Wertschätzung JUPITER Eb-Alt-Saxophon JAS 565 GL

  • Ersteller nepomoc
  • Erstellt am
N

nepomoc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.19
Mitglied seit
06.09.17
Beiträge
20
Kekse
0
Hallo zusammen!:hat:

Ich habe ein JUPITER Eb-Alt-Saxophon JAS 565 GL geerbt und zu verkaufen Wäre dankbar für jegliche Einschätzungen zu einem realistischen Verkaufspreis. Zur Geschichte des Instruments habe ich leider keine Informationen.:nix: Ersatzweise habe ich viele Bilder gemacht.

IMG_5432.jpg IMG_5433.jpg IMG_5434.jpg IMG_5435.jpg IMG_5436.jpg IMG_5437.jpg IMG_5438.jpg IMG_5439.jpg
 
Kokopelli

Kokopelli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
30.01.13
Beiträge
325
Kekse
1.764
Ort
Süddeutschland
Wäre hilfreich zu wissen, wie alt das Instrument ist. Oder, alternativ, die Seriennummer.
Aktuelle Serie bei Jupiter ist JAS500, davor war 567, davor 565... dürfte also schon über 10Jahre oder älter sein.
Dann ist natürlich noch das Problem, dass der Werterhalt bei den älteren Taiwan-Hörnern nicht gut ist... unabhängig vom tatsächlichen Wert bekommt man einfach nicht viel dafür

Wie ist der allgemeine Zustand? Sieht nicht viel gespielt aus, aber trotzdem: überholungsbedürftig?
Wenn Geld in eine Generalüberholung gesteckt werden muss, sinkt der Verkaufspreis natürlich nochmal, wahrscheinlich würden die Kosten für eine GÜ den Wert des Instruments übersteigen...

Grüße,

Kokopelli
 
N

nepomoc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.19
Mitglied seit
06.09.17
Beiträge
20
Kekse
0
Hallo Kokopelli,

Vielen Dank für Deine Antwort! Die Seriennummer kann ich dir nennen. Die lautet 01576. Ich habe eine Rechnung aus dem 2004 vorliegen. Wenn ich davon ausgehe, dass das Instrument neu von meinem Onkel gekauft wurde, dann dürfte es sich dabei um das Baujahr handeln.

Zum Zustand des Saxophons kann ich so gut wie nichts sagen. Gut, als Laie von außen betrachtet sieht das alles sehr gut und gepflegt aus. Ich habe aber zum ersten mal eine Saxophon in der Hand. Insofern ist meine Einschätzung da wohl nicht sehr aussagekräftig.

Beste Grüße
nepomoc
 
bebob99

bebob99

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
14.09.11
Beiträge
628
Kekse
6.011
Wir hatten gerade den Fall, wo ein Forist sein Jupiter Artist - also die Oberliga, etwa 2 Stufen über dem 5xx - jung, wenig gespielt aber gut gepflegt auf eBay verkauft hat. Das ging um knapp 800€ weg :mad:

Sowas treibt einem die Tränen in die Augen und legt die Latte für ein "älteres 5xx in unbekanntem Zustand" ziemlich tief. Es wäre VIEL vernünftiger, das Instrument zu spielen, als es zu verscherbeln. Das kann man übrigens in jedem Alter lernen und ist eine echte Bereicherung im Leben. :juhuu:
 
Kokopelli

Kokopelli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
30.01.13
Beiträge
325
Kekse
1.764
Ort
Süddeutschland
Vielen Dank für Deine Antwort! Die Seriennummer kann ich dir nennen. Die lautet 01576. Ich habe eine Rechnung aus dem 2004 vorliegen. Wenn ich davon ausgehe, dass das Instrument neu von meinem Onkel gekauft wurde, dann dürfte es sich dabei um das Baujahr handeln.
Kein Buchstabe davor? z.B. ein D oder E? Wie auch immer, man muss davon ausgehen, dass es sich um ein 15 Jahre altes Instrument der Einstiegsklasse handelt. Der Preis wird sicher im sehr niedrigen 3stelligen Bereich liegen. Stimme @bebob99 voll zu, Du tust besser daram. es zu spielen als zu verkaufen.

Kokopelli
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
C

Carsten Piano-Sax

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.21
Mitglied seit
26.02.21
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo,
wenn ich mir die Bilder anschaue, ist die Kanne unbespielt. Ich finde schon dass das einen unterschied macht. Ich würde die Kanne mit 500€ ansetzen. Jupiter ist keine schlechte Marke für Einsteigerinstrumente.
Viel Erfolg beim verkaufen.
 
Kokopelli

Kokopelli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
30.01.13
Beiträge
325
Kekse
1.764
Ort
Süddeutschland
In der eBucht, Kleinanzeigen stehen ein paar JAS 567-565 (also eine halbe Generation neuer) zwischen 300 und 400€. Oder genauer gesagt, liegen... seit Monaten. Was veranlasst dich zu der Annahme, dass dieses hier für 500€ über den Ladentisch gehen würde?
Ist aber auch egal, weil der Threadersteller schon seit einem halben Jahr nicht mehr hier war... vielleicht hat er das Instrument schon lange verkauft.

Grüße,

Kokopelli
 
C

Carsten Piano-Sax

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.21
Mitglied seit
26.02.21
Beiträge
4
Kekse
0
Ganz einfach, ich würde liebe für ein unbespieltes älteres Modell Geld ausgeben, als für ein ausgelutschtes neues. Gerade bei einem Instrument in der Preisklasse übersteigt eine Wartung ganz schnell den Restwert des Instrumentes. Das nächste Problem ist doch, dass du bei dem neuen abgenutzten Modell in der Bucht keine Möglichkeit hast die Kanne mal vorher in die Hand zu nehmen und zu prüfen (wenn du nicht bereit bist durch halb Deutschland zu fahren). Ein Vorteil hat ein neues Modell doch nur, wenn auch Garantie dabei ist, dass wiederum hängt nicht davon ab wie alt die Modellreihe ist, sondern davon ob der Verkäufer ein gewerblicher oder ein privater Verkäufer ist. Die gebrauchten Jupiter Einsteigermodelle sind in der Bucht begehrt, auch wenn ab und zu mal ein teueres Modell, mit einer lebhaften Vergangenheit für weniger weg geht. Jupiter bleit eine gute alternative für Einsteiger, die nicht das Geld für Yamaha übrig haben.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben