Wer hat Erfahrungen mit Weltmeister Akkordeons von Klingenthal

von maj7, 18.06.08.

  1. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 18.06.08   #1
    hat jemand Erfahrungen mit den Klingenthaler Instrumenten gemacht? Wie sind die so im Vergleich zu Hohner oder den Italienern?

    maj7
     
  2. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 18.06.08   #2
  3. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 18.06.08   #3
    So sehe ich das auch.;)

    Ansonsten kann ich zur Weltmeister Stella einiges berichten, doch auch da spuckt die SuFu einige Threads aus und ohne eine konkrete Fragestellung müßte man hier einen Roman verfassen.

    LG Reija
     
  4. maj7

    maj7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 18.06.08   #4
    ihr wollt's konkrekter ... ihr bekommt's konkrekter, kein Problem ;)

    habe einen Katalog und eine Preisliste aus Klingenthal angefordert ... wow, was für eine nette, positive Überraschung !!!

    Nachdem ich eine Monte Helikon Folklore 96 Bass schon bei Youtube gehört habe, war ich doch neugierig ... eine Monte 37 Helikon 37/96/IV/11 in Echtholzausführung "Nußbaum" kostet, wohlgemerkt ein neues Instument, 2769,- €. Beim Wunsch eines schärferen Tremolos (Sonderstimmung) gibt's den Aufpreis von 52,- €.
    Man bekommt in Klingenthal ein neues 96-Heli Akkordeon für 2821,- €, mit Sonderstimmung in Echtholzausführung Nußbaum ... :great:
    Nebenher angemerkt, hat das Gerät noch 11 Register !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Zu gut deutsch und ganz konkret bekommt ihr für 2769,- € das hier:

    http://de.youtube.com/watch?v=mWhjwfPp-W8

    http://de.youtube.com/watch?v=KqqGBYB_44M&NR=1

    Ihr könnt auch nach den Randfichten suchen, die spielen auch eine ...

    Es gibt auch eine Monte 41 Helikon in Nußbaum, was die kostet kann ich nicht hier sagen, sonst wird es für die anderen Hersteller peinlich ...

    Da frage ich mich doch was hier los ist, entweder ist die Weltmeister so ein Ossi Schrott (nach was sie aber nicht aussieht und sich vor allem nicht danach anhört !!!) oder die anderen verarschen uns gewaltig :evil:

    Jetzt versteht ihr vielleicht auch meine Frage besser ...

    maj7

    Weltmeister Accordeons from Klingenthal - Made in Germany - Seit 1852
     
  5. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 18.06.08   #5
    Ok... also neue Instrumente. Denn in der Geschichte gibt es hochs und tiefs.

    Ich würde aus dem Bauchgefühl her sagen, Weltmeister lastet der Ruf des Ossi-Akkordeons noch an, weshalb das einfach günstiger ist, während Hohner von seinem ehemaligen Wessi-Ruf noch zehrt.

    In Klingenthal werden sicherlich sehr gute Instrumente gebaut - aber letztendlich heißt es vor dem Kauf immer: Ausprobieren!
     
  6. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 18.06.08   #6

    Nein, Weltmeister ist kein "Ossi Schrott". Das Problem ist einfach, dass der Firma Weltmeister bis heute der schlechte Ruf aus DDR-Zeiten anhaftet. Damals waren die Hohner Akkordeons in der Tat um Welten besser als die Weltmeister-Modelle. Würden die Akkordeons von Weltmeister heute genau so viel kosten wie die der anderen Hersteller, würde allein schon aus Imagegründen keiner so ein Instrument kaufen. Bei den kleineren Modellen von Weltmeister wird allerdings auch wirklich gespart (Kunststoffstimmstöcke etc.) Wie es bei der Monte aussieht, weiß ich nicht. Ich denke es liegt irgendwo dazwischen. Natürlich bekommst Du bei Weltmeister für 2769,- € nicht das Gleiche wie bei Beltuna für 5000,- €. Aber ob der Qualitätsunterschied dann über 2000 € wert ist? Wie gesagt, Weltmeister hat ein Imageproblem. Dieses versucht man mit entsprechend attraktiven Preisen zu umgehen. Schrott sind die Instrumente sicher nicht.

    Gruss, Senseo
     
  7. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 18.06.08   #7
    höchstwahrscheinlich sind diese Preise für Modelle ohne Cassotto, (ist ja auch typisch wenn mit Helibass) die Differenz zu Bayerland etc. ist dann nicht mehr so groß.
    und heli ist nicht gleich heli, auf dem video scheint der Luftverbrauch ziemlich hoch zu sein und beim Balgwechsel "ruckt" er ziemlich weit, ich nenne das "tote Zone" wenn der Balg zuwenig kompression hat.

    so klingt ein anständiger helikonbass:
    Tonbeispiel

    Videobeispiel 1

    Videobeispiel 2

    fg Balgseele
     
  8. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 18.06.08   #8
    Also auf youtube-Aufnahmen würde ich mich nicht verlassen. Jeder nimmt mit anderen Mikrophonen und Equipment ab und stellt die Mikros anders zum Akkordeon. Berücksichtigt man dies, klingen die Bässe gar nicht so unterschiedlich.

    Es gibt nur eines: Ausprobieren.
     
  9. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
    Erstellt: 19.06.08   #9
    Ich bin schon lange Weltmeister-Fan. Habe leider noch keins. Von den "Nachwende-Instrumenten" habe ich viel gutes gehört. In Osteuropa sind die eh gefragt. Bei den großen Marken, wird wahrscheinlich viel Name und "Waterhead" bezahlt...
     
  10. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 19.06.08   #10
    Wenn du dich also für Helikon interessierst, dann ist eine Stellungnahme zu einem Standardbass eher nicht notwendig.

    Ansonsten würde ich mich nicht nur auf Videos etc verlassen und immer ein Instrument selbst ausprobieren, weil bei Aufnahmen der Sound vom Akkordeon sicher auch bearbeitet wird um somit ein Optimum an Hörgenuss einem Publikum präsentieren zu können.

    Immerhin geht es hier um sehr viel Geld, falls du so eine Anschaffung tätigen möchtest und da zählt doch immer das eigene Gehör und ein unverfälschter Klang des Instrumentes beim Probespielen.

    LG Reija
     
  11. Pianoman65

    Pianoman65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.08
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Kempen, Niederrhein (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.08   #11
    Ich hbe mir gerade die Weltmeister Topas III 96 zugelegt. Erstklassige Verarbeitung, super schnell ansprechende Bässe und toller Klang ! Und das zu einem Preis bei dem man nur mit den Ohren schlackern kann ! Weltmeister - sehr zu empfehlen !

    Gruß - JÜRGEN.
     
  12. olaf_berlin

    olaf_berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Neukölln, Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    866
    Erstellt: 20.08.08   #12
    Schön, eine Meinung zu einem preiswerten aktuellen Weltmeister-Akkordeon zu hören. Habe auch schon länger überlegt, mir eines zuzulegen - lass doch auch mal was bei youtube hören :-)

    Liebe Grüße
    Olaf

    Ach, noch was - kennt Ihr schon die schöne Geschichte, wie Alessandro Kramer zu seinem Weltmeister-Akkordeon kam?

    http://www.pressefach.info/froehlich/200704-konzertpanne.htm

    Im aktuellen Katalog und auf der Harmona-Homepage ist Kramer mit einem Saphir-Akkordeon abgebildet - ist Kramer eigentlich so bekannt, wie Harmona tut?

    Liebe Grüße
    Olaf
     
  13. Musikatoll

    Musikatoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    46244 Bottrop
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    20
    Erstellt: 20.08.08   #13
    Hi Jürgen!

    Es freut mich für dich das du ein relativ preiswertes Weltmeister-Akkordeon erstanden hast.-und würde gerne noch genauere Einzelheiten zur Ausstattung und klang dieses Modells hören. Denn auch mir würde es nicht leicht fallen so einfach mal 3000-8000Euro für ein neues Instrument auszugeben. Ist mir natürlich klar das die teuren Modelle natürlich verarbeitungstechnisch-somit auch klangtechnisch noch einiges mehr drauf haben-was aber dann nicht heisst,das ein Akkordeon wie das Topas nicht auch gut klingen mag.

    gruss Fritz

    PS:Vielleicht kannst du ja mal per You Tube oder so ein paar Bilder und Klangmöglichkeiten übermitteln.
     
  14. druckluft

    druckluft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.06
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    43
    Erstellt: 22.08.08   #14


    Hallo pianoman,

    an einem Erfahrungsbericht über die Topas III 96 nach einiger Spielzeit (100 000 km ;) )wäre ich auch interessiert... von den Daten und vom Preis her wäre sie ein ideales Zweitakkordeon für Gelegenheiten, bei denen man sein "gutes" Instrument nicht so gerne mitnimmt (Schulfeste, Geburtstagspartys im Freien etc.).

    Viel Spaß mit dem neuen Instrument!

    Gruß druckluft
     
  15. Pianoman65

    Pianoman65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.08
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Kempen, Niederrhein (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.08   #15
    Hallo zusammen,
    vielen Dank für eure netten Rückfragen, tut mir leid dass ich erst jetzt antworte. Ich muß noch eins
    loswerden. Ich komme vom Klavier und bin über Umwegen zum Akkordeon gekommen sehe beide
    Instrumente aber als völlig gleichwertig an. Ich kann nur nochmals sagen das ich von dem Topas sehr
    überrascht bin und kann es nur empfehlen. Sobald as Instrument eingespielt ist werdet ihr auf You Tube von mir hören. Bis dahin - liebe Grüße JÜRGEN.
     
  16. olaf_berlin

    olaf_berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Neukölln, Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    866
    Erstellt: 15.09.08   #16
    Hallo,

    mal wieder eine Frage an die Klingenthal-Experten. Bei ebay wird derzeit ein Harmona-Akkordeon "Wega" (suche nach weltmeister harmona) angeboten - neu und "not for sale in Germany!!"
    Im vorigen Harmona-Katalog war noch ein Akkordeon abgebildet, das den Markennamen "Harmona" trug (glaube ich jedenfalls) - sonst werden ja wohl alle Instrumente von Harmona als "Weltmeister"- oder als "Fröhlich"-Akkordeons verkauft, oder?
    Kann hier jemand etwas zum Harmona "Wega" sagen? Offenbar ein preiswertes Instrument - aber mit welcher Qualität? Gibt es noch mehr aktuelle Akkordeons mit dem Markennamen "Harmona"?
    Schaut Euch mal die Preise der anderen Weltmeister-Akkordeons bei dem Händler an - wie macht der das? Hat das damit zu tun, dass er sie nicht in Deutschland verkauft (verkaufen darf?)?

    Liebe Grüße
    Olaf
     
  17. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.139
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    247
    Kekse:
    4.235
    Erstellt: 15.09.08   #17
    Na ja, wenn er nicht nach Deutschland verkauft, spart er sich also die dt. Mehrwertsteuer, d.h. die Preise wären formal als Netto-Preise zu verstehen.:D
    Und die Feststellung "Die Mehrwertsteuer wird auf meinen Rechnungen separat ausgewiesen." bedeutet ja nur, dass er nach Umsatzsteuergesetz nicht Kleinunternehmer ist und für Verkäufe nach Dtl. halt 19% MWSt ausweist. Für Verkäufe über die Grenze wären das halt 0%. :D

    Edit: Auf meine Anfrage diesbezüglich die Antwort:
    guten Abend...so wie beschrieben...kein Verkauf nach Deutschland...deshalb erfolgt auch die Einstellung des Artikels in England und auf Englisch!sollten Sie die Ware jedoch ins Ausland versenden..so können Sie gern bestellen!beste Grüße music-butik..
     
  18. jwoetzel

    jwoetzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    11.01.14
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.08   #18
    @olaf_berlin
    Vielleicht wird nicht nach Deutschland verkauft,
    um die (käuferfreundliche) deutsche Gewährleistung, Rückgaberecht etc. zu umgehen.

    Mir fiel bei einem anderen kommerziellen Ebay Verkäufer aus Berlin auf,
    dass alle Gurken nur ins Ausland verkauft wurden und die "besseren Sachen" auch nach Deutschland.
     
  19. akkordeon.jens

    akkordeon.jens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    25.09.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.08   #19
    hallo maj7,
    wenn du nach der marke weltmeister fragst, wirst du im netz sehr schnell feststellen das die meisten aussagen sehr kopflastig sind (zugunsten der firma hohn.....)
    ich habe, vor etwa einem jahr, angefangen akkordeon(s) der marke barcarole aus klingenthal zu sammeln, um die instrumente voll zu sanieren und zu stimmen. viele der baugruppen wurde später auch bei der firma weltmeister weiterverarbeitet.
    klingenthal produziert im preis-leistungsverhältnis spitzengeräte. der klang und das aussehen ist bekanntlich geschmackssache, aber eines stimmt - das image, dass den klingenthalern instrumenten anhaftet, ist aus den vorher schon genannten gründen dieser beiträge,
    immer noch schlecht (leider !!!!).
    meine erfahrung mit meinen restaurierten instrumenten Bj. 1950-1960:
    Baracole Prominenz, Baracarole Magister und Magister 2, sowie der Kleinen Studios von Barcarole sind nach den reparaturen und den stimmarbeiten durchweg -erstklassig-. die gebrüder gündel konnten damals schon super instrumente bauen.
    viel grüße von einem *wessi*, der die *ossis* sehr positiv entdeckt hat. jens.
     
  20. sobby

    sobby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Markneukirchen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    918
    Erstellt: 23.09.08   #20
    Hi Leute,
    wer mal in der Nähe von Klingenthal ist, sollte doch mal eine Führung durch den Betrieb mitmachen. Unser in Klingenthal ansässige Verein Akkoreonscene e.V. organisiert die Führungen für jedermann.
    Da kann man sehen, wie in reiner Handarbeit die Instrumente gebaut werden. Die meisten Mitarbeiter arbeiten bereits seit 30 bis 50 Jahren in dem Betrieb, oftmals sogar am gleichen Arbeitsplatz.
    Fast alle Einzelteile werden im Betrieb selbst vorgfertigt -außer das Holz, das wächst nach wie vor im Wald ;-) Solch ein "Human Knoff-Hoff" findet man sicher sehr selten.
    Der Wandel vom Massenprodukt zu DDR- Zeiten, zum preisgünstigen aber qualitativ hochwertiegen Instrument hat stattgefunden. Leider hat es die Hohner-Fraktion noch nicht so richtig mitbekommen.
    Aber die Scene wird immer weniger um die Klingenthaler Instrumente herumkommen.
    P.S. wnns erlaubt ist ein Link zu unserem Verein: www.akkordeonscene.de
    Gruß Sobby
     
Die Seite wird geladen...

mapping