immer ganz deutlich vom Rauschen abheben werden.

Billige Klenmembran-Kondensatormikrofone wie die entsprechenden "t-bone"-Mikros (und vergleichbare) sollten für den Zweck daher eigentlich ausreichen - wie deine Erfahrungen mit dem EM9600 ja schon gezeigt haben.
Teurer geht immer, sehe ich aber nach Kenntnis des Projektes nicht mehr als nötig an.
 
L
LauerChr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.21
Registriert
14.10.21
Beiträge
11
Kekse
0
Ich suche jetzt schon 3 Tage auch nach einem Omni/Kugel. Hast Du konkrete Vorschläge?
 
LoboMix
LoboMix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
23.01.15
Beiträge
2.919
Kekse
41.396
Beim "T" sind die günstigsten:
https://www.thomann.de/de/superlux_ecm999.htm
https://www.thomann.de/de/behringer_b5_kleinmembranmikro.htm

Letzteres hat sogar austauschbare Kapseln, also Niere + Kugel.

Beim "M" geht es sogar noch günstiger los:
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Audio-Single-Pro/art-REC0014554-000

Allgemein gelten die Mikos von Line-Audio als top vom Preis-Leistungs-Verhältnis, hier ein Link zur "Kugel":
https://www.ths-studio.de/omni1-kugel-kondensator-mikrofon.html

Sinnvoll wäre noch, für Außeneinsätze einen Windschutz zu montieren, am besten eignet sich für Draußen ein sog. "Fellschutz" oder besser noch ein Fellschutz mit Korb.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.062
Kekse
10.609
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben