Wer kennt sich mit Volt und Ampere aus?

von Big_Mo, 02.03.08.

  1. Big_Mo

    Big_Mo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    14.09.12
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.08   #1
    Hey Leute,

    unser Netzteil von unserem Synthensizer ist futsch und haben jetzt ein neues bestellt. Des braucht aber vermutlich noch zwei, drei Wochen bis des da ist, und wir möchten nicht auf das Keyboard verzichten und haben deshalb jetzt als Übergangslösung ein anderes organisiert, jedoch müssen wir 100% sicher sein, dass damit nichts passiert. Das Ding ist folgendes:
    Das Original-Netzteil hat:
    Roland
    Input---> 230V/ 50Hz/ ?.? VA
    Output ---> 9V/ 1000mA/ ?.? VA

    Das ausgeliehene Netzteil hat folgendes:
    Yamaha
    Input---> 220V/ 50Hz/ 9.5 VA
    Output---> 9V / 800mA / 7.2 Va

    Kann ich das Yamaha Teil ohne bedenken benutzen oder kann da was futsch gehn? Und was ist das VA für eine Angabe???

    Greetz der große Mo
     
  2. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 02.03.08   #2
    VA steht für Voltampere, sprich der Strom mal die Spannung. Die Einheit ist auch besser bekannt als Watt.

    Das einzigste, wo ich mir nicht sicher bin, ob die Ausgangsstromstärke von 800mA ausreicht, weil das Originalnetzteil 1000mA hatte. Gibts vom Original keine Leistungsangabe, oder wusstest du nur nicht, dass VA das gleiche ist wie Watt?
     
  3. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    205
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    154
    Erstellt: 02.03.08   #3
    Hi,

    das Roland gibt eine höhere Leistung ab als das Yamaha. Wenn dein Keyboard allerdings mit weniger zufrieden ist gibt es keine Probleme.

    Du kannst es ohne Bedenken benutzen, wenn der Stecker passt.
    Wichtig ist einzig und alleine der Output mit 9V
    Wenn die Leistung von 800mA nicht ausreicht tut sich allenfalls das Netzteil schwer.

    Die VA sind das Produkt aus Spannung und Stromstärke, also Volt mal Ampere, in deinem Fall 9V mal 800mA, also 9V mal 0,8A = 7,2 VA (Volt Ampere)
     
  4. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 02.03.08   #4
    Hi
    Das Yamaha Netzteil ist also etwas unterdimensioniert.
    D.h. es wird vielleicht warm werden und wenn es dumm laeuft abfackeln.

    Wichtig waere noch zu pruefen:
    Steht auf dem Roland AC (Wechselspannung) muss auch AC auf dem Yamaha stehen.
    Steht auf dem Roland DC (Gleichspannung) muss auch DC auf dem Yamaha stehen.

    Ist es ein DC Teil ist sehr wichtig :
    Wie ist die Polung ? Ist am Stecker den Innenleiter + oder der Aussenleiter ?
    Das ist mit einem graphischen Symbol angegeben.
    Noch besser ist es die Polung mit einem Multimeter nachzumesssen.

    Ist die Polung falsch kann dies deinen Synthesizer zerbroeseln.
     
  5. Big_Mo

    Big_Mo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    14.09.12
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.08   #5
    Danke für alle Antworten. Genau aus der Angst vor dem "zerbröseln" habe ich nachgefragt, zu dem gehört das Ding gar nicht uns selber^^. Aber wir habens ja auch nicht geschrottêt.

    Also ich hab das kaputte originale Netzteil gerade nicht hier deswegen kann ich nicht sagen, ob AC oder DC Adapter!

    Aber auf dem was ich als Übergangslösung eventuell benutzen würde steht "Ac/Dc" drauf, ist der also für beides?!

    9Volt sind beide, das Übergangsteil hat 200mA weniger wie das original also kann es heiß werden, das ist alles, richtig??? Und was war das mit der Polung oder ist das wurschd wenn es ein "AC/DC" Adapter ist?!

    Greetz der Mo
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 03.03.08   #6
    Nö. Das bedeutet (230V) Wechselstrom (AC) geht rein und Gleichstrom (DC) kommt raus.

    Wie ist denn die Netzteilbuchse am Synthie beschriftet (Buchtaben, Zahlen, Symbole)?
     
  7. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 03.03.08   #7
    Hi
    AC/DC heisst wohl eher, dass Wechselspannung reingeht, also an eine ganz normale Steckdose angeschlossen wird und das Netzteil DC liefert, also 9 V Gleichspannung.
    EDIT Upps genau wie es Hans gerade geschrieben hat.

    Und damit ist die Polung wichtig. Vielleicht steht es auch auf dem Anschluss des Synthesizers, oder in der Gebrauchsanweisung. Manche Geraete haben einen Verpolungsschutz. Aber darauf wuerde ich mich nicht unbedingt verlassen. Was ist das fuer ein Synthesizer ?

    Ansonsten, ja das Yamaha ist bischen zu klein. Aber wenn das durchbrennt kostet es nicht die Welt. Man kann auch bedenkenlos passende Universalnetzteile anschliessen.
     
  8. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 03.03.08   #8
    Komisch bzw. falsch wäre allerdings, wenn die "Übergangslösung" ein DC-Netzteil ist, aber als Ausgangsleistung eine VA-Angabe hat. Das würde ja drauf hindeuten, dass am Ausgang eine Wechselspannung anliegt.
     
  9. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 03.03.08   #9
    Das kann ich so nicht stehen lassen. Hier gehts nicht um "besser bekannt", sondern in VA wird üblicherweise die Scheinleistung angegeben, in Watt die Wirkleistung. Deshalb wird - wie Earforce schon richtig angemerkt hat - bei DC am Ausgang auch keine VA-Angabe zu finden sein!

    Für die Auswahl eines Ersatznetzteils sind folgende Punkte wichtig:

    - Ausgang AC oder DC?
    - selbe Spannung?
    - selbe Stromstärke? Hier kann man allerdings davon ausgehen, dass das 800mA Netzteil als Ersatz für das 1A-Teil herhalten kann, da die Netzteile i.d.R. etwas überdimensioniert sind. Aufschluss darüber gibt ein Blick in die technischen Daten des Synthesizers, denn da steht irgendwo die Stromaufnahme.
    - Steckerpolung beachten!
     
  10. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 03.03.08   #10
    Big_Mo mal wegschauen :-)
    Stimmt schon. VA bezeichnet die Scheinleistung. Die EInheit zeigt auch anschaulich dass einfach die Gleichricht besser Effektiverte von Spannung und Strom ohne Beruecksichtigung der Phase multipliziert sind.
    Wenn das Netzteil Gleichspannung liefert gibt es keine Blindleistung und die Scheinleistung ist gleich der Wirkleistung. Es ist daher durchaus ueblich bei DC Netzteilen VA statt W zu schreiben.
     
  11. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 03.03.08   #11
    Von mir aus. :nix: Auf den dreien, die grad hier rumliegen, stands halt nicht, und da ich kein Mathematiker bin, hab ich mir mal erlaubt, aus einer endlichen Menge Spezialfälle auf die Allgemeinheit zu schließen. ;)
     
  12. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 03.03.08   #12
    9V* 800mA = 7.2 VA ist auf jeden Fall richtig.
    9V* 800mA = 7.2 Watt nicht unbedingt, vielleicht deshalb die VA Angabe ?
    Keine Ahnung. :nix:
    he he die Keyboardhersteller sind es vielleicht auch gewohnt in ihren vielversprechenden Prospekten stets nur die Scheinleistung anzugeben ? :)

    Mein Stichprobe umfast gerade 2 Yamaha DC Netzteile und da steht tatsaechlich VA. Auf dem Korg steht nur: Made in China :-)
     
  13. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 03.03.08   #13
    Es gibt keine wirkliche Vorschrift darüber ob man VA oder W auf's Netzteil schreibt. Die entsprechende DIN spricht nur eine Empfehlung aus, nach der für die Scheinleistung "VA" und für die Wirkleistung "W" geschrieben werden soll. Die Blindleistung kann mit "Var" angegeben werden.

    Die meisten Netzteile kommen aber aus "Pitsch-Peng" (=Fernost) und ob die sich beim Aufdruck an eine Empfehlung der deutschen DIN halten, ist wohl fraglich.....

    Ich habe mal auf verschiedene Netzteile (Handy, Notebook etc) geguckt und bei fast allen ist nur Volt und Ampere angegeben. Eins habe ich gefunden - von dem ich nicht weiss zu welchem Gerät es mal gehörte - wo auch VA angegeben ist; und zwar einfach als Produkt des ebenfalls angegebenen V und A.

    Bei Gleichstrom ist VA und W identisch und bei einphasigem Wechselstrom ist VA und W dann identisch, wenn man einen Verbraucher mit ohmscher Last anschließt. Wenn man aber eine induktive oder kapazitative Last anschließt unterscheidet sich Scheinleistung und Wirkleistung.

    ---------

    Aber zur Ausgangsfrage:

    Es ist kein Problem ein 1000mA Netzteil zu nehmen, wenn im Original ein 800mA Netzteil benutzt wurde. Umgekehrt gibt es dann Probleme, wenn der Verbraucher tatsächlich die 1000mA benötigt. Nimmt man ein 800mA Netzteil, kann es passieren, daß das Netzteil sich überhitzt oder aber, daß die Spannung zusammenbricht oder auch keine saubere Gleichspannung mehr geliefert wird.

    Also erstmal auf das Typenschild des Keyboards gucken, was das für eine Stromaufnahme hat. Liegt die unter 800mA, dann kann man das 800mA Netzteil nehmen sofern die Spannung, Polarität und eben AC bzw DC stimmt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping