Wer hat Erfahrungen mit OLP?

von Sir Taki, 22.11.05.

  1. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 22.11.05   #1
    Hallo Leute.
    Lang hatte ich meine Ruhe, aber nach über einem Jahr schlägt das G.A.S scheinbar wieder zu:
    Eine weitere Gitarre für meine "Sammlung" (Ibanez RG 550 + SZ320) muss her.

    Gebraucht wird die Gitarre in erster Linie für den Live-Einsatz, also wäre was Leichtes nicht schlecht (die SZ wird nach ner Zeit schwer wie Blei).

    Nachdem mir die SZ soundmäßig für manche Sachen schon fast zu heftig schiebt, soll es diesmal auch kein Mahagoni (Nato...) werden und da landet man auch schon ruck zuck bei der guten alten Strat.

    Musikmäßig geht es so in die Richtung Thrice/Useless ID/Emil Bulls.

    Hab mich da auch schon durch einige Threads gelesen und ich denke eine Mex würde für meine Ansprüche reichen.

    Allerdings bin ich dabei dann auch noch über die Musicman Silhouette gestolpert, die mir eigentlich noch besser gefällt als die Strat (ihr aber doch recht ähnlich ist), aber leider wegen ihres hohen Preises von vornherein schon ausscheidet.
    Also hab ich mich umgeschaut und bin auf die OLP Kopien gestoßen.

    Leider habe ich jetzt nur wenige Infornmationen über OLP finden können, nicht mal das allwissende SuFu-Orakel konnte mir großartig weiterhelfen (bis auf 1 Thread).

    Deshalb meine Frage:
    Wer hat Erfahrungen mit OLP? Kann man die in etwa in die gleiche Relation zu MusicMan stellen wie Squier zu Fender?
    Wer hat mal so ein Gerät angespielt/besessen?
    Wie sieht es aus mit Verarbeitung und Stimmstabilität?

    Kurzum: was kann ich von ner OLP erwarten?

    mfg, Taki
     
  2. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 23.11.05   #2
    Hi,

    leider kannst du alles oder nichts erwarten. Ich hatte mal eine Axis Kopie blind bei ebay für wenig Geld ersteigert, die war der Hammer. Die PUs hatten ziemlich Dampf waren allerdings nicht wirklich vielseitig), der hals war 1a und die Stimmstabilität war auch nicht zu beanstanden!

    ABER: völlig begeistert bin ich in den nächsten laden und hab da noch ein paar andere OLPs ausprobiert. Was soll ich sagen: die waren nix besonderes. insbesondere der hals war nicht zu vergleichen. Die Verarbeitung war nicht gut. Von denen hätte ich mir keine gekauft.

    Also teste die Dinger unbedingt an. Die Serienstreuung ist anscheinend sehr hoch! Evtl findest du eine gute.

    Gruß Chris
     
  3. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 23.11.05   #3
    was du davon erwartest hängt ganz von deinen persönlichen ansprüchen ab.
    ich besitze eine OLP doubleneck, die ist ziemlich gut verarbeitet und klingt auch richtig gut.
    die PUs hab ich allerdings ausgetauscht, da mir die OLPs etwas zu schwach waren.

    ich hatte auch schon eine OLP Axis, eine JP und eine Luke in der hand.
    die gitarren sind alle o.k. für den preis, aber mit einer musicman EVH/Axis, JP oder Luke haben sie nicht all zuviel gemeinsam. was gleich ist, ist die optik.

    ich sag mal so, als 3. gitarre sind die OLPs schon o.k. und vom preis / leistungsverhältnis sind sie auch gut, aber mit einer musicman würde ich sie nciht vergleichen.

    was immer relativ einfach gemacht ist, was man meiner meinung nach durchaus verbessern könnte, sind die fräsungen der PU-löcher und die tremolo aussparung.
    das sieht schon sehr kostengünstig gearbeitet aus.
    aber für einen neupreis von ca. 300.- euro für die silouhette oder ca. 200.- euro für die axis bekommt man schon eine ordentliche gitarre.

    das die luke gleich über 400.- euro kostet und die JP auch bei 400.- liegt finde ich persönlich fast etwas überteuert, aber es ist vom P/L noch o.k.

    das beste ist aber, du probierst sie selbst mal aus. falls du online kaufen willst kannst du ja auch nach 14 tagen retour schicken. ;)
     
  4. the hoff

    the hoff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.04.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #4
    hey ein bulls fan! :great: die spielen übrigens musicman axis sport...einer zum teil ne siebensaiter...
     
  5. Sir Taki

    Sir Taki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 23.11.05   #5
    Also sie sollte halbwegs anständig verarbeitet und stimmstabil sein. Daher auch die frage nach der Vergleichbarkeit mit Squier (deren Gitarren mir da nicht so sehr gefallen...)
    Der Hals muss jetzt auch nicht besonders extravagant sein, da ich eh ein hundsmiserabler Sologitarrist bin und für den Rest mit so ziemlich jedem Shaping klarkomme (SZ vs. RG).

    Knapp formuliert könnte man in etwa sagen: es sollte nix wackeln und nix klappern. Und quietschen schon gar nicht.

    PU austauschen wäre kein Problem für mich, falls das notwendig werden sollte.

    Dass ich auch selbst antest ist selbstverständlich, aber ich hole halt ganz gern vorher die eine oder andere Meinung ein. Erst recht, wenn kaum ein Händler die Dinger da hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping