Werkzeug für Endpin-Montage?

von Fraggle, 15.08.07.

  1. Fraggle

    Fraggle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    357
    Erstellt: 15.08.07   #1
    Ich habe mir gerade einen Fishman Rare Earth Blend Pickup für meine akustische Gitarre zugelegt und möchte es nun gern endgültig einbauen. Was für Werkzeug benötige ich, um das Loch für die Endpin-Buchse auf den entsprechenden Durchmesser (12mm) zu erweitern?

    Ich würde das nur ungern mit einem Bohrer machen, weil das Loch bei so großen Durchmessern dann meiner Erfahrung nach meistens nicht richtig rund wird.

    (Ich wäre natürlich auch für Sufu-Tipps dankbar. Bisher habe ich "Endpin Werkzeug" und "Endpin Montage" probiert, aber leider ohne Ergebnis.)
     
  2. visa

    visa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 15.08.07   #2
    das hab ich auch gemacht damals.

    tape die bohrstelle auf jeden fall kräftig ab damit der lack nicht splittert.

    ich habs mit einem bohrer gemacht. das ging eigentlich super.
     
  3. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 15.08.07   #3
    Tape das Loch und gehe in MM-Schritten oder 2mm-Schritten nach oben, nimm nicht mit einem Mal den 12er Bohrer.

    LG!

    Kai
     
  4. Fraggle

    Fraggle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    357
    Erstellt: 16.08.07   #4
    Abkleben ist natürlich klar. Wenn Ihr normale (Metall-) Bohrer genommen habt, habt Ihr die Bohrmaschine dann eingespannt?
     
  5. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 16.08.07   #5
    Bitte bloss keinen Bohrer nehmen!!!

    Das macht man mit einem Senker, der am besten drei Schneiden hat.
    Schau bitte im Baumarkt nach einem 12mm Senker. Der kostet nicht die Welt und weitet das Loch schön zentrisch und sauber auf 12mm auf.

    /V_Man

    Es reicht dann, wenn einer den Korpus festhält und ein weiterer das Loch mit dem Senker aufbohrt. Abkleben zur Sicherheit ist auf jeden Fall richtig.
     
  6. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
  7. Fraggle

    Fraggle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    357
    Erstellt: 16.08.07   #7
  8. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 16.08.07   #8
    Du kannst natürlich einen 12er Forstnerbohrer nehmen.
    Dann musst Du aber Gitarre und Bohrmaschine einspannen.
    Freihändig is' nich'!

    Eigentlich denke ich, dass das mit eine´m ganz ordinären Holzbohrer geht.
    Und nicht allzu hoher Drehzahl.
     
  9. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 16.08.07   #9
    Bitte, das nicht!

    Der Forstnerbohrer würde einen grossen Schaden anrichten. Der Senker dient nicht nur zum Ansenken, sondern auch zum Aufbohren.
    So werden zum Beispiel mit einem Senker eventuell zu kleine Löcher für Gitarren-Mechaniken mit einem Senker aufgebohrt, ohne dass es einem den Gitarrenhals um die Ohren hat. Also z.B. von 8mm auf 10mm.

    Ein Bohrer frisst sich nämlich sofort in dem Holz fest und entwickelt starke Drehkräfte.
    Der Forstnerbohrer ist gedacht, um in eine Holzplatte eine grossformatiges Loch zu bohren und benutzt einen mittigen Zentrierdorn zur Lagefixierung. An dieser Stelle ist aber nix mehr zum Zentrieren, wenn schon ein Loch vorhanden ist. Das gibt dann ganz hässliche Macken, wo auch Abkleben garnichts mehr hilft.

    "Mein" Senker siehr daher auch etwas anders aus, damit der Holzschnitt auch nach hinten weggeführt werden kann.
    Guckst Du hier: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG181&product=09211/09213/09214
    (gibt's natürlich auch für 12mm in dieser Form im Baumarkt)

    Entschuldigt bitte, dass ich da so fettgedruckt warne, aber wir wollen doch hier fachkundig beraten und Schäden helfen zu vermeiden.

    /V_Man
     
  10. Fraggle

    Fraggle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    357
    Erstellt: 16.08.07   #10
    Ah, genau so was meinte ich. Mal sehen, ob ich den im Baumarkt hier kriege. Vielen Dank!
     
  11. Fraggle

    Fraggle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    357
    Erstellt: 16.08.07   #11
    Da fällt mir gerade noch was ein:

    Am Endpin ist auch noch ne helle Einlage im Holz. (Die Gitarre ist eine Yamaha LL16.) Muss ich da irgendwas besonderes beachten?
     
  12. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 16.08.07   #12
    Der war gut! Besonders der letzte Satz!:great:
     
  13. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 16.08.07   #13
    Naja, das ist vielleicht ein frommer Wunsch!
    Aber ganz bestimmt nicht Realität im Forum.

    Ich würde auch nie auf die idee kommen, dafür einen Forstnerbohrer zu nehmen.
    (Ich hatte übrigens gesagt, dass Werkstück und Werkzeug dann fest eingespannt sein müssen!)

    Aber der Senker war ihm ja nicht gut genug.

    Und - ich würde nach wie vor einen ganz normalen Holzbohrer nehmen.
    Mit ein bissle Gefühl überhaupt kein Problem.

    Der Senker von Rockinger ist natürlich auch super!
    Zumindest kann man damit nix mehr falsch machen.
     
  14. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 16.08.07   #14
    Ich kenne die Gitarre so im Detail nicht, aber mit diesem Senker kannst Du sehr leicht die Intensität durch mehr oder weniger Druck steuern. Ist die Einlage deutlich grösser als die 12mm Lochdurchmesser nachher?
    Wenn da nur wenig "Fleisch" ist, besteht die Gefahr, dass die Einlage sich ablöst.
    Also sehr vorsichtig herangehen und übermässige Wärmeentwicklung vermeiden (ruhig öfter mal absetzen und kühlen). Wenn Du erst mal im Holz bist, kann nichts mehr passieren.

    @ Axel S.: Vergiss das bitte mit dem Holzbohrer, oder probiere erst mal an Deiner eigenen Klampfe. ;)

    /V_Man
     
  15. visa

    visa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 16.08.07   #15
    :great::great::great:

    die habe ich auch. wunderbare gitarre...klanglich wirklich oberklasse.

    mach bloß nichts falsch. :eek:

    btw, was für saiten benutzt du auf deiner?
     
  16. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 17.08.07   #16
    Sag ich doch! :D:D:D

    /V_Man
     
  17. Fraggle

    Fraggle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    357
    Erstellt: 17.08.07   #17
    Da verwende ich gerade die sehr Bend-freundlichen Ernie Ball Earthwood Rock & Blues (Nr. 2008). War gar nicht so leicht, Akustik-Saiten ohne umwickelte g-Saite zu finden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping